Wasserfilter


Hallo Zusammen :)

Ich brauche dringend Eure Hilfe bei einem sehr blöden Problem. Ich wohne z.Zt in Ulm da ich an der hiesigen Universität studiere. Meine Wohnung ist sehr überschaubar im Dachgeschoss und auch nicht sonderlich teuer. Allerdings habe ich ein riesen Problem mit der Wasserleitung in der Küche. Ich muss das Wasser sehr sehr lange laufen lassen bis es nicht mehr braun vor Rost ist. Außerdem habe ich hin und wieder kleine schwarze Flocken im Wasser.
Der freundliche Vermieter erklärte mir das die Küche auf der Hausseite mit einer ewig alten Wasserleitung liegt. Auf der anderen Seite, wo sich Bad und Toilette finden, wurde vor 8 Jahre eine neue Leitung direkt aus dem Keller gelegt.
Meine Frage ist jetzt, gibt es eine (günstige) Möglichkeit, vielleicht über einen Wasserfilter, das Warmwasser in der Küche zu filtern damit ich ordentlich spülen kann?

Vielen Dank schon Mal im Voraus :)


Ich schlage dir mal vor, ein Sieb mit einem Geschirrtuch oder noch besser mit einer Mullwindel auszukleiden und da das warme Wasser zu filtern.

Oder kaltes Wasser auf dem Herd zu erhitzen und dann in die Spüle zu gießen.

Oder warmes Wasser mittels eines Eimers im Bad zu holen, dieses in die Spüle zu gießen und abzuwaschen.


Willkommen bei FM! :blumen:

So freundlich der Vermieter auch sein mag: solche uralte Wasserleitungen sind zudem häufig noch aus Blei oder bleiverkleidet. - Und das bedeutet: gesundheitsgefährdend
Um ihm Druck zu machen, würde ich mich mal beim Mieterverein kundig machen, ob das keine Mietminderung bedeuten könnte, bis das erneuert wird.

(Eine LAboruntersuchung des Wassers wäre nicht schlecht - aber teuer, fürchte ich.)

Die von @mops vorgeschlagenen Sachen können nur eine Zwischenlösung sein.



Kostenloser Newsletter