Was ist der beste Gartenzaun?


Hallo,
ich habe einen kleinen Garten, den ich gerne einzäunen würde. Nun stellt sich mir die Frage, was für ein Zaun? Er sollte auf jeden Fall relativ hoch sein, damit niemand ohne weiteres drüber steigen kann. Ich habe jetzt vielleich an einen Stabgitterzaun oder einen Maschendrahtzaun gedacht, allerdings sind das auch die einzigen, die ich kenne. Hat mir vielleicht jemand einen Tipp, welche Zäune pflegeleicht, stabil und nicht allzu teuer sind?
LG


Hallo,

ein Maschendrahtzaun ist einfach, leicht zu knacken mittels einer Kneifzange und außerdem auch noch billig! Ein Metallgitter-Zaun ist stabiler, mit Seitenschneider ebenfalls zu knacken und ein wenig teurer.

Der beste Zaun ist immer noch ein solcher aus Edelstahl, aber dafür mußt Du halt richtig Geld hinlegen!

Im übrigen darf Dein Zaun nicht höher werden als 2 m! Sollte er höher sein, só mußt Du dies mit Deinem Nachbarn absprechen, ob der damit einverstanden ist. Machst Du das nicht, könnte der Nachbar sich dadurch gestört fühlen und außerdem darauf hinweisen, daß zu überprüfen ist, ob so ein hoher Zaun den Ortsüblichkeiten entspricht. :ruege:

Mußt halt alles abwägen, was Dir wichtig ist und dann entscheiden, ob Du nun einen teuren und guten Zaun oder einen billigen, primitiv aussehenden und kaum schützenden Zaun haben möchtest!


Der Maschntratzaaauuun :lol:


Ich persönlich bevorzuge einen Lattenzaun, allerdings sollte man die Holzlatten alle 2 Jahre streichen, damit sie Wind und Wetter trotzen.


Zitat (marasu @ 25.09.2014 23:24:04)
Ich persönlich bevorzuge einen Lattenzaun, allerdings sollte man die Holzlatten alle 2 Jahre streichen, damit sie Wind und Wetter trotzen.

Möchtest Du wirklich einen 2 m hohen Lattenzaun haben??

Auch wenn er gut gepflegt und alle zwei Jahre gestrichen wird, sieht das meiner Meinung nach aus wie ein Bretterverschlag und wenn ich Dein Nachbar wäre, würde ich Dich ganz lieb bitten, den Zaun doch durch etwas "Durchsichtigeres" zu ersetzen, da ich nicht so gern das Gefühl habe, von einer Holzkiste umgeben zu sein, auch wenn dies nur an einer Seite der Grundstücksgrenzen der Fall ist. :wacko:

Der Zaunwechsel muß noch nicht einmal übermäßig teuer für Dich werden, denn ich als Grundstücksanrainer muß Dir die Hälfte der Kosten für den Zaun an unserer gemeinsamen Grenze ja ersetzen. :yes:

Bearbeitet von Murmeltier am 26.09.2014 14:30:29

Anstelle eines Zauns kann man auch eine Hecke pflanzen. Das ist natürlich nicht ganz so pflegeleicht, aber schöner für's Auge, das Gartenklima und die Tierchen. Hainbuche, Rotbuche, Rot- oder Weißdorn, Eibe oder Liguster sind beispielsweise ökologisch sinnvoll und können auch schmal in Form geschnitten werden.


Zitat (donnawetta @ 26.09.2014 15:09:53)
Anstelle eines Zauns kann man auch eine Hecke pflanzen. Das ist natürlich nicht ganz so pflegeleicht, aber schöner für's Auge, das Gartenklima und die Tierchen. Hainbuche, Rotbuche, Rot- oder Weißdorn, Eibe oder Liguster sind beispielsweise ökologisch sinnvoll und können auch schmal in Form geschnitten werden.

:daumenhoch:

Wir haben 1m 80 Lattenzaun, mit Zwischenraum - hindurchzuschaun! ;)
180 cm damit der Hund nicht drüberspringt.
Allerdings ist unser Garten recht groß und hat an jeder Seite einen anderen Zaun, das lockert etwas auf.
Eine Seite Ligusterhecke, andere Seite Thujenhecke (großteils verdeckt von unserem Holzstoß), dritte Seite Maschendrahtzaun - zugewachsen mit Clematis und davor noch verschiedene Sträucher, letzte Seite eben besagter Lattenzaun.


Würde mich nun doch mal interessieren, was aus Deinem Gartenzaun geworden ist!

Hast Du dich jetzt für eine bestimmte Variante entschieden???


Also doch kein Gartenzaun, ..........auch gut!!


Wir haben einen Heckenzaun. Das reicht vollauf. Er sieht auch nicht immer gleich aus. Je nach Jahreszeit und Schnitt.


Für einen kleinen Garten würde ich auf keinen Fall
einen zu hohen Zaun ziehen. Das verkleinert optisch
die Fläche. Schön ist ein einfacher Jäger_ oder Stakketenzaun.
Und will man sich das Streichen sparen, gibt es die
auch schon in weissem Kunststoff. Übrigens_ jeder
Baumarkt hat verschieden Zäune zur Ansicht da. :blumenstrauss: :daumenhoch:


BrigitteMueller hat sich zum einen seit Mitte August nicht mehr gemeldet, zum anderen wollte sie ja explizit einen hohen Zaun, damit man nicht drüberklettern kann........aber in jedem Fall sollte er ja wohl auch noch günstig im Erwerb sein! :pfeifen:

Vielleicht ist der Garten oder die TE oder auch alle beide mittlerweile doch schon durch einen pösen Dieb geklaut worden???? :hihi:

Bearbeitet von Murmeltier am 22.10.2014 10:59:17


Zitat (Murmeltier @ 22.10.2014 10:58:33)
BrigitteMueller hat sich zum einen seit Mitte August nicht mehr gemeldet

wieder so eine Eintagsfliege :pfeifen:

Zitat (Kampfente @ 22.10.2014 11:54:29)
wieder so eine Eintagsfliege :pfeifen:

Ja, Kampfente, ist schon komisch manchmal mit den "Neuen", wobei die TE so neu ja gar nicht ist. Sie hat in den zwei Monaten, die sie jetzt hier ist, immerhin schon fünf Beiträge geschrieben. Aber ich finde es auch immer frustrierend, da macht man sich Gedanken, sucht nach Vorschlägen oder bietet Lösungen an und was kommt rum dabei? NIX!!!!

Ganz schoen doof, sowas!

Bearbeitet von Murmeltier am 22.10.2014 13:01:47

Hallo,

naja so schwer ist das mit dem Holzzaun schützen auch nicht. Einmal alle 3 bis 4 Jahre mit einer schönen Lasur drüber. Natürlich kann man auch Altöl nehmen sollte sich jedoch nicht erwischen lassen. Besser ist auf jeden Fall eine typische Holzlasur für den Aussenberreich. Tipps für die Pflege von Gartenzäunen gibt es reichlich im Netz und der Holzschutz ist auch relativ günstig.

Gruß

Bearbeitet von kurt11 am 18.02.2015 05:37:17


Ich selbst wurde Dino-Zäune empfehlen, denn dieser Zaun kann sich einfach in eien natürliche Umgebung einblenden habe mir eine solchen Zaun auf *** Link wurde entfernt *** besorgt und ich kann sagen des es mir echt gefählt aber auch ein Holzzaun wurde sicherlich gut stehen :D


gerne empfehle ich Stahlzäune von ZAUN-Factory

Bearbeitet von cador am 13.05.2017 21:42:46


Zitat (Murmeltier @ 26.09.2014 14:29:46)
Der Zaunwechsel muß noch nicht einmal übermäßig teuer für Dich werden, denn ich als Grundstücksanrainer muß Dir die Hälfte der Kosten für den Zaun an unserer gemeinsamen Grenze ja ersetzen. :yes:

In welchem Gesetz steht das? Bitte den konkreten Paragraphen.

Da werdet ihr keine Antwort mehr bekommen, Murmeltier ist schon länger abgemeldet.



Kostenloser Newsletter