zwischen den Jahren waschen u aufhängen:Unglück?

Neues Thema Umfrage

ich habe gestern Abend Wäsche ge-aufhängt und jetzt bin ich auf der Arbeit eingeschneit :ph34r:


Zitat (Kampfente, 27.12.2014)
Dann hätte ich in früheren Zeiten (als Kind noch Baby) meine restliche Verwandtschaft ausrotten müssen, aber sie haben meine Wasch-Arien allesamt überlebt rofl

genau...was war denn als es nur Stoffwindeln gab und die mussten ausgekocht werden...na Prost Mahlzeit 1 Woche die nicht waschen :lol:

übrigens lag ich genau zwischen Weihnachten und Neujahr in den Wehen und ratet mal was ich an diesem Tag gemacht habe :sarkastisch: die große Wäsche :P

Verwandschaft ist nicht zu Schaden gekommen... :pfeifen:

Zitat (dahlie, 26.12.2014)
Ich habe diesen Aberglauben erst in Deutschland kennengelernt: Eine Tante meines Mannes habe sogar ihre schönen Servietten als Windeln verwendet, nur um nicht "zwischen den Jahren" waschen zu müssen. rofl  rofl

Diese Geschichte erfuhr ich, als unsere damalige Vermieterin in Panik geriet, weil ich die Wäsche meines da gerade 6 Wochen altes Babys wusch und aufhängte: Ob ich meiner Verwandtschaft Unglück wünsche??!! - Hää? Wieso das denn? - Sie habe das nur einmal in ihrem Leben gemacht, und in dem darauffolgenden Jahr sei ihr Mann gestorben.
Ich musste mir erst mal erklären lassen, was "zwischen den Jahren" bedeutet... Und in dem Zusammenhang erzählte meine Schwiegermutter die obige Geschichte.

Jaja, die Stoffwindelzeit... rofl rofl

:offtopic:
Ich wundere mich (wieder), wieso dieses Thema bei "Hobbys und Freitzeit" eröffnet wurde. :sarkastisch: :sarkastisch:

Bearbeitet von dahlie am 27.12.2014 15:23:47

bei mir würden sich die wäscheberge türmen, würden wir über eine woche nicht waschen. an den feiertagen und sonntagen hat auch die waschmaschine ruhe, jedoch fällt bei zwei erwachsenen und drei kleinen kindern recht viel an. im vergleich zu früher ist das waschen heute aber kinderkram. wir waschen ja nicht, sondern die maschine, und können in der zwischenzeit etwas anderes machen. mit dem waschbrett sah das anders aus, und die hausfrauen hatten mit den mahlzeiten an weihnachten schon genug zu tun. an feiertagen würde ich nur waschen, wenn etwas schrecklich riecht und rasch gereinigt werden soll.


Zitat (Agnetha, 27.12.2014)
ich habe gestern Abend Wäsche ge-aufhängt und jetzt bin ich auf der Arbeit eingeschneit :ph34r:


Siehste! rofl

:ach: jetzt habe ich verstanden - es geht nur ums raushängen der Wäsche? Wegen der Geister die sich darin verheddern könnten? Na dann kann ich ja beruhigt weiterwaschen - würde ich hier die Wäsche raushängen, käme sie schmutziger wieder rein, als sie war, bevor ich sie gewaschen hab B)

Bearbeitet von Sandkind am 27.12.2014 16:25:02


.. und das sicher nicht nur "zwischen den Jahren", Sandkind. :lol:


Es geht eigentlich darum, daß man/frau keine Leine ziehen soll über Silvester/Neujahr, da man sonst das Unglück mit in's neue Jahr nimmt.

Bearbeitet von viertelvorsieben am 27.12.2014 18:11:01


Ich habe schon überlegt, wann denn zwischen den Jahren ist. Also eigentlich nur der 31. Dez., den am 1. Jan. ist ja schon ein neues Jahr, oder ?????

Also, da muß ich nicht waschen, ich ruhe mich aus um den langen Abend überstehen zu können. :D


Ich habe mal gelesen vor einiger Zeit, dass es mit Verunsicherung zu tun haben könnte, wann nun das neue Jahr anfange - in Zusammenhang mit der Einführung eines neuen Kalenders fürs Kirchenjahr von Papst XX; also ob Weihnachten, 25.12. oder Drei Könige, also 6.1. , als Neujahr gelte. Aber da kann @Jeannie sicher mehr zu sagen; ich meine, sie hätte danach gegoogelt. :unsure:

Wenn das stimmen sollte: Wieder ein alter Aberglaube "chrisitianisiert" ; also von der Kirche vereinnahmt, - wie schon Weihnachten das Wintersonnenwendfest ersetzte, Ostern die Fruchtbatkeitsriten des Frühjahrs (Hase, Eier!!). :D


Wo ist Prinzpeter hin?? :o :o
Hatte er nicht gestern diesen thread eröffnet? :unsure: -


Ich habe zwei threads zusammen gelegt, dann werden Beiträge chronologisch geordnet.


Zitat (dahlie, 28.12.2014)
Wo ist Prinzpeter hin?? :o :o
Hatte er nicht gestern diesen thread eröffnet? :unsure: -

Wahrscheinlich hat er Wäsche gewaschen und ihn hat ein Unglück ereilt... :sarkastisch:

Nein, im Ernst: hier sind zwei gleiche Themen verschmolzen worden, Prinzpeter ist noch da!

Zwischen den Jahren wird bei uns die Zeit zwischen den Feiertagen Weihnachten und Neujahr verstanden. Gerade da fällt bei mir recht viel Wäsche an. Durch die Tischwäsche, durch
Was mir so überliefert und anerzogen wurde, ist, dass keine Wäsche hängen darf in der Nacht von Silvester auf Neujahr. Daran halte ich mich; es gibt ja Wäsche, die nicht in den Trockner darf und die wird man hier bei mir auch nirgends sehen.


DAnke, Cambria! :blumen:
Erstens fürs Zusammenfügen; war mir nicht klar gewesen.
UND: Fürs Zusammenfügen, schon wegen der einfacheren Übersicht. :blumen: :blumen:

Ja, dass @Prinzpeter noch da ist, hatte ich gesehen, aber bei Beiträgen steht: 0 - Stimmt auch wieder, denn es war nix Neues. :P


Ich wasche an den "Heiligen Tagen nicht's mehr an Wäsche ich bin auch nicht abergläubisch aber vor 21Jahern hing der ganze Keller voll! 3drei Monate Spaten starb mein Mann😭seit dem ist es für mich tabu! !!


Ich wasche genau so, wie sonst auch. Ich habe einen gewissen Turnus und der wird eingehalten. Da ist es mir wurscht, ob "man" das darf oder soll oder auch besser nicht, warum auch immer! Nach draußen kommt meine Wäsche ohnehin nur im Sommer bei entsprechendem Wetter. In der kalten Jahreszeit hängt sie im Keller. Niemand sieht sie dort und kann sich folglich auch nicht daran stören!

Bearbeitet von Brandy am 19.12.2019 14:08:13


Bei mir wird an Weihnachten und Silvester/Neujahr keine Wäsche gewaschen. Aber dazwischen, warum nicht? Wenn es nötig ist dann wasche ich zwischen den Feiertagen. Ich bin nicht abergläubisch. Passiert ist mir bisher auch noch nie was.


wir sind nun vier kinder, davon zwei richtige dreckspatzen, und zwei erwachsene im haushalt. die waschmaschine läuft dann, wenn eine maschine voll wird, unabhängig von den tagen. ich muss nicht unbedingt an den feiertagen und wochenende waschen, wenn es sich vermeiden lässt, jedoch ist auch das schon vorgekommen. aberglauben in bezug auf wäsche interessiert mich nicht.

in ungefähr drei monaten fällt wieder jede menge babywäsche an. im laufe der zeit war ich immer glücklicher darüber, dass wir uns auch einen trockner angeschafft haben, auf den wir im notfall zurückgreifen können. ansonsten wird die wäsche nur auf der wäscheleine getrocknet.

ich erinnere mich an eine waschmittelwerbung, in der die hausfrau eine schier endlose wäscheleine auf einer riesigen wiese hatte, und das bei strahlendem sonnenschein. das fände ich auch für mich toll. :lol:


wir sind nur zwei aber allein für mich fällt durch Arbeits-, Sport- und Freizeitkleidung eine Menge Wäsche an, nach zwei Tagen habe ich einen Wäschekorb voll :wacko:


Zitat (Agnetha)
wir sind nur zwei aber allein für mich fällt durch Arbeits-, Sport- und Freizeitkleidung eine Menge Wäsche an, nach zwei Tagen habe ich einen Wäschekorb voll :wacko:

Im Jahres des Herrn 2019 , am 21.12.
Wir sind auch meist nur 2 aber irgendwer trägt immer meine Wäsche, sonst wär der Korb in der Waschküche nicht ständig übervoll.
Ich wasche und trockne auch zwischen den Jahren. Hängt ja im Trockenkeller und da sieht es niemand Q l:pfeifen:

Hier geht es auch gar nicht darum, dass die Wäsche auf der Leine jemand sehen könnte.

Es ist ein alter Aberglaube, dass in den sog. Rauhnächten (24.12.-6.1.) die Geister durch die aufgehängten Kleidungsstücke fahren und deren Besitzer verfolgen mit Unglück oder Tod.
Ich war auch nie abergläubisch, aber meine Schwiegermutter hat mich vor 50 Jahren dermaßen angesteckt, sodass bei mir tatsächlich in diesen genannten Tagen (und natürlich auch Nächten) keine Wäsche auf der Leine hängt.
Trotzdem geht auch dann das wahre Leben nicht an einem vorbei und so gesehen hatte es wenig Erfolg. Ich mache es aber immer noch so, denn ich will nicht schuld sein. :pfeifen:


Zitat (Elisabeth)
Hier geht es auch gar nicht darum, dass die Wäsche auf der Leine jemand sehen könnte.

Es ist ein alter Aberglaube, dass in den sog. Rauhnächten (24.12.-6.1.) die Geister durch die aufgehängten Kleidungsstücke fahren und deren Besitzer verfolgen mit Unglück oder Tod.
Ich war auch nie abergläubisch, aber meine Schwiegermutter hat mich vor 50 Jahren dermaßen angesteckt, sodass bei mir tatsächlich in diesen genannten Tagen (und natürlich auch Nächten) keine Wäsche auf der Leine hängt.
Trotzdem geht auch dann das wahre Leben nicht an einem vorbei und so gesehen hatte es wenig Erfolg. Ich mache es aber immer noch so, denn ich will nicht schuld sein. :pfeifen:

Im Jahre des Herrn, anno domini 2019 am 21.12.

Da meine Sachen im Wäschekeller hängen, ist die Gefahr ,das Wilde Jagd da durchrast, relativ gering.
Meine Mutter hängt allerdings auch keine Wäsche zwischen den Jahren auf.

Zitat (Elisabeth)
Hier geht es auch gar nicht darum, dass die Wäsche auf der Leine jemand sehen könnte.

Richtig.

Ich wasche auch nicht zwischen Weihnachten und Neujahr. Habs von meiner Mutter übernommen. -_-

21.12.2019 - 18.27 h

Ich bin eigentlich nicht abergläubisch, aber manche Dinge habe ich auch von meiner Mutter übernommen.
Als Töchterchen noch klein war, konnte ich da allerdings keine Rücksicht drauf nehmen und musste waschen, weil ich nicht so viel Zeug für sie hatte.

Ich habe alle Wäsche gewaschen, müsste erst im neuen Hahr wieder ran - obwohl, mit

21.12.2019, 19:04 h


Ich glaube auch, dass die Geister nicht in den Trockner wollen. Das wäre nicht gut für sie.
Damit habe ich sie auch schon des Öfteren überlistet. :sarkastisch:


Zitat (Elisabeth)
Ich glaube auch, dass die Geister nicht in den Trockner wollen. Das wäre nicht gut für sie.
Damit habe ich sie auch schon des Öfteren überlistet. :sarkastisch:

Im Jahres des Herrn anno Domini 2019, 21.12.

Vielleicht sitzen die Geister der Wilden Jagd vor deinem Trockner bilden sich über die neuen Strömungen der Thermik weiter.

Ich wasche genau so, wie ich immer wasche. Ich bin nicht abergläubisch und fürchte mich auch nicht vor durchgeknallten Geistern, die in der aufgehängten Wäsche Verstecken spielen.

Bei mir stört sich niemand daran - weder irgendwelche Geister noch reale Menschen -, wenn die

Ich kann mich auch nicht erinnern, daß meine Mutter dieses Verhalten zum Wäsche waschen jemals erwähnt oder (nicht) praktiziert hat.

Bearbeitet von Brandy am 21.12.2019 20:25:06


Zitat (Brandy, 21.12.2019)
Ich wasche genau so, wie ich immer wasche. Ich bin nicht abergläubisch und fürchte mich auch nicht vor durchgeknallten Geistern, die in der aufgehängten Wäsche Verstecken spielen.

Bei mir stört sich niemand daran - weder irgendwelche Geister noch reale Menschen -, wenn die Waschmaschine läuft und Wäsche auf der Leine im Keller hängt.

Ich kann mich auch nicht erinnern, daß meine Mutter dieses Verhalten zum Wäsche waschen jemals erwähnt oder (nicht) praktiziert hat.

mache ich genau so.

nur hängt meine wäsche am wäschständer in der wohnung.

es gibt hier zwar ein keller zum wäschtrocknen, aber da sind mir schon einige teile verschwunden. :(

sieht nicht gut aus, aber wir können nicht ständig neue bekleidung kaufen.ich habe keine ahnung wer mit meiner kleidung etwas anfangen kann vobn den mietern in unserem haus passt sie niemandem

21.12 .21.15

Diese Unsitte stammt noch aus der Zeit, als die Menschen keinen Fernseher, kein Smartphone und auch keine sonstigen Medien hatten. Sie waren also gezwungen, sich ihre "Krimis" selbst zu stricken und kamen dann auf solche "Urstände" .
Im tiefsten Niederbayern werden Relikte diverser Bräuche heute noch gepflegt :sarkastisch:


Ich wasche, wie die Wäsche anfällt und fertig. In dieser Hinsicht bin ich nicht abergläubisch.


gibts auch nen aberglauben, daß man 2 wochen NICHT Putzen soll ?!


Zitat (laluna*, 24.12.2019)
gibts auch nen aberglauben, daß man 2 wochen NICHT Putzen soll ?!

Ja, sonst holt dich das Putzlappenmonster, falls du doch putzen solltest. :lol: :blumen:

Zitat (laluna*, 24.12.2019)
gibts auch nen aberglauben, daß man 2 wochen NICHT Putzen soll ?!

Jawohl! Denn dieser Aberglauben "überfällt" mich jedesmal, wenn ich in Urlaub fahre :pfeifen: ... sind sie doch wie bewegliche Feiertage :grinsen:

Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter von Frag Mutti