Zahlen bei Nähnadel: Bedeutung der beiden Zahlen.


Einen wunderschönen guten Morgen zusammen, ^_^

Bei uns ist es momentan etwas Stressig (meine Bf behauptet, das sei bei uns Normalzustand...^^) daher bin ich hier etwas selten unterwegs.

Ich bin mir für den Urlaub das ein oder andere am ändern, wobei ich von mancher Schneiderei gesagt bekam: "Schwierig.... sehr schwierig. Machbar nur mit viel Geduld."
Also.... bleibt mir nix anderes übrig, mich selber dranzugeben, wenn ich es zum Urlaub anziehen möchte. ;)

Nu habe ich eine Frage:
Wir hatten zwar früher in der Schule nähen, aber das iss schon *uff* Eeeeewigkeiten her - Grundwissen - wie mache ich was (versäumen, nahtzugabe,ect) sitzt noch.
Welche Nadel nehme ich wofür, ist im Net herauszufinden. :rolleyes:
Aaaber (!!!) es stehen so viele Zahlen drauf - welche steht für was und worauf muss ich achten ??? :( *schäm*


habe von Schme*z Universalnadeln. Noch OVP.
Es stehen einmal 130 / 705 H 15x1H und drunter halt
70/10 - 70/10 - 80/12.... usw.
Was steht wofür ???

Ich habe eine Karierte Bluse von Birkenhahn, die ich mir letztes Jahr gekauft habe. Leider ist mir die zu groß.
Nu hat meine Bf mir gesagt, sie schlägt mir vor zu "smoken", wäre bei meiner Taille besser.
Habe das auch mit einem Kleid gemacht (Gummi war schon vorhanden, ich hab meines nochmal separat durchgezogen) und es klappte super. :applaus:

Vielen lieben Dank.


Hilfreichste Antwort

Durchatmen...
Wenn du die Zahlen auf den NAdeln lesen kannst - alle Achtung -, gucke dann mal nach 70, 80, 90, 100. Daran wütde ich mich halten.
"Universalnadeln" bedeutet, dass sie für praktisch alle gängigen Nähmaschinen geeignet sind, die Nadeln mit einer flachen Seite (die nach hinten kommt) brauchen.
Wie gesagt: 70 für dünne Stoffe, usw.

Wenn deine TAstatur anders ist als gewohnt, d.h., dass nicht alle Buchstaben da sind wo sie sollten, z.B. das z irgendwo unten, solltest du mal gucken, ob du das nicht auf deutsche Tastatur ((bei mir unten, rechts mit DE angegeben) umschalten kannst.


Moin IckeBins,

was heißt "Bf"?

Vermutlich sind das die Angaben für die Nadelgrößen.


extremtextil de-tipps-grundlagen-nadelgarn htmlßXTCsid=df2ea241884e3de54e6ba2feb95b4c77

. => Leertaste
- => /
ß => ? => html?XTC...


Ich richte mich immer nach der Zahl, die bei deinem Beispiel die 70 ist. Wenn die Nadeln noch originalverpackt sind, steht das unten auf der Klarsichtseite; bei mir in Blau.
Steht da 70 - sind es alles dünne Nadeln.
Steht da z.B. 70 - 100 oder so, dann sind die Nadeln unterschiedlich dick. 70 ist für dünne Stoffe, 100 schon für arg dicke. Und auf den Nadeln selbst steht es auch noch mal - da brauchts allerdings fast eine Lupe. :o

Was die anderen Zahlen bedeuten, ist mir nie klar geworden, aber bisher brauchte ichn mich auch nicht darum zu kümmern, weil die Nadeln funktionierten. :D


Also mal ganz ehrlich, so ein Wirrwarr von Zahlen und Buchstaben was ihr Zwei da gepostet habt kann niemand entziffern.. :ph34r:

am besten wäre es, wenn@ IckeBins noch mal glasklar ihr Problem schreiben würde..


Zitat (GEMINI-22 @ 18.05.2014 13:13:04)
Also mal ganz ehrlich, so ein Wirrwarr von Zahlen und Buchstaben was ihr Zwei da gepostet habt kann niemand entziffern.. :ph34r:
am besten wäre es, wenn@ IckeBins noch mal glasklar ihr Problem schreiben würde..

Ickebins:
Aaaber (!!!) es stehen so viele Zahlen drauf - welche steht für was und worauf muss ich achten ??? sad.gif schaem.gif
habe von Schme*z Universalnadeln. Noch OVP.
Es stehen einmal 130 / 705 H 15x1H und drunter halt
70/10 - 70/10 - 80/12.... usw.
Was steht wofür ???


Guten Morgen zusammen,

Habe gestern Abend schon gesehen, dass einige Fehler im text sind.... sorry, ich hab ein neues Lapptop und somit neue Tastatur, die (für mich) recht gewöhnungsbedürftig ist, da alles sehr eng beeinander ist. :wacko:

Aber was "Dahlie" schreibt, trifft es schon ganz gut.

Aaaaaalso:
Ich habe Nähmaschinennadeln gekauft, wo Universal draufsteht.
Hinten auf der Packung steht "nur" drauf, welche Farbe für welchen Stoff (die Nadel sollen farblich markiert sein, was sie aber nicht sind.) Auf den Nadeln selbst, stehen "nur" Zahlen, sowie auf der Verpackung, wo sie drin sind.
DA (Verpackung) stehen halt diese Zahlen drauf.
Jetzt weiß ich nicht, was diese Zahlen bedeuten. :heul:
Da ja immer gesagt wird, beschreibe mal, was draufsteht, habe ich das so gemacht.

Ich habe nun nochmal im Net geschaut, da wurde aber leider alles nur mit Farben beschrieben. :(
Und ich habe das Glück, dass sich manche Seiten erst garnicht aufbauen.

Verständlicher so ???? ;)

:blumenstrauss:

Durchatmen...
Wenn du die Zahlen auf den NAdeln lesen kannst - alle Achtung -, gucke dann mal nach 70, 80, 90, 100. Daran wütde ich mich halten.
"Universalnadeln" bedeutet, dass sie für praktisch alle gängigen Nähmaschinen geeignet sind, die Nadeln mit einer flachen Seite (die nach hinten kommt) brauchen.
Wie gesagt: 70 für dünne Stoffe, usw.

Wenn deine TAstatur anders ist als gewohnt, d.h., dass nicht alle Buchstaben da sind wo sie sollten, z.B. das z irgendwo unten, solltest du mal gucken, ob du das nicht auf deutsche Tastatur ((bei mir unten, rechts mit DE angegeben) umschalten kannst.


Hallo Dahlie :blumen:

Vielen lieben Dank !
Jetzt hab ich ein Bild, wie es sein muss. Habe gerade auch versucht, den recht dünnen Stoff mit einer 70'er Nadel zu nähen - klappt super :daumenhoch:

Meine Nähmaschine ist ca. 25 Jahre alt, näht mir aber das Nötigste noch ganz ok.

Die Tasten meiner jetzigen Tastatur sind nur kleiner und enger beieinander als die, welche ich vorher hatte. Muss halt langsamer machen oder üben. ;)

:blumenstrauss:


[QUOTE=Teddy,18.05.2014 11:29:38]Moin IckeBins,

was heißt "Bf"?

Moin Teddy,
BesteFreundin = Bf. ;)


:daumenhoch: :daumenhoch: :D


So, mal aufbröseln : Spulen weiß das natürlich besser.
130 / 705 H 15x1H ; **
wichtig ist 130 / 705 das sind die Standardmaße der Nadel.
Für Singermaschienen soll am dicken Ende ein Kegel oder eine Kugel sein, damit sie nicht zu tief eingeschoben werden kann.
Für mich und für meine :blumen: erstellte Liste :
............................................................................................. R-Nadel
FADEN Kennziffer ______ Nadel____ Dicke der Nadel___ Bezeichnung nach Pfaf
mm
30- 40 ..................... 110 / 18
40- 50 ...................... 100 / 16 ................. 1,0
50- 60 ....................... 90 / 14 ................. 0,95 ...................... R 10
60- 80 ....................... 80 / 11.................. 0,9 ........................ R 9
80-100....................... 70 / 9 ................... 0,8 ........................ R 8
120- 150 ................... 60 / 70 / 7 ............................................ R 7

Fadenkennziffer ist so etwas wie : Soviele Fäden passen durch das Normloch.

Also, kleine Kennziffer braucht eine dicke Nadel.
Für dünnen Stoff, Seide z.B., dünne Nadel 60 / 7 oder 70 / 9 mit einem Fädchenn 120 Seide, 100 er Baumwolle oder 140er Polyester.
Die gängige Nadel ist 90 / 14 mit 50er Baumwolle oder 60er Polyester.

:hmm: :hmm:
** 15 x 1 H wäre eine 95 / 15 er Nadel 1mm dicker Pieksteil und halbrund, die übliche Nadel mit der flachen Stelle. Es gibt auch ganz runde, aber dann ist die Bezeichnung anders. :ach:
:ach:

Bearbeitet von alter-techniker am 19.05.2014 13:08:28


Uiuuiuiuij, lieber Mensch! :blumen:

Bin ich froh, dass ich das alles nicht wusste! Denn dann säße ich wohl jetzt noch da wie der Ochs vorm Berge. :o Ich habe "nur" das übernommen, was meine Mutter mir erklärt hat. Mit meiner - zugegebenermaßen sehr primitiven - Einteilung bin ich bisher gut über die Runden gekommen; für Jeansstoffe und natürlich Trikot und Leder habe ich die entsprechenden Spezialnadeln. :)

Aber danke für die Mühe; jetzt kann ich damit angeben, wenn jemand mich fragt. ;)


Hallo dahlie.
Achso :
Für Jeans gibt es extra Nadeln, auch für Leder.
Mit ner 70er Nadel und einem 50er Faden kannste keine Jeans nähen und die 110er macht die zarte Damenwäsche kaputt.
rofl rofl


Wen du aufs Ganze gehen willst: Nähe mit einer schön dreikantig geschliffenen Ledernadel. Damit kriegst du - außer Leder - alles kaputt. rofl rofl


(Habs unwillentlich ausprobiert.... :heul: :heul: )


Moin moin,

Das es für Jeans und leder extra Nadeln gibt, wusste ich *mal ganz stolz guck* :D

@alter-techniker: hab mir das mal abgespeichert.... :P
Besten Dank :blumen:

Aber meine Bluse ist fast fertig; gesmokt (obwohl das ja - laut verkäuferin - mit einer 25 jahre alten Nähmaschine keinesfalls zu bewerkstelligen ist !!! :blink: ).
Hab jetzt die Träger abgeändert, aber per Handarbeit..... wir hatten gestern Stromausfall für 2 Stunden. Bin froh, dass ich gestern Morgen Maschinenarbeiten gemacht hab.

Als nächstes steht mein Jerseyrock an - da soll ein Unterrock drunter. ^_^


Das ist doch prima, Icke Bins :daumenhoch: das du die Bluse schon genäht hast :blumen:

also meine letzte Happermaschine ( Nähm.) :lol: habe ich nach 35 Jahre in Rente geschickt und sie hat, bis sie auseinander gefallen ist, noch sehr gut genäht :P es kommt auch immer drauf an, wie man so ein Teil behandelt....


Zitat (IckeBins @ 20.05.2014 10:18:40)

Aber meine Bluse ist fast fertig; gesmokt (obwohl das ja - laut verkäuferin - mit einer 25 jahre alten Nähmaschine keinesfalls zu bewerkstelligen ist !!! :blink: ).
Hab jetzt die Träger abgeändert, aber per Handarbeit..... wir hatten gestern Stromausfall für 2 Stunden. Bin froh, dass ich gestern Morgen Maschinenarbeiten gemacht hab.

Als nächstes steht mein Jerseyrock an - da soll ein Unterrock drunter. ^_^

Gratuliere! :blumenstrauss: :daumenhoch:

Ich habe mal einen Fehler gemacht.
Meine alte Singer, noch mit dem Motor hintendran, habe ich für die moderne in Zahlung gegeben.
:heul: :zumhaareraufen:
Über den Sattel, die dicke Stelle am Bund, nähte die alte klaglos.
:ach:
Der obere Druck konnte entsprechend stark eingestellt werden.
Für den Wäschesaum gab es einen Spezialfuß, der paßt natürlich nicht mehr an die moderne.
Da war nichts ausgeschlagen. :hmm:
Bei der neuen ist schon einiges neu.
Plastiklager sind doch für Verschleiß gebaut.
:hirni:

Bearbeitet von alter-techniker am 20.05.2014 21:39:49


hallo, habe gerade mal gegoogelt und auf dieser Seite findest du alle Antworten auf deine Fragen

www.erstlingswerke.eu/kleine-naehmaschinenkunde-naehmaschinennadeln/

Wünsche dir viel Spass beim Ändern und nähen

Bearbeitet von strickliesel62 am 21.05.2014 18:14:04


Guten Morgen,
das alte sollte man manchmal behalten,
ich nehme meist eine 90 stärke, wenn ich auf eine Naht komme , dann nehme ich eine farblose Kerze
und "reibe" die Nadel damit ein---------und schon flutscht die Nadel durch den Stoff---
Wachsreste sind nicht zu sehen.
gruss giesa



Kostenloser Newsletter