Depriphase in der Schwangerschaft


Hallo Zusammen!
Ich bin derzeit in der 23. SSW und habe ne anstrengende depriphase. Mich nervt mein mann, mein kind kommt auch zu kurz, am liebsten würde ich nur schlafen und von allem meine ruhe haben. Kennt ihr das? Ist das normal? Ich bin von mir selber genervt. Bin in frühkarenz da ich ein myom habe. Werde mich in der uni einschreiben um zumindest eine Beschäftigung zu haben, aber das dauert noch. Habt ihr Tipps oder Erfahrung damit?


Du gehst doch bestimmt regelmäßig zur Vorsorge. Rede mal mit Deinem Arzt darüber. Er kann ausschließen, dass was gesundheitliches dahintersteckt.

Wenn Du schreibst, Dein Kind kommt zu kurz, verstehe ich aber nicht, warum Du Dich bei der Uni einschreibst und Dir zusätzliche Arbeit aufhalst. Versuch, Dein derzeitiges Leben samt Kind in den Griff zu bekommen und genieße diese Zeit. Sie wird nie wieder kommen, wenn das Baby mal da ist. Dann geht es erstmal richtig rund mit 2 Kindern.


Schwangerschaft, Myom, Depriphase...
Dein Kind kommt zu kurz. Welches Kind? Hast du schon ein "Großes" :wub: oder meinst du das Werdende :wub: ?

Tu dir selbst und deinem Kind / deinen Kindern das Beste und sprich mit deinem Frauenarzt darüber.
Ich denke, hier ist FM eindeutig überfordert.

Alles Liebe für Euch! :blumen:


Hallo, ich hatte heute ein FA Termin und habe es erwähnt und sie meinte auch dass ich ne Beschäftigung brauche. Ich hab einen 6 jährigen Sohn. Die Beschäftigung ist hauptsächlich für vormittags, wenn er in der kita ist und ab September in der schule.

Ich muß dazu erwähnen dass es nicht durchgehend so ist sondern ab und an mal und ob noch wer damit Erfahrung machte.

Danke euch für eure Feedback! !


Ja, ich kenne das, auch wenn ich es nicht gerade als "Depri" bezeichnen möchte. Gerade vorgestern hab' ich dazu was geschrieben -> Klick.

Die Umstände sind bei uns vielleicht ein bisschen anders - ich gehe noch arbeiten, dafür hast du schon ein erstes Kind, das sicher mehr "Job" ist als meiner - das Resultat scheint aber das gleiche.

Wenn du die Zeit und die Möglichkeit hast zu schlafen und dich auszuruhen - dann tu das! Wenn gesundheitlich alles ok und abgeklärt ist, dann braucht dein Körper vielleicht einfach diese zusätzlichen Schonzeiten. Auch wenn es vielleicht in der ersten SS anders war.

Wenn ich gerade mal so 'nen Durchhänger hab, dann helfen mir verschiedene Sachen - schlafen, wenn ich wirklich müde bin. Sonne, frische Luft und blauer Himmel - wenn gerade mal vorhanden. Und besonders mich mal ein paar Minuten ganz auf mich und mein Baby zu konzentrieren.
Ich kann mittlerweile Kindsbewegungen "provozieren" bzw. weiß, dass die Turnerei besonders gut zu spüren ist, wenn ich mich auf die linke Seite lege.

Das mache ich dann, packe mir die Hände auf den Bauch, spüre einfach nur in mich rein und nehme Kontakt auf. Manchmal erzähle ich dann sogar was ^_^ . Oder zieh' die Spieluhr auf. Ich stell mir dann die ganzen schönen Momente vor, die ich schon hatte in den letzten Monaten (als ich von der SS erfahren habe, als ich es meinem Mann erzählte oder auch meinen Eltern, der erste richtige Ultraschall, die ersten Bewegungen etc.) und die vielen schönen Momente, die noch kommen werden - besonders wenn das Kleine dann erst mal da ist.
Ich hoffe, das kommt jetzt nicht albern rüber, aber mir hilft das. Ein paar Minuten reichen oft schon.
Und wenn ich dann "Antwort" aus meinem Bauch bekomme, kann ich meist schon wieder lächeln und nehm den ganzen Rest nicht mehr ganz so bitter ernst.

:wub:

Alles Liebe!


Keke, das hast Du sehr schön geschrieben! Und es kommt bestimmt nicht albern rüber.

Und Yusra: Männer nerven immer, mal mehr, mal weniger. Und das ist nicht nur in der Schwangerschaft so.
Aber andererseits sind wir dann doch froh, wenn wir sie haben :rolleyes: Allerdings habens Männer mit uns Frauen, besonders mit den Schwangeren, auch nicht leicht :P


Keke, du hast es echt sehr schön beschrieben :)

ich hab am Montag mein Baby fast ganz im Ultraschall sehen können wie es eingerollt da liegt, unbeschreiblich schönes Gefühl und kann es kaum erwarten ihn in den Händen zu halten.

Ich kann es aber auch kaum erwarten wieder aktiver zu werden, trainieren, laufen, aufm Bauch zu schlafen :) etc...

Sissy, stimmt Männer können sehr nerven, jedoch besonders in der Schwangerschaft :)


@ Keke: :daumenhoch:

@ Yusra:
Vielleicht hast du auch Lust darauf, ein lustiges Buch / Lektüre zu lesen oder schöne Kinderbücher mit dem "großen" Kind zusammen. Dabei könnt ihr ja auch zusammen kuschlend u. Beine hoch auf dem Sofa das Lesen und Zuhören genießen.

Alles Gute für euch! :blumen:

Bearbeitet von Schnucki54 am 14.05.2014 11:05:14


Ich denke dir fällt zu Hause die Decke auf den Kopf. Und solange es dir nicht gut geht - nervt das 1. Kind (auch wenn es natürlich nix dafür kann). Das kann ich verstehen.

Wie wäre es mit Volkshochschulkursen? Vielleicht gibt es ein Thema das dich interessieren würde. Malen, Fremdsprachen etc.
Hast du Freunde, Bekannte, Verwandte die auch am Vormittag Zeit hätten was zu unternehmen? Wie zum Beispiel ins Bad gehen oder so.

Oder du kannst gemeinsam mit dem 1. Kind außer Haus was unternehmen. Freizeitpark oder so. Nimm eine Freundin mit die auch Kinder hat (falls du so jemanden kennst), dann können die Kids herumlaufen und du hast wen zum Plaudern.


Und vor allem: nimm dir die Ruhe die dein Körper braucht. Ich hatte auch Phasen (bei mir besonders jeweils im 1. Drittel der SW) da hätte ich auch nur schlafen können - ging aber nicht weil ich da noch arbeiten war - ich hätte mir oft so gewünscht, einfach mal einen ganzen Vormittag im Bett liegen bleiben zu können.


:wub: :wub:


Yusra, wie geht's dir denn mittlerweile?



Kostenloser Newsletter