Kartoffeln in der Mikrowelle ? wer hat ahnung


Hallo leutz,

kann man kartoffeln auch in der mikrowelle herrichten ?
(ich trau mich nicht)


doch, es geht.

und wenn ich dir nun verspreche, dass deine mikrowelle nicht explodiert, traust du dich dann? :lol: B)

viele schwören auf die mikrowellen-kanne von tupperware, darin hab ich es aber auch noch nicht versucht. ich habe die kartoffeln (mit schale) mit einer gabel angepiekst, so dass ca 60 löcher drin sind. dann in ein mikrowellengeeignetes behältnis legen, deckel drauf und 5 min bei 700 watt garen. dann die kartoffeln wenden und nochmal 4 min garen. immer unter deckel. die zeit hängt auch etwas von der grösse der kartoffeln ab.

dann kannst du die kartoffeln schälen und salzen - und essen.

ganz ehrlich, inzwischen koch ich meine kartoffeln wieder mit salz in einem topf... :pfeifen:


Salzkartoffeln in einem geeigneten Behältnis (kein Metall!) in Wasser mit Salz und Deckel bei 600 W etwa 5 Min. gelingt es.


Ich habe erst letzte Woche mal wieder versucht, gute Salzkartoffeln in der herzustellen. Nachdem ein Bekannter von mir diese Methode immer nimmt, um Stampfkartoffeln zu machen. Sooo begeistert ware ich nicht. Ich habe die geschaelten Kartoffeln mit etwa 10 cm Wasserhoehe in eine Glasschuessel abgedeckt mit geloecherter Frischhaltefolie in die Mikrowelle fuer 13 Minuten (Kategorie E) und konnte nachher an halb rohen und zermatschten Kartoffen erfreuen.

Kommt fuer mich nicht mehr in Frage.


Ich hatte die Erfahrung gemacht, dass Kartoffeln in der Mikrowelle eine harte Pelle (nicht die Schale) kriegen.
Seit ich das Blaue Wunder von Tupper habe, koche ich sie nur noch in der Mikrowelle. Darin werden sie perfekt. Das Teil ist zwar teuer, aber die Anschaffung hat sich in vieler Hinsicht gelohnt.


Guten morgen,

also in der beschreibung meiner mikrowelle (600 Watt) steht :

Kartoffeln 400 g:
Die ganz belassenen Kartoffeln anstechen und in einem
geschlossenen Gefäß garen lassen.
7 min.


Das ist alles. und heute, liebe muttis werde ich das tun, ungefähr halb 12.
Am nachmittag irgendwann schreib ich dann mal ob das was geworden ist !
Vielleicht interessiert das ja jemenden ...
Die kartoffeln sind von klein bis mittelgross, na da bin ich mal gespannt.


bis dann :-)

Der Lampenputzer


mal noch tipps dazu:


wenn du kannst, dann leg die kartoffeln nebeneinander.

und das anpieksen nicht zu sparsam tun.

und ich glaub, die 7 min genügen nicht B)


trotzdem viel spass dabei - wünsch dir gutes gelingen :blumen:

und ich bin gesapnnt auf den bericht am nachmittag :lol:


Zitat (Die Außerirdische @ 25.02.2006 - 19:34:02)
Seit ich das Blaue Wunder von Tupper habe, koche ich sie nur noch in der Mikrowelle. Darin werden sie perfekt. Das Teil ist zwar teuer, aber die Anschaffung hat sich in vieler Hinsicht gelohnt.

:hmm: :hmm: :hmm: Das koennte man sich ja mal anschauen....

Hallo kartoffel-kocher,

hab vorhin kartoffeln in der mikrowelle gemacht.
ich bin begeistert, das muss ich sagen.

5 stück mit schale bissl rundherrum angepiekst mit einer gabel, nebeneinander
auf einem glastablett ohne rand hingelegt.
das ganze abgedeckt mit einer herkömmlichen mikrowellen-abdeckung, oben
mit loch.
eingestellt waren 8 minuten bei 600 watt.
dann rausgeholt das ganze. die kleinen wie die grossen kartoffeln waren suupi durch,
überhaupt nicht matschig oder pampig.
als versuch war eine schon geschälte kartoffel mit dabei. die war auch gut durch,
nur aussen die oberfläche war etwas schrumpelig.

also, ich mach das jetzt immer so, machts gut ...


Und wenn jemand keine Mikrowellenabdeckung hat. Kartoffeln in ne Plastiktuete . Zuknoten und ein paar loecher renpieksen. Klappt genauso gut
Fledi :rolleyes:


wie geht das denn mit dem tupperding? habe das nämlich auch und weiß nie, wie ich darin kartoffeln machen kann...


Zitat (Filou @ 26.02.2006 - 13:59:54)
wie geht das denn mit dem tupperding? habe das nämlich auch und weiß nie, wie ich darin kartoffeln machen kann...

Ich habe so'ne Abdeckung mit nem Loch oben. Nicht von Tupper, duerfte aber das gleiche sein. Ich setze den Deckel einfach ieber alles was ich mache da drin. Egal ob Kochen, garen, auftauen oder aufwaermen. Einfach drauf und ab die Post :)
Fledi :rolleyes:

irgendwo bei den tipps hab ich was von einer "tuppertante" gelesen, da müsste ja hier im forum evtl. die eine oder andere angemeldet sein. mal sehen, ob sie sich hier outet :lol:

bin gespannt :blumen:


ich habs, juhuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu :party: :party: :party:

lady_nutella ist die tuppertante, die ich meinte. vielleicht schaut sie ja hier rein. oder man fragt per pm? ;)


Guten Morgen,

naja outen?? :huh:

ich selbst koche auch in der Mikrowelle, und zwar nicht nur Kartoffeln. Meine Oma hat diese Kanne von Tupper und ist auch voll zufrieden (auch zum Kartoffeln kochen nutzt sie diese, ist aber ab einem 3-Mann-Haushalt keine wirkliche Zeit-Ersparnis). Die Kanne eignet sich auch für Kochkäse selbstgemacht oder Pudding ohne anbrennen.

Ich selbst habe mir mal den "Turm" von Tupper bei einem bekannten Auktionshaus im Internet ersteigert, da er mir bei einer Tuppertante entschieden zu teuer war. Inkl. Kochbuch. Oft bereite ich ein Menü vor, stelle es in den und abends wird für 3o Minuten die Mikrowelle angeschmissen (anstatt drei Herdplatten, aufpassen, dass nix überkocht/ anbrennt). Während dieser Zeit kann ich mich anderen Sachen widmen, z. B. "frag-mutti-de" :D . Ich glaube bei Tupper im Internet kostet das Teil um die 1oo,oo €, find ich ziemlich happich, lohnt sich erst nach einer ganzen Weile.

Sollte sich hier keiner outen, bin ich gerne bereit diverse Fragen zu beantworten (Freundin meiner Mutter ist Tuppertante, die kann ich fragen).

Gruß Rayka


Zitat (fledermaus @ 26.02.2006 - 14:16:17)
Zitat (Filou @ 26.02.2006 - 13:59:54)
wie geht das denn mit dem tupperding? habe das nämlich auch und weiß nie, wie ich darin kartoffeln machen kann...

Ich habe so'ne Abdeckung mit nem Loch oben. Nicht von Tupper, duerfte aber das gleiche sein. Ich setze den Deckel einfach ieber alles was ich mache da drin. Egal ob Kochen, garen, auftauen oder aufwaermen. Einfach drauf und ab die Post :)
Fledi :rolleyes:

:D son ding hab ich auch, da koche ich meine kartoffeln nur noch drin, allerdings ganz ohne wasser!

ich schäle die kartoffeln und schneide sie in mundgerechte stücke. tröpfele etwas olivenöl drauf... 7-8 min in die mikrowelle... fertig. erst hinterher salzen.

das gleiche mache ich auch mit gemüse, z.B: zucchin, grüner spargel etc...

vorteile?
-supereinfach
-schnelle zubereitung
-vitamine bleiben erhalten
-viel mehr geschmack, da kein wasser benutzt wird

Bearbeitet von VIVAESPAÑA am 10.03.2006 22:45:26

Ich habs einmal probiert - Kartoffel in der Mikrowelle.... oh je.
Seit dann immer auf klassische Art. Dauert ja auch nicht viel länger und meine Geschmacksknospen sagen mit: Ist einfach besser. Und die Geschmacksvielfalt bekomme ich mit der Mikrowelle nicht.

Aber jeder, wie er oder sie will.


Zitat (VIVAESPAÑA @ 10.03.2006 - 22:44:34)
:D son ding hab ich auch, da koche ich meine kartoffeln nur noch drin, allerdings ganz ohne wasser!

ich schäle die kartoffeln und schneide sie in mundgerechte stücke. tröpfele etwas olivenöl drauf... 7-8 min in die mikrowelle... fertig. erst hinterher salzen.

das gleiche mache ich auch mit gemüse, z.B: zucchin, grüner spargel etc...

vorteile?
-supereinfach
-schnelle zubereitung
-vitamine bleiben erhalten
-viel mehr geschmack, da kein wasser benutzt wird

Viva, kannst du die Mengen etwa in Gramm angeben?
Und welche wie lange bei wie viel Watt?

Hört sich nämlich wirklich wirklich gut an.
*könnteichglattdenherdbeiebayreinstellen*

LG,
Cal

Zitat (markaha @ 10.03.2006 - 23:07:36)
Ich habs einmal probiert - Kartoffel in der Mikrowelle.... oh je.
Seit dann immer auf klassische Art. Dauert ja auch nicht viel länger und meine Geschmacksknospen sagen mit: Ist einfach besser. Und die Geschmacksvielfalt bekomme ich mit der Mikrowelle nicht.


:o echt? die im wasser ausgelaugten kartoffeln schmecken dir besser?

also ich hab schon seit urzeiten keine solchen kartoffeln mehr gegessen, weiss gar nicht mehr wie die schmecken :lol:

hast du die kartoffeln vorher geschält?

[QUOTE=Calendula,10.03.2006 - 23:12:34] [QUOTE=VIVAESP
Viva, kannst du die Mengen etwa in Gramm angeben?
Und welche wie lange bei wie viel Watt?

[/QUOTE]
:rolleyes: also grammangaben weiss ich nicht, aber ich mach die meistens nur als beilage, also so ca. 6-8 kartoffeln.

auf höchster stufe (ca. 800-900 watt) 7-8 min. (bei meiner alten mikrowelle war da sogar ne kartoffel eingezeichnet, auf dem schalter)

probiers einfach mal aus, zwischendurch ein stück kartoffel probieren.

Bearbeitet von VIVAESPAÑA am 10.03.2006 23:17:27


Zitat (VIVAESPAÑA @ 10.03.2006 - 23:16:47)
probiers einfach mal aus, zwischendurch ein stück kartoffel probieren.

Genau so werde ich das testen.
Danke, Viva!
:blumenstrauss:

Und was immer du dir wünschst bei der F1:
Ich drück dir die Daumen!
:D

Zitat (Calendula @ 10.03.2006 - 23:22:08)

Und was immer du dir wünschst bei der F1:
Ich drück dir die Daumen!
:D

:wub: oh, danke cal... endlich mal jemand der nicht unbedingt will dass kimi oder schumi gewinnen :lol: denn was ich mir wünsche ist ja leicht zu erraten oder?

:bussi:

äääähhhmmmm.... alonso = nr 1 ???

:lol: ok, ich gebs zu, es war einfach :blumen:


Also ich koche die Kartoffeln auch lieber auf dem - bei größeren Mengen eh besser. Gebe dabei aber ganz wenig Wasser rein. Bei neuen Kartoffeln am liebsten mit Schale und viel Salz drüber streuen. Schmecken prima.


ich denke, die mikrowellenvariante werde ich mal ausprobieren. mal sehen wie es funktioniert. tipps hab ich ja nun genug :lol:


Also ihr lieben jetzt oute ich mich mal als Pseudotuppertante. Hier ist jetzt jemand der sich mit dem ganzen Tupperzeug auskennt. Bin zwar nur indirekt eine Tuppertante (arbeite in nem Tupperlager) aber hab mindestens genauso viel Ahnung.
Also die Kartoffeln legt man tropfnass in eine Microschüssel (ob Turm (Micro3 Garset) oder Kanne) oder sonst eine geeignete Mikrowellenschüssel mit Deckel und zwar die dickeren Kartoffeln nach außen. Jetzt bei 650 W richtig lange garen. Das dauert schon ne weile. Kommt immer drauf an, wieviele und wie dicke Kartoffeln man nimmt.
Ganz toll finde ich, dass man Kartoffeln in Stücke oder Scheiben (roh) schneiden kann, sie ca 8 Minuten vorgart in der Mikrowelle und sie dann in einer prima zu Bratkartoffeln weiterverarbeiten kann.
Wem die Tuppermikrobehälter zu teuer sind, einfach mal im Internet nach Sonderangeboten informieren. Die Dinger sind nämlich ab und zu im Angebot. Neulich gab es die zum halben Preis. Aber so toll die Dinger sind, ich denke mal, dass die von ner anderen Marke auch gehen. Sollten halt nen Deckel haben. Und niemals den in der Mikrowelle anschalten. Dann gehen die Schüsseln nämlich kaputt und das ist kein Umtauschgrund. Dann hat man eine sau teure Schüssel mit skurriler Form. Zwar ein Unikat aber nicht mehr verwendbar.


...die Kartoffeln tropfnaß in die Tupperkanne, bei 650 Watt ca. 6-8 Minuten, dann umrühren und nochmals 5-6 Minuten ...und scho sind die Kartoffeln fertig !!!!! :sabber: :sabber:


Man kann auch prima Kartoffeln für ein Kartoffelgratin vorgaren. Wenn sich so eine Haut auf den geschälten Kartoffeln bildet waren diese beim garen nicht feucht genug!

Bearbeitet von Mume am 14.03.2006 15:16:40


wie schön, dass du 9.42 uhr dieselbe meinung hast wie 15.12 uhr :lol:


Hallo

Koche meine Kartoffeln auch immer in die Mikrokanne von Tupper.

500 gr. Kartoffeln schälen und waschen und ohne Wasser und Salz in die Kanne geben.

7 Minuten bei 650 Watt. Alle 2 Minuten die Kanne rausnehmen und schütteln.

Stehzeit: 5 Minuten.

Macht ma die Kanne voll, dann 1 Minute länger garen.


Tupperhenny :lol:



Kostenloser Newsletter