Wie heitere ich meine Hündin wieder auf? Trauer nach Verlust des Tierfreundes


Hallo Mutti`s.

Heute muß ich Euch um Hilfe bitten.

Letzten Donnerstag habe ich meinen kleinen Tax, einen Pudelmix, einschläfern lassen müssen. Er war sehr krank und das war der letzte Dienst den ich ihm nach 17 Jahren noch erweisen konnte. Für meine Familie und mich war das unheimlich schwer, aber dadurch das die Tierärztin zu uns nach Hause gekommen ist wurde uns die schwere Fahrt in die Praxis wenigstens erspart und der kleine Mann durfte zu Hause, in seinem Reich, einschlafen. :heul:

Nun leidet seine Freundin Bella, eine Deutsche Schäfterhündin, grauenhaft. Sie liegt nur noch traurig auf den Plätzen ihres Freundes und hat überhaupt keine Lebensfreude mehr. Die beiden waren 10 Jahre ein Herz und eine Seele. :heul:

Selbst spielen und toben lehnt sie ab und schaut uns nur mit hängenden Ohren an. Es wird auch nur noch das Nötigste gefressen und getrunken.

Gestern waren wir mit ihr auf einem Flohmarkt. Jeden kleinen Hund mußte sie ausgiebig beschnüffeln und war hinterher so niedergeschlagen, das sie nicht mal mehr mit uns sparzieren gehen wollte.

Wir glauben sogar, bitte nicht auslachen, das sie weint. Ihr laufen kleinen Tränen an der Schnautze runter. Der Tierarzt hat sie untersucht und festgestellt, das die Augen vollkommen in Ordnung sind.

Ein Ersatz kommt für uns im Moment nicht in Frage. Nicht weil der Platz fehlt, aber wir wollen unseren "alten Mann" nicht ersetzen. Zumal es eh keinen Ersatz für ihn gibt.

Vielleicht weiß jemand von Euch Rat. Wir sind jedenfalls mit unserem Latein am Ende.

Liebe Grüße

Carmen


Hmmm, wie würdet Ihr denn in so einem Fall ein "zweibeiniges Familienmitglied" trösten? Würdet Ihr mit ihm Toben und Spielen? Oder eher da sein, in Arm nehmen, und ihm zeigen, daß ihr für ihn da seid? Vielleicht wäre es gut, wenn ihr das auch mit Bella so macht?

Auf jeden Fall habt ihr mein Mitgefühl.


Aber das machen wir doch auch. Kuscheln, trösten usw. :mellow:
Sie will aber lieber ganz alleine sein. Sie verkriecht sich regelrecht.

LG Carmen


Ich kann jetzt wirklich nur davon ausgehen, wie es mit Menschen wäre. zB mit einem kleinen Kind. Wenn es sich zurückzieht, dann muß man das auch respektieren. Zumindest solange es nicht gesundheitsgefährdend ist.
Ich denke, Bella wird sich schon bei euch melden, wenn sie wieder das Bedürfnis zu kuscheln usw hat.
Und bei anderen Bedürfnissen sowieso.


Es tut mir sehr leid, dass ihr euren Tax verloren habt.
Ich denke eure Bella braucht einfach Zeit zum Trauern, sie bracht ihre Zeit um den Verlust zu verarbeiten. Hört sich jetzt zwar komisch an, aber es ist wie bei den Menschen bei einem gehts schneller, derAndere bracht mehr Zeit. Und Bella braucht sie.
Der Hund Meiner Tante hat 1 Mon. gebraucht , als seine Katzenfreundin gestorben ist.
Zeigt ihr das ihr immer für sie da seid ansonsten last sie trauern.
Sollte sie sich allerdings ganz aufgeben (auch Tiere können depressiv werden), müßt ihr noch mal zum Doc.
Jetzt eventuell immer mal ein Leckerchen mehr damit sie frisst.
Ich hoffe das Bella es bald schafft.
Drücke euch die Daumen. :trösten:
Froschli


Das tut mir sehr leid - für dich und für Bella. Ich habe selber einen Hund und ich weiß, wie intensiv so ein Hund fühlt. Wenn man bedenkt, daß die beiden 10 Jahre zusammen verbracht haben, was sind dagegen 1 Woche ?Der Verlust ist einfach noch zu frisch für Bella. Du sagst, die Tierärztin kam nach Hause. Hat Bella irgendwie davon etwas gemerkt, daß Tax eingeschläfert wurde ? Tiere haben ja ein besonderes Gespür. Grundsätzlich glaube ich auch nicht, daß ein "Ersatz" ein "Ersatz" ist. Auch nicht für Bella und schließe mich den vorigen Antworten an. Sie wird ihre Zeit brauchen, um darüber hinwegzukommen. Aber ich kann gut verstehen, daß du in Sorge um sie bist, wenn sie nicht mal frißt. Ich würde erst mal noch abwarten. Wenn Bella aber weiterhin nichts frißt und abnimmt, würde ich auch zum Tierarzt gehen.

Ich wünsche euch beiden, daß alles wieder gut wird.


Liebe Grüsse
Karin 2


war nix lustiges :trösten: :trösten: :trösten:

Bearbeitet von Cutiepie am 05.10.2007 01:26:32


Guten Morgen,

erst einmal herzlichen Dank für die Antworten.

Ich kann Euch berichten, das meine Süße langsam wieder zurückkommt. Heute morgen hat sie schon wieder meine öhm mein Laster -Zigaretten- vom Kaufmann zurück getragen und ist auch sonst schon viel lebhafter. Ach ja, die Leckerchen schmecken und den Kater ärgern findet sie auch schon wieder klasse. :D

Lieben Dank noch einmal :blumengesicht:

und
LG
Carmen


Siehst, sie braucht -wie wir alle bei sowas- einfach Zeit für sich, um zu trauern. Das freut mich jetzt schon zu hören.


Mein Beileid,
da kriegt man beim Lesen schon feuchte Augen.
Schön, daß es ihr leicht besser geht, sie wird wahrscheinlich wirklich Zeit bauchen...
Alles Gute,
G


Prima, das sind ja gute Nachrichten.
Ist halt so, alles braucht seine Zeit. Kraul die Bella mal ganz lieb für mich. :trösten:
LG Froschli

Bearbeitet von Froschli am 05.10.2007 21:29:17


Kraul die Bella auch mal von mir :wub: und... unternehmt möglichst viele Spaziergänge, am besten zusammen mit Bellas Hundefreunden von der Hundewiese, wenn es sowas bei Euch gibt. Sie braucht jetzt viel Gesellschaft von anderen Hunden, die sie gern mag.
Den einen oder anderen Hundefreund zu Besuch kommen lassen und im Garten spielen, kann auch helfen. :)

Bei uns hier ist es so, daß sich auf der "Hundewiese" regelrechte Ausgehgemeinschaften mit den Hunden und mitunter sogar regelrechte Freundschaften herausbilden. Sowas ist gerade in so einem Fall sehr hilfreich, um das "verwaiste" Tier wieder auf andere Gedanken zu bringen. :blumen:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 06.10.2007 01:29:42


noch einmal ein fröhliches Hallo,

wir wohnen hier mitten auf dem platten Land, haben also jede Möglichkeit lange und weit sparzieren zu gehen. Das nutzen wir natürlich aus :D. Auf unserem Grundstück wohnen, im hinteren Teil, meine Eltern, die haben auch zwei Altdeutsche Schäferhunde, und da bleibt das Spielen, Gott sei Dank wieder, nicht aus.

Vielleicht sollte ich nun mal etwas zum Schmunzeln schreiben- natürlich über Tax. Tax war ein kleiner, weißer Pudelmix und lange schon taub. (Später wurde er auch noch blind, aber in seinem Reich hat er sich prima zurechtgefunden). Sein größtes Vergnügen war es auszubüxen und sich auf den Bahnsteig (ca. 30 mtr. von uns entfernt) hinzusetzen und den Zügen zuzuschauen und später noch einen Besuch bei der Dönerbude anzuhängen. Bis wir ihn nach kurzer Zeit wieder zurückgeholt habe. Er ist immer auf unserer Seite geblieben, nie über die Schienen gelaufen.

Eines Tages ist es uns nicht sofort aufgefallen, das der Kleene fehlte. Nach ca. 1 Stunde haben wir dann nach ihm gesucht. Kein Tax da. Panik kam hoch, Telefon zur Hand. Polizei angerufen. Und tatsächlich meinte der nette Polizist am anderen Ende. Irgendwie käme ihm das bekannt vor, er würde uns wieder anrufen. Panik pur, vielleicht doch die Gleise, vielleicht ein Auto. Nach ca. 5 Minuten rief er zurück und meinte der Kleine Mann sei in einen Zug eingestiegen (wie auch immer mit den Stummelbeinchen) und nach Flensburg gefahren. Dort sei er jetzt im Tierheim. Da es schon spät sei konnte man ihn nur in die Auffangstation bringen. Leider war dort kein Chiplesegerät zur Hand. Wir also nach Flensburg, Polizeiwache und dann mußten wir ihn auslösen :D. Sein zweites Hobby waren Butterbrote. Er hat tatsächlich den Polizisten die Brote entlockt. 10 Euro für die Kaffeekasse waren dann allerdings genug, meinten die Beamten. Wir zum Tierheim und haben dort unseren Süßen wieder in die Arme schließen können und er uns in seine Pfoten.

Die Polizistin, die uns begleitet hatte, sagte am Ende. Es sei schön, das es tatsächlich noch Menschen gibt, die auch Nachts nach ihrem geliebten Tier suchen und es auch tatsächlich finden. Es war nämlich mittlerweile schon 0.30h

Ach bevor ich es vergesse. Gassi war die Polizei auch mit ihm, er war halt ein echter Kommisar Tax rofl

LG
Carmen


Hallo Carmen, ist ja schön, daß es Deiner Bella wieder besser geht....ich leide da mit, habe auch einen Hund den ich über alles liebe....

Ich verwende bei vielen Beschwerden, ob körperlich oder seelisch,homöopathische Globuli, in dem Fall finde ich Ignatia gut, das hilft bei Trauer, Verlust....bei Mensch und Tier !!! Hab sowohl bei mir als auch bei Hundi schon sehr gute Erfahrungen gemacht.
Also, sollte sie wieder rückfällig werden oder sich bei Dir so eine Situation einstellen, diese Globuli können gut unterstützen....Menschliche Zuwendung ersetzen sie natürlich nicht , Alles Gute ! :blumen:

Bearbeitet von Violina am 06.10.2007 12:19:54


Euer Tax war ja ein ganz schöner, aber liebenswerter, Schlingel. :lol:
Ich wäre aber auch noch in der Nacht los, sind doch fast Kinder.
Schönes Restwochenende Froschli


Diese Geschichten / Erinnerungen an den lustigen, lebensfrohen Tax lesen sich klasse!
Er hat halt nur die Welten gewechselt- aber er ist / bleibt bei Euch, durch diese Geschichten- in Euren Herzen. Nur das zählt. :wub:


Das tut mir ganz arg leid, mit deinem Tax. Mein ganz dolles Beileid! :trösten: :trösten: Und schön dass Bella sich wieder gefangen hat. Das ist echt, wie bei den Menschen. Der eine braucht weniger Zeit und der andere ewig. Wenigstens hast du deinem Tax weiteres Leiden erspart. Ich stand vor 2 Monaten auch vor der traurigen Frage, einschläfern oder nicht bei meinem Wellensittich Bubi. Der Tierarzt hatte mir keine Hoffnung gemacht, aber ihm noch mal was Aufbauendes gegeben. Er meinte, wenn sich in einer Woche nichts grundlegendes geändert hätte, müsste ich mir das mit dem Einschläfern zum Wohle meines Wellis überlegen. :heul: :heul:
An diesem Abend habe ich lange angesehen, er mich allerdings (ich fand, dass er wusste was kommt). Am nächsten Tag kam ich von der Arbeit, da war tot. Das hat mich doch auch ganz schön getroffen, aber so musste nicht leiden. Seine Partnerin hat auch getrauert! Ich musste ihr leider bald wieder einen Partner dazu setzen, da Wellis Schwarmvögel sind und nicht alleine geahlten werden sollten.

Ich wünsche dir, dass du über deinen Verlust bald hinweg kommst. Wenn die Zeit reif genug dafür ist, wirst du auch wissen, ob du noch einen zweiten Hund wieder dazu nimmst. Aber Tax wird immer in deinem Herzen bleiben.

Ganz liebe Grüße

Nordicwelli

:trösten:



Kostenloser Newsletter