warmes essen zum mitnehmen


Hallo liebe Muttis ;)

Ich schildere euch mal kurz mein problemchen:

Mein Freund ist Soldat und kommt nur alle 14 Tage nachhause da er in der Kaserne nur 1 mal in der Woche was vernünftiges isst und sich sonst nur von Stulle und Fertiggerichten ernährt möchte ich ihm wenigstens am Sonntag wenn er fährt etwas schönes mitgeben das er abends wenn er ankommt und evtl an nächsten Tag essen kann.
er hat in der Kaserne einen Kühlschrank aber das Problem ist das er am Sonntag total fertig ist und keine Lust hat extra in die Küche zu gehen und sich etwas warm zu machen (nach 6 1/2 Std fahrt verständlich)
So nun meine frage
Was kann ich ihm schönes mitgeben was sich 6 Std in ner Tüte bzw brotdose hält und auch kalt schmeckt?

Bis jetzt hab es hackbällchen, hänchenflügel in Honig Senf Marinade und flammkuchen

Vielen Dank im vorraus :)

Bearbeitet von Tatti94 am 16.06.2014 21:11:28


Hilfreichste Antwort

Es gibt doch auch Thermosbehältnisse für Speisen, ähnlich, wie eine Thermoskanne.- Früher hieß das "Henkelmann" (war aber kein Thermosgefäß).- Darin könntest Du Deinem Schatz einen Eintopf
mitgeben.- Den kann er evtl. auch am nächsten Tag kalt verzehren.
Ist er denn Berufssoldat?- Denn dann würde es ja evtl. Sinn machen, daß Du ihm hinterher ziehst.- Oder er sich versetzen ließe.- Das ist auf Dauer sicher für Euch Beide nicht schön, so, wie es ist.


Gemüsequiche ... aber nicht aus Blätterteig, der weicht schnell durch ... am besten mit einem Mürbteigboden

die esse ich auch häufig kalt :)


Es gibt doch auch Thermosbehältnisse für Speisen, ähnlich, wie eine Thermoskanne.- Früher hieß das "Henkelmann" (war aber kein Thermosgefäß).- Darin könntest Du Deinem Schatz einen Eintopf
mitgeben.- Den kann er evtl. auch am nächsten Tag kalt verzehren.
Ist er denn Berufssoldat?- Denn dann würde es ja evtl. Sinn machen, daß Du ihm hinterher ziehst.- Oder er sich versetzen ließe.- Das ist auf Dauer sicher für Euch Beide nicht schön, so, wie es ist.


Sind schon seit 5 Jahren zusammen und es klappt soweit ;)
Er ist Zeitsoldat ich wollte ihm hinterher ziehen aber da seine Kaserne geschlossen wird wird er wenn alles klappt noch dieses Jahr hier her versetzt :)


:sabber: Kartoffeltortilla kann man auch sehr gut kalt essen.

Aber was mich etwas wundert... bekommt er denn in der Kaserne nix Warmes zu essen?


Doch aber er will nicht so viel Geld ausgeben 5 min Terrinen und Stulle essen ist nunmal günstiger (seine Meinung )
Ich finde das nicht gut aber er lässt da nicht mit sich reden...er kocht sich immerhin 1 mal die Woche was


hier gibt es oft bei edeka oder schlachtern ein fertiges mittagessen zum kleinen preis.

auch haben einige restaurants mittagstische zum kleinen preis.

vielleicht wäre das ne idee ?

lg


Datt denn für´n Lappen? Zu verwöhnt für die Mannschaftsküche, und zu bequem, den vorhandenen Esbitkocher zu bedienen? :P :sarkastisch:
Fettarm gefüllte Calzone (also eher Kochschinken als Salami) und "Russensalat" im Schraubglas (gekochtes Gemüse kleinstwürfeln und mit Essig/Öl anmachen) sind festivalerprobt, und sollten die Fahrzeit vernünftig verpackt locker überleben.


Das hat absolut nichts mit verwöhnt oder so zu tun.
Das ich ihm am Sonntag was mitgeben will mache ich von mir aus er hat mich nie darum gebeten.
Er kocht sich da ja selbst was zwar nur 1 mal die Woche aber ihm reicht das nunmal aus sonst macht er sich überbackene Stulle oder sonstiges...
Er ist nur der Meinung nicht 30€ oder so für essen in der Woche ausgeben zu müssen.


du musst dich hier nicht rechtfertigen, liebe Tatti :) ich finde das gut, was du machst ... fast schon romantisch :blumen:

mir fällt ein, dass ich übrige Kartoffelpuffer immer kalt esse ... entweder mit Apfelkompott oder als Sandwich mit einer Scheibe Käse dazwischen

kleine Anekdote: mir sass mal in der Regionalbahn ein junger Mann gegenüber, der hat sich eine Dose Hering in Tomatensosse aufgemacht und gegessen, ohne sich einzusauen *Respekt* er hatte sogar eine Gabel dabei :P


Für warmes Essen gibt es wie vorgeschlagen einige Transportmöglichkeiten, aber es gibt auch Sachen, die kalt gut schmecken.

Kartoffel- oder Nudelsalat schmeckt oft erst am nächsten Tag richtig gut. Wraps kann man prima wickeln und mitnehmen. Grillfleisch und Würstchen sind auch kalt lecker. Herzhafte Muffins nehme ich gerne mal mit ins Büro. Mozzarella mit Basilikum und Tomate und Ciabatta ist auch klasse. Oder kalte Gemüsesuppe.


Es gibt bei Edeka gute Tütengerichte, die genau für das Szenario gut sind :D


Hallo Tatti,

wie bereits erwähnt sind Kartoffel- bzw. Nudelsalat prima. Selbstgemachte
Frikadellen oder einfach Würstchen dazu, lecker.
Nur müßten die Salate auch die lange Fahrt (ungekühlt) überstehen.

Für Ausflüge backe ich uns manchmal gefüllte Teigstangen.
Einmal erhitzt halten die auch ungekühlt eine ganze Zeit lang durch.

Wie z.B.:
Würstchen mit Käse umwickeln und beides in Hefeteig einrollen und backen.
Es gibt fertigen, bereits ausgerollten Pizzateig in der Kühlung zu kaufen, falls
es schnell gehen muß. Den kann man mit vielen Sachen füllen. Evtl. vorher
noch mit Ketchup bestreichen und Pizzagewürze mit hineingeben. Dann hat
alles einen leichten "Pizzatouch".

Oder nach Art eines Hot-Dogs:
Zum Würstchen etwas Senf und Ketchup geben, ein paar Röstzwiebeln
und Gurke, ebenfalls einwickeln (die Röstzwiebeln werden dann allerdings
mit der Zeit weich).

- mit Schafskäse und Kochschinken füllen
- mit Kräuterfrischkäse, Kochschinken, etwas Zwiebel
...

Der Vorteil bei dieser Methode - man kann es ohne Besteck essen und
es saut nicht so herum. Zu unseren Ausflügen nehmen wir diese Stangen
immer gerne mit. Als Mini-Variante ist es ein kleiner Snack.


Danke für die tipps werde ich alles mal machen ;)
Und freu mich wenn ihr noch mehr Ideen für mich habt :)


Zitat (IsiLangmut @ 16.06.2014 21:28:30)
Es gibt doch auch Thermosbehältnisse für Speisen, ähnlich, wie eine Thermoskanne.- Früher hieß das "Henkelmann" (war aber kein Thermosgefäß).- Darin könntest Du Deinem Schatz einen Eintopf
mitgeben.- Den kann er evtl. auch am nächsten Tag kalt verzehren.
Ist er denn Berufssoldat?- Denn dann würde es ja evtl. Sinn machen, daß Du ihm hinterher ziehst.- Oder er sich versetzen ließe.- Das ist auf Dauer sicher für Euch Beide nicht schön, so, wie es ist.

Hallo Isi.

Genau so einen Thermosbehälter wollte ich auch vorschlagen. ;) Den hatte meine Mutter damals für mich angeschafft (ist fast 40 Jahre her), weil ich in meiner Ausbildung manchmal 10 Std. weg war und erst abends um 19 Uhr wieder daheim war. Da hat sich meine Mutter morgens hingestellt und für mich gekocht. Ich hatte damals 2 Std. "Tischzeit" und da hab ich dann mein Mittagessen gegessen. Es war noch ganz heiß und wie frisch gekocht.
Ob Eintopf, Senfeier mit Soße und Kartoffeln oder Königsberger Klopse, alles wunderbar geeignet für einen Thermo-Essensbehälter. Und wenn es in der Kaserne eine Microwelle gibt, kann der Freund sich das Essen sogar am nächsten Tag noch aufwärmen.

Eine Super-Idee von Isi Langmut.

Zitat (Kochmütze @ 18.06.2014 20:05:25)
Eine Super-Idee von Isi Langmut

die Isi hat immer so super Ideen ... vor allem wenn es um Blumen und Pflanzen geht, da macht ihr keiner was vor :blumen:

Schau mal bei Chefkoch.de unter Fingerfood, Partysnacks etc. nach: Unmengen an feinen Kleinigkeiten, die man kalt und von der Hand in den Mund essen kann, die auch transportfähig sind. Wir schwören für längere Urlaubsfahrten z. B. auf Spinat-Blätterteigschnecken, da sie auch am übernächsten Tag nach dem Backen noch gut schmecken.
Vorher auf dem Esbit-Kocher eine Suppe zubereitet oder einen frischen Tomaten-Salat dazu, dann ist eine vollständige Mahlzeit komplett.



Kostenloser Newsletter