CD-Rohling mit Bildchen und Text bedrucken


Hola Forum-Amigos:

Da ich eine sehr umfangreiche Plattensammlung aus den 60zigern besitze werde ich von interessierten Freunden und Bekannten öfter mal gebeten Ihnen eine Oldie-CD mit diversen Titel aus dieser Zeit zusammenzustellen.

Um das ganze etwas aufzuhübschen und etwas professioneller aussehen zu lassen würde ich gerne die verwendeten CD-Rohlinge mit einem persönlichen label ( zu. Oldie-Hits El Bandolero ) als Bildchen ggf. mit Text versehen (bedrucken).
Es werden ja - allerdings praktisch nur als Gebraucht-Gerät - hierfür angeblich geeignete Drucker angeboten wie z.B. Canon pixman ip3000, Teac P 55, TDK-LPCW-50 oder CASIO CW-60.
Wer hat eigenen Erfahrungen mit diesen Geräten und kann hilfreiche konstruktive Hilfestellung geben...? Muchas Gracias.

un saludo a todos wünscht El Bandolero.


Hola El Bandalero!

Meine Schwägerin hat so ein Gerät, nach ihrer Aussage funktioniert das ganz gut.

Du kannst du aber auch "einfache" CD-Beschriftungen kaufen, bedrucken und dann bekleben.
So in der Art. Herma
Sigel

Da gibt es auch Zentrierhilfen, damit das Etikett gerade und genau auf der CD klebt.

Und auch Gestaltungssoftware mit Vorlagen etc.

:blumen: :blumen:


Hi, also von diesen Labeln, also Aufklebern, die man auf die Rohlinge klebt, rate ich dringend ab!
Das ist Technik von vorgestern.

Auch mit Zentrierhilfen sind die Etiketten meist nicht exakt in die Mitte geklebt, da kommt es auf Bruchteile von mm an. Denn bei den schnell drehenden optischen Laufwerken heutzutage laufen die CDs dann nicht ganz rund, eiern, und produzieren im besten Fall nur ein lautes Geräusch, das die Musik stört. In schlimmeren Fällen kann so ein Rohling das Laufwerk beschädigen.

Ich hab schon abgelöste Aufkleber tief aus DVD-Laufwerken gepfriemelt, und beschädigte Laufwerke in der Hand gehalten. Also sowas ist nicht nur eine theoretische Sache ;)
Bei reinen Audio-CDs (keine MP3-CDs, das sind Daten-CDs! ) mag das in vielen Fällen nicht ganz so schlimm sein, da diese meist nur mit geringer Geschwindigkeit rotiert werden, aber bis der Rohling als Audio-CD erkannt wird, rotiert er anfangs schneller, und auch das kann zu Beschädigungen führen.

Mein Tipp ist ganz klar, direkt bedruckbare CD-Rohlinge zu kaufen. Wie elbandolero ja auch schon schrieb. Aber da kann man nicht jeden Rohling für nehmen, das müssen welche mit spezieller Oberfläche sein.

Die haben eine weiße, beschichtete Oberfläche, die sich mit vielen handelsüblichen Tintenstrahldruckern bedrucken lassen. Diese haben dann immer so einen CD Einschub dabei, mit dem man die CD in den Drucker einspannen kann. Die meisten, auch billigere, Canon Modelle haben so etwas, als Beispiel. Elbandolero hat ja auch welche genannt

Die Rohlinge sind auch nicht merklich teurer als andere CD Rohlinge, man spart sich aber die Kosten für die Etiketten. Gibt's natürlich auch als DVDs. Der Vorteil ist ein schöneres Druckbild, und ein ruhigerer Lauf.


Zum Handling kann ich sagen: Mit der passenden Software (beim Drucker eigentlich immer dabei), ist so ein Druck ein Kinderspiel, und dauert maximal ein bis zwei Minuten. Das kann eigentlich wirklich jeder, man muss nur ein oder zweimal üben, damit man am Rand des Rohlings genau mit der Beschichtung hin kommt. Aber wenn man die Einstellungen der Druckgröße einmal hat, funktioniert das problemlos

Bearbeitet von Bierle am 13.05.2014 10:32:59


Zitat (Bierle @ 13.05.2014 10:24:38)
Mein Tipp ist ganz klar, direkt bedruckbare CD-Rohlinge zu kaufen. Wie elbandolero ja auch schon schrieb. Aber da kann man nicht jeden Rohling für nehmen, das müssen welche mit spezieller Oberfläche sein.

Da ich das jetzt noch nicht ganz verstanden habe: Funktionieren die mit jedem Drucker?
Heute mache ich das nicht mehr, aber vor ~10 Jahren habe ich auch immer diese CD-Etiketten gekauft und bedruckt. Das Aufkleben hat mal besser mal schlechter funktioniert, aber in der Regel war es schon okay. Nur die Farbe ist gefühlt mit der Zeit von den CDs-DVDs verblasst.

Hi,

ne, du brauchst schon einen Drucker, der das kann. Laserdrucker scheiden da konstruktionsbedingt aus, aber Tintenstrahldrucker können das. Aber das spezielle Modell muss das auch unterstützen. Meist steht sowas wie "CD-Druck" dabei, und du hast im Lieferumfang eben diese Plastikschublade, wo die CD für den Druck eingelegt wird.


Zitat (Bierle @ 13.05.2014 10:24:38)
Hi, also von diesen Labeln, also Aufklebern, die man auf die Rohlinge klebt, rate ich dringend ab!
Das ist Technik von vorgestern.

Danke für die Info. :blumen:
Dann werde ich das ab jetzt nicht mehr benutzen.

Zitat (Bierle @ 13.05.2014 16:30:37)
Hi,

ne, du brauchst schon einen Drucker, der das kann.

Alles klar. Werde nachher mal nachschauen ob mein Drucker das unterstützt.

Also ich bestell seit Jahren hier *** Link wurde entfernt *** meine CD-Aufkleber und bin nach wie vor sehr zufrieden damit. :rolleyes:



Kostenloser Newsletter