Platz sparen


Hallo,

ich bin realtiv neu hier in der Community und hätte mal eine Frage an euch: da unsere WOhnung nicht allzu groß ist, suchen wir nach Möglichkeiten, Platz zu sparen und kleine Räume größer wirken zu lassen. Wie ist das möglich und habt ihr vielleicht ein paar gute Tipps für uns?

Vielen Dank schon mal :)
Eva


Hallo!
Ja, dann auf jeden Fall so weinig Möbel wie es geht - und helle. Habt ihr unterm Bett Platz? - Dann schaut euch mal nach diesen Bettkasten auf Rollen um.
Waschtischunterschrank für Handtücher und Unterwäsche.
Früher gab es mal so Schränkchen, die man z.B. über der Eingangstür an die Wand schrauben konnte. - Das wäre für mich bei einer stolzen Körpergröße von knapp 1.60 zwar nix, aber es gibt auch längere Menschen. ;)

Bearbeitet von dahlie am 20.08.2014 14:29:29


Die Unterbettkommoden auf Rollen mit Deckel gibt es aktuell bei Herrn Penny für kleines Geld im Sonderaktions-Angebot zu kaufen. ;)


Hallo EvaChristina,

ich wohne schon immer in kleinen Wohnungen, momentan auf 53m² zu zweit. Ich mag es auch überhaupt nicht, wenn alles vollsteht (auch nicht in großen Wohnungen), daher ist das oberste Gebot - vor allem, wenn man "sich verkleinert" natürlich: Ausmisten!

Das fängt an bei "Stehrümschen", an deren Anblick man sich gewöhnt hat, die zum - guten - Leben aber überhaupt nicht notwendig sind. Beispielsweise eine übermäßige Menge an Dekogegenständen, Büchern, alten Unterlagen, ungenutzten Kleidungsstücken und Küchenutenislien und überhaupt allem, was man doppelt und dreifach hat, in dieser Menge aber nie braucht - Stichwort Geschirr, Bettwäsche, Handtücher... Von was man sich gut trennen kann, merkt man selbst am besten. Eine gute Faustregel ist: Alles, was man zwei Jahre lang nicht angepackt hat, braucht man auch nicht.

In kleinen Räumen finde ich es besonders wichtig, Ordnung zu schaffen. Dafür eigenen sich neben der Minimal-Ausstattung auch Schränke, in denen man seinen Rumpel verstecken kann, damit er nicht offen rumsteht und den Raum unruhig macht. Ist im übrigen aucch pflegeleichter :-)

In kleinen Räumen sollte man natürlich keine Schrankwand unterbringen, sondern lieber Inhalt reduzieren und den Rest in einem kleinen, luftigen Möbel unterbringen. Ich lande deswegen immer wieder bei Ikea, die haben die größte Auswahl an unwuchtigen Möbeln. Aber es gibt sicher noch andere Alternativen.

Grausam sind über-Eck-Riesensofas, sarggroße Coutische, Wohnwände und 8-Personen-Tisch in kleinen oder optisch dafür zu kleinen Räumen. Das würde ich unbedingt vermeiden. Ein klassischer Zweisitzer ohne viel Gepolstere drumrum und ein oder zwei schlanke Sessel dazu sind allemal augenschonender als die Wohnlandschaft. Wenn viel Besuch kommt, stellt man halt Stühle dazu. Auch ein wichtiger Punkt: Sich nicht dauerhaft für 6 oder 8 Leute einrichten, wenn man zu zweit wohnt und nicht ständig ganze Schulklassen zu Besuch hat.

Wir haben z.B. keine Gästenbetten, sondern zwei hochwertige, weiß "behusste" Koffermatzen, die wir auch als Sitzgelegenheit, als Fußhocker oder als Couchtisch nutzen können. Ein großes Tablett dient als Unterlage auf dem Koffermatratzen-Coutisch, mit einem klappbaren Fuß drunter als Beistelltisch oder Behelfstischchen im Garten und als Frühstück-im-Bett-Tablett. So hat man 2 Möbel statt 6 oder 7.

Dahlies Vorschlag mit dem Bettkasten ist auch super. Wo man oft auch Stauraum gewinnen kann, ohne das Wohngefühl zu stören, ist im Flur. Selbst in einem winzigen Flur kann man über Türhöhe Regalbretter anbringen und dort (gern in hübschen Körben, damit es netter aussieht) Handschuhe, Schals und Mützen, aber auch Schuhe oder Taschen unterbringen. Im Flur muss man ja nicht unbedingt schöner Wohnen veranstalten ;-)

Wenn du einen Keller hast, solltest du den nicht nutzen, um Kisten mit unnützem Kram dort zu lagern, sondern für Dinge, die du nur temporär, aber regelmäßig im Gebrauch hast - wie z.B. lagerfähige Lebensmittelvorräte (die sonst nur die Küche unötig platz-belasten), Winterbetten und Winterklamotten oder Saisonsportartikel. Vielleicht kannst du auch Waschmaschine, Trockner und eine Gefriertruhe im Keller anschließen. Ist manchmal etwas mehr Beinarbeit, aber das spart das Fitnessstudio :-)

Auch prima: Schrankinneneinrichtungen. Kann man mit ein paar Zusatzbrettern, Kisten usw. selbst machen oder für kleine Maus kaufen. In der Küche und im Kleiderschrank kann man eine Menge Platz sparen, wenn man per Ordnungshelfer alles etwas dichter packen kann, ohne dabei die Übersicht zu verlieren.

So, und nun viel, viel Spaß in der neuen Wohnung!!! :blumen:










Helle Tapeten oder Wandfarben. (bei Tapeten keine auffälligen Muster nehmen)
Teppiche, Gardinen, Möbel einheitlich mit der Wandfarbe abstimmen.
Mit Spiegel den Bereich größer wirken lassen.


Falls Ihr noch eine Couch kauft: Es gibt welche mit Stauraumfunktion unter der Sitzfläche, prima für Bettwäsche und allerlei andere Sachen!


Schau dich mal bei Facebook um und da genauer bei DIY-Seiten. Ich habe einige aus Rumänien abonniert.
Da Wohnungen in Rumänien eh nicht groß sind und trotzdem meist viele Leute Platz finden müssen, gibt's da echt tolle Anregungen. Keine Angst: Die Lösungen sind modern, kreativ und aus der ganzen Welt zusammengetragen.
Sie sind außerdem meist für kleines Geld umzusetzen. Habe da im Laufe der Zeit schon viel gesehen.

Bearbeitet von Brandagamba am 21.08.2014 16:23:55


ich mag diese taschen sehr gern, die ein ventil haben und die es erlauben, die luft aus den dort gelagerten textilprodukten abzusaugen. so entstehen flache taschen, und statt einem kissen kann man drei oder vier zusammen lagern. es ist nicht zu glauben, wie flach flauschige kissen ohne luft dazwischen sind. :lol:

sehr praktisch sind auch haken, die man oben an der tür anhängen kann. beispielsweise auf der innenseite der badezimmertür. dort lässt sich viel unterbringen.


Ich habe mir vom Schreiner eine Wohnwand mit vielen Fächern machen lassen, direkt an die Wand , davor den Fernseher - somit ein schönes Konzept - stört nicht im Raum.


... und nutz die Höhe der wände aus !!

viele nette kleine Möbelchen ( Tischlein, Schränkchen, "Abstell-Hocker" , ... ,... ) nehmen nur unnüzt Platz weg, und wirken sehr unruhig ( = unaufgeräumt )
Besser sind Regale oder ähnliches bis unter die Decke.

Wenn über Türen und Fenster Platz ist , auch diesen mit verwenden :)


Generell findet man im Ikea-Katalog sehr gute Anregungen für platzsparenden Stauraum. Du musst die Kästen/ Regale/ Kisten ja dann nicht unbedingt dort kaufen, aber zum Ideen sammeln kann man ruhig mal durchblättern.


Ich habe auch eine kleine Wohnung, allerdings mit hohen Decken. Dafür habe ich mir ein ganz hohes Bücherregal gekauft um diesen Platz gut zu nutzen. Außerdem habe ich ein Hochbett und da drunter ein kleines Sofa und einen Tisch.


Nutze auch den Platz auf den Schränken aus, mit schönen Kisten und Kästen kann viel untergebracht werden :)



Kostenloser Newsletter