Kriegsküche: Kaffee-Ersatz aus Löwenzahnwurzel


Moin Mädels,

ich habe einen experimentierfreudigen Freund im Gefolge und er fragte mich: Woran erkenne ich den Reifegrad beim Röstvorgang?!

Darauf konnte ich ihm keine Antwort geben, doch ich hoffe, von Euch welche zu bekommen.

Also, Sachlage: Mein Freund, nennen wir ihn mal Paul, hatte im Garten Löwenzahn gestochen, den er als Salat verspeisen wollte. Hat er auch getan. Er konnte sich sicher sein, dass der Löwenzahn ungespritzt war. Er freute sich auch über den intensiven Geschmack des Salats.

Dann hat er nach einer mündlich überlieferten Anweisung die Wurzeln gewässert, geputzt, gestückelt und bei 200°C im Ofen geröstet. Er weiß schon, dass diese Wurzeln nach dem Rösten gemahlen werden können und dann ganz normal als Kaffee aufgebrüht werden können. Doch weiß eine von Euch Muttis zufällig, was man dabei alles falsch machen kann? Natürlich wäre eine Checkliste optimal. Doch ich wäre schon für Hinweise sehr dankbar. Tante Google und Onkel Wiki haben nichts brauchbares dazu ausgespuckt.

Wenn vielleicht noch ein Kriegskochbuch vorhanden wäre: Das wäre einfach Klasse.

Hoffnungsvolle Grüßlies,

Egeria

Bearbeitet von Egeria am 10.08.2014 21:03:06


Hilfreichste Antwort

Löwenzahnwurzel als Kaffee-Ersatz ganz unten
noch mehr Kaffee
noch mehr davon :-)
noch mehr rund um den Löwenzahn

da scheint man nicht viel falsch machen zu können, wie es sich liest...

Löwenzahnwurzel als Kaffee-Ersatz ganz unten
noch mehr Kaffee
noch mehr davon :-)
noch mehr rund um den Löwenzahn

da scheint man nicht viel falsch machen zu können, wie es sich liest...

°⋆✫
ww Binefant danke für die Links :blumen:


Zitat (Egeria @ 10.08.2014 20:58:28)
Woran erkenne ich den Reifegrad beim Röstvorgang?!

sensorische Prüfung ;)
schmecken, riechen, optische Beurteilung, ...

Professionelle Kaffee-Röster haben dafür extra einen Röstmeister, der nichts anderes macht als Obiges. Der muß auch entscheiden, welche Rohstoffe aus den unterschiedlichen Lieferquellen in welchem Verhältnis zusammengemischt werden.

Danke @Fanti :wub:

Wie und wo hast Du das alles gefunden? Ich bin erstmal sprachlos. Aber ich sage nochmals Danke! Und gebe die Links direkt an Paul weiter. Über seine Rückmeldung halte ich selbstverständlich auch auf dem Laufenden.

Grüßle,

Egeria

P.S.: @Dudelsack: Lieben Dank auch für Deinen Beitrag. Deine Tipps haben aber leider einen kleinen Fehler, da die Prüfung des Reifegrads einer gewissen Erfahrung unterliegt, die nicht vorhanden ist. Sonst hätte ich nicht gefragt.


Interessante Links!
Wegen Acrylamid, würde ich nicht bei zu hoher Themperatur rösten.

Ist das etwa der Nachfolger von Peter Lustig? Der Kaffee im Video war ja nicht grade braun. :lol:

Zitat (Binefant @ 10.08.2014 21:19:34)
[[URL=http://www.tivi.de/fernsehen/loewenzahn/artikel/34943/]noch mehr davon :-)[/URL

Update: Paul hat sich rückgemeldet und mitgeteilt, dass ihm sein Kaffee-Ersatz köstlich gemundet hat. Er lässt ein herzliches Dankeschön ausrichten :blumen:

Und ich bekomme beim nächsten Besuch eine Tasse davon vorgesetzt :sabber:

Grüßle,

Egeria


@Rumburak: yep, das ist der Nachfolger von Peter Lustig :yes:

@Egeria: mich hat das Thema interessiert und ich habe mal im Gockel 'Löwenzahn als Kaffeeersatz' gesucht. Da kamen viele blödsinnige Seiten, aber halt auch ein paar ganz gute. Ich blättere bei so einer Suche grundsätzlich auch mal auf die nächsten Seiten, meist findet man da auch noch was. Ich habe auch das Gefühl, google spuckt bei jedem was anderes aus als Ergebnis...

Freut mich, dass ich helfen konnte :P (ich glaube, ich klau meinem Paps mal Löwenzahn aus dem Garten, den will er eh nicht haben :pfeifen: )

Bearbeitet von Binefant am 12.08.2014 09:57:00


Lieben Dank für Deinen Hinweis, dass man bei den Suchmaschinen nicht bei den obersten Ergebnissen hängenbleiben sollte. Geduld zahlt sich doch aus. Ich habe ebenfalls den Eindruck, dass bei jeder Suchanfrage andere Resultate ausgespuckt werden.

Jepp, falls Du in Deines Papas Garten auf Löwenzahnbeute gehst, schau vielleicht vorher mal in einem Bau- und Gartenmarkt vorbei. Ein Löwenzahn- leistet ganz gute Dienste, wenn man das Kraut mit Blättern und Wurzeln ausgraben will.

Grüßle,

Egeria


So, @Mädels, ich habe gestern nachmittag den Ersatzkaffee aus der gerösteten Löwenzahnwurzel gekostet. Schmeckt wie ein Mittelding aus Kaffee und Kräutertee. Ist nicht beschreibbar, man/frau muss es schmecken. Mit Milch und Zucker kann es verfeinert werden. Doch ich habe es erstmal pur probiert, um mir ein Urteil zu bilden.

Okay, jetzt kommts: Das Gebräu ist ein Booster. Obwohl es kein Koffein drin hat. Die Wahrnehmung ist aufmerksamer. Das ist ein ultimativer Fitmacher. Doch wenn die Wirkung nach etwa vier Stunden nachlässt, fällt man erstmal in ein Müdigkeitsloch.

Daher meine Warnung: Dieser Ersatzkaffee mag lecker sein, doch ich kann nur davor warnen.

Grüßle,

Egeria



Kostenloser Newsletter