Gerät um unterwegs Wasser zu erhitzen: Kaffeekochen, Picknick usw.


Wir machen in letzter Zeit öfters einen Tagesausflug mit dem in die nähere Umgebung.
Herr Rumburak trinkt gerne mal eine Tasse Kaffee extra. Ich würde ihn, da er einen bestimmten Kaffee mag, mit eben diesem überraschen.

Aber mit Campinggeräten oder dergleichen habe ich keine Erfahrung, daher würde ich mich sehr freuen, wenn mir jemand einen Tipp geben könnte, welches Gerät man empfehlen kann.


Den Kaffee zu Hause kochen und in einer mitnehmen? Eine Möglichkeit?


Von mir mal die faule Variante:

Wir nehmen uns oft eine Thermoskanne Kaffee mit. ;)

Upps Superhausfrau war schneller. :)

Bearbeitet von tante ju am 21.07.2014 18:12:55


Danke, das mit der Thermoskanne fällt flach. Hatte ich erst auch kurz daran gedacht. Aber nur kurz...
Mein Mann läßt nicht mal den Kaffee länger als 5 Minuten in der Kaffemaschine, weil dann angeblich das Aroma leidet.


Hallo Rumburak,

ich dachte da noch an einen Tauchsieder, kennst du bestimmt noch von früher...Nachteil, dazu brauchst du von irgendher einen Stromquelle...
Ich habe noch so ein uraltes Teil, was mir in KH und zur Kur immer gute Dienste leistet und immer bestaunt wird :D

Bearbeitet von GEMINI-22 am 21.07.2014 18:38:45


Zitat (Rumburak @ 21.07.2014 18:34:09)

Mein Mann läßt nicht mal den Kaffee länger als 5 Minuten in der Kaffemaschine, weil dann angeblich das Aroma leidet.

So schleckig :ruege:

Na dann, ab in ein Sportgeschäft mit Campingabteilung oder in einen Baumarkt mit ebendieser. Von der Firma Campingaz gibt es kleine Gaskartuschen mit Aufsatz für Töpfe, bzw. Kannen. Z.B. auch bei Amazon für ca. 22 Euro.

Kochgeschirr scheint es nur im Set zu geben...

Bearbeitet von Superhausfrau am 21.07.2014 18:49:47

Wenn Herr Rumburak so ein Leckermäulchen ist, dann eben die umständlichste aller Möglichkeiten:

1. Tipp von Superhausfrau befolgen und wenigstens ein Campingkesselchen (geht schneller) kaufen.

2. Bayreuther (kleine Version) kaufen, Kaffeemühle mit Mahlgradverstellung besorgen.

3. Gewünschte Kaffeesorte entsprechend grob mahlen oder ungemahlen mitnehmen.

Alles einpacken und bei Wunsch nach Kaffee alles auspacken, anfangen Kaffee zu mahlen...............

Mir wäre das zu umständlich. Zu Hause ja, aber für unterwegs nein.

Seit wir endlich einen Kaffeevollautomaten haben, fällt dieses umständliche Kaffeemahlen endlich meistens weg. :)


Zitat (Superhausfrau @ 21.07.2014 18:45:49)
Na dann, ab in ein Sportgeschäft mit Campingabteilung oder in einen Baumarkt mit ebendieser. Von der Firma Campingaz gibt es kleine Gaskartuschen mit Aufsatz für Töpfe, bzw. Kannen. Z.B. auch bei Amazon für ca. 22 Euro.

Kochgeschirr scheint es nur im Set zu geben...

Das werde ich wohl machen. Habe auf Deinen Tipp hin das Ziel-und Wurfgerät schon bei Amazon gesichtet.
Würde natürlich lieber, wie Gemini schrieb, meinen Tauchsieder (habe ich auch noch, das alte Schätzchen), aber wo soll ich den anschließen?

Ja tante ju, das macht mir nichts mehr aus. Wenn wir zum Sohn (der trinkt keinen Kaffee) fahren, nehme ich auch immer Kaffeebüchse, Milch und Kuchen mit. Diesmal kommt halt noch ne Kanne mit Filter in den Korb.

Bischen Dampf habe ich schon, denn mit einer Gaskartusche habe ich noch nicht zu tun gehabt. :ph34r:

Bearbeitet von Rumburak am 21.07.2014 20:32:06

eine sogenannte Autokaffeemaschine? So was.

und für den Tauchsieder brauchst du einen laufenden Automotor und einen Spannungswandler: So was.


Danke Nachi, das wäre auch zu Überlegen. :blumen:


Wenn man diese Kaffeemaschinchen auch bei ausgeschaltetem Motor laufen lassen kann, wäre zu überlegen, einen Zwischenschalter zu besorgen, der das Gerät abschaltet, BEVOR die Batterie den Geist aufgibt.
Als ich noch Camping-mit-Zelten machte, hatte ich eine Kühltasche, die man beim Auto anschloss. Und mit diesem Zwischenschalter (Sachkundige wissen bestimmt, wie das Ding heißt) war ich mir ziemlich sicher, dass nicht beim Wegfahren wollen die halbe Belegschaft des Zeltplatzes beim Anschieben helfen musste. :pfeifen:

Nun ja, wenn es nur für eine oder zwei Tassen unterwegs ist, braucht man das vielleicht nicht. :unsure:
War nur so ein Gedanke.


Danke Dahlie, da hast Du recht. Nachdem ich es ihm doch alles mitgeteilt hatte, meinte er:"Hoffentlich gibt dann die Batterie nicht ihren Geist auf."


Ich habe mir jetzt mal die Autokaffeemaschinen aus Nachis Link angeschaut, die Bewertungen sind ja nicht der Bringer. Wir mögen auf jeden Fall keinen lauwarmen Kaffee. :D

@Rumburak, wenn du schon an die Packerei gewöhnt bist, dann lieber mit einem Zwischenteil für den guten alten Tauchsieder. :)


Energie hast du bei einem Auto in Form von Benzin i.d.R. im Tank dabei. Daher bietet sich ein Benzinbrenner geradezu für den erforderlichen Zweck an.
So was in der Art: Coleman Kocher



Kostenloser Newsletter