Low Carb Muffins


Hallo,

ich will jetzt zum dritten mal versuchen Muffins zu backen, die mir aber von der Konsistenz her nicht so wirklich gelingen wollen
Es müssen Low-Carb Muffins sein, daher verwende ich schon komische Zutaten, aber damit sollte es doch sicherlich auch einigermaßen klappen.

Folgende Zutaten stehen mir zur Verfügung:

Stevia Pulver Zucker
Eier
Laktosefreie Milch/Sahne/Mager-Quark
Erdmandelmehl

Kokosraspeln
Stark entölter reiner Kakaopulver
Chiasammen
Hefe
Kerrygold-Butter

Man muss jetzt nicht unbedingt alles drin haben, das sind quasi die Zutaten die mir zur Verfügung stehen. Kakao soll schon dabei sein.
Das letzte mal habe ich frei nach Kopf gebacken.

Was empfehlt ihr mir?
Wie viel muss von jeder Zutat drin sein, damit die Muffins wie echte Muffins werden? Fluffig und nicht so trocken. Und wie lange sollte ich sie bei welcher Hitze im Offen backen?

Zu meiner Person: Männlich und 26 und sonst nur mäßige bis keine Backkünste ;o

LG Dani


Zitat (shqiponja @ 04.09.2014 23:50:50)
daher verwende ich schon komische Zutaten,

Ja, das finde ich auch ;)

Warum backst du nicht normale Muffins aus nem einfachen Rührteig, mit etwas weniger Mehl und Zucker (nicht Stevia) dafür aber ein Ei mehr?

Morgen,

weil ich eine Laktose -und Fruktoseintoleranz habe und Kohlenhydrate mir auch sehr schlecht bekommen. Daher die speziellen Zutaten, sry :-/


Habe mal die Suchfuntion bemüht und Rezepte für Low Carb Brote gefunden.

Vielleicht kannst du aus deren Zutatenliste Hinweise für deine Muffins ableiten.


Zitat (shqiponja @ 05.09.2014 08:06:32)
weil ich eine Laktose -und Fruktoseintoleranz habe und Kohlenhydrate mir auch sehr schlecht bekommen. Daher die speziellen Zutaten, sry :-/

Ach du Armer,

ich dachte zuerst, du möchtest Abnehmen und auf Naschereien nicht verzichten.

Ich backe DAS gerne, nehme aber weniger Mandelmehl. Wenn du Kokosmehl hast, brauchst du davon noch weniger, weil die Balaststoffe darin extrem Flüssigkeit aufsaugen. Erstmal mit der Hälfte der Mehlmenge versuchen ;)


Danke für das Rezept.

Ich hab in der Tat das letzte Mal zu viel Erdmandelmehl genommen, da ich dachte, Mehl ist die Grundzutat und davon sollte viel rein.
Was genau bewirken denn die Eier im Teig? Ich hatte davon 4 drin.
Und wenn der Tag fertig ist, kann man schon ungefähr anhand der Konsistenz des Teiges sagen ob der Kuchen oder die Muffins fluffig werden?
Bei mir wurde er nämlich sehr trocken, sodass ich den Teig mit Milch auflockern musste.


Die Eier sorgen für Bindung und machen die Muffins locker :)

Wenn du zu viel Mehl nimmst passiert genau das, was dir passiert ist ;) Die Muffins werden staubtrocken und nicht lecker ^_^ Die Konsistenz des Teiges sagt nicht viel über das Endergebnis aus, ich hatte schon ganz flüssigen Teig und auch welchen, der sehr fest war... beide Ergebnisse waren gut ;)


kannst du Dinkelmehl vertragen (enthält etwas mehr Eiweiss und weniger KH als Weizenmehl) ?

dann könntest du es so versuchen:

150g Dinkelmehl
100g Mehlersatz, z.B. Kokosraspeln, Erdmandeln oder gemahlene Nüsse
1 Ei
ein Becher Soja- oder laktosefreier Joghurt
2 EL Rapsöl
Kakaopulver und Zuckerersatz nach Bedarf

die Zutaten in einer Schüssel nur kurz zusammenrühren, am besten mit einer Gabel und in Muffinfömchen bei 200 Grad nicht länger als 20 Min. backen (musst du ab und zu nachgucken, jeder Ofen backt sehr individuell)

viel Erfolg :blumen:


Nabend zusammen,

so, heute folgt der nächste Versuch, diesmal aber in Form eines Kuchens. Werde berichten, wenn es fertig ist. Hier das Rezept, dass ich diesmal genau abgewogen habe;

40g kakao stark entölt
75 erdmandelmehl
50g butter kerrygold
1x Packung hefe
2 joghurt macadamia a 150g (schwarzwald)
4 eier
20 stevia Tabs
40g Kokusraspeln
30g Chiasamen

LG Dani


wenn ich das so lese, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das schmeckt :blink:

my two pence

ich wünsche dir aber gutes Gelingen :blumen:


*mal überleg* .. brauchen Chia-Samen nicht viel Flüssigkeit?


Ahja, Dinkelmehl geht nicht, es darf kein Getreide sein.
Die Samen schmeckt man nachher kaum raus, sollen aber rein, da sie gute Nährwerte haben.

Also der Teig hat beim Probieren lecker geschmeckt...Not macht eben erfinderisch :D

Für Allergiker und Unverträgliche:
Vegetarisch
Enthält keine Laktose, Fruktose oder Gluten und Low Carb geeignet und zuckerarm, auch für Diabetiker geeignet.


ist sicher total doof, so viele Unverträglichkeiten ... ich hoffe, du kannst dir ein schönes Rezept zusammenbasteln :trösten:

ich kann und darf alles essen und kann mir nur schwer vorstellen, wie es ist, eine Allergie oder Unverträglichkeit zu haben :unsure:


So, hier nun die Bilder:

h**p://s1375.photobucket.com/user/dardan2/media/BAC9E94F-BB86-432B-9D3E-94832FDEC9B5_zpswvvajmq4.jpg.html

h**p://s1375.photobucket.com/user/dardan2/media/97287FA1-E77D-4D15-B6CC-84D655A76BA1_zpst8pvrxz6.jpg.html

Geschmack: Top :-))

Ich weiß jetzt nicht wirklich wie ein normaler Kuchen/Muffin schmeckt, da ich das nicht essen kann, hab also keinen direkten Vergleich *hust*

Bearbeitet von shqiponja am 07.09.2014 21:32:13


Angelehnt an deine Zutaten habe ich das folgende Rezept gefunden:

*Link entfernt (auch ohne www.)*

Habe ich selbst schon öfter ausprobiert und tatsächlich - die Muffins schmecken gut.
Ein weiterer Tipp: Wer den Zuckerzusatzstoff gerne vermeiden möchte, kann für die Zubereitung der Muffins auch einfach Kokosblütenzucker verwenden. Guten Appetit. ;)

Ich hoffe meine Antwort war hilfreich.

Bearbeitet von Wecker am 07.07.2016 12:37:46


Klingt sehr gut, werde sie glaub ich selbst mal ausprobieren *_*


Hey ^_^

danke für die tollen Rezepte oben, habe heute zum ersten Mal Low Carb Muffins ausprobiert. :rolleyes:
Dazu habe ich noch 2 Esslöffel von meinem Proteinpulver dazugegeben, das war einfach soo lecker, wird nun öfter gemacht -_- :D

Danke und Liebe Gruesse


Ich kann dir empfehlen, mal folgende Mehlalternativen auszuprobieren: Leinmehl, Süßlupinenmehl, Sojamehl und Kokosmehl (Letzeres ist sehr sehr lecker!). Ich würde an deiner Stelle einfach mal herum experimentieren, denn die Mehlalternativen sind zum einen sehr gesund, enthalten kein Gluten und dafür sehr viel Eiweiß!
Als Zuckeralternative kannst du Erythrit nehmen (Kalorienfrei).
Ich hoffe ich konnte dir helfen :)


Hey Dani,

lowcarbmuffins sind immer eine gute Idee

warum verwendest du nicht normales Mandelmehl?

Sogar gemahlene Mandeln sind kohlenhydratärmer als die Erdmandeln. ( KH 32-40g /100g) Normale Mandeln haben (Kh 7-9 g /100g)

Gemahlene Mandeln einfach mit Eiern Backkakau etwas backpulver und süßungsmittel deiner wahl mischen und ab in den ofen oder die ;)


Liebe Grüße

Swea


Habt Ihr eigentlich schon mal mit Kokosnussmehl gekocht, wie lässt sich das verarbeiten? Es spricht ja eigentlich recht viel für Kokosnussmehl, es ist zuckerfrei und reich an gesunden Fetten.

Bearbeitet von Casanova am 18.01.2017 00:42:07


Zitat (shqiponja @ 07.09.2014 20:55:53)
40g kakao stark entölt
75 erdmandelmehl
50g butter kerrygold
1x Packung hefe
2 joghurt macadamia a 150g (schwarzwald)
4 eier
20 stevia Tabs
40g Kokusraspeln
30g Chiasamen

LG Dani

Was soll die Hefe in diesem Zutatendurcheinander?
Hefe kann nur wirken, wenn sie "Futter" in Form von Kohlenhydraten ( Zucker, Mehl) bekommt. Keine Kohlenhydrate, keine Vermehrung der Hefezellen, kein namhafter Stoffwechsel, keine Kohlendioxidproduktion, kein "Aufgehen" des Teigs, so einfach ist das!

Schwach entölter Kakao ist immer besser im Geschmack als stark entölter, der bitterer schmeckt.

Stevia süßt sehr stark, nimmt man zuviel, schmeckt das damit Zubereitete nicht nur widerlich süß, sondern auch noch nach Lakritze. Ob Lakritze, bitterer Kakao, Joghurt mit Macadamia-Geschmack und Kokos (außer den anderen Zutaten) zusammen eine Geschmacksharmonie bilden, ist doch sehr fraglich!

Ich würde statt normalen Weizenmehls mal Buchweizenmehl versuchen, das ist glutenfrei und liefert einen nussig schmeckenden Kuchenteig. Auf einschlägigen Rezeptportalen im Internet findet man Rezepte für Bozner Buchweizentorte, die schmeckt wirklich sehr gut, wenn sie auch weder Schokolade, Macadmia-Aroma noch Kokosgeschmack enthält. Der Teig lässt sich hervorragend in Muffinförmchen backen, nicht zuviel davon in eine Mulde des Muffinbleches geben, darauf einen Klecks Preiselbeeren aus dem Glas, backen.

Bearbeitet von whirlwind am 18.01.2017 21:24:44

125 g Kokosmehl
80 g Erythrit , Menge nach Geschmack
200 g Butter, irisch
4 große Ei(er), Größe L
1/2 TL Zimt
1/2 Zitrone(n), den Saft davon, bei Bio auch gerne etwas Abrieb
1 Tüte/n Weinsteinbackpulver oder normales Backpulver
6 EL Kokosmilch oder normale Milch
n. B. Backkakao, optional
evtl. Fett für die Form

Das Rezept kannst du auch mal ausprobieren, der Teig ist nach dem anrühren relativ fest, davon solltest du dich allerdings nicht abschrecken lassen :)


Das Rezept hast du garantiert irgendwo abgeschrieben - ohne hier die Quelle zu nennen.
Hm. Das sieht man hier nicht so gerne... :nene:


Mal 'ne Frage: Was ist Erythrit ??


Zitat (dahlie @ 19.01.2017 16:31:10)
Mal 'ne Frage: Was ist Erythrit ??

Dahlie, das kaufe ich auch immer. Es ist für Diabetiker ideal und wird statt Zucker genommen.

Zitat (dahlie @ 19.01.2017 16:31:10)
Mal 'ne Frage: Was ist Erythrit ??

Guckst du hier . :)

Ich hätte aber auch noch eine Frage @dieCaroline:
Warum muss die Butter ausgerechnet "irisch" sein? So kann sie doch gar nicht mit den anderen Zutaten kommunizieren.
Und wenn das Rezept dann nicht klappt, müssen die Muttis wieder stundenlang auf Fehlersuche gehen... :pfeifen:

DAnke! :blumen:
Wegen der Sprachprobleme:
Darum denke ich dass sie das einfach irgendwo abgeschrieben hat.... :pfeifen:
(Vielleicht aus einem Werbeblättchen, das gerade irische Butter im Angebot hat. :unsure: )

Holländische Butter wäre ok; das verstehen die meisten Deutschen - irgendwie. rofl rofl

Bearbeitet von dahlie am 19.01.2017 20:06:30


Hast du schon mal Gemüsemuffins versucht? Die sind wirklich super. :D

Ich mache die hier voll oft: *** Link wurde entfernt ***

Und damit es besonders schnell geht, hab ich mir dann noch eine neue Vierkantreibe gegönnt. Die ist so super! Kann ich dir nur empfehlen, gerade wenn du eher Low Carb essen willst.

Hier das ist sie: *** Link wurde entfernt ***



Kostenloser Newsletter