Teflon


Ich benutze seit sehr langer Zeit Teflonpfannen und war mehr als zufrieden damit. Nun habe ich den Hnweis bekommen, daß Teflon bei Erhitzen krebserregende Stoffe freisetzt. Bin nun am Überlegen, alle Pfannen mit Teflon durch solche mit Keramikboden zu ersetzen. Wie haltet ihr es mit beschichteten Pfannen und Töpfen?


Wenn ich so einen Hinweis bekomme, ist meine erste Überlegung, wie vertrauenswürdig und kompetent der Hinweisgeber ist. Dann entscheide ich, ob der Hinweis ernst zu nehmen ist, und folge eventuell der Empfehlung.

Also z. B. wenn der Hinweis in Deinem Fall von einem Keramikboden-Pfannen-Hersteller käme, würde ich breit grinsen und nix ändern.


Das hab ich auch schon mal gehört. Aber: das passiert nur bei stark verkratztem Teflon, wenn schon die Metallschicht zum Vorschein kommt. Also schön aufpassen beim Kochen und keine Metall-Pfannenwender benutzen.

Wenn die recht verkratzt ist, einfach mal auswechseln.

Keramikpfannen hatte ich auch schon und bin reumütig zu meinen Teflonpfannen zurückgekehrt.


"Gesundheitsgefahren entstehen vor allem dann, wenn die Pfannen im leeren Zustand hoch erhitzt werden. Denn bei Temperaturen über 300 Grad zersetzt sich Teflon und setzt giftige Dämpfe frei, die eingeatmet werden können."
Quelle: http://www.t-online.de/lifestyle/besser-le...ausloesen-.html


Viertelvorsieben ist mir zuvor gekommen: Die üblicherweise beim Braten und Kochen entstehenden Temperaturen reichen bei weitem nicht aus, diese "krebserregenden Stoffe" freizusetzen...

Da hat mal wieder jemand eine Glocke läuten hören und weißnicht, wo der Klöppel hängt.

Das Problem bei Teflon besteht darin, das an den angekratzten Stellen die Antihaftung nicht mehr so gut greift; das ist alles im normalen HAushalt. ;)


Daß Teflon krebserregend ist, ist schon lange bekannt.

Man sollte einfach keine verkratzen oder beschädigten Teflonpfannen verwenden, weil die losgelösten Stücke in den Körper kommen. Außerdem sollte gerade eine Teflonpflanne nie ohne Inhalt erhitzt werden.

Solche Aussagen erinnern mich daran, als bekannt wurde, daß grillen krebserregend sei.
Die Aussage stimmt wohl auch, vorausgesetzt, daß Du pro Tag ein halbes gegrilltes Schwein verputzt.

Fazit: krebserregend und für den Otto-Normal-Verbraucher wirklich gefährlich sind zwei paar Schuhe. Meiner Meinung nach wird mit dem Thema "krebserregend" gerne recht großzügig umgegangen. Ist aber sicherlich nur meine Meinung.


Nach langen Versuchen mit allen möglichen Beschichtungen ist mein Schwiegersohn- engagierter Hobbykoch- nach zuletzt Keramik ( hat diverse Öle nicht vertragen) wieder bei Gundelpfannen aus reinem Gusseisen gelandet. Die wird nur mit einer handvoll Meersalz (erhitzt) und einem trockenen Tuch gereinigt. Kommt idealerweise nie mit Wasser in Verbindung. Ich hatte mal vor Jahren eine von meiner Oma geerbt, hab sie im jugendlichen Leichtsinn weggedonnert und mir eine raumfahrtinspirierte Teflonpfanne gekauft. Die war schnell hinüber.
Jetzt hab ich noch eine französische Eisenpfanne mit einer leichten Beschichtung. Wenn die fertig ist - einmal was richtig einbrennen lassen- hau ich die weg und besorge mir wieder eine Omapfanne- reines Gusseisen !


Zitat (mops @ 19.02.2015 11:28:29)
Das hab ich auch schon mal gehört. Aber: das passiert nur bei stark verkratztem Teflon, wenn schon die Metallschicht zum Vorschein kommt. Also schön aufpassen beim Kochen und keine Metall-Pfannenwender benutzen.

Wenn die Pfanne recht verkratzt ist, einfach mal auswechseln.

Keramikpfannen hatte ich auch schon und bin reumütig zu meinen Teflonpfannen zurückgekehrt.

Zu Absatz 1 , kann ich nur zustimmen.

Zu Absatz 2, genau, einfach in die Tonne hauen.

Zu Absatz 3, nie probiert, weil ich schon dachte, dass das nur Müll sein kann :D

Zu Absatz 3: Ich bin immer noch von meinen Keramikpfannen sehr angetan.


Zitat (dahlie @ 20.02.2015 18:24:54)
Zu Absatz 3: Ich bin immer noch von meinen Keramikpfannen sehr angetan.

:daumenhoch:

Zitat (dahlie @ 20.02.2015 18:24:54)
Zu Absatz 3: Ich bin immer noch von meinen Keramikpfannen sehr angetan.

dito :daumenhoch:

Meine Keramikpfanne ist voll in Ordnung. :wub:

Habe sie allerdings erst ein gutes halbes Jahr. Damals haben sie im TV einen Test mit solchen Pfannen gemacht. Die am besten abgeschnitten hat, habe ich mir gekauft und es bis jetzt nicht bereut.


Meine beiden Keramikpfannen sind total in Ordnung, ich mlchte keine anderen mehr haben :daumenhoch:


Habs ja verstanden :D ...jedem sein Pläsierchen :blumen:



Kostenloser Newsletter