weiße dünne Würmer an Erdoberfläche von Benjamin


Hallo, als ich meinen Benjamin gegossen habe kamen danach weiße Würme zum vorschein an die Erdoberfläche. Zuerst dachte ich es sind Wurzeln so dünn sind sie. Hab dann den kompletten Topf bis zum Stamm in eine große Plastiktüte gepackt um sie zu ersticken...
Das ist nun 2 Wochen her. Verpuppt hat sich nichts soweit ich sehen kann. Wer weiß ob das funktioniert? und wer kennt diese Würmer? Habe gehört das Zigarettenwasser helfen soll, verträgt das ein Benjamin? er ist ca. 2 m hoch. In der Erde sind auch so Tabletten gegen Schädlingsbefall, die scheinen an den Blättern nun abzusterben. Danke für eure Nachricht im Voraus.


Hallo,

ich weiß zwar nicht was das sein könnte, aber ich würde frische Erde in den Topf geben.

Gebe mal bitte oben in die Suchfunktion: Gummibaum ein, da sind schon viele Tipps dazu.

Bearbeitet von GEMINI-22 am 23.01.2015 13:02:07


Nur die Erde erneuern hilft nicht ganz. Kaufe noch was zum giessen damit diese Würmer kaputt gehen.


Ich würde in diesem Fall in der Gärtnerei nachfragen.


Ich weiß jetzt nicht, wie groß diese Würmer bei Dir waren. Ich hatte mal in meinen Exotenanzuchten die Larven der Trauermücken, die sind auch weiß, aber sehr klein. Ja war toll mit denen, recht schnell waren alle meine Anzuchterfolge hinüber, weil die die Wurzeln der Pflanzen anfressen. Alle "Ökomethoden" haben absolut nichts geholfen. Letztendlich habe ich die chemische Keule genutzt und mache das auch heute noch, sobald ich die Viecher entdecke. Geht natürlich nur, wenn es keine Nutzpflanzen sind, deren Früchte ich in absehbarer Zeit noch essen möchte.

Eine Plastiktüte um den Stamm, um die Tiere zu ersticken wird wohl nichts bringen. Du wirst es kaum schaffen das wirklich luftdicht hinzubekommen. Auch Umtopfen wird u.U. nicht den gewünschten Erfolg haben, weil die Larven bzw Eier an den Wurzeln hängen bleiben.

Sobald Du weißt um welche Tiere es sich überhaupt handelt, vielleicht durch ein Foto oder eine Nachfrage bei einer Gärtnerei, kannst Du es auch mal mit Nützlingen versuchen. Die kann man teilweise in Gärtnereien kaufen oder im Internet bestellen. Schau halt mal im Internet nach Trauermückenlarven, vielleicht sehen Deine Würmer ja genauso aus. Sollten es Trauermücken sein, kannst Du es eventuell auch versuchen, Sand, Seramis oder Lechuza auf die Erde zu geben. Die Fliegen selbst legen ihre Eier nämlich nur in Erde und nicht in anderes Substrat.

Viel Glück wünsche ich Dir

Sheila

Edit: hab grad noch mal geschaut. Es gibt auch Springschwänze und Sprinläuse, die wohl ähnlich aussehen, wie Du das beschreibst.

Bearbeitet von Shaila am 23.01.2015 17:05:05


Das könnten Tripse sein.
Meine Empfehlung ist die chemische Keule.
LG Gabriele
Ich hab noch vergessen das Tripse entstehen wenn die Pflanze über längere Zeit zu nass war.

Bearbeitet von rennsemmel am 23.01.2015 19:10:24


Zitat (rennsemmel @ 23.01.2015 19:08:51)
Das könnten Tripse sein.
Meine Empfehlung ist die chemische Keule.
LG Gabriele
Ich hab noch vergessen das Tripse entstehen wenn die Pflanze über längere Zeit zu nass war.

Das denke ich auch.

Und ich rate unbedingt zur chemische Keule (ich sag das nicht gerne, aber alle "sanften" Mittel haben bei mir nicht geholfen - und ich wollte nicht warten, bis die Pflanze endgültig kaputt war).

Zitat (mops @ 24.01.2015 00:33:49)
Und ich rate unbedingt zur chemische Keule

Empfehlung ?
ich hab seinerzeit aus dem praktiker ein mittelchen gehabt mit 100% (miß)erfolgsgarantie und jetzt hab ich lizetan zum giessen ausprobiert.scheint die viecher nicht zu interessieren.


Kostenloser Newsletter