alten Pelz geerbt - und nun? mit Respekt und Achtung upcyclen - oder?


Hallo,

ich hab einige uralte Pelzmäntel geerbt.
Und nun bin ich in einer Zwickmühle.
Einerseits würde ich die Mäntel gern umarbeiten und auch tragen, andererseits ist das aus Sicht desTierschutzes eigentlich unmöglich.
Aber - die Tiere sind bereits getötet. Ich halte es für noch respektloser, wenn nun ihre Felle einfach vernichtet werden.
Kann man nicht aus diesem Blickwinkel heraus doch die Pelze weiterverwenden?

Soweit ich weiss,gibt es auch eine Firma, die sich mit dem Umarbeiten alter Pelze beschäftigt und dann ein entsprechendes Hinweislogo anbringt.

Was meint Ihr?

Servus
Maxl


Für mich käme Pelz nicht in Frage. Weder alt noch neu, nicht recycled, upcycled, sonstwie. Nicht als Mantel, Mütze oder Accessoire.

Ich würde die mäntel an ein Heim für Obdachlose spenden oder sowas.


Zitat (Cambria @ 22.01.2015 07:34:26)
Ich würde die mäntel an ein Heim für Obdachlose spenden oder sowas.

Das halte ich für keine gute Idee.
Kannst du dir vorstellen was ein Obdachloser zu hören bekäme, wenn er im Pelzmantel an seinem Stammplatz sitzt? :o

Zitat (Maxl @ 22.01.2015 06:32:03)


Soweit ich weiss,gibt es auch eine Firma, die sich mit dem Umarbeiten alter Pelze beschäftigt und dann ein entsprechendes Hinweislogo anbringt.


Wie jetzt? Hast du dann aussen sichtbar einen Hinweis, dass es sich um einen aufgearbeiteten alten Pelz handelt, damit dein Gewissen beruhigt ist?

Für mich käme Pelz nicht in Frage, weil ich es nicht leiden mag :(

Zitat (Jeannie @ 22.01.2015 07:41:01)
Das halte ich für keine gute Idee.
Kannst du dir vorstellen was ein Obdachloser zu hören bekäme, wenn er im Pelzmantel an seinem Stammplatz sitzt?  :o

Der Trick ist, den Pelz auf links zu tragen. Machen soweit ich weiß die inuit ohnehin so. Es gibt viele karitative Einrichtungen, die etwas damit anfangen können, einfach mal googeln. Das Deutsche Rote Kreuz zum Beispiel verteilt Pelz auch weltweit an bedürftige.

Bearbeitet von Cambria am 22.01.2015 07:59:55

Also wenn die Pelze schon vorhanden sind und du sie gerne weitertragen möchtest, dann kann ich das gut nachvollziehen.
Ich weiß nicht welchen Schnitt die alten Mäntel haben, aber ein guter Kürschner kann vielleicht den Teilen einen bisschen moderneren Schnitt verpassen.
Und auch aufbereiten, ausbessern usw.

Ich persönlich finde, dass in diesem Fall das Thema Tierschutz ein bisschen fadenscheinig ist.
Erstens einmal sind die Pelzmäntel ja schon vorhanden. Es muss ja kein Tier zusätzlich sterben.
Zweitens dürfte (so weit ich das jetzt herauslese) eine persönliche Beziehung zum Mantel wie ein Andenken an die verstorbene Person da sein.

Pelzmäntel waren früher auch ein Zeichen von Wohlstand (wie heute und Handy). Meine Großmutter hatte jahrelang auf ihren Pelzmantel sparen müssen und den würde ich nie und nimmer einfach so hergeben. (Ich trage ihn zwar nicht weil er mir viel zu klein ist, aber er ist mottensicher verstaut als Andenken)

Und ich bin mir zu 100% sicher, dass jeder hier schon mal Fleisch aus Massentierhalten gegessen hat. Und das ist in keinster Weise humaner als die Pelztierzüchtung.


da spricht jemand, der wirklich keine ahnung hat und das mit diesem beitrag auch beweist. aber es ja recht häufig, dass pelzbefürworter bei kritik gern auf fleischkonsumenten hinweisen und in panik verfallen, wenn sie erfahren, dass sie vegetarier oder veganer vor sich haben. :rolleyes:

dann wird händeringend nach einem vergehen gesucht, das sich auch veganer leisten. letztens gehört: veganer, die mit öffentlichen verkehrsmitteln fahren, sind auch nicht besser als pelzträger, weil die fahrkarten aus papier gemacht werden und dafür bäume gefällt werden, worunter die tiere leiden müssen, die sich von den bäumen ernähren. da habe ich wieder einmal gemerkt, wie verzweifelt manche leute sein können. :toktok:

wohlstand kann man, muss man jedoch nicht zeigen, und dafür gibt es sehr viel bessere möglichkeiten, finde ich.

pelz würde ich auch aufgearbeitet nicht tragen. ich habe mir manchen modischen fehltritt geleistet, aber diesen nicht. als wärmende unterlage wird er von manchen tieren gern genommen.


Erstens bin ich kein Pelzbefürworter :blink:

Ich würde mir selbst keinen Pelz kaufen und habe aber das Erbstück meiner Oma als Andenken aufgehoben.

Zweitens habe ich nicht gesagt, dass Pelz heute ein Wohlstandsartikel ist.
Damals (so um 1970 herum) war das Tragen von Pelzmäntel eine Selbstverständlichkeit (also zumindest bei uns in Wien) und viele Leute haben sich so etwas geleistet. Und meine Oma war sicher keine Protz-Tussi. Meine Großeltern haben ihr ganzen Leben schwer gearbeitet.

Und ich verfalle weder in Panik wenn ein Veganer vor mir steht, noch halte ich Veganern die Papierfahrscheine vor. :ph34r:

Die die Tatsache, dass für den bereits vorhanden Pelzmantel keine erneutes Tier heute sterben muss, ist ja wohl klar.
Denn wenn ich den Mantel spende, wird er auch weiterverwendet.


Habe auch vor ca. 30 Jahren den Pelzmantel meiner Mutter geerbt und ihn mir umarbeiten lassen. Getragen habe ich das gute Stück aber schon lange nicht mehr. Weg kommt er aber deshalb nicht... :rolleyes:


Pelz macht alt.


Zitat (risiko @ 22.01.2015 13:30:42)
Pelz macht alt.

Genau,ich würde auch keinen Pelz tragen..... :o :o :heul: :heul: :heul:

ich habe im nachlaß meiner tante einen echten nerz-mantel gefunden, ist (war jedenfalls mal)der traum jeder frau!!!

für mich war es keine frage, daß ich das ding niemals tragen würde. ich habe da eine stelle im internet gefunden, die haben pelze aufgekauft. dort habe ich 40 ( in worten vierzig) euro bekommen. weiß nicht, ob die mich besch.... haben, aber ich war froh, daß ich das ding los war.

ich kann dir aber auch nicht mehr die stelle sagen, wenn du interesse hast, dann google mal nach pelzmantelverkauf. ich glaube, die war in hamburg


Ich würde den Pelz in ein Second-Hand Laden geben.


Ich habe mehrere Pelze meiner Großmutter geerbt.

Ich würde sie vielleicht sogar tragen, möglicherweise, wenn sie nicht viel zu groß wären (Großmutter hatte 1,83 m Gardemaß - auch heute keine gewöhnliche Größe für eine Frau). Da ich mich aber letztlich gegen das Tragen der Pelze entschieden habe, bewahre ich die Pelze für meine Töchter auf. Vielleicht wollen sie sie mal für sich umarbeiten lassen.

Maxl, ich würde sagen: entscheide das einfach selbst. Es spricht einiges dagegen, aber auch was dafür.

Die Besitzerin dieser Pelze hat sie dir als Andenken hinterlassen und hätte sicher auch gewollt, dass du sie trägst. Ob du das mit deinem Gewissen vereinbaren kannst, steht auf einem anderen Blatt.

Andererseits muss man auch mal sagen, dass wir Leder tragen (woher sollen wir wissen, ob dieses Tier ein schönes Leben hatte?), wir tragen Wolle (eine Schafschur ist auch so gar keine zimperliche Methode) und viele von uns schlafen noch in Daunendecken, die den armen Gänsen vielleicht sogar lebend gerupft werden. In dieser Hinsicht halte ich es für dämlich und verlogen, zu sagen, ich trage keinen Pelz, weil dafür ein Tier sterben musste.

Letztlich kannst nur du es entscheiden. :blumen:


mops :daumenhoch:

so sehe ich es auch!
wobei ich auch nicht bei Veganern und Vegetariern in Panik verfalle!
ich habe eher Mitleid, denn es bleibt ja kaum etwas über von dem was sie noch wirklich essen können.........
über die Kinder welche auch schon - mitunter - darunter leiden müssen, sage ich mal nix!!!!
wenigstens müssen diese Veganer und Vegetarier die Pillen kaufen, ich hoffe mal das kein Tier damit belastet wurde........... :wub: :ruege:

was mich dagegen nur aufregt: :labern:
warum soll denn ein Tier(e) sterben um wenigstens ein Tier damit zu wärmen, irgendwie auch doof!

ich trage nur Meinen Pelz wenn es mal wieder mit dem Fasching passt, (habe ich ja schon mal geschrieben) ich habe mir und meinem Mann von geerbten Pelzen, Neandertaler Kostüme gemacht.
und ich liebe Tiere!
nehme jedoch auch gerne Fleisch zu mir, und auch habe ich mich dabei erwischt :pfeifen: wenn ich ein Tier sehe das ich mir es in der vorstelle, nicht immer aber es kommt vor :pfeifen:


Zitat (Sammy @ 22.01.2015 09:46:59)
Meine Großmutter hatte jahrelang auf ihren Pelzmantel sparen müssen und den würde ich nie und nimmer einfach so hergeben. (Ich trage ihn zwar nicht weil er mir viel zu klein ist, aber er ist mottensicher verstaut als Andenken)

@Sammy

Meine Mutter hat einen Pelzmantel (auch er war zu klein) ihrer verstorbenen Tante in ein Cape umarbeiten lassen. Sieht gut aus. Leider hat sie das Cape nie getragen.
Nun hängt es bei mir im Schrank, wird hin und wieder getragen und in Ehren gehalten.

Bearbeitet von Teddy am 22.01.2015 16:49:21

Zitat (Teddy @ 22.01.2015 16:43:52)
@Sammy

Meine Mutter hat einen Pelzmantel (auch er war zu klein) ihrer verstorbenen Tante in ein Cape umarbeiten lassen. Sieht gut aus. .

Danke für die Idee! :blumen:

Hallo zusammen

das ist das Dilemma unserer Zeit. Wir trauen uns nicht, weil wir die Kritik Anderer fürchten.

Wir schämen uns ja bereits, wenn wir nicht "bio" kaufen, Fleisch aus dem Supermarkt essen und Kunstleder ist allemal angesehener als echtes Leder.

Pelze sind da ein ganz spezielles Problem.

Noch bis zu den 50er Jahren gabs die Pelztierfarmen kaum. Ob die Jagd und Schlachtung human war, wage ich zu bezweifeln.
Pelze waren Luxus und nur den Reichen vorbehalten. Jedenfalls die Exklusiven Felle.
Meine Grossmutter und Grosstanten besassen Pelzmäntel von irgendwelchen Lämmern, die ursprünglich Schlachttiere waren.
Später kam dann der Persianerklauenmantel dazu.
Meine Mutter trug bereits Persianer und als sie sich in den 70er Jahren den Traum vom Nerz erfüllte, da hat sie mich um Erlaubnis gefragt, weil sie damit mein Erbe schmälert..... Was für ein Gedanke!

Die Tiere haben - wie alle anderen Nutztiere ihr Leben für uns gelassen.
Die Masslossigkeit des "Habenwollens" hat dann die schlimmen Pelztierfarmen entstehen lassen, die
letztlich einer ganzen Handwerker Branche den Untergang bereiteten.

Ich habe Respekt vor Tieren. Vor dem Huhn, das gehalten wird wie ein Nerz, vor dem Wellensittich im Käfig, der nie einen Baum erleben wird.
Ich trage T-shirts, die ein indisches Kind genäht und laufe auf einem (geerbten) Teppich, den eine "unwürdige" Frau geknüpft hat.
Ich nehme Medikamente, verwende Kosmetika, für deren Entwicklung unzählige Tiere leiden mussten.
Und ich verheize Bäume um es warm zu haben. Ich mache viele Dinge, die eigentlich unmoralisch sind.

Der Schafzüchter in meiner Nähe entsorgt für viel Geld die Felle seiner Schlachttiere, der Kaninchenzüchter (der seine Tiere in winzigen, dunklen Käfigen hält), kann wenigstens einen Teil seiner Felle einem Heilpraktiker schenken, der die für Rheumapatienten gerben lässt.
Das ist sicher nicht in Ordnung, holen wir doch unsere Lederhäute lieber billig aus Spanien oder der Türkei, wo Gerbereiarbeiter an der Art des gerbens erkranken und früh sterben.....

Ich glaube, ich könnte mit gutem Gewissen, auch mit einer gefühlten Dankbarkeit die Pelze meiner Ahninnen tragen. (Wenn ich die Gelegenheit dazu hätte...) Ebenso wie die Taschen aus Schlange, Echse und Krokodil...... Kaufen würde ich solche Dinge niemals. Jedenfalls mit heutigem Hintergrundwissen nicht.
Trotzdem gebe ich zu - der Griff in einen Nerz...... der hat schon was.....

Servus
Maxl


hallo Max,

es gibt verschiedene Möglichkeiten, die alten Pelze zu würdigen und ich empfehle dafür einen Kürschner am Ort- gibt es in den meisten "größeren" Städten .
Dort siehst Du auch, was er selber anfertigt oder kannst geänderte Teile anschauen.
Einmal kannste den Pelz als Futter in einen Parka einarbeiten lassen- so als "Weste"
Dann- eine Weste aus Pelz ist toll
Ein Muff aus Pelz ebenfalls- ich habe einen Echt-Pelz-Muff und einen aus Kunstfell und rate mal, welcher wirklich wärmt.
Das ist übrigens auch ein Thema- nichts wärmt so gut wie Pelz.... !
Wenn ein Mantel etc nicht mehr so gut ist- zuviel daran kaputt etc- dann kannst Du ein Stück 50/50 oder 40/40 nehmen und mit der Rückseite aus Fleece ein tolles anfertigen lassen....

also bitte- nicht wegwerfen !!!
Und- die Fake-Pelze sind heute so gut, nur Fachmänner-und Frauen sehen den Unterschied.
Und da die Meckerer den Pelz nicht anziehen, bist Du auf der sicheren Seite-
Wenn irgend jemand Dich wg dem Pelzteil angeht, dann guckst Du unschuldig und sagst nur- sieht wirklich echt aus ......*grins

und liebe Grüsse aus dem WildenSüden - Elke


Wir haben einen herrlichen Zobel - Pelzmantel von meiner Mutter geerbt.
Selbstverständlich übernahm den meine Frau und trägt ihn jetzt bei dieser Witterung bei gemeinsamen Spaziergängen.
Wir sind sehr glücklich über das kostbare Teil und hatten draußen in der Stadt auch noch nie Probleme durch evtl. Anfeindungen.


Ob sich das Umarbeiten lohnt bezweifel ich. Wird sicher teuer sein.
Man kann sie ins Tierheim geben oder wenn man Tiere hat als Decke verwenden.


Zitat (SAHARA @ 22.01.2015 15:17:20)
Ich würde den Pelz in ein Second-Hand Laden geben.

Das habe ich vor 25 Jahren schon gemacht.

Der Tipp verschiedener Kommentator(inn)en, den Pelz an irgendwen weiterzugeben, ist doch eine Vogel-Strauß-Taktik:" aus den Augen- aus dem Sinn" oder "was ich nicht (mehr) weiß, macht mich nicht heiß"!

Aufarbeiten eines Pelzes ist nur dann möglich, wenn der Pelz noch gut ist, d.h. unter anderem auch, dass er nicht zu alt ist. Mit zunehmendem Alter wird das Leder brüchiger und lässt sich nicht weiterverarbeiten. Den Pelz an Kinder oder Kindeskinder zu vererben und damit die Entscheidung, wie man damit umgeht, an die Folgegenerationen zu verschieben, ist auch keine Lösung (s.o.)

Will man Pelz nicht selbst am Körper tragen, kann man ihn umarbeiten lassen zu Kissenhüllen, etc.
Es entspricht sicherlich eher einer Würdigung des gestorbenen Tieres, wenn sein Pelz genutzt wird, als wenn er nutzlos irgendwo vor sich hingammelt oder altert.

Jeder vererbte Pelz, der weitergenutzt wird, hilft dazu beizutragen, dass nicht ein lebendes Tier für einen neuen Pelz getötet wird. Denn eines muss klar sein: trotz allen Einsatzes von Tierschützern wird es immer Menschen geben, die sich Pelze leisten können und das auch zeigen wollen, denen das Tier und sein Schicksal völlig gleichgültig ist


Hallo, ich habe noch nie etwas geschrieben, nur die Beiträge gelesen. Also, ich war gestern in Köln auf der IMM (Interationale Möbelmesse). Dort gab es einen Stand, der sehr interessantes Pelzmantel-Upcycling zeigte - bepelzte Stühle und Sessel. Ich glaube nicht, dass man dafür einen Kürschner braucht, nur Mut und Einfallsreichtum. Oder ist der geerbte Pelz Dir dafür zu wertvoll?


Ich würde die mäntel an ein Heim für Obdachlose spenden oder sowas.

Ich könnte mir vorstellen, dass das mit das Schlimmste sein könnte, was man so einem Menschen antun könnte.


Sicherlich soll man keine Pelze mehr tragen, damit keine Tiere dafür getötet werden. Das finde ich auch sehr sinnvoll und richtig. Vor allem da ich, wenn es um Tierliebe geht, vielleicht sogar über das Ziel hinausschieße.

Aber ich stimme mit Maxl überein, dass die Tiere nicht mehr lebendig werden, wenn man die Mäntel vernichtet oder in den Schrank sperrt.

Vielleicht ließen sie sich ja mit Lederteilen oder mit passenden Textilteilen aufmotzen, so dass sie in die heutige Zeit passen und nicht noch mehr Felle dafür benötigt werden.
So ließen sie sich noch verwenden und auftragen.

Ich selber nutze nur noch Webpelze oder eben normale Mantelstoffe, aber das steht auf einem anderen Blatt.


Zitat (Talkrab @ 25.01.2015 11:48:49)
Ich würde die mäntel an ein Heim für Obdachlose spenden oder sowas.
Ich könnte mir vorstellen, dass das mit das Schlimmste sein könnte, was man so einem Menschen antun könnte.

Da fehlt sicher ein "nicht", oder? :unsure:

Zitat (Jeannie @ 25.01.2015 12:12:48)
Da fehlt sicher ein "nicht", oder? :unsure:

Der erste Satz könnte auch ein Zitat sein.

Zitat (viertelvorsieben @ 25.01.2015 12:29:26)
Der erste Satz könnte auch ein Zitat sein.

Ahhh ja, stimmt. :blumen:

Genau- es ist manchmal fast nicht mehr auszuhalten mit diesen "Gutmenschen".
Wissen Sie überhaupt was sie Ihren Kindern antun, wenn sie diese vegan ernähren. :wallbash: :labern:

Ich habe von meiner Mutter einen Pelz vererbt bekommen und ich trage ihn auch bei entsprechender Witterung ohne schlechtes Gewissen.[SIZE=7][COLOR=blue]

Was wäre die Medizin ohne Tierversuche und unser Gehirn wäre heute noch nicht so weit entwickelt wenn die Menschen während der Evolution nur Pflanzen gegessen hätten.

l :zumhaareraufen: :sarkastisch:


Zitat (Talkrab @ 25.01.2015 11:48:49)


Ich könnte mir vorstellen, dass das mit das Schlimmste sein könnte, was man so einem Menschen antun könnte.

Haltet mich für bescheuert, haltet mich für beschränkt, aber das versteh ich nicht. Ich steh irgendwie auf der Leitung... :keineahnung:

Natürlich wird kein Tier wieder lebendig, wenn man einen alten Pelzmantel wegwirft. Aber jeder, der heute noch Pelz trägt, innen oder außen, legitimiert das Tragen von Pelz und trägt dazu bei, dass das wieder salonfähig wird. Und heutzutage können wir uns, anders als unsere Omas, nicht mehr darauf berufen, nicht gewusst zu haben, wie die heutigen Pelze gewonnen werden. Nicht gewusst zu haben, dass Füchsen und ändern Tieren bei lebendigem Leib! das Fell abgezogen wird. Glaubt Ihr nicht? Dann schaut mal bei Youtube, das ist mittlerweile allgemeines Wissen. Ich mag keinen Link posten, weil ich dann mit den Bildern konfrontiert werde und ich halt das nicht an jedem Tag gut aus.

Der Bedarf an Pelzen steigt wieder, weil Pelz tragen auch durch Gebrauchtpelze wieder salonfähig wird, weil manche die Augen verschließen und denken, die Tiere wären Nutztiere, gut gefüttert und versorgt und irgendwann betäubt, bevor sie geschlachtet werden. Das ist nicht so. Jeder, der will, kann sich informieren. Jeder, der informiert ist und einen Funken Tierliebe in sich, wird keinen Pelz mehr tragen.

Und jetzt kommt mir bitte nicht damit, dass man dann auch keine Lederwaren mehr kaufen dürfe. Das ist ein vollkommen anderes Thema. Kühe haben hier kein schönes Leben, aber ihnen wird nicht bei lebendigem Leib die Haut abgezogen.

Ich habe schon geerbte Pelze in Tierheime gebracht. Manche Tierheime, die oft verwaiste Jungtiere haben, sind ganz froh drum und so hat der Pelz wenigstens irgendwann doch noch einen Teil der Bestimmung erreicht, den er eigentlich haben sollte.


Höraudeinherz: das mit dem Tierheim finde ich eine tolle Idee!
Klasse! Lg


Kann HörAufDeinHerz nur beipflichten.

Ich stell mir jetzt gerade mal ein schreckliches Beispiel vor.

Ein durchgeknallter Psychopath hat meinem geliebten Haustier im Rausch (LSD oder ähnlich) bei lebendigen Laibe das Fell abgezogen.
Würde ich jetzt trotzdem den Pelz tragen, weil er ja vorhanden ist? Nie und nimmer!

Bearbeitet von Rumburak am 25.01.2015 15:47:55


Zitat (HörAufDeinHerz @ 25.01.2015 15:33:51)
Aber jeder, der heute noch Pelz trägt, innen oder außen, legitimiert das Tragen von Pelz und trägt dazu bei, dass das wieder salonfähig wird.

Das ist Erbsenzählerei.

Erklär mir mal bitte, wie du echten Pelz von Webpelz unterscheidest. Ich hab einen Webpelzmantel, ein teures Stück, das bestimmt nicht auf den ersten Blick ohne genauere Untersuchung von echtem Pelz unterschieden werden kann.

Gerade jetzt, wo Pelz an jedem Möbelstück, an jedem Dekostück zu sehen ist, sieht man Pelz auch an jeder Kapuze, an Mützenbommeln usw. Natürlich schaue ich, ob das eventuell echter Pelz ist (und kaufe es nicht), aber vererbte Pelze zu tragen, ist für mich kein Verbrechen. Und ich gestehe es niemandem zu, über meine Beweggründe zu urteilen.

Zitat (Rumburak @ 25.01.2015 15:47:02)
Kann HörAufDeinHerz nur beipflichten.

Ich stell mir jetzt gerade mal ein schreckliches Beispiel vor.

Ein durchgeknallter Psychopath hat meinem geliebten Haustier im Rausch (LSD oder ähnlich) bei lebendigen Laibe das Fell abgezogen.
Würde ich jetzt trotzdem den Pelz tragen, weil er ja vorhanden ist? Nie und nimmer!

Ich auch nicht . :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :wallbash: :wallbash:

So trägt man heute Pelz

So trägt man heute Pelz

Bearbeitet von Rumburak am 25.01.2015 15:59:47

Zitat (Rumburak @ 25.01.2015 15:54:27)
So trägt man heute Pelz

Rumburak,das ist klasse ! :applaus: :applaus: :applaus: :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch: :blumenstrauss: :blumenstrauss: :blumenstrauss:

Das zweite Bilfd erinnert mich an den "Fuchspelz", den die Damen tatsächlich mit Kopf usw. um den Hals trugen. Unterschied: ein lebendiger Fuchs war das nicht. :pfeifen:
(Der hätte es sich sicher energisch verbeten. :P )


Zitat (Rumburak @ 25.01.2015 15:54:27)
So trägt man heute Pelz


Nö, der Fuchs ist kein Haustier. :P

Zitat
So trägt man heute Pelz


Aber nur, solange es sich die Katze gefallen läßt. :D

Zitat (Rumburak @ 25.01.2015 15:54:27)
So trägt man heute Pelz


Das ist gut :applaus:

Aber warm hälts bei den Temperaturen so auch nicht :D

Davon mal ab, Pelz würde ich niemals nicht tragen.

Ja ich finde deine Idee sehr gut, ich liebe Tiere und möchte nicht dass sie leiden müssen. Nun, aber sind die Pelze schon da, was nun sie wegwerfen ? Ja hast Du recht wäre respektlos dem Tier, der für den Pelz gestorben ist, gegenüber. Dann lieber ......wenigsten ist der nicht umsonst gestorben.
Die Natur zu schützen haben wir Weißen von den Urvölkern abgeschaut, die Indianer irgendwie müssten sie auch überleben, aber bevor die auf die Jagd gingen und Tiere töteten - haben sie sich erst mal bei den Tieren mit einer Zeremonie - entschuldigt !!!!!!
Einem Obdachlosen einen Pelzmantel zu schenken ? Habe ich erlebt, der Pelz, für den eine Tante oder Oma halbes Leben gespart hat, komplett verdreckt, ist nach drei Tagen auf dem Mühlhalde gelandet.
Lieber selber ein altes Pelz tragen und dem Tier im Himmel dankbaren Gedanken schicken.

Pelz umarbeiten das machen die Pelzhändlern - ist leider in Deutschland nicht so billig. In den Südländern aber schon. Also verschenke nicht, lasse es umarbeiten, trage selbst. Lasse Dich nicht entmutigen. Kritiker gibt es immer und zu jeden Thema überall.
Viel Spaß dabei.
Diese Tierschutz ist voller von Heuchlern - Vormittag eine Tierschutzdemo und Nachmittag deftiges Braten auf dem Tellern. Wenn schon Tierschutz dann sollte der, konsequenterweise, hier in der Küche anfangen.


ich habe das Gefühl, das hier einige sehr übertreiben!
und ich meine beide Lager! :pfeifen:


Zitat (Mondfunke @ 25.01.2015 17:37:50)
Diese Tierschutz ist voller von Heuchlern -

Das sagst Du was... :pfeifen:

Aber ihr versteht schon: Je mehr Pelze getragen werden, desto mehr ist es ein Signal an die Pelzindustrie, dass Nachfrage da ist und desto mehr Tiere werden extra für diesen Zweck gezüchtet. Zum Schmuck, nicht zur Ernährung.


Nein, verstehe ich nicht.
Woher soll denn die Pelzindustrie wissen, dass jemand einen geerbten Pelz weiter verwendet?


Tragen Tierschützer keine Lederschuhe?


Zitat (Jeannie @ 25.01.2015 18:16:44)
Nein, verstehe ich nicht.
Woher soll denn die Pelzindustrie wissen, dass jemand einen geerbten Pelz weiter verwendet?

Wie so oft kommt es nicht auf den Einzelfall an, sondern allgemeine Trends. Nur dadurch werden doch Entscheidungen motiviert, Thema "Einkaufsverhalten", Ob ich alleine Geflügelfleisch aus Massenhaltung NICHT kauf, ist wurscht, Wenn es viele nicht tun ... Da sehe ich die Problematik. Auch wenn ich gut verstehe, wenn jemand sagt: Das Tier ist ja schon gestorben, was soll es jetzt unnütz herumliegen,

Und klar, man kann immer alles ausweiten. Schuhe aus Leder etc. Kann man denn aber sagen, wenn man Lederschuhe trägt, rechtfertigt das die Züchtung von Tieren, nur damit man sie als Pelzmäntel trägt.

Um die Verwirrung komplett zu machen: ich bin keine Vegetarierin und trage Lederschuhe, Und versuche darauf zu achten, wo das Fleisch und das Leder herkommt, Soweit es bei der nicht immer eindeutigen Kennzeichnung möglich ist.

Zitat
Millionen Tiere sterben für die Mode. Der Großteil der Umsätze der Modebranche stammt mittlerweile aus den Pelzbesätzen. Viele Tierschützer plädieren inzwischen dafür, auch auf Imitate zu verzichten, denn alleine der Trend signalisiert, Pelz sei chic – und die Modebranche folgt der Kauflust der Pelzträger. Außerdem trägt auch das Tragen von Kunstpelz zur gesellschaftlichen Akzeptanz des Pelztragens bei.

Quelle: http://www1.wdr.de/fernsehen/ratgeber/tier...kraegen100.html

Sollte man/frau vielleicht auch mal drüber nachdenken.

Zitat (nusssahnetorte @ 25.01.2015 19:16:18)
Wie so oft kommt es nicht auf den Einzelfall an, sondern allgemeine Trends. Nur dadurch werden doch Entscheidungen motiviert, Thema "Einkaufsverhalten", Ob ich alleine Geflügelfleisch aus Massenhaltung NICHT kauf, ist wurscht,  Wenn es viele nicht tun ... Da sehe ich die Problematik. Auch wenn ich gut verstehe, wenn jemand sagt: Das Tier ist ja schon gestorben, was soll es jetzt unnütz herumliegen,

Die TE hat aber nicht eingekauft sondern geerbt. Dein Beispiel mit dem noch zu kaufenden Geflügelfleisch passt da meiner Meinung nach nicht.
Daher kann ich deine Argumentation immer noch nicht nachvollziehen.

Vor Jahren habe ich eine gebrauchte Gaewolf-Jacke geschenkt bekommen. Jeder Pelzverächter weiß, was das ist. :kotz:
Jemand brachte sie mir mit, mit besten Grüßen von seiner Mama. Leider habe ich den Moment verpasst, um das Teil abzulehnen. Jetzt liegt sie im Keller und mir wird übel, wenn ich nur daran denke.
Ich überlege seit Jahren, wie ich mir ihrer entledige. So etwas kann man niemandem schenken - nicht mit gutem Gewissen!
Ich werde sie wohl, wie es auch mein erster Impuls war, in die Mülltonne werfen.


Kostenloser Newsletter