pupertäres monster: hilfe,bitte


hi alle, ich habe ein ziemlich großes problem !
mein monster ist männlich, 2 köpfe größer und meint mich ständig anschreien zu müssen, wenn er seinen willen nicht bekommt.
er ist gut in der schule, macht gerade den führerschein -mit 17 -, und bekommt ausreichend taschengeld. trotzdem kann man es ihm nicht recht machen. jetzt will er noch ins fitness-studio und alles soll ich bezahlen.
einen job kann er aus zeitgründen eigentlich nicht machen, weil die schule samt ag,s meistens bis 17 uhr geht
ich könnt echt zum mörder werden, weil er immer "unter der gürtellinie " argumentiert, wie so z.b. ich versaue ihm sein ganzes leben, weil er einen bauch bekommt.... und ich hab für nichts verständnis... :wallbash:
hat der keine andren probleme ?
weiß bitte jemand einen rat ? ICH DREH ECHT DURCH !!!!
:mafia: ich würde ihn gerne rausschmeißen ( obwohl ich ihn sehr lieb habe ), aber dann würde ich ja wirklich sein leben "versauen"


rausschmeißen ist echt nicht die beste Lösung. Eigntlich hast du ja eh noch einen lieben Jungen, er ist nicht kriminell und gut in der Schule. Lass ihm doch sein Geld im Haushalt verdienen z b. Kelleraufräumen, Holzhacken, Gartenarbeiten, oder sowas. Oder schenk ihm doch zu Ostern, zum Geburtstag oder andere anlässe eine Mitgliedschaft fürs Fittnessstudio. Oder sag ihm das er Joggen soll, das hält ihn auch fit und er kommt an die frische luft und wenn er das dann kosequent macht, dann kannst du ihn ja mit dem Fittnessstudio finanziell unterstützen.
In 2 oder 3 Jahren hört die Pupertät sicher auf, dann hast du es geschafft. Im gegensatz zu mir, meine große ist gerade in der Totzphase, da hab ich noch alles vor mir :(


liebe kiki, danke für deine schnelle antwort
er ist leider zu faul, zum helfen, den vorschlag hab ich auch schon gemacht.im gegenteil, er läßt alles stehen und liegen, was er anfasst
es ist zum verzweifeln - ich kann ihm doch keinen stubenarrest oder ähnliches geben. er macht einfach nichts ! :wub:


Ich kann Kiki da nicht zustimmen. Ich glaube eher, er merkt, dass Du angst vor ihm hast. Hau ihm mal eine runter, mal sehen, was er dann macht. Ich wette er wird dich angreifen. Wenn Du das nicht möchtest,

Sag klipp und klar NEIN. Der Besuch eines Fitnessstudios ist mit einem langen Vertrag verbunden, der mind. über 12 Monate geht.

Ich sag ganz ehrlich, wenn das mein Sohn machte (ich habe keine Kinder) würden sofort die Fahrstunden gestrichen. Dann soll er weiter machen, wenn er 18 ist.

Allerdings: raus schmeißen ist gewiss keine Lösung. Ich denke, er versucht heraus zu bekommen, wie weit er gehen kann.

Bearbeitet von Jaren am 25.02.2006 09:44:13


im fitness-studio gibts auch tagestickets - wenn er zu hause was macht, dann zahlst du ihm etwas fürs fitness-studio...

mit 17 jahren kann er ruhig was machen, anstatt nur mit sch... argumenten zu kommen - rechne ihm doch mal vor, was du im monat schon für ihn ausgibst und dass eben kein fitness-studio einfach so drin ist...

im übrigen hat mein trainer mir erklärt, dass es genug sachen gibt, die man zu hause machen kann, kniebeuge in allen varianten für die beine, situps für den bauch, liegestütze für arm-schulter-brust, alle möglichen gewichte in die höhe stemmen (milchkartons, flaschen usw. - bei entsprechender anzahl kommen da tonnen zusammen B) ) - du kannst ihm mein geschreibsel gerne zeigen, ich sag es ganz klar: den bauch vom nixtun kann man sich ersparen, indem man zu hause mal mit anpackt. bzw. muss man sich das fitness-studio verdienen :P

oder man kann auch zu hause genug sport treiben, um nicht fett zu werden :pfeifen:


Hi,

erstmal mein Beileid zu Deinem Monster ;)

Zuerst musst Du cooler werden (zumindest äusserlich). Wenn er Dich anschreit, dreh Dich rum und lass ihn stehen. Wenn er frech ist, hör auf seine Wäsche zu bügeln.

Sag ihm wenn er Geld braucht (mehr Geld) soll er was dafür tun. Das ist auch gut für die Linie.

Grüße
Murphy


Von wegen,er kann nichts arbeiten..Man kann auch Prospekte austragen,in der Kneipe helfen etc..hat unsere Große auch gemacht!!! (abends und Wochenende)
Ich habe 4 Kinder..Aber das würde ich mir nicht gefallen lassen..
Wenn er überhaupt nichts macht,mach halt für ihn auch nichts mehr(Essen kochen,Wäsche etc....)Vor allen Dingen kein Geld mehr geben..

Ich habe bestimmt keine Engel,aber so S..dumme Sprüche ablassen,ne,ne.

Lass dir net alles gefallen,hau mal auf den Tisch!!
Viel Erfolg!

Schnute :D


Wenn Gören als erstes keinen Respekt vor ihren Eltern haben, vor wem sollten sie dann Respekt haben - vor ihren "Freunden"? So ein Verhalten geht einfach nicht an. Zeig dem bloss, wo der Hammer hängt.


Mein beiden damals pupertären Mädchen eröffneten mir, daß sie nicht mehr den Rasen mähen würden, weil sie das so nervt! Außerdem hätte man danach so schlimme Fingernägel! (Jeder mußte ca. alle 3 Wochen für 1 Stunde mähen!!!)Meine Reaktion war, daß ich auch nicht mehr ihre Wäsche machen könnte, weil mich das so nervt und ich vom Bügeln Rückenschmerzen bekommen würde.
Vor lauter Schreck haben sie sich auf den Deal eingelassen: Ich mähe den Rasen und beide Mädchen machen ihre Wäsche selber.
Ich zeigte ihnen nur noch, wie die Waschmaschine, Trockner und Bügeleisen funktioniert, wo die Wäscheklammern sind, wie sie was zu waschen haben.
Und es klappte.
Daß sie eigentlich einen schlechten Deal gemacht haben merkten sie erst später. Und daß die Wäsche nicht wie von Zauberhand sauber im Schrank landet, wurde auch da bewußt wahrgenommen.
Später gaben sie ihre Dummheit zu und meinten aber auch, daß sie durch diese konsequente Durchführung sich sehr ernst genommen fühlten. Was sie auch wieder ein bioßchen erwachsener macht.
Ich habe mir meinen Nachbarsjungen geschnappt, der liebend gerne den Rasen mäht und sich so ein bißchen Taschengeld verdient.
Ich werde durch diese ganze Geschichte mit etwas mehr Freizeit belohnt, die ich gerne mit meinen Kindern teile.

Die einzigen Waffen gegen pupertäre Monster sind: Verständnis, Verständnis, Verständnis, Liebe, Ernstnehmen, Konsequenz, Konsequenz, Konsequenz und 1000 mal Humor!!!!!!


Zitat (Jaren @ 25.02.2006 - 10:43:13)
Wenn Gören als erstes keinen Respekt vor ihren Eltern haben, vor wem sollten sie dann Respekt haben - vor ihren "Freunden"? So ein Verhalten geht einfach nicht an. Zeig dem bloss, wo der Hammer hängt.

Richtig, Jaren!

Es ist ganz wichtig (trotz seiner körperlichen Größe ;) ) das er zu dir aufschauen kann.

Sei strenger und konsequenter. So bald er merkt, dass er dich klein machen kann,
hast du keine Argumnete mehr. Und dann hat er auch keinen Respekt mehr vor dir.

Wenn er keinen Respekt vor dir hat, macht er mit dir was er will.

Das ist ein Teufelskreis.
Mach einen Schritt nach vorne und sag ihm klip und klar, dass er nicht den Macker vor dir machen kann und das du ihm ohne Gegenleistung nichts mehr an Geld gibst.
Das ist zuerst schwer, standhaft zu bleiben. Du wirst sicher mit dir Zweifeln. Aber gib nicht auf.
Sobald er merkt, dass man mit dir nicht alles machen kann, wird er Respekt vor dir bekommen und wieder zu dir aufschauen und sagen: Das ist meine starke Mama. Die läßt sich nichts gefallen.

Sei stark ! Es lohnt sich!

Ich habe selber eine pubertäre Tochter. Es ist manchmal echt hart.
Nachdem ich mir hier auch ein paar tipps holen mußte, wie man damit umgeht,
habe ich es besser im Griff. Ich bin jetzt konsequent.
Und in den Augen meiner Tochter sicher hin und wieder sehr hart, aber wir kommen nun viel besser miteinander aus.
Es gibt immer wieder von neuem Kämpfe. Es ist nicht leicht.
Wie gesagt; ES LOHNT SICH !

^_^

Bearbeitet von zwiebelwurz am 10.10.2006 20:49:46



Chilly ich hatte auch so einen Trotzkopf (er war noch so höfflich und sagte ich möchte)dieses und jenes.Ich habe es dann so gemacht tust du etwas für mich ,mache ich etwas für Dich.Wenn das nicht klappt Streicke .Kein Essen keine Wäsche ,Nichts wegräumen nur Deine Sachen.Aber schaffe Dir ein dickes Fell an es kann möchlist sehr lange Dauern ,so bekam ich meinen Sohn in den Griff vorallem wenig diskutieren ,denn das bringt nichts und kein Geld mehr ,denn Du mußt auch mit dem auskommen was du hast (einteilen).Mein Kampf hat 5 Monate gedauert :rolleyes: Danach hatte ich einen liebenswerten und hilfreichen Sohn heute ist er 27 und ein vorzeige Sohn :pfeifen:



Halte Durch tou tou tou,

Zitat (puschel515 @ 25.02.2006 - 11:47:42)

Chilly ich hatte auch so einen Trotzkopf (er war noch so höfflich und sagte ich möchte)dieses und jenes.Ich habe es dann so gemacht tust du etwas für mich ,mache ich etwas für Dich.Wenn das nicht klappt Streicke .Kein Essen keine Wäsche ,Nichts wegräumen nur Deine Sachen.Aber schaffe Dir ein dickes Fell an es kann möchlist sehr lange Dauern ,so bekam ich meinen Sohn in den Griff vorallem wenig diskutieren ,denn das bringt nichts und kein Geld mehr ,denn Du mußt auch mit dem auskommen was du hast (einteilen).Mein Kampf hat 5 Monate gedauert :rolleyes: Danach hatte ich einen liebenswerten und hilfreichen Sohn heute ist er 27 und ein vorzeige Sohn :pfeifen:

<span style='font-size:21pt;line-height:100%'>

Halte Durch tou tou tou,
</span>

da kann ich dir nur rechtgeben.

LG
Schnute

Wegen solcher Dinge ist meine beste Ehefrau von allen gerade in Generalstreik getreten. Wir haben zwei von der Sorte, einer 17, eine 15, das ist Pubertät extrem. Bei uns gibts Rechte nur mit Pflichten. Privilegien sind keine Rechte, sondern werden gewährt oder entzogen. Wenn die Küche nicht aufgeräumt ist wird nicht gekocht, wenn die Zimmer nicht ordentlich sind wird keine Wäsche gewaschen, wenn die Einkäufe nicht aus dem Auto geräumt werden bleibt der leckere süsse Saft und der geliebte Pudding im Kofferraum. Taxi Mami steht still. Sportverein ist ok, teures Kampfsportstudio muss selbst verdient werden. Keine Zeit zum jobben? Schade! Pech! Böse Welt!
Zu streng? Für was für eine Welt sollen wir unsere Kinder denn vorbereiten? Sag ihm das! Er hat keinen Respekt vor Dir? Ihr habt beide keine Ahnung, an was für einem langen Hebel Du stehst. Schwierig ist dabei haupsächlich, begreiflich zu machen, dass so etwas aus Fürsorge geschieht.


Liebe Chilli:trösten: ,

wir haben mit unserem Sohn vor kurzem eine Krisengespräch geführt und ihm deutlich gemacht, dass er ab 18 freiwillig bei uns ist, und dass wir seinen Ton nicht ertragen können und wollen. Wir würden ihm das Kindergeld und meinen Ortszuschlag zur Verfügung stellen, wenn er sich ab Mai dann ein Zimmer oder eine Wohnung sucht. Das Gespräch fand Anfang Januar statt, seitdem habe ich das liebste und anhänglichste Kind. In einer schwachen Stunde hat er mir erzählt, dass es das Schlimmste für ihn wäre, ausziehen und uns verlassen zu müssen.

Ich weiß nicht, ob unsere Lösung auch eine Lösung für dich ist. Ich wünsche dir jedenfalls gute Nerven.

Bearbeitet von Paradiesvogel am 28.02.2006 10:55:18


Boah Cilliy, ich hab auch so ein Monster zu Hause. Ist weiblich, einen halben Kopf grösser und wird im April ebenfalls 17.
Zwar schreit sie mich nicht an, aber der Umgangston und die Mimik sprechen oft Bände.
Unzählige Gespräche (ja ruhige Gespräche) in denen ich meine und ihre Situation aufzeige, sorgen zunehmend für Einsicht und mehr Verständnis auf beiden Seiten.
Genau wie Paradiesvogel hab ich ihr auch vor Augen gehalten, dass keiner (ja auch sie nicht) freiwillig so leben möchte.
In manchen Dingen ist sie echt reif und verantwortungsvoll und dann wieder das hilflose Mädchen, dem das alles viel zu viel Arbeit ist. Kurz: stinkefaul!
Auch mein Töchterchen hatte vor kurzem die glorreiche Idee, sie könnte doch regelmässig in ein Fitness-Studio. Da hat sie das selbe zu hören gekriegt wie Lirios Kinder: Keine Zeit/Lust zum Joben?=Schade! Scheint doch nicht so ein Herzenswunsch zu sein!
Auch die Sache mit der Wäsche ist ein gutes Thema. Für meine Grosse unheimlich wichtig! Auch sie hat schon recht viel Uebung beim Waschen. Werden ihre Pflichten nicht erledigt, wäscht sie selbst! Und da hat schon manches gute Stück von ihren Klamotten gelitten.
Das Aufreibende ist, das man dauernd drann bleiben und vor allem konsequent bleiben muss.
Wie heisst es so schön: Eltern sind der Knochen an denen Kinder ihre Zähne fürs Leben schärfen.
Deswegen geben wir nicht auf und bieten unsern kleinen, grossen Monstern immer wieder die Stirn.
Wünsche Dir viel Kraft und Geduld.
Liebe Grüsse Tweetie


Ich kann mich da meinen Vorredner/innen nur anschließen. Vor allem darfst du dir dieses Verhalten nicht mehr gefallen lassen. Durch seine Körpergröße versucht er dich zu dominieren und da musst du ihm zeigen, dass du immer noch am längeren Hebel sitzt. Auf Diskussionen in diesem Ton lass dich nicht mehr ein, geh einfach weg. Wenn er mit dir reden will, dann nur in vernünftigem Ton. Und stell sämtliche Fürsorge ein, solange er sich nicht zusammenreißt und dich respektvoll behandelt. Es ist nicht leicht, ich mach das mit drei Töchtern mit und erlebe das bei meinem Neffen, der körperlich auch größer und kräftiger ist als seine Mutter.
Deine zukünftige Schwiegertochter wird es dir danken.


Zitat (Karen @ 25.02.2006 - 16:24:52)
Ich kann mich da meinen Vorredner/innen nur anschließen. Vor allem darfst du dir dieses Verhalten nicht mehr gefallen lassen. Durch seine Körpergröße versucht er dich zu dominieren und da musst du ihm zeigen, dass du immer noch am längeren Hebel sitzt. Auf Diskussionen in diesem Ton lass dich nicht mehr ein, geh einfach weg. Wenn er mit dir reden will, dann nur in vernünftigem Ton. Und stell sämtliche Fürsorge ein, solange er sich nicht zusammenreißt und dich respektvoll behandelt. Es ist nicht leicht, ich mach das mit drei Töchtern mit

´Sorry, Du gibst Ratschläge, wie man es besser machen könnte, aber bei Deinen Töchtern hat es scheinbar ncht geklappt???????

wollmaus

Wollmaus, wir arbeiten immer wieder dran, ich kann leider noch nicht sagen, dass wir durch die Phase durch sind. Meine 18jährige hat zur Zeit einen Volljährigkeitskoller, und die 14jährige hat einen pubertären Dickkopf. *seufz*
Nur unsere 16jährige ist ganz pflegeleicht. Wir halten bei Bedarf Familienrat, wenn mal Probleme auftauchen, und für einige Zeit klappt es dann besser. Auch wenn es nicht immer ideal klappt, wir versuchen es immer aufs Neue. Und hoffen, dass es irgendwann mal fruchtet.
Und Frechheiten und Respektlosigkeit lassen wir uns auf keinen Fall bieten, falls sich eine unserer Ableger mal im Ton vergreift, kommt sofort eine klare Ansage. Da kann ich außerordentlich energisch und wenns sein muss, auch laut werden.

Bearbeitet von Karen am 26.02.2006 09:28:10


Hallo,

konnte nicht rauslesen, ob Du alleinerziehen bist oder ob es "männliche Verstärkung" im Haus gibt. (Alleine lassen sich die Monster meist nur sehr schwer einfangen) Ich denke auch, daß Deinem Sohn klipp und klar sagen solltest, daß er mit seinen 17 Jahren, und erst recht wenn er jetzt schon (!!!) seinen Führerschein macht etwas mehr Verantwortung für seine eigene Sache an den Tag legen soll, will er etwas - muß er ersteinmal etwas dafür "geben". Sehr schön finde ich die Idee, daß ein Gutschein für´s Studio doch zu Ostern oder Geburtstag ein nettes Geschenk wäre. Aber als für "zwischendurch" ? - daß muß ersteinmal "verdient" werden. Ich persönlich finde, daß wenn er eine Belohnung für die nomale Hausarbeit bekommt nicht o.k. ist. Bekommst Du denn eine Belohnung für die Arbeit die Du machst?? In dem Alter sollte man einen fairen Anteil an der Hausarbeit mitverrichten. OHNE BESONDERE BELOHNUNG. Etwas anderes wäre es, bei EXTRAS wie: Wohnzimmer streichen, Keller ausmisten, den Garten auf Vordemann bringen etc. dann wäre eine Belohnung im Sinne von Studio angemessen.
Wenn er meint, daß er durch sein Gebrülle Aufmerksamkeit von Dir bekommen kann, dreh Dich einfach weg. Er kann in dem Alter vernünftig mit Dir reden, und muß nicht wie ein 5 jähriger sein Anliegen mit Wutanfall auf´m Teppich und spontanem "Kotzanfall" (gibts alles...) vorbringen.
Sollten alle Deine Versuche, in welche Form auch immer, keinen Erfolg zeigen oder Dir zu keinem "befriedigten Umgang" führen, so ist es auch für Dich besser, wenn Du Deinen Sohn den Weg zur Türe zeigst. ( Das Du Dein Kind liebst, das stelle ich nicht in Frage, aber vielleicht ist eine räumliche Trennung der richtige Weg. Mit 17 ist man bestimmt weit entfernt davon "erwachsen" zu sein, aber als Elternteil sollte man erwachsen genug sein, um sich von seinem Kind nicht in irgendeine Ecke drängen zu lassen. Manche Situationen esklalieren sehr schnell ..... . )

Wünsch Dir viel Kraft, Geduld, starke Nerven und ganz viel Liebe für dein MONSTER

YO


Ich habe auch zwei Söhne in der Pubertät - -beide testen auch oft ihre Grenzen aus- puh ich kenne das, da braucht man starke Nerven .Beide haben kleinere Aufgaben im Haushalt und da es schon immer so war gibt es da selten mal Stress deshalb . Wenn einer (oder beide ) etwas außerhalb der Reihe haben möchten ,also sich kaufen möchten sehe ich echt nicht ein das wir das so ohne wenn und aber finanzieren -ein Zuschuss ja aber nur wenn die Kids auch etwas dafür beisteuern-so hat unser ältester Sohn z.B sich eine teure Anlage kaufen wollen und hat dafür 2x die Woche Nachmittags Zeitungen ausgetragen (da war er 16 Jahre alt ) -ich finde das kann man den Kids auch "zumuten" .Aber ,wie gesagt -tröste dich ich plage mich gleich mit 2 in der Pubertät rum ... :rolleyes:

Bearbeitet von janice am 25.02.2006 23:18:12


Auch wenn ein Junge bis 17 Uhr Schulunterricht hat kann er noch jobben.Das dürfte wohl kein Problem sein. In der Regel gehen die lieben Kleinen ja nicht um 18 Uhr schlafen. Da bleibt immer noch genug Zeit um sich Geld für Wünsche zu verdienen. Mein Mann darf mich nicht anschreien . Warum sollte es mein Kind dürfen?? Damit wäre von meiner Seite ersteinmal der Geldhahn zu . Solange bis Sohnemann einen vernünftigen Ton anschlägt.
Ansonsten möchte ich mal anführen das Kinder auch ihre Grenzen brauchen um sich geliebt zu fühlen. Also, dein Sohn wäre kein Problem für mich :) der würde an meinem Arm verhungern bis er die normalsten Regeln des rücksichtsvollen Miteinander verstanden hätte :pfeifen: Beame den Kleinen mal ins Mutti-Forum rofl


Zitat (Chilly @ 25.02.2006 - 08:48:10)
und  ich versaue ihm sein ganzes leben, weil er einen bauch bekommt.... und ich hab für nichts verständnis... :wallbash:

Sit ups .....sollte situps heissen hehehehe....zu Hause wirken Wunder. Und kosten auch nix. Sag ihm das mal. Von ner 41jaehrigen Frau mit nem Bauch wie'n Waschbrett. Ohne Fitness Studio.
Fledi :rolleyes:

Bearbeitet von fledermaus am 26.02.2006 00:12:38

Zitat (Chilly @ 25.02.2006 - 09:18:13)
liebe kiki, danke für deine schnelle antwort
er ist leider zu faul, zum helfen, den vorschlag hab ich auch schon gemacht.im gegenteil, er läßt alles stehen und liegen, was er anfasst
es ist zum verzweifeln - ich kann ihm doch keinen stubenarrest oder ähnliches geben. er macht einfach nichts ! :wub:

Da hilft nur eines:
Du platzt mal richtig! Zeig ihm, wo "der Hammer hängt".

Mein ich ehrlich. Hat der Knabe denn nie seine Grenzen gezeigt bekommen?
Laß seine Wäsche liegen (er ist alt genug, Maschine und Bügeleisen selber auszuprobieren) bestreike ihn- auch mit Lieblingsessen,Geld und Vereinsbeiträgen.

Das sieht mir , verdammt nochmal, verwöhnt aus.
Bist Du seine Dienerin? Nein!!!
Warum machst Du Dich kaputt?

Er braucht Grenzen, an die er vielleicht auch mal stößt.

Oder liegen echte Gründe für ein derart abgefahrenes Verhalten vor?

erstmal an alle ein dankeschöm, mit sovielen meinungen habe ich gar nicht gerechnet :wub: ich bin verheiratet, aber mein mann ist kraftfahrer, dh. ich bin eigentlich allein erziehend. eine runterhauen, ist glaube ich, keine gute idee, zumal ich erst zu ihm hochhüpfen müßte :rolleyes: wenn ich nein sage, sagt oma grundsätzlich ja - da hat der streit vor kurzem auch nicht geholfen !
selbst, wenn er nichts bekommt, ändert er an seinem verhalten nichts....und dann geb ich meistens eh nach, denn ich kann z.b. das bad, oder die küche nicht lange, wie einen saustall liegen lassen ( es kommt öfter mein chef zu uns )
also ist es so, daß ich im endeffekt doch aufräume - weil es mir peinlich wäre !
dadurch hat mein monster also nur gelernt, daß es keine konsequenzen gibt ;

und ich koch vor wut ! - ich kann nämlich nur eins nicht vertragen und das sind UNGERECHTIGKEITEN
weiß jemand vielleicht ein pilzgericht mit waldpilzen ?! :pfeifen: oder so ... :teufel:


das du die Küche und ähnliches aufräumen musst ist ja verständlich, ich würde einfach aufhören ihm seine Wäsche zu waschen, ihm essen zukochen und für ihn zu decken und sowas. Vielleicht hilft das


Hallo,

vielleicht wäre mal ein Gespräch mit "Oma" vonnöten. "Oma" haben ist ja ganz schön, aber Du bist MUTTER und es ist Dein KIND. Tips von Oma sind o.k aber wenns um grundsätzliche Fragen in der Erziehung geht, hat Oma einfach zu aktzeptieren, daß das Kind nicht Ihres ist. (bei uns ist das ähnlich, ich sag nein - Oma ja. Und das geht einfach nicht - egal wie alt das Kind ist, und wenn´s mir zu blöd ist, nehm ich meine Jungs und gehe. Ich bin die MUTTER und habe mit meinem GÖGA-in-spe das letzte Wort. basta!)

Du solltest mal mit Deinem GÖGA zusammen über und mit Eurem "Monster" reden, und wenn Oma so "toll" ist und Sohnemann da von vorne bis hinten "betütelt" wird - vielleicht ist bei Oma noch ein Zimmer frei?? Laß Dir nicht länger von einem 17jährigen auf der Nase rumtanzen.

Sorry, aber als Mutter ist man nicht der Ar.... für alle. Mach das deinem Kind klar, wenn Junior sein Verhalten nicht schleunigst in passable Richtungen lenkt, dann bedeutet das eben Konseqenzen aufzeigen. Wenn Du ihn mit Geld nicht erreichen kanns, PRIMA!! - dann sparst Du Dir das Ticket für´s Studio.

Pack es an.

YO


Ich muss Yolanda vollkommen recht geben, ich würde der Oma auch anbieten, dass sie ihn gerne zu sich nehmen kann oder sich raushalten soll. Omas sind dann zwar gerne mal beleidigt, aber normal legt sich dass wieder.
Ich habe mir mit viel Mühe in dieser Richtung ein dickes Fell zugelegt. Ich weiß, es ist erst mal nur dein Problem, denn er nützt eigentlich nur deine Schwäche aus.

Lass es nicht soweit kommen das du körperlich Angst haben musst du hast andere Mittel.

Wie schon ein paar Mal erwähnt, dreckige Wäsche im Bad schnappen, Zimmer von Junior auf, alles reinschmeißen Tür zu, inclussive allem was er sonst rumschmeißt, nur noch Grundbedarf zur Verfügung stellen, alles andere in den Keller oder einfach heimlich selber essen gehen, dein Mann ist unter der Woche nicht da du hast freie Bahn. Koch ihm einmal täglich das Essen dass er besonders liebt ;-), lange macht er das dann nicht mit.
Bad, Küche--> Chaos verursachen....gut wird abgeschlossen und nur noch unter Aufsicht von dir zu bestimmten Zeiten betreten.
Benötigte Kosmetika--gestrichen--Taschengeld auf Minimum, ist sowieso kein Muss. Und immer ein Lächeln, auf keine lautstarke Diskussion einlassen, wenn er brüllt, kurz und knapp sagen; so nicht, wenn kein normaler Ton, dann habe ich jetzt keine Zeit für dich. Mach ihm klar dass du mit dir reden läst aber geh nicht auf seine primitive Angriffe ein, hast du nicht nötig, und wenn es dich zu sehr frustet lästre hier ab das tut so gut und gibt Kraft. Er kann hinter dir stehen und brüllen und gleichzeitig kannst du hier schreiben und ablästern...mit einem Lächeln...das bewirkt mehr wie alles Schreien und Toben, dann muss er nämlich auf dich zukommen, er braucht dich nicht anders rum.
Es geht hier dann nur um 1-2 Wochen wenn du konsequent bist...ich verspreche es dir.
Bei 5 Kinder und immer Durchgangspflegekindern hatte ich das Problem mehrfach.Heute hab ein super Verhältnis zu und mit meinen Kindern, die Waage geben und nehmen ist da und klappt hervorragend.
Jetzt profitieren sie auch von mehr, da ich es lieber gebe.

Viel Kraft und zieh es durch du hilfst ihm mehr damit als wenn du jetzt aufgibst.

Denk an dich, du bist es wert.

Ich drück dir die Daumen sag wie es weiter geht

grizzabella


hi hallo,

ich hatte dasselbe problem, meiner ist auch 17!

ich kann dir nur raten konsequent und ignorant zu sein!

ein NEIN ist ein NEIN und damit basta und für alle anfeindungen bist du leider leider taub.das ist die ersten tage sehr schwer aber spätestens am 3.tag beginnt es dir spaß zu machen, wirst sehn... wenn er kocht, amüsierst du dich bestens!

mir ist es innerhalb eines halben jahres gelungen den jungen mann zu zügeln und wenn er jetzt was will, fragt er von alleine, ob er mein auto putzen darf oder so!

ich sage dir ganz ehrlich, dass die ersten 2 tage der hammer sind, aber wie gesagt, ab 3.tag beginnt es spaß zu machen und es wirkt!

liebe grüße
katinka6


Zitat (Chilly @ 25.02.2006 - 08:48:10)
ich würde ihn gerne rausschmeißen ( obwohl ich ihn sehr lieb habe ), aber dann würde ich ja wirklich sein leben "versauen"

Hm,das sehe ich anders!bin mit auch mit 17 ausgezogen,oki,ich bin freiwillig abgedampft,aber es hat mir keinesfalls das Leben versaut.

Nachdem was du schreibst,hätte ich ihm schon längst mal mit dieser Konsequenz gedroht um zu sehen,wie er reagiert...
Vielleicht würde eine Art Experiment helfen...ich habe mit Beginn meiner Ausbildung alles selbst bezahlt,Essen,Getränke,Anteilmässig Strom und Gas und auch Miete.
erstens weil ich selbst es so wollte (wollte nicht immer Danke zu jedem bischen sagen müssen) und zweitens weil es meine Mutter es auch verlangt hat.

Also lass ihn doch mal kopmlett für sich selber Sorgen!Auch Wäsche,stell in seinem eigenen Korb hin usw.
Wenn er es nicht macht und dein chef kommt,schmeiss deinem Sohn die Sachen einfach in sein Zimmer...
Du bist die Hausherrin!Zeig ihm wo es lang geht,entweder er akzeptiert das endlich mal oder schmeiss ihn raus!
Muss ja nicht für immer sein,so schnell bekommt er ja auch keine eigene Bude,wird dann wohl erstmal bei nem Kumpel unter kommen,aber spätestens wenn die sich dann auf die Nerven gehen und er Hotel Mama vermisst,wird er schon wieder kommen!

Und des Fitness-Studio,also dafür gibt es andere Alternativen,wenn du ihm des verwehrst,wird sein Leben schon nicht versaut. ;)

hallo, ihr lieben. heute war es besonders schlimm. ich habe seine wutausbrüche erst ignoriert; dann als er vor seiner freundin meinte - ich solle am besten vom balkon springen, bin ich doch wieder ausgerastet. dann bin ich mit meinem wuwu erst mal eine riesen runde gegangen. er hat sich zwar danach bei mir entschuldigt, aber ich war zu verletzt um diese anzunehmen. wäre nicht die schule, würd ich ihn vor die tür setzen ! und mit oma kann man nicht reden - es ist ihr liebling, auch ist sie zu alt, um ihn aufzunehmen sch...!!!


sorry, chilly, aber da musst du dir was einfallen lassen, das geht so nicht...

wieso ist die oma zu alt, um ihn aufzunehmen? er soll doch nicht von einem "hotel" ins nächste ziehen, er soll merken, wie gut es ihm zu hause geht - im moment hat er viel freiheiten und du machst dich fertig, das ist nicht der sinn der sache. falls es möglich ist, würd ich den rausschmiss zu oma in erwägung ziehen, evtl. muss er dort wirklich sehen, wie er klarkommt, wenn die oma nicht mehr alles (so wie du) für ihn richten kann.

so, wie es jetzt ist, ist es nicht in ordnung.


Chilly, Du hast es echt schwer zur Zeit.
Was der zu Dir gesagt hat, schlägt dem Fass den Boden aus!
Frag mal seine Freundin, wie die das findet. Mir hätte es als junges Mädchen Angst gemacht, wenn mein Freund so mit seiner Mutter umgegangen wäre.
Das würde ich ihm auch nicht einfach so verzeihen und zur Tagesordnung übergehen. Zeig ihm, wiesehr er Dich verletzt hat und dass er zu weit gegangen ist. Mach ihm bewusst, dass man das nicht einmal zu seinem Feind sagt!
Notfalls würd ich auch offizielle Schritte einleiten. Ich weiss nicht wie das in Deutschland ist, aber da gibts bestimmt auch Stellen, (nicht gleich das Jugendamt, obwohl..........?) die vermitteln oder sogar eine Uebergangslösung bieten.
Mensch Chilly, lass dich mal zwischendurch drücken und lass den Kopf nicht hängen.
Liebe Grüsse Tweetie

Bearbeitet von Tweetie am 27.02.2006 17:09:26


danke, ich fühl mich von allen gedrückt, ls :rolleyes:
seine freundin ist 14. sie hat bald geburtstag, und ich wollte ihr eine kleinigkeit schenken.als ich gefragt habe, wie lange die beiden zusammen sind meinte mein monster : das ginge mich einen scheißdreck an .
da muß ich wohl durch. oma ist uralt und nicht mehr so ganz... na ihr wißt schon
ich hätte mich nie gewagt, so mit meiner mutter umzugehen. wir hatten auch mal stress, aber nicht so einen fiesen :huh: ich bin mit meinem latein echt am ende er ist uneinsichtig und unverschämt
und bald hab ich auch keine lust mehr
:wallbash:
beim jugendamt habe ich schon angerufen, die meinten lapidar, der sollte mal zur therapie, aber da bekomm ich ihn nicht hin !!


:trösten: Wie schon einmal gesagt, irgendwann eskalieren Situationen - und Du befindest Dich mittendrin. Aber jetzt sollte Schluß sein mit lustig.

Was sagt denn Dein Mann??

YO


Zitat (Tweetie @ 27.02.2006 - 17:08:10)
Frag mal seine Freundin, wie die das findet. Mir hätte es als junges Mädchen Angst gemacht, wenn mein Freund so mit seiner Mutter umgegangen wäre.

Sorry, aber je nachdem wie die "Kurze" ´drauf ist, fasziniert sie vielleicht der "coole " Umgangston mit der eigenen Mutter. Und es macht den "Freund" und hiermit Sohne-Mann nur noch interessanter, und die Mutter zum "Ventil" von Wut, Ärger, Frust - und dem was auch immer in den Teenis vorgeht.

Da bleibt einem als Mutter nichts anderes übrig, als auf die Türe zu verweisen. (Ich würde das Feld (ersteinmal) nicht räumen und mit dem Hund rausgehen.) Das artet ja zu einem regelrechten "Daseins - Kampf" aus. Wer zuerst geht hat verloren.
SO NICHT!!!! Sei stark.

Kopf hoch

YO

yolanda, ich geb dir da recht, das muss die mutter wohl alleine durchstehen. die freundin wird ja eher zu ihrem freund halten wie zur "schwiegermutter"...

chilly, ich wünsch dir kraft :blumen:


pack seine klamotten in einige plastiktüten, stelle diese vor die türe und lass ihn mal eine nacht nicht ins haus. der kleine gehört sehr hart angepackt. sprich seine sprache und handle so hart wie er. er versteht dich sonst nicht!


Zitat (Hepa @ 27.02.2006 - 21:41:33)
pack seine klamotten in einige plastiktüten, stelle diese vor die türe und lass ihn mal eine nacht nicht ins haus. der kleine gehört sehr hart angepackt. sprich seine sprache und handle so hart wie er. er versteht dich sonst nicht!

Liebe Chilly, so weh Dir das als Mutter tut: Handele nach Hepas Rat. :yes:

Auch ich kann mich nur noch Hepas Rat anschliessen. Weder er, noch seine Freunde verdienen Wohn- oder Gastrecht auf diese Weise.
Schmeiss ihn echt raus.
Das wird hart, aber gehts Dir jetzt etwa gut? So kann man sich nirgends aufführen.
Erst recht nicht zu Hause!


Ich weiß es hört sich blöd an -aber je mehr ich gemeckert habe um so schlimmer wurde es !!!Ich habe ein Gespräch abgemacht (so wie ein Termin ) und mein Sohn und ich haben uns ausgequatscht... -anstatt uns an zu meckern ,-das war für uns beide sehr gut. :trösten:


So wie das sich anhört ist es ja schon ziemlich eskaliert, ich denke aber auch, mit viel Kraft kann man dem Jungen Herren zeigen wo die Grenze ist. Die Freundin versteht wahrscheinlich eher ihren Freund, dass der bei "so" einer Mama ausrastet. Da kann man auf keine Hilfe hoffen. Ist leider so. Verbiete ihr aber die Wohnung, mit der Begründung seines Benehmens.
Chilly wir haben in der Verwandschaft so einen Fall, beide hatten dann mit Drogen Probleme und der große hat sich das Leben genommen.
Die Mutter der beiden meinte auch immer, ja da muss mal halt reden. Sämtliche Versuche unsererseits zu helfen, schlug sie in den Wind aus Angst dass die Jungs tatsächlich ausziehen. Im Moment wohnt sie abwechsend bei ihrem Freund oder bei ihrer Mutter auf dem Sofa aus Angst vor ihrem 19-jährigen Sohn. Der wohnt jetzt in einer neuen Wohnung auf Kosten der Sozialhilfe und lässt sie nicht rein. Die alte Wohnung musste komplett renoviert werden so hat der sie demoliert.
Willst du es auch soweit kommen lassen. Du hast einen Mann, pack am Wochenende seine Sache, schmeißt ihn raus, der kommt nach ein paar Tagen wieder, Schule???
Macht er die als Bonbon für dich???? Der weiß genau wie er dich erpressen kann, durchbrich endlich den Teufelskreis, es ist nicht einfach, wir können hier aus der Ferne leicht reden.
Hier noch ein paar Tipps die ich unter anderem auch aus einer Wohngruppe von Jugendlichen habe, also von "Fachleuten"
- sämtliche Extras Bonusabhängig machen
--> Internetkabel klauen, Fernsehkabel im Zimmer entfernen, Telefon sperren oder entfernen, Kosmetika(Gel,Shampoo) entweder Aldi oder nur noch eigen gekauft, im Bad hat es Absperrhahnen für warm Wasser--> kalte Dusche tut gut
- kein Wecken mehr--> steh selber auf--Entschuldigung für Schule vergiss es
- nach abgemachter Zeit kein Zugang zur Wohnung bei Randallen--> Polizei
- besorg nur noch Grundnahrungsmittel, am besten dann die die er nicht mag, Küche nur aufgeräumt verlassen ansonsten sperren.

Das sind zum Teil extreme Dinge, ich würde die auch nicht gleich alle machen, aber er benimmt sich doch auch extrem.
Und Chilly egal wie dick dein Hals wird ...lass dich nicht auf sein Niveu und schrei mit.....lass ihn auflaufen dreh dich um fang singen an von mir aus, aber red nur mit ihm wenn er einen normalen Ton hat.

Überleg dir wo du ihn treffen kannst, was ihm fehlt oder wehtut und dann werde gehässig......werde böse......bis er aufwacht....

Viel Kraft....meld dich wie es weiter geht

gruß grizzabella

Bearbeitet von grizzabella am 28.02.2006 09:28:47


hi cilly,

hab die sache weiter verfolgt und erkenn mich in der situation mit dem "balkon springen" wieder...aber genau das wär die situation, eiskalt zu reagieren, denn genau das erwartet er nicht von dir.du kannst dir auch noch hilfe bei der kripo holen; das hab ich auch gemacht. die haben in den meisten fällen (bei uns ist das so) einen sehr sehr guten - nicht mehr ganz jungen - psychologen (also jemand mit erfahrung), der für straffällig gewordene jugendliche zuständig ist. bei uns war es eine ältere damen vom schlag, wo selbst ich bei einer höhe von 1,80m stramm gestanden hab, obwohl die mir nur bis zur brust reichte.
sie hatte mir das mit der konsequenz und der ignoranz angeraten und ihn dann gemeinsam mit mir OFFIZIELL vorgeladen (war natürlich mit mir abgesprochen;hat er aber nie erfahren)
ich mußte im warteraum warten und hab anschließend nen völlig geknickten verheulten teenager wiederbekommen....und hatte anschließend n völlig "neues" kind.es hat dieses eine einzige gespräch gereicht!!!!
klar, ging das nicht von heut auf morgen....

aber ich hatte ja vorher schon angefangen NEIN zu sagen und eventuelle ausbrüche ganz einfach zu ignorieren.....

es kam dann immer weniger vor....

heut ist er mit 18 mein bester kumpel und wenn ihn mama dann doch mal anschreit, steht er ganz schön stramm <kicher>

es war wie gesagt ne phase von nur ein paar wochen, aber die haben mich ganz schön nerven gekostet. er ist ansonsten sehr pflegeleicht und umgänglich...war er auch schon früher.... wir hatten halt mit dieser psychologin verdammtes glück.

vielleicht hilft dir das ja??? wichtig ist, dass du, wenn du den schritt gehen willst, von dem psychologen vom gefühl her selber schon ne gute meinung hast. es hilft dir keiner, der wehewehe macht.

drück dir ganz doll die daumen!!!

liebe grüße katinka6


Zitat (Paradiesvogel @ 25.02.2006 - 13:53:14)
Liebe Chilli-lilli :trösten: ,


@PV: Da liegt wohl eine kleine Verwechslung vor,... :hihi:


Chilly ist nicht chilli-lilli!!! :schlaumeier:

Bearbeitet von chilli-lilli am 28.02.2006 10:54:04

Zitat (chilli-lilli @ 28.02.2006 - 10:52:40)
Zitat (Paradiesvogel @ 25.02.2006 - 13:53:14)
Liebe Chilli-lilli :trösten: ,


@PV: Da liegt wohl eine kleine Verwechslung vor,... :hihi:


Chilly ist nicht chilli-lilli!!! :schlaumeier:

rofl rofl rofl @chilli-lilli: das hätte mich aber jetzt auch gewundert, dass du schon einen so grossen sohn hast!

Zitat (Jaren @ 25.02.2006 - 09:42:43)
Hau ihm mal eine runter, mal sehen, was er dann macht. 

:blink: da haben wir sie sie wieder "die schlägerfraktion", super-tip!

ich denke wenn ein kind einen psychater braucht, dann sollten die eltern gleich mit hingehen und nicht im warteraum warten.

tolle psychaterin, die ihre arbeit so macht, dass der patient heulend aus dem behandlungszimmer kommt :wacko:

nun, das heulend kommt wohl eher auf die sensibilität des kindes an.

sie hat mit ihm allein geredet, weil sie ein "außenstehender" war. Alle bemühungen meiner kompletten family waren umsonst& sie hat es vorher mit meinem mann und mir abgesprochen.

sie hat ihm lediglich in recht strengem ton erklärt, dass er an seiner mutter regelrechte straftaten begeht& dass das noch nach jugendstrafrecht zu ahnden wäre und ihm die dafür anstehenden strafen mal benannt.

da er mit diesem ganzen zeug noch nie kontakt hatte, hat es ihn ganz schön getroffen.

ist mir herzlich egal, ob ich jetzt wieder nen spruch einfange, aber es war wirkungsvoll! ich hab lange mit mir gerungen diesen schritt zu gehen aber wenn nix mehr hilft, versuchst du alles!

versuch doch mal so nem typen was zu erklären, wenn er bei jedem wort austickert&dich anmacht.

es war nur ne kurze zeit aber die war heftigst und ich kann chilli total in ihrer verzweiflung verstehn!


ich war schon bei einem "älteren" psych ! der meinte nur, was ich mich denn beschweren würde, der raucht nicht, trinkt kein alk. und nimmt keine drogen ! und zur schule geht der auch, und ist noch gut ! das zum thema phsycho.. ich denk, der hat selber einen an der klatsche. das andere hat nämlich keinen interessiert, aber das ist schon 3 jahre her.
die freundin sagt gar nichts. er geht auch nicht als "bonbon" zur schule, sondern, weil er auf keinen fall mit dem geld so rechnen will - wie mein göga und ich !
das wir ihm das ermöglichen, und ich wirklich doof dafür arbeiten muß, ist ihm sch...-egal !
also fazit an alle jüngeren : leiht euch erst mal kinder...!


@chilly-lilly... tut mir leid, natürlich bin ich nicht du. ich kenn dich zwar nicht, aber ich hab dich ( und natürlich auch die andren ) lieb ! :rolleyes:


Zitat (VIVAESPAÑA @ 28.02.2006 - 15:20:25)
Zitat (Jaren @ 25.02.2006 - 09:42:43)
Hau ihm mal eine runter, mal sehen, was er dann macht. 

:blink: da haben wir sie sie wieder "die schlägerfraktion", super-tip!

ich denke wenn ein kind einen psychater braucht, dann sollten die eltern gleich mit hingehen und nicht im warteraum warten.

tolle psychaterin, die ihre arbeit so macht, dass der patient heulend aus dem behandlungszimmer kommt :wacko:

@ VIVAESPANA: (krieg´das Zeichen über´m "A" nicht hin, sorry)

Schließe mich an!!!



@ Jaren: Hau´ihm mal eine runter??

Find ich absolut daneben. ER hat ein Alter und eine Phase "erreicht", indem er sich keine Ohrfeige mehr gefallen läßt. Und der Affekt läßt ihn vielleicht zurückschlagen. Wie schon gesagt: "im Affekt" - und nicht weil er "weh" tun möchte. In dem Moment wäre er selbst so verletzt und perplex, daß er nur noch handeln und nicht denken würde.
Und das verkrafte ersteinmal. Von der Seite des Sohnes, daß Du der Mama eine zurückgehauen hast, und von der Seite der Mutter daß Dir Dein Sohn ´grad eine geknallt hat.
Herzlichen Glückwunsch. So wird jede Mutter/Kind-Beziehung bestimmt wieder auf ein annehmbares Nivea zurückgeführt.

YO

ich bin absolut gegen schlagen.
aber ich hab die letzte mit 24 jahren von meiner mutter bekommen und glaubt mir nie hätte ich es gewagt die hand gegen sie zu erheben.



Kostenloser Newsletter