Zusatzversicherung bei Schwangerschaft


Hallo!
wusste nciht wirkclih wo ich das Thema reinpacken sollte!
Wollte mal wissen wie ihr das so während bzw. vor eurer Schwangerschaft gemacht habt.
REicht eine normale Versicherung aus oder empfiehlt es sich eine zusatzversicherung zu machen um während der Schwangerschaft und bei der Geburt Optimal versorgt zu sein?

Danke schon jetzt für eure Antworten


Hallo,

Ich war 5 Schwangerschaften lang Pflichtversichert und ohne Zusatzversicherung. Ich hatte alle Vorsorgen und alles was nötig oder auch unnötig war. Sowohl vor als auch nach der Geburt war ich runrum und ohne Abstriche gut versorgt. Ich glaube eine Zusatzversicherung ist nicht nötig.


Wer hat Dir denn den Floh ins Ohr gesetzt? Eine Zusatzversicherung für die Schwangerschaft... :huh:
Eine Schwangerschaft ist keine Krankheit. :nene:

Sollten während der Schwangerschaft irgendwelche Komplikationen auftreten (was ich, bei keiner werdenden Mutter, hoffe), sind diese mit der freiwilligen oder gesetzlichen Versicherung kostentechnisch abgedeckt.


naja es gibt ja für alles mögliche ne zusatzversicherung :-) da hbe ich mir gedacht frag doch mal nach. ein werdende Mutter hat mir da mal was erzählt damit man immer die gleiche hebamme hat und so...


Wovor hast Du Angst? und welche genauen Leistungen bringt Dir diese oder jene Zusatzversicherung.

Du kannst Dir eine freie Hebamme bzw. eine Beleghebamme suchen, die auch bei der Geburt dabei sein wird. Deine Entscheidung - dafür braucht es keine Zusatzversicherung.

(Alles wird gut.)

YO


nein habe keine Angst! noch ist es ja nichtmal soweit :-) es ist nur interesse was man vielleicht vorher alles machen kann um dann die SS zu geniesen :-)


Zitat (MissChaos @ 22.06.2010 20:28:39)
Eine Schwangerschaft ist keine Krankheit. :nene:

Sollten während der Schwangerschaft irgendwelche Komplikationen auftreten (was ich, bei keiner werdenden Mutter, hoffe), sind diese mit der freiwilligen oder gesetzlichen Versicherung kostentechnisch abgedeckt.

Ich möchte Dir keine Angst machen, aber eine Zusatzversicherung kann Dir weder eine "leichtere" Schwangerschaft (ohne Wassereinlagerungen, Bluthochdruck, Stimmungsschwankungen und leicht überdurchschnittlicher Gewichtszunahme) oder eine "einfache", natürliche (schmerzfreie) Geburt oder ein "0815" (ohne Storchenbiß, Kolliken) Kind versprechen. Oder Dir ein Geburtszimmer mit Blick auf´s Meer in Aussicht stellen (ich übertreibe, sorry.)
Da hat keine Versicherung, kein Arzt, kein Frau und kein Kind der Welt Einfluß drauf.
Es gibt Zusatsleistungen, die Du bei Deinem FA gegen Bares erhalten kannst - weil die KK nicht mehr alles bezahlen. Dein Frauenarzt wird Dich darüber beraten.

Mach Dich doch vorher nicht schon "wuschig".

YO

Bearbeitet von yolanda am 22.06.2010 21:23:54

Meine Beleghebamme die Auserwählte sozusagen hat 150 Euro Pauschale gekostet, da sie dann 2 Wochen vor Geburt auf Abruf bereit stehen muss.

Ich wollte das mein Mann den Geburtsvorbereitungskurs mit macht, auch das habe ich selbst bezahlt mit 7 Euro die Stunde.

Ansonsten bekam ich alles, den Kurs, eine sehr schwierige Geburt (über 16 Stunden waren Anesthäsist, Hebamme und Gyn ständig für mich nur da), die Versorgung eine Woche hinterher und sogar noch ein halbes Jahr später (da ich wegen der Verletzungen nicht früher konnte) die Rückbildung im Wasser bezahlt.
Herrlich......Schwimmbad mit Baby....

Also ganz ehrlich, es wird viel geklagt was bezahlt wird und was nicht, aber eine Schwangere kam schon immer auf ihre Kosten.

Und die Frauenärzte sind meist so kulant und geben auch ein Bildchen mehr noch zur Hand ;)


Also ich fühlte mich bei alle 4 SS auch ohne Zusatzversicherung super betreut.

Man muß nur eine vernünftigen Frauenarzt oder ärztin und Hebamme haben.
Ich habe da woll viel Glück.
Wenn ich die Aussagen der anderen Frauen in der Krabbelgruppe höre.

Meine Ärztin macht viele Untersuchungen ohne gleich Zuzahlungen zu verlangen.
[FONT=Times][SIZE=1][SIZE=1]


Kostenloser Newsletter