Verhädderung des Unterfadens


Ich habe eine Nähmaschine PHOENIX Model 507 F : Direkt am Anfang des Nähens verheddert sich der Untere Faden ,habe auch versucht den Faden am Anfang des Nähens fest zuhalten ,klappt auch nicht. Was mache Ich Falsch. Gruß
Gaby


Wahrscheinlich Spule nicht richtig eingesetzt oder den Unterfaden nicht richtig unter die Feder gezogen.


Vielleicht mal die Suchfunktion bemühen. Dieses Thema hatten wir hier schon öfters.

Meine Vermutung ist, dass die Unterfadenspannung zu locker/lose ist. Sonst würde sich der Unterfaden nicht verheddern. Oder die Oberfadenspannung ist zu straff gespannt. Das ist auch möglich. Da meine Glaskugel gerade verliehen ist, kann ich sie nicht befragen.

Grüßle,

Egeria

Tante Edit meint noch: Wenn Du eventuell noch ein paar nähere Angaben machen könntest, wäre das sehr hilfreich. Also beispielsweise, wie Du die Oberfadenspannung eingestellt hast. Oder ob im Verlauf der weiteren Naht das Problem mit dem verhedderten Unterfaden weiterhin besteht. Oder was das Handbuch der Nähmaschine dazu sagt ...

Bearbeitet von Egeria am 07.11.2014 12:28:21


last doch erstmal den Unterfaden in ruhe der hat meist nichts gemacht :pfeifen:

hast du Frottee genäht? oben oder unten?

also wenn du unten den Frottee hast dann ist es die Oberfadenspannung

und wenn oben dann ja dann, ist was voll daneben,
Oberfadenspannung könnte dann auch schkliht zu locker sein.

was auch schon vorkam einfach mal die Nadel wechseln, könnte einfach die falsche Sorte/ zu dünn zu dick usw. sein
du siehst es gibt viele Wege zum helfen, wir brauchen einfach mehr Info :wub:

ach ja und guten Tag willkommen und so weiter benutze ich nicht mehr wenn es auch der Fragesteller nicht benutzt

Bearbeitet von gitti2810 am 07.11.2014 22:48:55


manchmal liegt es auch an der Qualität des Nähgarnes. Billiges Nähgarn mag meine Maschine auch nicht, es reißt dauernd.
Gruß Düsselkrabbe


Hallo,

überprüfe doch mal ob Du den Oberfaden richtig eingefädelt hast.
Der Faden läuft durch die Oberfadenspannung, in dieser befindet sich eine Feder welche den Faden beim verknoten spannen soll. Du musst den Faden über diese Feder legen, oder auch darunter ganz verschieden je nach Maschine.
Bei der Phönix solltest Du beim Einfädeln dieser Oberfadenspannung den Faden mit der Feder nach unten ziehen bis dieser - naja ich sag mal - einrastet...schwer zu beschreiben aber vielleicht hilft Dir das weiter.
Melde Dich einfach wieder wenn Du dies probiert hast - also prüfe die Oberaden- Einfädelung.
Gruß Lothar


Hast du es mal mit einem anderen Garn versucht? Ich hatte das Problem auch mal (aber bei einer anderen Maschine) und seitdem ich ein besseres Gar verwende, verheddert sich auch nichts mehr.



Kostenloser Newsletter