Warum klappt es nicht mit der Tomatenanzucht ?


-Bin dieses Jahr zum 3. Mal mit Anzucht von Tomaten aus Samem gescheitert
-Ich gebe einen Tomatensamen in eine Anzuchtbox mit Anzuchterde, die Box ist oben abgedeckt mit Plastik .
- Dieses Jahr passierte es zum dritten Mal :
-Die Pflänzchen kommen rasch und entwickeln sich normal, aber sobald sich das 3. Blättchen zeigt fangen sie an zu kümmern und gehen ein.
-Ich habe extra darauf geachtet die Pflänzchen nicht zu viel zu gießen, ich habe es mit 3 verschiedenen Samensorten versucht
-Kennt jemand dieses Problem, bin echt frustriert,vor allem auch weil die im Blumencenter gekauften vorgezogenen Pflanzen wieder mal Wasserbomben ohne Geschmack sind.

Bearbeitet von hermann1951 am 10.08.2014 14:42:22


hallo,

vielleicht hilft dir das weiter : http://www.gartenpflege-tipps.de/gartenarb...m-winter-ziehen


Hallo, @hermann1951 m/w(?), und Willkommen bei FM!

Kann es sein, daß die Pflänzchen zu dunkel stehen?- Eher vermute ich daß sie zu naß geworden sind, ist schnell passiert.- Oder hattest Du Dünger zugegeben?- Vertragen die auch nicht unbedingt, wenn sie noch nicht stabil genug sind.- Eine weitere Möglichkeit wäre die Weiße Fliege in der Erde/an den Pflanzen.- Hattest Du die Samen gekauft, oder aus Tomaten entnommen?- Je nach Sorte sind es Hybriden, die man nicht zum Züchten gebrauchen kann.

ach ja...schöne Grüße von IsiLangmut :blumen:

Bearbeitet von IsiLangmut am 10.08.2014 14:39:19


Könnte auch die Umfallkrankheit sein:

http://gartenjahre.de/umfallkrankheit-bei-saemlingen/03-2013


- Betreffs Umfallkrankheit :
-Bei mir geht nicht der Stengel als erstes ein,sondern das 3. Blättchen rollt sich ein und verkümmert,danach folgt in 2-3 Tagen das Absterben der restlichen Pflanze.

- Ich habe die Saatkörner immer gekauft, in Yoghurtbecher gegeben, habe im 2. Jahr neue Anzuchterde benutzt, Hell genug stehen die allemal, übergießen scheidet definitiv aus,
-Vor 4 Jahren erlebte ich folgende Kuriosität : Die Pflänzchen hatten sich gut bis in 10 cm Höhe entwickelt ,fingen plötzlich an zu kümmern, als ich dachte die sind wohl hinüber warf ich sie auf dem Balkon in Pflanzkübel um sie verrotten zu lassen, nach einigen Tagen stellte ich verwundert fest das sie Wiederauferstehung feierten und munter weiter wuchsen.


Hallo Hermann, wann hast du denn die Versuche zwei und drei gestartet? Wenn das nicht im Mai oder früher war, kann es schon ein bisschen spät für die Tomaten sein. Ich weiß zwar nicht, ob deswegen die jungen Planzen absterben, aber könnte schon sein.

Für mich mit meinem laienhaften Verstand liest sich das, als würden sich die Pflänzchen in deiner Wohnung einfach nicht wohlfühlen. Vielleicht wohnst du ja besonders modern und isoliert oder so? Wenn du ein wind- und wettergeschütztes, im Frühjahr frostfreies Plätzchen draußen hast, würde ich die Pflänzchen einfach früher rausstellen, offenbar mögen sie ja deinen Balkon :-)

Ich habe eine Bekannte, die holt sich die Tomatenpflanzen immer von ihrem Kompost, wo sie aus den im Vorjahr weggeworfenen Tomaten entstanden und. Die Bekannte sagt, dass das ihre besten, weil robustesten Pflanzen seien - ist ja nachvollziehbar. Ich selbst ziehe auch aus Samen vor, aber bei uns stehen die Pflanzen im leicht zugigen Altbau auf der Fensterbank (ebenfalls in Anzuchterde und Joghurtbechern) und gedeihen prächtig. Leider sind sie dann draußen schon vor zwei Wochen von der Braunfäule dahingerafft worden :traurig:

Bearbeitet von donnawetta am 11.08.2014 09:48:27


Zitat :
>>Hallo Hermann, wann hast du denn die Versuche zwei und drei gestartet? Wenn das nicht im Mai oder früher war, kann es schon ein bisschen spät für die Tomaten sein. Ich weiß zwar nicht, ob deswegen die jungen Planzen absterben, aber könnte schon sein.<<

- Die Anzucht wurde immer Ende Februar gestartet.


Hallo,

Die Tomaten Samen spätestens mitte Februar in kleine Schalen ausbringen, und gleichmäßig feucht halten. Sie sollten an einen hellen und warmen platz stehen. Nicht austrocknen lassen, jedoch auch nicht zu nass halten. Keine Stau Nässe.

Wenn die ersten Plätter schön kräftig sind, werden die Tomaten einzeln in kleine Töpfe gepflanzt. Über die Töpfe ziehe ich dann immer Folienbeutel (Gefrierbeutel) und schneide oben am Beutel eine kleine Ecke ab. Nun kommen die Töpfe ans Fenster wenn möglich in die Sonne. Am 10.Mai hast du kräftige Tomaten zum ins Freie zu pflanzen.


Zitat (hermann1951 @ 11.08.2014 08:10:04)
-
-Vor 4 Jahren erlebte ich folgende Kuriosität : Die Pflänzchen hatten sich gut bis in 10 cm Höhe entwickelt ,fingen plötzlich an zu kümmern, als ich dachte die sind wohl hinüber warf ich sie auf dem Balkon in Pflanzkübel um sie verrotten zu lassen, nach einigen Tagen stellte ich verwundert fest das sie Wiederauferstehung feierten und munter weiter wuchsen.

...womit mal wieder der Spruch zum Tragen käme: nur die Harten kommen in den Garten ;)

Bearbeitet von IsiLangmut am 11.08.2014 13:30:29

Na ja, Opiloti, wenn ich schon im Febraur mit der Anzucht anfange, kann ich Anfang April nicht mehr aus dem Fenster gucken... Ich fange daher im April mit dem Vorziehen an, weil mir dir Pflanzen sonst vergeilen. Allerdings stehen sie bei mir eben auf der Fensterbank, vielleicht gibt's da auch andere Lösungen. 5 bis 6 Wochen reichen bei mir, bis die Pflanzen groß und stark genug sind, um nach den Eisheiligen ins Beet zu gehen. Vielleicht hilft es Hermann, mal später auszusähen?


@Herrmann, wichtig ist, dass du schon frühzeitig mit dem ziehen beginnst, also Ende Februar auf der Fensterbank. Und du darfst die Pflänzchen nicht zu früh raussetzen. Lasse sie auf der Fensterbank bis Anfang Mai. Kurz vor dem Raussetzen nochmal düngen. Sie brauchen einen sonnigen Standort und viel Wasser . 3x toi


nun , ich habe diese aufzucht pattys benutzt... im übrigen für alle blumen und auch gemüsepflanzen.

angesäht habe ich anfang februar , und die Plastik dinger auf Styropohr matten gestellt, da die fensterbänke doch sehr kalt werden können, wenn man nicht heizt.

bei sonne , deckel mal ab... und nur mit wassersprenger ansprühen....

sobalt die pflanzen einiger massen gewachsen waren hatte ich mir auch holz eine anzucht kist gebastelt, die auch auf die fensterbank passte...

jeden tag konnte ich zusehen, wie das zeuch wächst...

Ich denke, das es entweder zu kalt oder zu heiss bei dir war.... bei sonne, ruhig mal ne zeitung vor die pflanzen pappen....


ach ja... und ja nicht düngen!!! gedüngt wird erst wenn die pflanzen raus kommen!!!

Zimmergewächshaus




Sille



Kostenloser Newsletter