Lippenherpes - wann versp├╝rt man das Kribbeln

Hi,
ich hatte vor kurzem zum ersten mal Lippenherpes. Der Herpes ist bei mir völlig schmerz- und symptomfrei verlaufen, er war einfach eines Tages über der Lippe da und ist auch wieder schnell weggewesen.

Nun verspüre ich allerdings seitdem ständig so ein Kribbeln um die Lippe herum, was ja eines der Symptome für einen nahenden Herpes-Ausbruch ist. Ich behandele die Stellen ständig mit Aloe Vera, Teebaumöl und Honig, mache ab und zu Aspirinmasken und konnte so bisher den Ausbruch aufhalten.
Allerdings dauert das ganze schon ziemlich lange, mindestens drei Wochen, und das Kribbeln geht einfach nicht weg.

Also ist meine Frage: Ist das logisch, dass das Kribbeln so lange andauert ohne das der Herpes richtig ausbricht, oder ist das vielleicht etwas anderes (möglicherweise psychosomatisch, ich bin seit meinem ersten Herpes nämlich ziemlich paranoid was das angeht)?
Nach meiner noch unerfahrenen Logik würde ich denken, dass man es entweder schafft den Herpes ganz zu bannen und somit auch das Kribbeln loswird, oder das man es nicht schafft, und sich das Kribbeln dann zwangsläufig zu sichtbaren Herpesblässchen weiterentwickelt. Liege ich hier richtig?

War auch schon beim Hautarzt, der hat mir nur eine Salbe verschrieben, die nichts half. Daher würde ich mich freuen, hier mal eure Einschätzung dazu zu hören.

Vielen Dank im Voraus :)

Ich verspüre meistens ein leichtes Jucken an der Stelle, bevor die Bläschen kommen. Dann mache ich sofort etwas Salbe drauf und hoffe daß nichts weiter passiert.

Ein dauerndes Kribbeln habe ich nicht in Erinnerung.

Zitat
Ich behandele die Stellen ständig mit Aloe Vera, Teebaumöl und Honig, mache ab und zu Aspirinmasken


Bist Du sicher, daß es nicht gerade davon kommt?

Meiner Kenntnis nach kribbelt' s erst, und dann kommt der Herpes.- Man kann vorbeugen, indem man rechtzeitig 'was drauf gibt.- Permanent "vorbeugen" halte ich für wenig sinnvoll.- Bei all' den Experimenten, die Du machst, wundert' s mich nicht, daß es ständig kribbelt.- Du scheinst ja regelrecht auf den Herpes zu warten inzwischen.- Zudem hat der Hautarzt Dir ganz sicher geraten, was Du tun sollst, UND Dir eine Salbe verordnet, die Du anwenden solltest bei Bedarf.
Wenn Dir das nicht genügt, rate ich Dir, noch einen weiteren Hautarzt aufzusuchen, bzw. Dich vorort in einer Apotheke beraten zu lassen.

Hallo MysticRiver,

Also erst mal einen Lippenherpes bekommen, ohne vorher ein Kribbeln zu verspüren ,kenne ich gar nicht.
OK, vielleicht gibt es ja Ausnahmen.
Aber das du es jetzt verspürst und das schon seit 3 Wochen, ohne Herpes bekommen zu haben????Ist mehr als merkwürdig. Deine ganzen Salben würde ich nicht draufschmieren. Honig würde zwar noch vorteilhaft sein für geschmeidige Lippen, aber den Herpes vorbeugen könntest du damit auch nicht.

Sei auf keinen Fall zu eitel, weil das fördert die Angst unschön zu sein.----> Das wiederum artet in Stress aus. Und das ist einer der vielen Ursachen für Lippenherpes.

Ansonsten:

Zu den üblichen Auslösern gehören:

•Schwaches Immunsystem ( Dazu gehört auch Rauchen, Alkohol und zu wenig Vitamine)
Erkältung oder Grippe
•Erschöpfung
•Kaltes Wetter
•Sonneneinstrahlung oder UV-Licht
•Menstruation
•Hormone
Fieber
•Stress

Wenn es bei mir kribbelt, dann kommt Salbe auf die Stelle oder wenn es sehr dringlich ist, wie bei mir in der Panflötenschule( die nur ein paar mal im Jahr stattfindet für einige Tage), kommt das teure durchsichtige Pflaster auf die entsprechende Stelle und nach 3 Tagen ist es halt erledigt. Das Pflaster bleibt solange drauf bis es selbst abfällt. Es ist dann natürlich nicht mehr durchsichtig.( Man kann auch darüber schminken) Für mich fällt schminken aus, bin lieber so wie ich bin. :)
Beide " Anti-Herpesmittel" gibt es in der Apotheke rezeptfrei.

Bitte sei jetzt nicht böse auf mich, aber es gibt nur 2 eventuelle Gründe für das ewige Kribbeln.
Entweder bist du zu eitel ( meistens sind es ja nur die " Jüngeren") mit den oben angeführten Folgen
oder es ist etwas Ernsthafteres , was ich als nur " Krankenschwester" nicht beurteilen kann ( ok, oder nicht darf)
Mich ,die selbst oft davon betroffen war, würde es sehr interessieren, was es von diesen 2 Gründen ist. Geh in dich hinein. Vielleicht findest du den Grund und es kribbelt nicht mehr.
Liebe Grüße
catalina

Bearbeitet von Highlander am 01.03.2014 16:57:17

Herpes-Viren kriegt man eh nie wieder ganz weg. Bei Stress oder Imunschwächung durch Erkältung etc. können diese Bläschen immer wieder kommen. Auf jeden Fall mit Zovirax-Creme oder ein anderes Präparat mit Aciclovir als Wirkstoff behandeln. Sollte es nach ein paar Tagen nicht abklingen dann zum Arzt. Der kann in hartnäckigen Fällen dagegen Aciclovir auch in Tabletten-Form verschreiben.

Bearbeitet von KW123 am 01.03.2014 16:30:34

***wenn ihr mal eure Aufmerksamkeit bitte mal auf den ersten Beitrag im Gesundheitsforum richten würdet: da steht klar, deutlich und verständlich, dass wir hier keine medizinischen Fragen beantworten. Thread geschlossen***

Gesperrt Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter