Tragfähigkeit von Wänden

In: Wohnen
Hallo an alle Heimwerker!
Wer kann mir sagen, wie man eine Wand auf ihre Tragfähigkeit prüfen kann?

Wir möchten nämlich eine Hängevitrine aus Massivholz aufhängen, ohne dass diese ei Eigenleben entwickelt und herunterfällt.
Es wäre schön, wenn mir da jemand helfen kann.
Vielen Dank im Voraus.
Ich mach das immer so: mit der Hand / den Fingerknöcheln gegenschlagen, klingt es hohl, kommt da außer leichte Bilder nix an die Wand. Klingt sie massiv, würde ich es durchaus versuchen, ABER: es kommt auch auf die Qualität der Wand an, ist viel Sand beigemischt, rieselt es aus den Löchern und es hält fast nix ...

Ich würde auch sehr lange und massivere Schrauben nehmen, die weit genug in die Wand gehen, die halten deutlich mehr als die kleineren.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hallo,

die genauere Tragfähigkeit oder Stabilität von Wänden kann dir an sich nur ein Baustatiker/Architekt errechnen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Bohr am besten mal an einer Stelle ziemlich unten (etwa 40 cm über Fussboden und 40 cm aus der Ecke- wegen Elektrokabel) ein Probeloch. Dann weisst du, was das für eine Wand ist. Im Baumarkt kann dir dann sicher geholfen werden. Hinweis: Es gibt zugelassene Dübel für Trockenbauwände aus 2 Lagen Gipskarton die tragen bei richtiger Montage 50 kg. In Massivwänden ist das Gewicht überhaupt kein Problem. Elektrokabel unter Putz schon eher !
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (IsiLangmut, 26.02.2015)
Hallo,

die genauere Tragfähigkeit oder Stabilität von Wänden kann dir an sich nur ein Baustatiker/Architekt errechnen.

So isses. -_-
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (IsiLangmut, 26.02.2015)
Hallo,

die genauere Tragfähigkeit oder Stabilität von Wänden kann dir an sich nur ein Baustatiker/Architekt errechnen.

Unterstreich ich!
Lg 🐧
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (KUBE1953, 26.02.2015)
Bohr am besten mal an einer Stelle ziemlich unten (etwa 40 cm über Fussboden und 40 cm aus der Ecke- wegen Elektrokabel) ein Probeloch. Dann weisst du, was das für eine Wand ist.

Einspruch! ^_^

Beim Altbau unterscheiden sich Wände sehr. Wir haben mal ein Telefontischchen in die Wand gedübelt; auf der einen Seite kamst du nur mit größter Kraftanstrengung rein, 50 cm weiter links hatten wir schon beim Anbohren ein Riesenloch und mussten den Dübel eingipsen <_<

Glücklicherweise gabs kein Problem beim Aufhängen der Küchenoberschränke. Aber Gardinenstangen sind ein Problem, meine Seilspanngarnitur kam eines Abends beim Fernsehen mitsamt den Schlaufenschals runter... :ph34r:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (mops, 26.02.2015)
Einspruch!  ^_^

Beim Altbau unterscheiden sich Wände sehr. Wir haben mal ein Telefontischchen in die Wand gedübelt; auf der einen Seite kamst du nur mit größter Kraftanstrengung rein, 50 cm weiter links hatten wir schon beim Anbohren ein Riesenloch und mussten den Dübel eingipsen  <_<

Glücklicherweise gabs kein Problem beim Aufhängen der Küchenoberschränke. Aber Gardinenstangen sind ein Problem, meine Seilspanngarnitur kam eines Abends beim Fernsehen mitsamt den Schlaufenschals runter... :ph34r:

Ich kann mich da Mops nur anschließen. Das stimmt?..wir wohnen auch im Altbau und
jedes Loch, was gebohrt wird trifft auf anderes Material....Gips, Mörtel, Ziegelsteine oder
Hohlräume :rolleyes: alles Glücksache in unserer Wohnung. Wir mussten auch schon manches entweder mit Gips oder Holzpflöcke usw improvisieren :pfeifen:

Die Tragfähigkeit einer kompletten Wand würde ich wirklich vom Fachmann begutachten lassen.

Bearbeitet von Ping am 26.02.2015 17:49:56
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Ping, 26.02.2015)
Ich kann mich da Mops nur anschließen. Das stimmt?..wir wohnen auch im Altbau und
jedes Loch, was gebohrt wird trifft auf anderes Material....Gips, Mörtel, Ziegelsteine oder
Hohlräume :rolleyes: alles Glücksache in unserer Wohnung. Wir mussten auch schon manches entweder mit Gips oder Holzpflöcke usw improvisieren :pfeifen:

Die Tragfähigkeit einer kompletten Wand würde ich wirklich vom Fachmann begutachten lassen.

Einen Statiker holen um einen Schrank aufzuhängen halt ich für etwas übertrieben. Wenn du im Altbau lebst, dann prüf halt dort, wo der Schrank hingehängt werden soll. Einschliesslich Kabelprüfung - dafür gibts im Baumarkt Geräte. Die haben auch Datenblätter bezüglich Tragfähigkeit von Dübeln mit Einbausituation.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (KUBE1953, 26.02.2015)
Einen Statiker holen um einen Schrank aufzuhängen halt ich für etwas übertrieben. Wenn du im Altbau lebst, dann prüf halt dort, wo der Schrank hingehängt werden soll. Einschliesslich Kabelprüfung - dafür gibts im Baumarkt Geräte. Die haben auch Datenblätter bezüglich Tragfähigkeit von Dübeln mit Einbausituation.

da gebe ich dir vollkommen recht :daumenhoch:
es ist übertrieben einen Statiker zu holen, dafür kann man auch ne neue Wand einbauen. -_-
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (gitti2810, 26.02.2015)
da gebe ich dir vollkommen recht :daumenhoch:
es ist übertrieben einen Statiker zu holen, dafür kann man auch ne neue Wand einbauen. -_-

Da muss ich euch nun auch wieder recht geben - auf so eine Idee wäre ich aber auch gar nicht gekommen. :P
Gefällt dir dieser Beitrag?
Dake für die Tipps.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Neues ThemaUmfrage

Passende Themen
Bambus oder Bangkirai? Neugestaltung der Balkone Wie entfernt man Sekretflecken vom Hund von Wänden Balkon-Innenwände renovieren: Lack ist abgeplatzt... satirische Neujahrsansprache: Neujahrsansprache 2007/2008 Wohnzimmerschränke bei Altbau: Allgemeine Inneneinrichtung Richtig und schön Tapezieren Umdekorieren - Tipps und tricks gesucht Gedanken Über Das Forum Und Seine User: my 50 Cent ...