Fruchtfliegen an der Kaffeemaschine


Wir haben eine Fruchtfliegenplage an unser in der Firma.

Die Küche ist neu eingebaut worden und komplett gereinigt. Nach fast 14 Tagen hatten wir die ersten Fruchtfliegen in der Küche - obwohl in der Küche niemand Obst liegen hatte.

Seit Tagen probiere ich alle Tricks aus um die Plagegeister wegzubekommen.
Habe schon verschiedene Gläser mit den allgemeinen Tricks (süßes und Spüli) aufgestellt. Es ertrinken auch etliche. Aber nie sind alle auf einmal weg.

Sie schwirren immer an der Kaffeemaschine herum und sehr gerne im Kaffeesatz.

Wir wissen nicht, woher sie kommen - geschweige denn, wie wir sie alle weg bekommen.

Wer weiß Rat? Danke

PS: Kaffeesatz wird regelmässig entfernt und Behälter gesäubert. Pflanzen und Obst oder Gemüse steht nicht in der Küche und die Mitarbeiter haben Obst nur evtl. täglich frisch mit.

Bearbeitet von Pinguinhaus am 17.07.2014 09:01:30


Suche auf dieser Seite" Fruchtfliegen". Da erhälst jede menge Tipps.

Bearbeitet von risiko am 17.07.2014 13:42:33


Ich habe ja schon einiges ausprobiert bisher hat nichts geholfen.


Schade, dass keiner noch einen Tipp hat. :(

Obstessig mit Spüli, Apfelsaft mit Spüli, Fleischfressende Pflanzen etc. alles ausprobiert.

Kaffeesatz wird regelmässig geleert und Maschine abgewaschen.

Trotzdem werden wir die Viecher nicht los.

Kein Obst oder sonstige Lebensmittel liegen offen oder im Schrank rum.



Ich hatte auch vor ein paar Wochen diese Fliegen in der .

Reinigen, täglich leeren usw. hat nicht geholfen, sie kamen immer wieder.

Ich habe dann die Maschine entleert, alles gut gereinigt, was nur zu reinigen ging, und das Ganze dann ein paar Tage trocknen lassen und keinen Kaffee gemacht.

Erst danach wieder Wasser und frische Bohnen eingefüllt.

Über den Kaffeesatzbehälter stülpe ich seitdem ein kleines Plastiksäckchen (die von der Obsttheke eignen sich gut) und dieses werfe ich tgl. mit dem Kaffeesatz weg.

Seitdem ist Ruhe und ich hoffe, das bleibt so.

Mein Eindruck war, dass sich diese Biester da wohlgefühlt und vermehrt haben, wo sie ein feuchtes nasses Eckchen gefunden haben, und davon hat so eine Maschine ja einige, wo man auch gar nicht wirklich rankommt beim Putzen.


Das Problem hatten wir vor kurzem auch. Überall diese miesen Biester. Mittlerweile ist ruhe und wenn ich so eure Beiträge lesen, lag es anscheinend wirklich an der Kaffeemaschine. Mein Freund vergisst immer mal wieder den Kaffeesatz zu entfernen. Also kein Wunder, dass wir solch eine Plage hatten. Jetzt pass ich besser auf.^^

Das mit dem Essig hat bei uns überhaupt nicht geklappt. Es sind maximal 4 Fliegen von ersoffen.


Es landen etliche mal im Essig. Aber meistens sitzen sie außen herum und schauen nur. Genauso an der Fleischfressenden Pflanze. Sie sitzen drum herum und lauern.

An die Schublade mit dem Kaffeesatz kommen sie nicht rein. Und diesen leere ich auch regelmässig aus und spüle ihn aus.

Übers Wochenende war also alles sauber und trocken und trotzdem haben wir immer noch die Viecher.

Wir haben keine Ahnung wo die herkommen und sich aufhalten.


Hallo Pinguinhaus, da kann man nur noch methodisch vorgehen.

- Wenn sich die Fruchtfliegen so deutlich nur auf die Kaffemaschine beziehen, dann sollte sie ein paar Tage in Karantäne. Komplett deinstallieren / entleeren / zum Durchtrocknen offen ggf. nach draußen stellen. - In der Zeit vielleicht eine simple Kaffemaschine verwenden (ggf. anderer Raum) oder Trockenkaffe nehmen.

- In der (vorwiegend geschlossenen) Küche weiterhin verschiedene(!) leckere Falle aufstellen, um zu sehen, ob es weniger werden. Wenn nicht, dann kommen sie von woanders her. (Meine Befürchtung wäre, daß beim Umbau etwas hinter einer Verkleidung liegen geblieben ist. Oder zB ein minimales Wasserleck hinter der Spüle eine Brutstätte anbieten könnte.)

- Stehen vor'm Küchenfenster Mülltonnen in der Sonne?
- Gibt es in der Küche einen Müllschlucker?
- Könnten sie durch einen Entlüftungsschacht angelockt werden?
- Könnte dieser spezielle Kaffe einen Duftanteil haben, der sie anlockt? (ggf. später die Sorte wechseln)

Naheliegend ist wirklich erstmal diese Kaffemaschine zu entfernen, um rauszukriegen, ob sie die primäre Ursache ist.


Also wir haben einen Innenliegende Küche, Türe ist meist geschlossen. Hinter der Verkleidung haben wir auch schon nachgeschaut, da die Küche nagelneu ist und das Problem kurz danach auftauchte.

Maschine schon außer Betrieb gesetzt, geöffnet und ausgelüftet. Auch schon gemacht. Rausnehmen geht nicht, da sie eingebaut ist.

An die Bohnen selbst gehen sie nicht. Hatte die schon draußen stehen und die Kollegin hat die gleichen daheim.

Hatte vorletztes Wochenende fünf Gläser mit verschiendenen süßen etc. Möglichkeiten. Viele Fliegen drin, aber nicht alle.

Haben keine Pflanzen, außer nun die Fleischfressende, in der Küche bzw. momentan in der Firma.

Vom aussehen her sind es absolut die Obstfliegen.

Alle anderen Schränke sind in Ordnung, zur gehen sie auch nicht. Nur der Kaffeeautomat zieht sie magisch an. Wasserleitung ist fest installiert und kein Leck.

Wir haben keine Ahnung wo die Viecher herkommen.


Oh je, das gibt ein echt gravierenderes Bild.

Zitat
Rausnehmen geht nicht, da sie eingebaut ist.
Das ist dumm und man kann sie dann auch nicht überall inspizieren ... und würde zB nicht erkennen, ob sich irgendwo Kondenswasser absetzt/selbsterhaltend sammelt.
Zum einen trocknet Kunstoff sehr langsam und bei einer Innenraumküche ist die Durchlüftung sehr erschwert und somit auch jedes Trocknen.

Im Moment geht mir zweierlei durch den Kopf:
- die Maschine über einen längeren Zeitraum (Woche?), mit allen möglichen Öffnungen geöffnet trocken lassen.
- die Maschine ausgasen. ZB Pfefferminzöl (verdünnt) im Kaffeesatzbehälter könnte sie vertreiben.

Bei dem Kaffegeruch dachte ich auch nicht an die Bohnen, sondern an den aufgebrühten Kaffeesatz.

Zudem könnte man mal den Hersteller fragen, ob so eine Problematik bekannt ist. Bzw. im Netz mal nach diesem Model suchen und nach Forumsrückmeldungen Ausschau halten.

Dann fällt mir noch ein, das man die Fliegen vielleicht aus diesem Innenraum herauslocken könnte, indem man ihnen die Süßfallen im angrenzenden Raum anbietet.

Naja, ich muss dazu sagen, dass wir Insektenspray versprüht haben. Sobald eine Fliege damit in Kontakt kommt, ist sie wenig später tot. Das haben wir natürlich nicht an der Kaffee-Maschine gemacht, sondern am . Seitdem ist Ruhe bzw. es sind nur vereinzelte Viecher da.


Seitdem ich an meinen Fenstern (unten in einer Ecke) transparente Leimfallen angebracht habe, nerven mich die Viecher nicht mehr.


Zitat (viertelvorsieben @ 28.07.2014 16:19:50)
Seitdem ich an meinen Fenstern (unten in einer Ecke) transparente Leimfallen angebracht habe, nerven mich die Viecher nicht mehr.

Dann muss es verschiedene Arten von Fruchtfliegen geben, denn die Dinger haben bei uns überhaupt nicht geholfen.
Bei uns war nur die Apfelsaft-Spüli-Methode von Erfolg gekrönt.

Etwas sonderbar, aber: und dann aufpassen, dass alles sauber bleibt. Ist etwas mühsam alle Plagegeister zu erwischen, aber dann sind sie weg. Kaffeesatz danach am besten immer in einem extra Beutel verschließen und täglich wegschmeißen.

Ohne das ich irgendwas altes (Obst o.ä.) vergessen habe, hatte ich diese Viecher nie.


Gestern Abend hatten wir eine. Dann habe ich Apfelessig frisch aufgemacht.

Heute morgen hatten wir ca 10 Leichen und drei flogen umher.

Ähm :huh:

Nun haben wir den Apfelessig entfernt. Mal sehen, was nun bis morgen passiert.


Zitat (Pinguinhaus @ 30.07.2014 13:46:25)
Gestern Abend hatten wir eine. Dann habe ich Apfelessig frisch aufgemacht.

Heute morgen hatten wir ca 10 Leichen und drei flogen umher.

Ähm  :huh:

Nun haben wir den Apfelessig entfernt. Mal sehen, was nun bis morgen passiert.

Du hast gestern abend versucht gegen EINE einzige Fruchtfliege anzugehen? Und frischen Apfelessig aufgemacht? Damit lockst du doch noch mehr Fliegen an. Versteh ich nicht. Ihr ward sie doch schon fast los.......*grübel* Der Befall war doch vorher enorm und unaushaltbar, wie ich las.
Die eine hätte ich " gefangen" und dem Fruchtfliegenhimmel zugefügt.....
Naja, jedenfalls wünsche ich euch, daß das Problem euch nicht weiterplagt :blumen:

Hallo,
Kenne das Problem sehr gut. Passierte, als ich mal eine andere Sorte Kaffebohnen als üblich hatte... nach dem Wechsel war das Problem wieder weg. Denke bestimmte Bohnen ziehen das an nach dem Brühen...


Zitat (GoncaA @ 10.07.2017 19:18:50)
Hallo,
Kenne das Problem sehr gut. Passierte, als ich mal eine andere Sorte Kaffebohnen als üblich hatte... nach dem Wechsel war das Problem wieder weg. Denke bestimmte Bohnen ziehen das an nach dem Brühen...

Eigentlich hatte Pinguinhaus 2014 das Problem, aber vielleicht freut sie sich noch über einen Tipp. :)

Zitat (GoncaA @ 10.07.2017 19:18:50)
... Denke bestimmte Bohnen ziehen das an nach dem Brühen...

Interessant, vielleicht war der Boden der Kaffeeplantage mit einer bestimmten Düngung versehen worden.
Das können dann Fruchtfliegen noch nach 10 Jahren schnuppern. :D

Vor einiger Jahren hatte ich zwei Fallen aufgestellt. In einer war etwas Biowein und in der anderen anderer Wein.
Am nächsten Tag waren nur welche im Biowein vorhanden.


Kostenloser Newsletter