KLEIDERMOTTEN: Wer hat Erfahrung gegen Mottenplage?


Hi!
Ich habe bzgl. dem Thema Motten hier schon viel gelesen.
Doch waren es immer nur die gleichen Tipps, wie Duftsäckchen mit Lavendel etc. Leider noch nichts über die Nachhaltigkeit und ob/was es geholfen hat.

Letzten Freitag machten wir die schreckliche Entdeckung in unserem Kleiderzimmer - MOTTEN!
Jedoch kein einziges Vieh welches umhergeflogen ist, sondern nur Cocons und auch noch zwei lebende Larven.
1. Schritt war zum DM, und dort ordentlich Mottenkleber, Mottenkuglen usw. eingekauft. Natürlich mit dem Versprechen auf der Verpackung das dies auch sehr schnell gegen noch lebende Larven hilft - tut´s zumindest in den ersten 48 Std. nicht!!
2. Schritt war/ist die ganze Wäsche zu waschen, und soweit möglich in den (extra deswegen gestern gekauften) Trockner zu trocknen. Die gewaschene Wäsche wird bis alles durchgewaschen ist im Wohnzimmer aufgebwahrt, und dann nach Danclor u Co Reinigung wieder ins Kleiderzimmer gehängt. Die Waschmaschine läuft schon seit Samstag mehr od. weniger rund um die Uhr, und wird das wohl auch noch bis Ende der Woche tun - ja, wir ham halt mal so viel Klamotten.
JETZT die Frage: Abgesehen von den hohen Kosten und dem enormen Zeitaufwand welcher hierbei entsteht möchte ich nie mehr im Leben eine Motte in meiner Wohnung sehen! Und deswegen die Frage an euch Spezialisten WAS ist nachhaltig gegen Motten??
Sind es tatsächlich die Lavendelsäckchen und das Zeugs vom DM?
UND vor allem... reicht es die Wäsche bei ca. 45°C zu waschen - mit Hygiene Reiniger, und danach zu trocknen (teils im Trockner, teils im Freien)??
Nicht das der ganze Aufwand umsonst ist, und die Larven doch noch überleben...
Wir sind ganz schön verzweifelt, da u.a. einige ziemlich teure Pullover hin sind. :heul: :heul: :heul:
UND noch was... bis dato haben wir die Cocons nur in und zwischen den liegenden Teilen gefunden - noch nichts bei den Hängenden. Falls hier auch nichts gefunden wird ist es ok die hängenden Teile nicht zu waschen??
Hier sind viele Teile welche ich in die Reinigung bringen müsste, und dann gibt´s aber mal bis Ende des Jahren nur mehr Wasser u Brot... ^^

Herzlichen Dank schon einmal für eure Antworten!!!


Hilfreichste Antwort

Hallo,

um die Motten los zu werden, besorge Dir Schlupfwespen.
Keine Angst, diese sind sehr klein, fressen die Larven und sterben ab, wenn sie kein Futter mehr finden.
Zur Vorbeugung würde ich Dir Lavendelsäckchen empfehlen, die ich auch verwende.
Diese Säckchen befülle ich neu, wenn sie nicht mehr riechen, mit gemahlenem Lavendel, den ich auf dem Weihnachtsmarkt gekauft habe.

Mit Mottenkleber meinst Du die Fallen, die bei DM angeboten werden?
Damit kannst Du nur einen Befall endgültig feststellen, bei der Beseitigung helfen sie nicht, da nur die Männchen angelockt werden.
Außerdem solltest Du bei Verwendung dieser Mottenfallen die Fenster gut geschlossen halten, weil sonst Motten von außen angelockt werden!

Gruß
Jürgen


Ich habe Mottenpapier im Kleiderschrank hängen und einzelne Blätter zwischen die Wollsachen gelegt. Bis jetzt hat das immer gereicht. Was aber noch wichtiger ist, stets den Kleiderschrank geschlossen zu halten, damit die Viecher erst garnicht in den Schrank gelangen. Also, wenn man/frau etwas aus dem Schrank nimmt, sofort die Tür wieder zumachen!


Hallo Michi,
erstmals willkommen hier und nett, dass Du uns gefunden hast.

Zuallererst, mach Dich nicht verrückt. Die Motten hast schon ein paar Tage, und nachdem Du sie entdeckt und beseitigt hast, sind sie vermutlich schon beseitigt.

Lavendel hilft natürlich sehr gut gegen die Plage. Nachdem Du die ganze Wäsche gewaschen hast, ist das Problem bestimmt schon gelöst.

In den hängenden Klamotten sind die Motten zumeist nicht.

Kontrolliere jedoch Teppiche und die Rück- und Unterseite Deiner Polstermöbel. Auch darin können Nester sein. Also alles, was nach Textil in dem Zimmer aussieht kontrollieren.

Labens


Schön, dass es mehr Leute mit diesem Problem gibt :)
Wir haben auch seit 2 Tagen Motten im Kleiderschrank.
Ich suche mich seitdem durch sämtliche Ratgeber zur Bekämpfung.
Dabei würde ich gerne ein Naturprodukt verwenden (wg Kinder, Umwelt,...)
Außerdem sin die Klamotten sehr hochwertig, weshalb ich sie nicht einfrieren oder mit Essig behandeln möchte.
Hat jemand hier einen guten Tipp für mich?
Gerne auch mit Webseite!
Danke

gruß

Seb


Gut gegen Kleidermotten funktioniert Mottenpapier oder Mottenkugeln, die man im Kleiderschrank auslegt. Das Papier und die Kugeln strömen einen Stoff aus (meist Paradichlorbenzol). Das hält die Kleidermotten fern. Funktioniert bei mir sehr gut.


Danke für die Antworten!!
Gehen die Motten mit ca. 45°C beim Waschen raus bzw. werden sie vernichtet??
Ich war heute beim Müller und hab mir noch einmal 3 Liter Hygiene Reiniger gekauft.
Die Verkäuferin meinte zwar das dies bei der Plage nichts nutzt... na ja, schaden kann es nicht.
Und wie schon angesprochen sind zT sehr teure Teile dabei welche ich mit der Hand waschen muss, und auch nicht den Trockner stecken darf.
Reicht es denn gegen diese Vieher die Klamotten mit der Hand zu waschen (mit Hygiene Reiniger gegen Viren, Bakterien etc.), und dann an der Luft zu trocknen?
Dank euch! :)


Hallo,

um die Motten los zu werden, besorge Dir Schlupfwespen.
Keine Angst, diese sind sehr klein, fressen die Larven und sterben ab, wenn sie kein Futter mehr finden.
Zur Vorbeugung würde ich Dir Lavendelsäckchen empfehlen, die ich auch verwende.
Diese Säckchen befülle ich neu, wenn sie nicht mehr riechen, mit gemahlenem Lavendel, den ich auf dem Weihnachtsmarkt gekauft habe.

Mit Mottenkleber meinst Du die Fallen, die bei DM angeboten werden?
Damit kannst Du nur einen Befall endgültig feststellen, bei der Beseitigung helfen sie nicht, da nur die Männchen angelockt werden.
Außerdem solltest Du bei Verwendung dieser Mottenfallen die Fenster gut geschlossen halten, weil sonst Motten von außen angelockt werden!

Gruß
Jürgen


Hallo Michi0506 :blumen:

Nur mal so als Anregung:
Ich habe auf dem Kleiderschrankboden in jeder Ecke Seifenstücke liegen, zusätzlich noch Säckchen mit Lavendel, beides wird jeweils jährlich gegen Frisches ausgetauscht. Motten im Schrank hatte ich nie, aber gestern auch im Gästezimmer, wo Getragens hängt, Motten entdeckt. Und es ist ein Märchen, daß Motten nicht an Hängendes "gehen", dies tun sie sehr wohl, eigene Erfahrung.
Habe mir angewöhnt, Getragenes vor dem Aufhängen gut auszuschütteln (auch zwischendurch am Ständer zu bewegen), bei geöffneten Fenstern, wenn´s dunkel ist, niemals Licht zu machen und prinzipiell über Nacht nur mit Rolläden auf Ritze und Fenster gekippt zu belassen, wir haben keine Fliegengitter.

Wichtig ist, wie schon gesagt: auch wenn man mal ab und zu die Schranktüren zwecks Belüftung öffnet, dann aber immer nur kurz. Die Schranktüren sollten dicht sein, d.h. zumindest sollten am Schrankrahmen oben und unten Dichtungsgummis sein. Nicht zu billige Schränke neu kaufen, oft wölben sich die Türen, schließen also nicht in einer Linie.
Ganz wichtig: Niemals getragene Sachen (auch wenn nichts riecht) zurück in die Kleiderschränke tun. Gilt übrigens auch für Ankleide-Zimmer. Immer nur Frisches bei Frischem, und Schuhe sollten m. M. nach auch niemals zusammen mit Textilien aufbewahrt werden. Wäschekorb mit sauberer Wäsche nicht lange herumstehen lassen, zügig wegräumen (ich tue es oft nicht, mein Problem...)
Getragenes und Schuhe lieber auf Kleiderwägen o. Ä. (idealerweise sogar) in einem anderen Zimmer aufbewahren. Geht oft aus Platzgründen nicht, ist mir klar...

Wenn es schon passiert ist, denke ich, hast Du alles richtig gemacht, gewaschen usw, auch Handwäsche ist ok.
Mottenpapier würde ich auf jeden Fall vorsorglich überall im Zimmer drapieren und die Tür immer geschlossen halten nach dem Lüften.

Viel Erfolg beim Motten-Kampf !


Danke noch ma für die Tipps und Antworten!!
Ich hatte bis gestern keinen Kleiderschrank wie man ihn kennt, sondern alles offen in einen eigenen Kleiderzimmer... Ja, das dies nicht optimal ist weiß ich jetzt. :D :wallbash: ...deswegen gestern zwei große Schränke geholt.
Und da KLeiderzimmer, sind auch die Schuhe mitunter drinnen untergebracht.
Status momentan ist das die Waschmaschine und der Trockner nach wie vor auf Höchleistung laufen, und ich am überlegen bin der Wohnung nicht einen eigenen Namen zu geben und eine Boutique zu eröffnen. ^^ rofl
Der Teppich wird am Nachmittag zusammen mit den nicht mehr brauchbaren Klamotten entsorgt.
Fliegengitter werden gerade montiert, und Lavendel(,und - Säckchen) soweit das Auge reicht.


Was mir da so als Vorbeugung noch einfällt:

Keine Kleidung über Nacht draußen lassen, z. B. auf dem Balkon. Man könnte sich etwas mit hereinholen...

Ich drücke die Daumen, daß Du die Biester los wirst !


Moin Michi0506,


was auch hilft ist, konsequente Trennung der Sommer- und Wintersachen, ggfs. auch Übergangsbekleidung.
Alles, was zur Zeit nicht gebraucht/benutzt wird, luftdicht einschweißen und im/in Koffer/n lagern. Wenn möglich außerhalb der Wohnung. Also auf'm Boden oder im (trockenem!) Keller.
Für das Einschweißen nehme ich das Gerät, mit dem man Lebensmittel einschweißt, luftdicht verschweißt.
Vergiß bitte nicht das Knautschen, dadurch wird die Luft rausgedrückt. Dies hat den angenehmen Nebeneffekt, dass man weniger Stauraum benötigt :)

Wichtig ist, dass Schränke und Schubladen gründlich geputzt werden, mit einer Essiglösung. Der Essiggeruch verfliegt und geht nicht in die Bekleidung.


Wenn Du Klebefallen verwendest, dann sinnigerweise NICHT in der Nähe vom Motten"futter" ;)


PS: Mottenkugeln mag ich nicht. Die Bekleidung riecht nach - Mottenkugeln.


Zedernholz, Sandelholz, Lavendel - völlig gleichgültig in welcher Form - hilft auch und duftet.
Zedern- und Sandelholz kann man regelmäßig schmirgeln und so den Duft intensivieren.
Aber bitte nicht in einem Schrank mischen - dass stinkt :pfeifen:


Früher wurde einfach Zeitungspapier genommen, denn die Motten mögen keine Druckerschwärze. Aber keine bunten sondern die einfachen Tageszeitungen.


Nach einer Woche sind 2/3 geschafft!
Was haltet ihr von Schlupfwespen??
Ich hab jetzt viel darüber gelesen, und es scheint mir als sehr effektiv!
Die Kosten über ca. 70,- wäre es mir wert um dann keine einzige Larve odgl. mehr im Haus zu haben.
Die Prozedur dauert 12 Wochen, und ist angeblich mehr als weniger unsichtbar.

Gruß
Michi


na ich weiß nicht, ich würd bei mir nicht machen


Ich hab jetzt sehr viel über die kleinen Tierchen gelesen, und bestell mir heute noch welche!
Nach einer Woche ist die Wäsche zu 85% geschafft, und ich hab keine Lust das dann doch noch irgendwo so n Miststück ist und das Ganze von Vorne losgeht...
Ich hoffe sie kommen am Dienstag an. Dann kann ich euch in ein paar Wochen ja gerne darüber berichten.


Nachdem ich das Thema ja angeleiert habe hier noch ein kurzes Feedback:
Die Motten sind weg!!
Nach langer Suche und den vielen Tipps hier habe ich mich für dieses Produkt entschieden:
perlanatura.de
Dabei handelt es sich um Schlupfwespen, die auf natürlichem Wege das Problem beseitigen.
Ich persönlich fand das Produkt sehr hochwertig.
Der ausschlaggebende Punkt für meine Bestellung war vor allem der sehr informative und zielgerichtete Aufbau, da man sein Problem erst lokalisieren sollte und anschließend zum passenden Produkt weitergeleitet wurde.
(Quasi eine selbsterklärende Kaufberatung).
Von den Schlupfwespen habe ich im Alltag nichts gemerkt und nach 3 Wochen war das Problem erledigt.
Für alle, die nicht die Zeit haben, alles zu waschen, einzufrieren, alles auszuräumen oder sonstwie die Motten zu bekämpfen, aber eine ökologische Lösung bevorzugen, kann ich die obige Seite nur empfehlen.

lg

Seb

Bearbeitet von seb am 13.08.2013 11:14:22


Hi!
Ich habe nachdem ich nun doch ALLES! in 11 Tagen durchgewaschen hatte die Schlupfwespen bestellt.
Momentan ist die 2. Lieferungen der kleinen Tierchen am arbeiten.
3 Lieferungen stehen noch aus.
Bemerken tu ich sie überhaupt nicht, und Motten odgl. hab ich auch keine mehr gesehen.
U.a. auf Grund der ganzen Resonanzen renomierter Blätter zu dem Thema kann ich die kleinen Helfer nur empfehlen!


Ja, Schlupfwespen sind eine gute Methode gegen Motten und vor allem umweltfreundlich. Das gute ist, dass die Schlupfwespen wieder weggehen, sobald es keine Motten mehr gibt.

Bearbeitet von Suny345 am 26.08.2013 10:12:53


Hilfeee! Ich habe am Samstag eine Motte in meinem Ankleidezimmer gesehen und gleich danach Mottenpapier, Fallen etc gekauft, auch lavendel in den schrank gehängt. Habe im Schrank nichts gesehen und bis heute ist auch keine Motte in den Fallen gewesen. Vorgestern habe ich erneut eine im Ankleidezimmer gesehen und danach im Wohmzimmer, gestern Abend im Schlafzimmer. Wo soll ich jetzt suchen? Was für motten sind das nun? Die Küche habe ich auch durchsucht, nichts gefunden! Wasche gerade meine Kleidung komplett durch, aber wohin mit der sauberen Wäsche? Da die motten überall gesehen wurden ist jaa meine Wäsche in keinem raum sicher.


Zitat (lenatessa @ 26.06.2014 16:02:21)
Was für motten sind das nun?

Tja, das ist die Frage.

ERst mal:Willkommen hier bei FM! :blumen:

Anscheinend sind es immer einzelne, und du findest nichts, wo sie sich niedergelassen haben könnten.
Bei mir sind jetzt im Sommer wieder abends öfter so kleine Mottten da; relativ kleine, sehr dunkelbraun. Die kommen zum Licht, schwirren rum und sitzen dann irgendwann irgendwo.
Wie die rein kommen - weiß ich ncht.
Ich habe abends nun so eine elektrische Fliegenklatsche dauernd griffbereit, behalte nach Möglichkeit das Viech im Auge und fange es ab. Das klappt meistens. Es ist jedenfalls viel, viel leichter als Fliegen damit zu fangen. :P
Im Schlafzimmer geht - wie in den anderen Räumen auch ("Ankleidezimmer" habe ich allerdings nicht)- der Blick inzwischen fast automatisch nach oben, denn da sind sie zu finden.
Dasselbe gilt fürs Mobilheim.

Meine Tochter meint, dass sie sich tagsüber vielleicht in den (geöffneten) Vorhängen aufhalten, und sie schüttelt die dann schon mal aus. Ob mit viel Erfolg - weiß ich nicht.

Meine Mutter machte sich aus diesen, an Sommerabenden rumschwirrenden Mottchen nichts. "Ist ja nur ein Mottchen", sagte sie. Und Befall hatte sie eigentlich nie.

Hm. Im Mobilheim steht seit etwa 2 Wochen so eine Zitronellakerze, nicht mal angezündet habe ich sie bisher, und als ich gestern nach einer guten Woche wieder hier ankam, gab es keine Motten. Mal gucken, ob das so bleibt. :unsure:

Danke für deine schnelle Antwort!
Also meinst Du ich muss mir keine Gedanken machen? Hab Lebensmittel- & Kleidermottenfallen aufgestellt und noch nichts gefunden. Sind die Motten die durch das Licht angezogen und durch das offene Fenster kommen den keine Kleider- oder Lebensmittelmotten?


Oh, da bin ich überfragt... Bei mir kommen sie wohl kaum dazu, sich irgendwo häuslich niederzulassen. :sarkastisch:
Wie ich schrieb: diese Motten kommen nur abends rein.

Kleidermotten hatte ich vor Jaaaahren mal - in einem schönen Berberteppich, der offensichtlich nicht imprägniert war. :heul:

Lebensmittelmotten - da kann ich mich nicht daran erinnern. Mein Sohn hatte mal welche: Waren im gekauftem Getreide drin. Leider kaufte er damals immer größere Mengen (5 Kilo),weil das billiger war, und er und seine Freundin buken immer selber Brot. Seitdem kauft er auch nur kleine Mengen,.
Das mache ich auch (Brot backen); kaufe aber das Getreide schon immer nur kiloweise. Und hebe es oben im Kühlschrank auf. Das hatte ich angefangen, weil der Küchenschrank so klein ist, und ich meistens 3 oder 4 Sorten Getreide habe, also den Platz brauche. Nicht wegen evtl. Motten, denn die wären in den Tüten drin, wenn überhaupt.

Ich würde aber trotzdem immer für "Unruhe" in den Kleidungsbeständen sorgen, also viel lüften, und nicht Benutztes mottensicher weghängen usw.


Danke!
Hab die Küche schon leer und im Kleiderschrank auch nichts gefunden. :(( diese Ungewissheit :(
Hab doe letzte gesehene Motte nicht töten können, sie ist mir entwischt.. verstehe nur nicht warum sie dann in keiner falle ist.

Danke dir


Danke!
Hab die Küche schon leer und im Kleiderschrank auch nichts gefunden. :(( diese Ungewissheit :(
Hab doe letzte gesehene Motte nicht töten können, sie ist mir entwischt.. verstehe nur nicht warum sie dann in keiner falle ist.

Danke dir


Du hast Fallen aufgestellt, Lavendelsäckchen ausgehängt. Wenn Du jetzt noch Fliegengitter in den Fenstern anbringst, dann hast Du alles unternommen, um die Viecher zu verschrecken und einzufangen.

Also: Mach' Dich nicht selbst verrückt. :trösten:


Zitat (lenatessa @ 26.06.2014 22:15:00)
verstehe nur nicht warum sie dann in keiner falle ist.


Lies mal genau die Anleitung der Fallen durch. Wenn ich mich recht erinnre, handelt es sich dabei um Lockstoffe, die entweder Männchen oder Weibchen anlocken sollen.


Wahrscheinlich war/ist es sowieso weder.. - noch...

Aber ich gebe Teddy recht: Mach dich nicht verrückt; du hast schon alles richtig gemacht. :blumen:

Bearbeitet von dahlie am 27.06.2014 10:16:10

Ich hänge Lavendel in den Schrank, das hilft gegen Motten!


Ach Mensch.. nun habe ich "endlich" Motten in meinen Fallen, es handelt sich um Dörobstmotten. Ich habe in jedem Raum Fallen aufgestellt und auch in jeder dieser Falle eine bestimmte Anzahl an Motten :( leider habe ich immer noch kein Nest gefunden, es macht mich wahnsinnig! Heute habe ich die erste Motte im Kleiderschrank in einer Falle gesehen, aber definitiv eine Dörobstmotte. Warum sind die in jedem Raum? SCHLAFZIMMER WOHNZIMMER FLUR und im Kleiderschrank (seit heute)


Ich kann gar nicht so viel Fallen aufstellen und Lavendel-Öl verwenden wie dies Jahr Motten aller Art herumfliegen :labern:

Bin schon ganz schön genervt von den Biestern ... :(







Wer tröstet mich???!


Keine Panik, die Motten werden bestimmt bald verschwinden.
Bei mir helfen immerDuftsäckchen mit *** Link wurde entfernt ***Lavendel gegen Motten. Ein angenehmer Nebeneffekt ist dabei, dass die Kleidung dann auch schön dezent nach Lavendel duftet :-)
Von Mottenkugeln halte ich allerdings nichts. Der Geruch ist mir einfach zu penetrant.

Sind die Motten denn jetzt weg?

LG
Katrin


hallo Karin,

ich denke schon das die Motten weg sind... :lol: Das Thema ist ja schon ein Jahr alt....


Oder die Kleidung... je nachdem (sorry, das musste jetzt mal raus :ph34r: )