Schmerzhafte Hornhautrisse: Habt ihr nützliche Tipps?


Immer wieder im Sommer, wenn ich barfuß laufe und viel im Schwimmbad bin, bildet sich bei mir sehr schnell Hornhaut. Auch wenn ich die Hornhaut immer wieder abschmirgele und meine Füße jeden Abend einreibe, bilden sich bei mir immer wieder an den selben Stellen Hornhautrisse, die schmerzhaft beim Laufen sein können ( obwohl ich es gar nicht erst zu dicker Hornhaut kommen lasse).


mal ganz vorsichtig gefragt: schrubbelst Du zu viel ab? Und - meine Erfahrung - Chlorwasser aus dem Schwimmbad trocknet die Haut ganz übel aus, da muss man mehr cremen als sonst. Versuch es doch mal abends mit Melkfett statt 'normaler ' Creme, dick einschmieren und Baumwollsocken drüber, damit es über Nacht einziehen kann. Das hat mir zumindest gut geholfen. Alternativ eventuell Creme mit einem Anteil Urea drin...


Genau. :blumen:



Ergänzend: Seit ich die richtigen Schuheinlagen und seitlich etwas erhöhte Schuhe habe, habe ich kaum noch Hornhaut.


hmm Melkfett, das muss ich auch mal testen :rolleyes:

Hab schon so viel getestet aber nix hilft wirklich. Hab ständig trockene Füße von der Hornhaut mal ganz zu schweigen. Nach ner Empfehlung schrubb ich die nu nur noch 1x die Woche weg, trotzdem sieht gerade der Hacken immer irgendwie ungepflegt aus :angry: Einreißprobleme hab ich vor allem "vor" dem Nagel am Zeh neben dem großen Onkel, die Stelle die quasi immer mit auftritt beim Gehen.... und das tut ganz schön weh... An dem Zeh ist der Nagel auch extrem fest und dick :blink:


versuch mal die Schrundensalbe von Ge.wohl. Ist super ! extra für stark verhornte ,rissige ,trockene und rauhe Haut. Kostet in der Apotheke so 5,50 Euro. :blumen:


Sterni, ich hab auch solche Probleme und gönne mir einmal im Monat eine Fußpflege...heute war es wieder so weit :D


aah danke @ Flauschi für den Tip werd ich mal testen...
@Gemini-22, das hatte ich auch mal und war garnicht zufrieden. Nägel falsch und viel zu kurz geschnitten so das sie danach einwuchsen. Naja und so ganz billig ist der Spaß ja auch nicht..... etwa 1x im Monat mach ich selber Fußpflege, also Fußbad und dann erst Nägel und Hornaut entfernen und dann orgendtlich dick eincremen und die Füße irgendwo drüberhängen zum "trocknen"...


Zitat (1Sterni @ 16.07.2014 07:20:06)

@Gemini-22, das hatte ich auch mal und war garnicht zufrieden. Nägel falsch und viel zu kurz geschnitten so das sie danach einwuchsen. Naja und so ganz billig ist der Spaß ja auch nicht..... etwa 1x im Monat mach ich selber Fußpflege, also Fußbad und dann erst Nägel und Hornaut entfernen und dann orgendtlich dick eincremen und die Füße irgendwo drüberhängen zum "trocknen"...

Sterni, da warst du bei keiner guten Fußpfegerin :heul:

bedenke, deine Füsse müssen dich ein Leben lang tragen, das ist nicht so wie mit den Zähnen...die kann man ja ersetzten... :P

Hirschtalg Creme. Alltes Mittel, super bewährt.Gibt es in der Apotheke.


Zitat (GEMINI-22 @ 16.07.2014 08:40:30)
Sterni, da warst du bei keiner guten Fußpfegerin :heul:

bedenke, deine Füsse müssen dich ein Leben lang tragen, das ist nicht so wie mit den Zähnen...die kann man ja ersetzten... :P

So schaut es aus.

Zitat (1Sterni @ 16.07.2014 07:20:06)
das hatte ich auch mal und war garnicht zufrieden. Nägel falsch und viel zu kurz geschnitten so das sie danach einwuchsen.

Dann probier mal eine andere Fußpflegerin aus. :blumen:
Ich gehe auch halbwegs regelmäßig zum Hufschmied (vorallem im Sommer wenn die Füßchen mehr sichtbar sind in FlipFlops etc.)

Und wenn es möglich ist, gönn dir einen Fußmassage dazu.
Ich hab das zum ersten Mal ausprobiert letzte Woche. Das war ein Traum!!!!!!!!!!! :wub: :wub:

Hallo, es gibt sogenannten Bims-Schwamm. Der ist weich und trotzdem effektiv. Danach die Füße mit einer Feuchtigkeitscreme einreiben. Auch diese gibt es speziell für Füße. Probiere es mal aus.


Kann CELYOUNG Intensiv Fersen und Fußcreme empfehlen. Enthält auch UREA - Nachteil, wenn man zuviel davon erwischt, klebt alles noch stundenlang - Füße UND Hände :labern: Daher nur eine nagelgroße Menge (kleiner Finger!) reicht vollkommen aus. Creme nicht allzu kühl lagern, sonst wird sie sehr fest und läßt sich kaum verteilen. Fußcreme dann aber trotzdem noch ca. 1/4 Std einziehen lassen, bevor man die Füße wieder in einen Strumpf/Schuh steckt.
Also: Gut Ding will Weile haben. ;)

Es gibt übrigens zweierlei Fußpflege: medizinische und kosmetische. Erstere sollte logischerweise die bessere Wahl sein, a b e r hatte auch mal eine, die meine Fersenhornhaut nur null-acht-fuffzehn behandelte und die rauhen Stellen danach trotzdem Fäden an meine Nylonkniestrümpfe zog.

Die Bims-Schwämmchen, wie AllesGute schreibt sind auch sehr gut, da kann man selber eigentlich nie zuviel wegrubbeln. Ich verwende die 1x in der Woche, aber eine Stelle an der Ferse bekomme ich einfach nicht glatt. Bin noch auf der Suche nach einer qualifizierte Fußplege.


Die "tolle" Fußpflegerin hab ich sowas von wärmstens ermpfohlen bekommen.... Ich hab hinterher mal eine getestet die kommt nach Hause, hach das war herrlich, aber die ist nun in Rente.
Jo Bimststein steht in der Dusche und wartet auf den regelmäßigen Einsatz.

Meine Eltern waren mal bei ner medizinischen Fußpflege, naja ich fand das Ergebnis nie gut, und als mein Papa dann Pflege brauchte bin ich mal mit hingegangen. Also am liebsten hätt ich meine Eltern da rücklings rausgeholt. Null proffessionell, Nägel die schon ewig immer wieder einwachsen wollen sowas von tief abgeschnitten.... grausl pur sag ich euch :angry:
Nach langem hin und her geht meine Mutti nun zu ner anderen und sagt selber ist nen Unterschied wie Tag und Nacht - hab mir insgeheim auf die Schulter geklopft, hatte ich also Recht :rolleyes:

Mich hat das alles noch mehr abgeschreckt als mein Erlebnis selber.... seitdem schrubb ich halt selber. Cremes hab ich auch schon alles mögliche, mit und ohne Urea, probiert aber so recht zufrieden bin ich bisher mit nix.


Zitat (flauschi @ 15.07.2014 17:53:23)
versuch mal die Schrundensalbe von Ge.wohl. Ist super ! extra für stark verhornte ,rissige ,trockene und rauhe Haut. Kostet in der Apotheke so 5,50 Euro.  :blumen:

Diese Salbe habe ich auch und kann sie Dir bestens Empfehlen. :applaus:

Fußpflege wie Gemini gönne ich mir auch,da wird die Hornhaut professionell entfernt.

@Sterni,wenn Du eine gute Fußpflegerin hast, gehst Du nachher wie auf Wolken,so fein ist das. :D
Vielleicht kann Dir in Deinem Freundeskreis Jemand eine Gute empfehlen. :D

Bearbeitet von orchi am 17.07.2014 15:35:52

Zitat (Binefant @ 15.07.2014 15:59:49)
mal ganz vorsichtig gefragt: schrubbelst Du zu viel ab?

Ich glaube, Bienefant hat die beste Empfehlung gegeben. Ich hab es schon geschafft, mir richtig weh zu tun - nicht sofort beim Abschrubben, sondern infolge dessen. Da hilft dann auch erst mal kein cremen. Meine Fußpflegerin hat mir erklärt, dass man nicht zu rabiat sein darf und das die minimal nötige Hornhaut (z.B. am unteren Rand der Ferse) unsichtbar ist, wenn man sie eincremt. Und das stimmt. Ich verwende dazu die gleiche preiswerte Feuchtigkeitscreme, die ich auch für Gesicht und Körper verwende. Da ich auf keinen Fall mit Socken schlafen kann :wacko: , mache ich auch keine Kuren über Nacht, sondern creme die Füße bei Bedarf einfach morgens ein. So sieht die Haut immer ordentlich aus.


Kostenloser Newsletter