flaches Backblech aus Edelstahl?


Hallo,
meine Frau hat so ein ganz flaches Blech, das sie beim Kuchenbacken verwendet, um den Kuchen rauszuholen und flach wegzuschieben. Einfach ein rundes Blech, 1 mm dick und 30 cm Durchmesser (ohne Erhöhung an den Seiten). Ich weiß nicht wie das Ding heißt.

Leider ist es aus ALU und wenn ich es die Geschirrspülmaschine gebe wird es richtig eklig.
Bitte helft mir: wie heißt das oder wo kann ich im Internet nach so einem Teil (dann aber bitte aus Edelstahl!) suchen.

Danke.
Gruß-Hoppelhase


Hilfreichste Antwort

Ich hab noch einen link für dich:

http://blechking.de/blog/blechzuschnitt_ru...71.article.html

oben oder auf der rechten Seite "Blechselektor" auswählen
Material: Edelstahl
Materialstruktur: glatt
Materialstärke: 1 mm
Form: Kreis
Radius 150 mm (= 30 cm Durchmesser)

dann bekommst du den Preis angezeigt, und brauchst das ganze nur noch in den Warenkorb zu legen.


google mal unter "Tortenheber rund"
ist das so ein Ding?


ja, das ist schon ganz gut - aber halt noch nicht aus Edelstahl...
oder eben nicht rund, sondern mit einem Halter an einer Seite.


Edelstahl, aber mit Halter habe ich schonmal, hpooelhase.
Ohne Halter waren welche aus Alu, aber wer wil das schon.

Ich hab noch einen link für dich:

http://blechking.de/blog/blechzuschnitt_ru...71.article.html

oben oder auf der rechten Seite "Blechselektor" auswählen
Material: Edelstahl
Materialstruktur: glatt
Materialstärke: 1 mm
Form: Kreis
Radius 150 mm (= 30 cm Durchmesser)

dann bekommst du den Preis angezeigt, und brauchst das ganze nur noch in den Warenkorb zu legen.


@ rumburak:
der sieht aber sehr edel aus!


Wow marasu, hier kann man sich ja alles anfertigen lassen. Cool!


Na ja, wenn das Ding in der Spülmaschine "eklig" wird- warum spülst du es dann nicht von Hand?

Ich habe einige Sachen, wie z.B, ein uraltes Messer, Silbergriff, eisernes Blatt, das in der Spülmachine sofort rosten würde. (meine Tochter hat so ein, von mir als besonders gut geschätztes, Messer dann weggeschmissen! :wallbash: :wallbash: )
Dieses Messer hege und pflege ich (manchmal scheuern), ich kann es schärfen - und es ist das beste Schneidegerät das ich habe. Bloß: In die Spülmaschine kommt es nicht.


Das eklige Ding (weißlich-matt) wird - egal mit welcher weiteren Behandlung - nicht mehr besser.
hoppelhase muss wohl sowieso ein neues kaufen. Ist doch vernünftig, eines zu suchen,
das Spülmaschinen-verträglich ist.
Alu ist sowieso inzwischen gesundheitlich umstritten.


Zitat (hoppelhase @ 26.07.2014 21:12:48)
Hallo,
meine Frau hat so ein ganz flaches Blech, das sie beim Kuchenbacken verwendet, um den Kuchen rauszuholen und flach wegzuschieben. Einfach ein rundes Blech, 1 mm dick und 30 cm Durchmesser (ohne Erhöhung an den Seiten). Ich weiß nicht wie das Ding heißt.

Leider ist es aus ALU und wenn ich es die Geschirrspülmaschine gebe wird es richtig eklig.

Diese Kuchenplatten werden in Bäckereien und vor allem Konditoreien zu Dutzenden verwendet, um zum Teil die Kuchen in den Auslagentheken zu präsentieren und in jedem Fall, um die Kuchen darauf überhaupt erst zu fertigen, sprich zu füllen und zu dekorieren.

In den Konditoreien werden diese Bleche einfach heiß gespült und dann sind sie wieder sauber für den nächsten Kuchen. So einfach ist das! Und diese Bleche sehen auch in den Geschäften nicht anders aus, wie das Blech, welches Deine Frau verwendet!

Ich kann mir nicht vorstellen, daß ein Konditor bzw. Bäcker 30 oder 40 oder noch mehr Bleche aus Edelstahl kaufen wird, nur weil die schön blank aussehen! Diesen Kostenfaktor wird er sich nicht antun! Der Konditor will seinen Kuchen verkaufen und nicht auf einer tollen Unterlage zum Anschauen präsentieren! Selbst im Spezialhandel für Bäcker und Hobbybäcker wirst Du wahrscheinlich diese Bleche nur aus Alu bekommen, wenn sie dem Zweck dienen sollen, den Kuchen aus dem Ofen zu holen und zu dekorieren.

Für die Präsentation des Kuchens im Privathaushalt gibt es natürlich Kuchenplatten jedweder Art, Material und Optik, das liegt dann ganz allein daran, wieviel Geld Du bereit bist auszugeben für so ein Teil!

Danke für eure Hinweise.
Spülen von Hand geht natürlich, aber jede Sekunde Hausarbeit, die ich hasse und die vermieden werden kann zählt einfach.
Der Blechzuschnitt fällt leider auch aus, weil 1 mm viel zu dick ist (das Alublech hat gerade mal 0,4mm...

Ich werde weiter suchen.

Gruß
hoppelhase


Ich hab gerade mal geschaut beim Hobbybäcker-Versand. Dort gibt es diese Bleche auch nur ausschließlich aus Hartaluminium in verschiedenen Größen. Aus Edelstahl führt man dort nur die bereits benannten Kuchenplatten, welche allerdings ohne Ausnahme einen "Fuß" haben, auf dem sie dann auf den Tisch gestellt werden können, damit sich z. B. der Besuch seine fertigen Kuchenstücke zum Kaffee entnehmen kann.

Allein diese Bleche, die den Kuchen flach aus dem Backofen entnehmen können, sind eben ohne Fuß und halt aus Alu.
Hast Du möglicherweise einen Metallarbeiter in der Familie oder im Freundeskreis? Der könnte Dir doch dann eine solche Platte aus Edelstahl - V2 A - im gewünschten Durchmesser und für ein kleines Geld evtl. herstellen?!


Zitat (Murmeltier @ 27.07.2014 09:28:18)
Diese Kuchenplatten werden in Bäckereien und vor allem Konditoreien zu Dutzenden verwendet, um zum Teil die Kuchen in den Auslagentheken zu präsentieren und in jedem Fall, um die Kuchen darauf überhaupt erst zu fertigen, sprich zu füllen und zu dekorieren.

Glaube ich dir nicht!
Versuche mal so eine flache Platte von einer ebenen Unterlage wegzuheben.
Die Tortenständer haben entweder einen Fuß oder links und rechts nach oben gewölbte Griffe, damit man schnell (Time is Money, gerade im kommerziellen Bereich ;)) zupacken und abtransportieren kann :D

Oft sind diese Unterlagen aus einer rostfreien Stahllegierung. Wenn du gleich viele davon einkaufst, kriegst du auch einen passenden Preis.

Außerdem ist blankes Aluminium für den Zweck nicht wirklich das geeinete Material: Aluminium korrodiert schon bei Kontakt mit schwachen Sauren, Citronensäure, Fettsäuren, ...

@hoppelhase, wofür willst du diese Metallscheibe verwenden? Um Lagen von geteilten Kuchenböden ohne Bruch wegzuheben. Kuchen/Torte servieren? Oder noch was ganz anderes? Oder mehreres kombiniert, natürlich nicht gleichzeitig. ;)
Ich bin überzeugt, wir finden die passende Lösung für deinen beabsichtigten Zweck.

Tja, Dudelsack, dann schau doch bitte mal beim nächsten Kuchenkauf beim Konditor genau hin, auf welchen Platten die Kuchen denn stehen! Du magst recht haben damit, daß diese Kuchen zumindest auf Ständern mit einem Fuß in der Konditorei-Kühltheke stehen, aber die Kuchen selbst sind mittels der hier in Rede stehenden Platten auf die Kuchenständer aufgelegt worden!

Ach ja, wenn man eine solche Platte von einer ebenen Unterlage wegnehmen möchte, schiebt man sie an den Rand des Tisches und legt sodann eine Hand unter die Platte mit dem Kuchen, hebt alles an und fertisch! Außerdem ist so eine flache Platte nicht dafür vorgesehen, daß sie in einem privaten Haushalt den Geburtstags- oder Sonntags-Kaffeetisch beim Besuch von Tante Elli und Onkel Paul verschönern soll!

Der Konditor in der Backstube fertigt die Torten immer auf diesen ebenen Hart-Alu-Platten - schon von dem Moment an, ab dem der Bisquit oder Boden aus dem Backofen kommt. Irgendwelche Handgriffe oder Füße, egal ob diese sich drehen oder auch nicht, sind dem Konditor nur hinderlich bei der Handhabung der notwendigen Werkzeuge zur Fertigung und Dekoration der Kuchen!

Nur zur Erklärung, mein Bruder ebenso wie mein Schwiegersohn sind beide Bäcker und Konditoren!!

Noch was, die Bleche heißen übrigens ganz offiziell Tortenunterlagen.

Bearbeitet von Murmeltier am 27.07.2014 13:05:15


Zitat (Murmeltier @ 27.07.2014 12:57:44)
Der Konditor in der Backstube fertigt die Torten immer auf diesen ebenen Hart-Alu-Platten ...

Nur zur Erklärung, mein Bruder ebenso wie mein Schwiegersohn sind beide Bäcker und Konditoren!!

Tja, mag ja bei deiner Verwandschaft so sein.

Ich kenne jedenfalls einen exzellenten Bäcker (& Konditor), bei dem ist alles möglichst aus Edelstahl. Die Gerätschaften lassen sich so durch Tauchen in aggressive Lauge oder Säure zuverlässig sterilisieren. Edelstahl ist im Lebensmittelbereich auch Industriestandard.

Bei dem kommt zwischen Kuchenboden und Tortenplatte - so weit ich mich erinnere - eine Tortenunterlage aus Karton zur einmaligen Verwendung. Schont Messer und Tortenplatte beim Zerteilen. Wenn einer den ganzen Kuchen/Torte kauft, kriegt der die Scheibe mit und darf sie behalten. :D

Passende Scheiben aus rostfreiem Stahl lassen sich sicher kostengünstig auftreiben, man denke nur an Hersteller von Edelstahlschüsseln/-platten/-tellern, die solche Rohlinge zum Tiefziehen ihrer Produkte in großer Stückzahl benötigen.

Meine "Verwandtschaft" arbeitet ebenfalls in jeweils sich auf modernem Standard befindlichen und sehr gut frequentierten Betrieben!!!
Auch Lebensmittel-Kontrolle hatte bis dato noch nie etwas gegen die verwendeten Arbeitsutensilien einzuwenden!!


Zitat (Dudelsack @ 27.07.2014 15:18:08)
Tja, mag ja bei deiner Verwandschaft so sein.

Ich kenne jedenfalls einen exzellenten Bäcker (& Konditor), bei dem ist alles möglichst aus Edelstahl. Die Gerätschaften lassen sich so durch Tauchen in aggressive Lauge oder Säure zuverlässig sterilisieren. Edelstahl ist im Lebensmittelbereich auch Industriestandard.

Bei dem kommt zwischen Kuchenboden und Tortenplatte - so weit ich mich erinnere - eine Tortenunterlage aus Karton zur einmaligen Verwendung. Schont Messer und Tortenplatte beim Zerteilen. Wenn einer den ganzen Kuchen/Torte kauft, kriegt der die Scheibe mit und darf sie behalten. :D


Editierzeit war vorbei, deshalb nochmal was zum Thema!

In Lebensmittelbetrieben muß kein Arbeitsgerät sterilisiert , sondern allenfalls desinfiziert (Sahnebereiter), werden! Agressive Laugen und Säuren zum Reinigen von Arbeitsgerät in Lebensmittelbetrieben sind meines Wissens nach nicht erlaubt!

Die Arbeitstische in den Bäckereien/Konditoreien, in denen meine "Verwandtschaft" arbeitet, sind ebenfalls aus Edelstahl, nicht aber die Kuchenringe, Kuchenplatten, Backbleche, Brotgärkörbe und was es sonst noch so gibt. Die Arbeitsgeräte der Konditoren zum Dekorieren und Füllen der Kuchen - außer den Backformen, die ja der Hitze der Backöfen ausgesetzt sind - bestehen durchweg aus Kunststoff!

Die Karton-Unterlagen für die Kuchen und Torten werden - in runder oder auch eckiger Form - durchweg im Verkauf für die jeweiligen Kuchen (hier im Ganzen, nicht bei Stücken, da gibt es ja extra kleine oder größere Tabletts), genutzt und nicht, um die Torten darauf zu präsentieren!

Wenn Dein Bäcker das so macht, dann mag das sein, üblich ist es allerdings nicht!

Auf jeden Fall solltest du aber deine Bäcker-Verwandtschaft mal sensibilisieren, zum Wohle ihrer Kundschaft auf Alu-Utensilien bei der Lebensmittelzubereitung vermehrt zu verzichten, zumindest bzw. vor allem, wenn sauere Lebensmittel im Spiel sind, wie zum Biespiel bei allen Obsterzeugnissen (Obstkuchen z.b.) :blumen:

Denn diese Säuren lösen Alu-Ionen aus dem Metall, welche dann über die Lebensmittel in den menschlichen Körper gelangen können. Und Aluminium steht mittlerweile unter starkem, nicht unbegründeten Verdacht, für Alzheimerfälle und bestimmte Demenzen verantwortlich zu sein.

Die Gefahr des Lösens von Alu-Partikeln ist zwar bei korrodiertem Aluminium, wie es bei solchen Küchenutensilien , die länger in Gebrauch sind, wohl vorherrscht, nicht so groß, aber trotzdem vorhanden

Aber zumindest soll man die beliebte Alufolie nicht mehr zum Abdecken und Einpacken von Lebensmitteln, insbesondere Sauren, verwenden, und keine Deos mit Aluminium-Salzen nutzen.

Bearbeitet von Bierle am 27.07.2014 19:39:17


ich arbeite in einer Konditorei und bei uns stehen die Torten auf Tortenplatten aus Edelstahl, wenn sie zum Verkauf in die Kühltheke gestellt werden ... vorher bleiben sie im Backrahmen, bis sie fertig dekoriert werden :)


Kommen wir doch nochmal zur Ursprungsfrage zurück! Hoppelhase suchte für seine Ehefrau einen Tortenunterleger/Tortenscheibe, ganz flach, ohne Handgriffe oder Drehsockel, einfach dafür, den Kuchen nach seiner Fertigstellung aus dem Ofen zu nehmen, oder liege ich da falsch??

Ich hab mir mal die Mühe gemacht und nach solchen Teilen aus Edelstahl gegooglet und was habe ich gefunden? Kein einziges aus Edelstahl!!! Es gibt diese speziellen Teile nur in Hart-Alu in verschiedenen Durchmessern und in einer Stärke von bis zu 0,8 mm!

Und ja, ich habe ganz speziell im Konditorei-Fachhandel geschaut!

Wenn ein Konditor also diese Teile wirklich aus Edelstahl in seiner Backstube verwendet, so hat er sie sich anfertigen lassen, im Fachhandel fertig gekauft hat er sie wohl sehr wahrscheinlich nicht und von der Lebensmittelaufsicht sind sie auch nicht vorgeschrieben!

Hallo, Bierle, bei Osttorten liegt das Obst üblicherweise auf dem Kuchen und nicht unten drunter, so kommt es mit dem Tortenunterleger nicht in Berühung ;)

Bearbeitet von Murmeltier am 28.07.2014 09:04:42


Hier:
Pizzaschaufel
gibt es das, was @hoppelhase sucht, mit einem Stiel dran, vermutlich mit Punktschweißung an die Scheibe fixiert.

Herstellerfirma ausfindig machen; anfragen, ob man soundsoviele davon ohne Stange kriegen kann; und man hat wenig später das, was man will, ohne Sonderanfertigung.

Bearbeitet von Dudelsack am 28.07.2014 10:21:56


Es sieht so aus, als ob hoppelhase sich nun doch für den 'Blechzuschnitt' entschieden hat, da es jetzt die hilfreichste Antwort geworden ist.

Ich hatte auch im Netz, leider vergeblich, nach Alternativen gesucht und würde als nächstes mal eine Haushaltswarenabteilung nach runden Edelstahlgerätschaften absuchen, die mal vielleicht mit geringen Aufwand zu einem Tortenblech umfunktionieren könnte.

Oder, wenn man doch nur ein einziges Blech braucht, mal bei verschiedenen Konditoren nachfragen, ob die einem ein Einzelexemplar verkaufen, bzw. durch Dudelsack's Tip es im Pizzaladen versuchen.

ps: meine Idee, einen Kreis aus einer Motorhaube auzustanzen, ist wahrscheinlich nicht der Bringer :augenzwinkern:


Zitat (hoppelhase @ 27.07.2014 10:38:06)
Der Blechzuschnitt fällt leider auch aus, weil 1 mm viel zu dick ist (das Alublech hat gerade mal 0,4mm...

In Deinem ersten Beitrag hattest Du geschrieben, dass Dein Alu-Blech 1mm stark ist.
Ich könte mir vorstellen, dass 1mm ideal ist, sonst biegt es sich zu sehr.

1mm ist schon recht dick, aber hoppelhase wollte es ja anfangs so.

Man könnte dort auch eine individuelle Anfrage stellen (diese Möglichkeit ist extra vorgesehen) und fragen ob sie's auch dünner machen können, gleichzeitig würde ich auch fragen, ob der Rand geglättet ist und nicht irgendwie scharfkantig.

Bearbeitet von marasu am 29.07.2014 12:36:16


Hallo,
meine Frau hat jetzt so ein Teil aus Plastik gekauft (im örtlichen Gemischtwarenladen, sowas gibts noch bei uns...). Hätte ich es gekauft, wäre meine bessere Hälfte nicht zufrieden, weil eine Vorgabe nicht erfüllt ist - es ist 3mm dick.
Aber selbst gekauft ist selbst entschieden. Ich liebe sie trotzdem.

Ansonsten hätte ich mir eine Kuchenplatte aus Edelstahl gekauft und den Rand abgeflext oder mit nem Nibbler weggemacht.

Danke allen.

Hoppelhase.


Was du alles auf dich genommen hättest ist bewundernswert.

Sie muss ja mächtig sauer gewesen sein, dass du das Teil in den Geschirrspüler gesteckt hast.

Jetzt hat sie ja selbst für Ersatz gesorgt. Was lässt du dir einfallen, um sie wieder zu besänftigen?

Bearbeitet von marasu am 29.07.2014 19:33:56


Danke für die Rückmeldung Hoppelhase :)

... und hoffentlich ist der nächste Kuchen auch drei mal so hoch ~ dann stimmen die Verhältnisse wieder ;)



Kostenloser Newsletter