Gründäumling scheitert an IKEA-Pflanzen


Ich habe bereits mehrere Pflanzen von IKEA verloren und habe mit mehreren Leuten gesprochen, denen es auch so geht. Das muss ein Phänomen sein. Die Erde trocknet nicht aus, die Wurzeln verschimmeln und die Pflanzen sterben trotz optimalen Standorten und Bewässerung.

Die letzte Palme, die ich mir geleistet hatte, habe ich nach 4 Wochen komplett von der IKEA-Erde befreit und neu eingetopft, leider war sie auch nicht mehr zu retten.

Schreibt doch mal eure Erfahrungen in letzter Zeit mit IKEA-Pflanzen :ph34r:


Hallo Monsky,

ich kann deine Erfahrung eigentlich gar nicht teilen. Ich habe mir vor gut 8 Jahren einen Fikus von Ikea gekauft. Nach ca. einem Jahr hat er alle seine Blätter verloren (kann aber auch an meine Vögel gelegen haben - die sind einfach alles angegangen^^). Nachdem er in einem anderen Raum stand und sich erholt hat, kamen wieder die Blätter. Nach ca. 4 Jahren (in dem Bezug bin ich sehr faul) habe ich ihn das erste mal umgetopft, der ging er ab wie Schmitz Zäpfechen.^^
Und heute? Er treibt ohne Ende und bekommt bald einen neuen Topf.


Ach da hast du ja wirklich Glück. Ich habe eine Pflanze, die hat es bisher überlebt aber die Erde sieht nicht gut aus. Ich werde die auch mal umtopfen. Ich glaube, das Problem ist, dass die Erde zu schnell schimmelt. Vielleicht lässt sie zu wenig Luft durch oder es sind generell schon Schimmelsporen drin?! Es ist auf jeden Fall auffällig. Hast du auch in jüngerer Zeit mal dort Pflanzen gekauft?

Bearbeitet von Monsky am 07.07.2014 16:21:55


Ich hatte bislang auch noch keine Sorgen mit meinen Ikea-Pflanzen. Was ich mir seit einer Weile bei denen kaufen will, ist eine Wasserpflanze im durchsichtigen Plastiktopf. Hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht?


Ich hab bisher immer Glück gehabt - und das obwohl ich eine schwarzen Daumen hab. :P ^^



Kostenloser Newsletter