Literatur: .. wieder auf den Geschmack gekommen...


Hallo Leutschen

Bin mir sicher, dass es viele Leseratten unter euch hat!

Ich von mir kann sagen, dass ich die letzten Jahre die Unterhaltung in Schrift ziemlich ignoriert habe und mich lieber dem flimmernden Bildschirm gewidmet habe. Durch einen mir sehr nahestehenden Menschen hab ich wieder Apetit auf die auf Papier scharz gedruckten Buchstaben Lust bekommen.

Gibt es etwas was ihr mir empfehlen könnt? Etwas aus der älteren Literatur à la Hesse oder Frisch? Hab auch schon oft von einem alten Russen gehört, welcher sensationelle Texte verfasst haben soll, aber weiss nicht wie dieser hiess.


Hallo marcel,

Vielleich heißt dein "alter Russe" Tolstoi (Krieg und Frieden) ist aber nicht mein Ding, auch mit Hesse und Frisch kannst du mich nicht locken.

Ich stehe eher auf englische Krimis, also wenn du da ein paar Titel haben willst kann ich dir mit dienen.

Mein Favorit letztes Jahr war "Der Schwarm" von "Schätzing" ein 1000 Seiten Buch !! Aber keine Seite langweilig, und mich persönlich hat das Thema sehr interessiert.

Grüße von Rhea


mein marcelchen,

da soll doch noch einer sagen,leute die "die burg" und co. schauen seien intelektuell gesehen nich ganz auf der höhe.
du bist der lebende beweis, das dem nicht so ist. ich lese übrigens auch gerne ;)

lese aber lieber "modernes". lese gerade "wallanders erster fall". das sind krimigeschichten, finde ich ziemlich spannend und kann man auch noch nach einem anstrengenden arbeitstag aufnehmen.
bei hesse und kollegen muss ich schon mal nen tag zeit haben, um mich richtig vertiefen zu können. ich denke, das sind keine bücher für nebenbei.

zuvor habe ich "das parfüm" gelesen. das kann ich dir sehr empfehlen, habe es auch schon an freunde ausgeliehen und beide fanden es sehr gut. das ist so ein buch, das jedem gefällt.. ist aber nicht schnulzig!!!


Zitat (chilli-lilli @ 31.01.2005 - 17:16:37)
mein marcelchen,

da soll doch noch einer sagen,leute die "die burg" und co. schauen seien intelektuell gesehen nich ganz auf der höhe.
du bist der lebende beweis, das dem nicht so ist. ich lese übrigens auch gerne ;)

mein marcelchen :o

jetzt bin ich aber paff über deine Anrede :wacko:

Ja, stell dir vor, trotz Burg les ich auch mal ab und an etwas anspruchvolleres. Abwechslung bedeutet für mich, dass etwas nicht langweilig wird. Je nach Stimmung und Verfassung ein neues Geschmäcklein befriedigen.

Die Lust an etwas höherer Literatur hat mir die Schulzeit ziemlich vermiest. War damals wohl einfach noch nicht reif und gedanklich so weit und empfand es mehr als nur ein kleines Übel diese Schunken lesen zu müssen. Aber langsam entdecke ich wieder das Interesse daran.

Find es persönlich sehr spannend in alten Verfassungen zu lesen und feststellen zu können, dass wir in der doch so super viel modereneren Welt immer noch mit den gleichen Problemen zu kämpfen haben und uns damit ausseinander setzen müssen. Der Mensch in seinem Sein und Handeln oder die Grundbedürfnisse der menschlichen Seele nach Ausgegelichenheit und Harmonie sind doch nicht so verschieden wie unsere Urgrosseltern und deren Eltern.

Tja, bei mir halten die Nachwirkungen der Schulzeit irgendwie noch an - scheint länger zu dauern... :unsure: Jedenfalls bin ich noch immer nicht bereit, einen Hesse, Frisch oder gar Kafka herauszukramen. In alten - oder älteren - Klassikern schmökere ich aber trotzdem ab und an ganz gerne. So z.B. J.D. Salinger - Der Fänger im Roggen oder Emily Bronte - Wuthering Heights (Sturmhöhe) bzw. Charlotte Bronte - Jane Eyre... oder ist das Weiberkram?


:D :P


Zitat (marcel @ 31.01.2005 - 17:27:40)
mein marcelchen :o
jetzt bin ich aber paff über deine Anrede :wacko:
-->du hast uns auch "leutschen" genannt. das haste jetzt davon
Ja, stell dir vor, trotz Burg les ich auch mal ab und an etwas anspruchvolleres. Abwechslung bedeutet für mich, dass etwas nicht langweilig wird. Je nach Stimmung und Verfassung ein neues Geschmäcklein befriedigen.
-->stimme dir voll zu!

Die Lust an etwas höherer Literatur hat mir die Schulzeit ziemlich vermiest. War damals wohl einfach noch nicht reif und gedanklich so weit und empfand es mehr als nur ein kleines Übel diese Schunken lesen zu müssen. Aber langsam entdecke ich wieder das Interesse daran.

Find es persönlich sehr spannend in alten Verfassungen zu lesen und feststellen zu können, dass wir in der doch so super viel modereneren Welt immer noch mit den gleichen Problemen zu kämpfen haben und uns damit ausseinander setzen müssen. Der Mensch in seinem Sein und Handeln oder die Grundbedürfnisse der menschlichen Seele nach Ausgegelichenheit und Harmonie sind doch nicht so verschieden wie unsere Urgrosseltern und deren Eltern.

--> da stimme ich dir auch voll zu. fande aber bereits in der schule "faust" ziemlich gut. aber das liegt vielleicht daran, dass man den erst in der oberstufe liest und da schon eine gewisse "reife" besitzt.(hatte ich damals zumindest den eindruck von mir)

:D

finde faust auch übrigens heute noch eines der besten bücher.da hat der goethe schon was nicht allzu schlechtes geschaffen. (vielleicht liegt es ja dran , dass er auch schwabe war :P )
muss aber gestehen, dass ich bei solchen büchern doch gerne auch mal ne sekundarliteratur zur hand nehme :D

zum schluss noch ein spruch:

heute keine zeit- ich lese!

Zitat (marcel @ 31.01.2005 - 16:59:32)

Zitat
Bin mir sicher, dass es viele Leseratten unter euch hat!


vielleicht nicht gerade < ratte > eher mäuschen. also wenn ich mal was lese dann sind es biographien von noch lebenden autoren. weisst du marcel bei hesse, tolstoi, shakespeare, molier und wie die alle heissen hätte ich keine geduld. ich hab als kind schon immer hinten angefangen zu lesen :lol: und mach es heute noch.
in diesem sinne........

Hallo

Ist doch egal, was man liest. Geschmäcker sind eben auch da verschieden.Kommt bei mir auch auf die Verfassung und Laune an. Mal was spannendes, mal was schnulziges, mal echte Erlebnisberichte. Hauptsache man entspannt bei seiner Lektüre.
:)

Ich finde es super, das bei dem großen Medienagebot überhaupt noch Bücher gelesen werden.
Ich genieße jedenfalls mein Buch, in der Badewanne oder im Bett.

Gruß Hexe


Hallo Marcel,

Tollem Thema hast du eröffnet.
Lesen ist ein von mein Hobbys.
Früher habe ich Bücher gesammelt und dann hat ich ca. 7oo stück.
Staubfänger lol, nein wie ich nach Niedersachsen gezogen bin habe ich es die Kirche gespendet und der erlös für ein Altenheim in ein von denn armen Länder.
Angefangen bin ich mit Bücher von Daniela Steel, Marie Louise Fischer, Konsalik und vieles mehr zu sammeln.
Später Alle gute Bücher die in meinen Finger kamen.
Dazu Kochbücher und Goethe und Schiller.
In die Bücherei rum zu stöbern finde ich herrlich.
Jetzt durch Ebay verkaufe ich oft die neusten Bucher die ich gelesen habe und kaufe oft neue Beststeller.
Weiter bin ich bei dem Club abboniert.
Lesen ist einfach was schönes und gemütliches

Der Schöpfer eines guten Buches ist der gute Leser
(Ralf Waldo Emerson 1803-1882)

Hi!
Ich habe früher ganz viele Krimis gelesen....von Ruth Rendell, Elizabeth George, Petra Hammesfahr...

"Das Parfum" von Süskind fand ich auch ganz toll.

Die alten Geschichten von Edgar Allan Poe sind auch gut!

Zurzeit habe ich es mit Kurzgeschichten, alle möglichen.....da findet man immer schnell raus, ob einem die Geschichte gefällt oder nicht....und wenn nicht, kann man sie eben überblättern.
Nichts finde ich schlimmer, als wenn sich ein Buch, das lt. Kurzbeschreibung interessant wirkte, als total langweilig rausstellt....und dann meine ich immer, ich müsste es zu Ende lesen, weil es ja teuer war (Taschenbücher kosten jetzt ja auch schon 8-9 Euro!).
Aber bei Ebay findet man ja auch immer was :)

Noch ein Tipp: Auf www.buchticket.de kann man UMSONST Bücher zum Tausch anbieten!

Viele Grüße!
:)

Bearbeitet von Lawinchen am 02.02.2005 16:02:07


Ab und zu lese ich Bücher auch ganz gerne! B)

Bei mir hats so vor 2 Jahren wieder angefangem mit dem lesen und zwar mit nem Klassiker:
William Golding - Der Herr der Fliegen
Die Bücher von Tess Gerritsen sind auch nicht übel und die 2 Bestseller von Dan Brown kann man nur empfehlen. Denis Marquet's - Der Zorn ist auch sehr interessant.
Dann hab ich Konsaliks "Das Herz der 6. Armee" und "Das Geschenkte Gesicht" gelesen und die sind auch super.Hein Serverloh's "WN 62" ist das deutsche Pedant zu "Der Soldat James Ryan". Er schreibt die Geschichte vom D-Day wie sie wirklich war. "Die Soldaten von Monte Cassino" ist auch net übel, aber das sind alles Bücher über den 2. Weltkrieg, die wohl eh nicht hier so interessieren.
Momentan les ich das "Generation Golf" Buch. Naja, man schwelgt zwar in Erinnerungen, aber so richtig klasse isses nicht.


An alle geneigten Leser .. :rolleyes:

Jede Nacht,noch locker 100 Seiten :)

(Für Mich)..is die Krönung vom Fach....!!)
:" ( Douglas Adams..).. gibt ja nur 10 bis 11 Bücher von ihm :rolleyes: ..

und wenn Ihr Euch noch ein paar Augenblicke geduldet, DANN fallen mir noch ein paar nette Sachen ein ;)


Ich lese seit Jahren unglaublich viel. Leider hat diese Sucht erst meine Wohnung und dann mein Konto gesprengt. :huh: Habe dann viele Bücher verkauft und mich für 20€ im Jahr in der Stadtbibliothek angemeldet. :D Viiiiiiiiiiiiel billiger und nun gehe ich einmal im Monat ca. 1m Bücher ausleihen und bin versorgt. Kann ich allen "Viellesern" nur empfehlen.Übrigens lese ich auch alles querbeet nach Lust und Laune- von Weltliteratur bis Kinderbuch ist da alles drin.
Viel Spaß euch allen beim Lesen
Beta


Moin, Moin,

ich bin absoluter Fan von Terry Pratchett und seiner Scheibenwelt. Daher auch mein Nick.

Klasse Fantasy ohne viel "zu spinnen". Wer damit einmal anfängt, kann kaum noch aufhören :P (meine Meinung)!

Zur Zeit bin ich bei McKiernan, auch Fantasy, zwar nicht ganz so gut wie Pratchett, aber recht nett geschrieben, erinnert an Tolkin...

Tipp: -darf man hier Links setzen, habe die Forumregeln noch nicht gelesen :D -

unter: www.buchticket.de kann man kostenlos Bücher tauschen, mach' ich schon längere Zeit, klappt prima :P

@ internetkaas: wäre sicher auch was für Dich, alte Bücher weg, und dann einfach "neue" aussuchen.

cu
Erzkanzler


Zitat
ich bin absoluter Fan von Terry Pratchett und seiner Scheibenwelt. Daher auch mein Nick


Hab da so 2 Bücher,..."Gefährliche Possen" .u.a. auch Terry Pratchett ,Douglas Adams , Isaac Asimov , Ray Bradbury ( Hat Fahrenheit 451 geschrieben), H.G. Wells..und vielen anderen......

Und " Ritter des Wahnsinns"....
u.a.Terry Pratchett, Peter Sellers,Mark Twain,Orson Welles......
und vielen anderen.......

Beide Bücher fallen unter die Rubrik..
" Highlights der Humorvollen Fantasy" .

:) Irgendwie würde es mir leichter fallen, zu schreiben,WAS ICH NICHT LESE :P ;)

Bild -Zeitung, Börsenberichte und Liebesromane.....
Ansonsten gibt es kaum was,...was Buchstaben hat, und nicht von mir weggelesen wird :)

Vor allendingen gibt einem LESEN die Möglichkeit, die eigene Phantasie, spielen zu lassen !!!!!

Dies ist bei "Literaturverfilmungen" dann doch nicht so gegeben,und deswegen sind die meistens auch enttäuschend.

Und ansonsten.: Telefonbücher, Friedhofsgrabinschriften,Lexiköner ;) ,und auch das "Bürgerliche Gesetzbuch", Walt Disneys " Lustige Taschenbücher" gehören zu meiner Lektüre :)

Was ich weniger mag.: Steuerbescheide,Formulare,Rechnungen ect. :D :P ;)


Zitat (Erzkanzler @ 03.02.2005 - 12:38:58)
ich bin absoluter Fan von Terry Pratchett und seiner Scheibenwelt. Daher auch mein Nick.

Also Pratchett ist echt nicht so mein Ding. Aber die Dämonen-Saga von Asprin ist nur göttlich. Ich habe sie letztens mal wieder rausgekramt und gelesen. Ich bin aus dem Lachen nicht mehr rausgekommen.

Ansonsten lese ich gerne historische Romane (die Zeit ist mir egal, das geht von der minoischen Hochkultur bis Mitte 19. Jahrhundert), aber auch Fantasy (wobei ich den Herrn der Ringe nicht mag *schnell in Deckung geh und sämtlichen Wurfgeschossen ausweich*, den Hobbit aber schon).

Bei den "Klassikern" steh ich total auf Shakespeare. Das ist ein absoluter Hochgenuss, sich diesen guten Herrn im Original zu Gemüte zu führen.

Wenn ich mal keine Lust auf "richtiges" Lesen habe, dann schmökere ich auch gerne in Sachbüchern (z.B. historische Waffen, Heraldik etc. pp.) ;)

Zitat
(wobei ich den Herrn der Ringe nicht mag *schnell in Deckung geh und sämtlichen Wurfgeschossen ausweich*, den Hobbit aber schon).


Wenn ich jetzt nicht ganz danebenlieg.....
Der Herr der Ringe ist doch erst aus dem Hobbit entstanden ....

Zitat (Micha0702 @ 03.02.2005 - 14:17:37)
Zitat
(wobei ich den Herrn der Ringe nicht mag *schnell in Deckung geh und sämtlichen Wurfgeschossen ausweich*, den Hobbit aber schon).


Wenn ich jetzt nicht ganz danebenlieg.....
Der Herr der Ringe ist doch erst aus dem Hobbit entstanden ....

;)

Zitat (Micha0702 @ 03.02.2005 - 14:17:37)
Wenn ich jetzt nicht ganz danebenlieg.....
Der Herr der Ringe ist doch erst aus dem Hobbit entstanden ....

Ich weiß. Trotzdem mag ich ihn nicht. Der Hobbit ist die "Vorgeschichte" des HdR ...

Zitat
Ich weiß. Trotzdem mag ich ihn nicht. Der Hobbit ist die "Vorgeschichte" des HdR ...


Geht mich irgendwo genauso,...und auch bei Harry Potter kann ich die "MASSENHYSTERIE" nicht nachvollziehen *ggg*

Eine andere Frage die sich mir allerdings gerade stellt..

:rolleyes: Geht's hier um "Literatur", oder um "Bücher" ??? :rolleyes:

Zu "Literatur" fällt mir grad mal ( :rolleyes: Flööt,Pfeiff :rolleyes: )

R.L. Stevenson..und die "Schatzinsel" ein,
Mark Twain..(Tom Sawyer und Huckelberry Finn) :wub:

Goethe, Shakesbier *gg* und auch Dante sind mir denn dann doch ein wenig zu "schwer".

Aber es soll ja auch Bücher geben,mit denen man (Frau) zur gegebenen Zeit den
Campingtisch im Garten am Wackeln hindert :D

Zitat (Lady Khaos @ 03.02.2005 - 14:05:05)
Also Pratchett ist echt nicht so mein Ding. Aber die Dämonen-Saga von Asprin ist nur göttlich.

Moin,

da ich von Robert (?) Asprin noch nichts gehört oder gelesen habe, habe ich mir mal gleich ein Buch -Ein Dämon dreht durch- von ihm eingetauscht.


Bin ja mal gespannt, danke für den Tipp...

cu
Erzkanzler

Hi, ich kann wärmstens die Krimis von Wolf Haas um den Detektiv Brenner empfehlen, absolut schräg! Akif Pirinci hat auch eine "schräge Schreibe", vor allem in "Der Rumpf"... ganz schön abgefahren :D :D


Au jau!!! "Der Rumpf"... klasse Buch.. vor Jahren gelesen, muss ich dringend mal wieder mit in die Wanne nehmen!

@Lady Khaos: Du sprichst mir aus der Seele... auch ich kann "Herr der Ringe" nicht ausstehen. Sorry, aber ich finde das dermaßen langweilig, dann doch lieber das New Yorker Telefonbuch... ;)

An moderner Literatur liebe ich Patricia Cornwell, z.B. "Wer war Jack the Ripper".. auch wenn es von Kritikern stellenweise verrissen wurde und der Autorin nachgesagt wird, sehr einseitig ermittelt zu haben (es geht darum, dass die Cornwell Millionen für die Recherche für dieses Buch ausgegeben hat, um herauszufinden, wer Jack the Ripper wirklich war. U.a. hat sie Kunstwerke gekauft und diese "zerstört" um an die DNA des Künstlers zu kommen).

In meiner späten Jugendzeit habe ich Bücher von Sidney Sheldon regelrecht verschlungen, und wenn ich sie heute wieder auspacke, frage ich mich, was ich daran nur gefunden habe... alles so schrecklich inszeniert.

Was ich auch noch gern lese: Kathy Reich's Romane über die Anthropologin Tempe Brennan. Habe mir gerade erst ihr neuestes Werk bestellt.

Und dann gibt es ein paar Bücher, die ich schon wer weiß wie oft gelesen habe: Per Anhalter durch die Galaxis (göttlich), Oliver Twist (mein "Jahrtausendbuch") und auch Der kleine Prinz (zum Heulen schön)... Ich hör besser auf, hole mir ein Buch und kuschel mich in die Kissen...... :D


@Rausg'schmeckte Oliver twist und Das Findelkind echt Bücher zum kuscheln.
Toll so fallen mir immer Bücher ein wenn ich alles lese von o ja habe ich fast vergessen u.s.w
;)

Zitat (Rhea @ 31.01.2005 - 17:10:47)
Hallo marcel,

Vielleich heißt dein "alter Russe" Tolstoi (Krieg und Frieden)
Grüße von Rhea

Hab mir jetzt dieses Buch von Tolstoi bestellt! Bin ja gespannt ob es mich in den Bann zieht. Die Einleitung klang schonmal vielversprechend und interessant!

LG
Marcel

habe meinen kindern letztes jahr harry potter I-V vorgelesen...super geschrieben, auch für erwachsene..habe immer heimlich ein paar seiten vorausgelesen.... :D

...meine tochter liest sie jetzt selbst ( 7 Jahre)...und ich bin foh, wenn ich zeit für die tageszeitung und meine wöchentliche dosis science-fiction habe......

aber warum immer "schwere" literatur?...wie wärs denn mal mit GEO !?!...eine wirklich tolle zeitschrift........


Zitat (pestcontroller @ 10.02.2005 - 14:02:43)
habe meinen kindern letztes jahr harry potter I-V vorgelesen...super geschrieben, auch für erwachsene..habe immer heimlich ein paar seiten vorausgelesen.... :D

...meine tochter liest sie jetzt selbst ( 7 Jahre)...und ich bin foh, wenn ich zeit für die tageszeitung und meine wöchentliche dosis science-fiction habe......

aber warum immer "schwere" literatur?...wie wärs denn mal mit GEO !?!...eine wirklich tolle zeitschrift........

GEO ist wohl auch nicht jedermanns Kost.

Ich find die Berichte zwar sensationell aber ich denke für einen Bild - Leser wäre Geo bereits zu hoch.

Herr der Ringe finde ich auch ätzend langweilig. Ich stehe mehr auf Grisham, Mankell und andere gute Krimiautoren. Un zwischendurch mal eine Schnulze von Dagmar Seifert, Elizabeth George oder Norah Roberts.

Paradiesvogel


Zitat (Rausg'schmeckte @ 31.01.2005 - 17:50:19)
Tja, bei mir halten die Nachwirkungen der Schulzeit irgendwie noch an - scheint länger zu dauern... :unsure: Jedenfalls bin ich noch immer nicht bereit, einen Hesse, Frisch oder gar Kafka herauszukramen. In alten - oder älteren - Klassikern schmökere ich aber trotzdem ab und an ganz gerne. So z.B. J.D. Salinger - Der Fänger im Roggen oder Emily Bronte - Wuthering Heights (Sturmhöhe) bzw. Charlotte Bronte - Jane Eyre... oder ist das Weiberkram?


:D :P

Hab noch 4 Bornemann Bücher...

Nur das mit den Adressen und Telefonnummern fehlt.

Interesse??

Zitat (Micha0702 @ 19.02.2005 - 09:39:17)



:D :P [/QUOTE]
Hab noch 4 Bornemann Bücher...

Nur das mit den Adressen und Telefonnummern fehlt.

Interesse??

.....war das nicht der, der verschiedene firmen mit aberwitzigen briefen bombardiert hat? oder so ähnlich...... :D

Zitat
oder so ähnlich


JAAA!! :)

Nabends,

hier mal ein paar buecher, die man in meinen augen lesen muss:

Saeulen der erde- kenn follett
Illuminati und danach Sakrileg- dan brown
*zum buecherregal huepf*
Sternwanderer- neil gaiman
Die Paepstin- dana w. cross

Ansonsten koennte ich mit en paar tipps aufwarten aus den sparten psycho/krimi/thriller/mystery, div kurzgeschichten, die in aehnliche richtungen gehen... einfach bescheid sagen, ich tipp meine liste gern ab...

Fuer freunde der irischen maerchen und sagenwelt: frederik hetmann- Die reise in die anderswelt...


Gute Bücher...
"Das Halsband der Taube" von E. W. Heine, die Krimis von Arthur W. Upfield und Stuart M. Kaminsky, Tolkiens Werke (ich mag den Herrn der Ringe! Und die anderen Bücher von ihm auch), zum Nacht durchlesen die Fantasy Bücher von David Eddings und R. A. Salvatore, "An Nachtfeuern der Karavan Serail" von Elsa von Kamphoevener "Die Brücke von Alcantara" von Frank Baer, "Der Wald der Könige" von Edward Rutherfurd, Auf Adams Spuren von Thor Heyerdahl, blablabla...

Oder die Magazine von National Geographic oder GEO Epoche

Ich liebe Bücher :)


Zitat (Katja @ 19.02.2005 - 19:43:35)
Ich liebe Bücher :)

Ich auch!!! :D

In den letzten Monaten habe ich die kompletten Wallander und Brunetti-Krimis verschlungen...

Ansonsten sehr empfehlenswert: Andreas Eschbach (Das Jesus-Video, Eine Billion Dollar) und natürlich Dan Brown (Illuminati, Meteor).

Und nicht zu vergessen Elizabeth George...

*hach* Lesen ist doch was schönes...

B)

Zitat (AVE @ 19.02.2005 - 20:19:10)
Zitat (Katja @ 19.02.2005 - 19:43:35)
Ich liebe Bücher :)

Ich auch!!! :D

In den letzten Monaten habe ich die kompletten Wallander und Brunetti-Krimis verschlungen...

Ansonsten sehr empfehlenswert: Andreas Eschbach (Das Jesus-Video, Eine Billion Dollar) und natürlich Dan Brown (Illuminati, Meteor).

Und nicht zu vergessen Elizabeth George...

*hach* Lesen ist doch was schönes...

B)

...wenn man zeit dazu hat....... :D

@Pestcontroller Gott sei dank das es noch Menschen gibt die Zeit haben.
Stell dir das mal vor wenn keine mehr Zeit hätte zum lesen dann hätten wir noch mehr Arbeitslosen.
Kein Bücher verkauf, verleih!!!!!


Bearbeitet von internetkaas am 20.02.2005 08:31:25

Danke, internetkaas, Bücherwurm Buchhändlerin, Bücherwurm arbeitslos. :angry:


@ Ave, Schwedenkrimis:die Bücher von Hakan Nesser, super sind auch viele der Bücher von Ake Edwardson z.B. Die schattenfrau, nicht gut fand ich "Tanz mit dem Engel".
Sehr spannend schreibt auch Karin Wahlberg. Gibts vier als Taschenbücher. :)
Lesegrüße Bücherwurm

Bearbeitet von Bücherwurm am 20.02.2005 23:17:40


Die Bücher von Sidney Sheldon finde ich auch klasse und würde sie jedem empfehlen. Wenn ich ein Buch von ihm lese, dann muss ich es in einem Stück durchlesen, weil es so spannend ist ;)
Ich empfehle besonders "Diamanten Dynastie" von ihm, das hat sogar mein Freund gelesen und er macht normalerweise um Bücher einen sehr großen Bogen :)


Zitat (internetkaas @ 20.02.2005 - 08:30:57)
@Pestcontroller Gott sei dank das es noch Menschen gibt die Zeit haben.
Stell dir das mal vor wenn keine mehr Zeit hätte zum lesen dann hätten wir noch mehr Arbeitslosen.
Kein Bücher verkauf, verleih!!!!!

och........ich kaufe mir öfter mal ein gutes buch....habe die schränke voll von büchern...meine tante hat mir auch 2000 vererbt, aber was soll ich sagen....habe vielleicht ein drittel gelesen... :D ...du siehst auch ungelesene, aber gekaufte bücher kurbeln die wirtschaft an....... :D

Soo, da AVE per pn nach meiner buecherliste fragte und ich sie keinem vorenthalten mag hier part I:

Meine bisher gelesenen und in meinem besitz befindlichen buecher... zumindest die, die ich aufgelistet und dann in einem karton geparkt habe *g*

Erstmal die spannenden sachen:

Ian Ranking:
~ Der kalte Hauch der Nacht
~ Ehrensache
~ Wolfsmale

Krimireihe mit einem schottischem, etwas kauzigen inspector... viel regen, viel scotch, leichen und en bissi blut, dazu ein wenig schwarzer humor...

Minette Walters:
~ Die Schandmaske
~ schlangenlinien
~ Das Echo
~ Im Eishaus
~ Wellenbrecher
~ Dunkle Kammern

Wunderfeine britische krimis, makaber mit sehr seltsamen charakteren, die man sich aber bestens vor stellen kann...

Stephen King:
~ Alptraeume (kurzgeschichten)
~ Carrie (das buch zum film, irgendwie trashig *gg*)

Thea Dorn
~ Berliner Aufklaerung

Der anfang war fein makaber, danach wars nimma sooo der reisser... aber ein auf 54 (?) postfaecher verteilter professor machte mich neugierig

Caroline Graham:
Ein boeses Ende

Netter zeitvertreib, britisch ;)

Helen Tursten:
~ Die Taetowierung

Ein "leichenpuzzel"... makaber und blutig... die dame hat medizin studiert und kennt sich in der anatomie SEHR gut aus...

Michael Crichton:
~ Timeline

Zeitreise ins mittalalter...

Dean Koontz:
~Todesdaemmerung

Anna Jansson:
~ Und die Goetter schweigen

Alter glaube, leichen und blut... ein schwedenkrimi nach meinem geschmack *g*

Sandra Brown:
~ Nachtglut

Barbara Erskine:
~ Der Fluch von Belheddon Hall

Patrik Dunne:
~ Die Keltennadel

*kicha* makaber, blutig und ein hauch mystik

Joy Fielding:
~ Schau dich nicht um

James Patterson:
~ Die Wiege des Boesen

Petra Hammesfahr:
~ Mit den Augen eines Kindes

Stephen Dobyns:
~Die Kirche der toten Maedchen

Am anfang langweilig, ab der haelfte nuex fuer schwache nerven

Keine sorge, da kommt noch was...


Sterni - bist ein Schatz...

DANKE!!! :wub:

Werde meine "Wunschliste" mal ergänzen...


Hab heute übrigens auch mal wieder ein Buch gelesen: "Perfect Copy" von Andreas Eschbach. Nicht schlecht, aber was für Mädchen...lächerliche 247 Seiten!

*lach*


Zitat (AVE @ 22.02.2005 - 02:22:30)
Sterni - bist ein Schatz...

DANKE!!! :wub:

Werde meine "Wunschliste" mal ergänzen...


Hab heute übrigens auch mal wieder ein Buch gelesen: "Perfect Copy" von Andreas Eschbach. Nicht schlecht, aber was für Mädchen...lächerliche 247 Seiten!

*lach*

Wie jetzt?????????Für Mädchen?????????? :blink: :blink: :blink:
Wenn ich in der Bücherei was ausleihe, suche ich gezielt nach dicken Büchern, was zur Folge hat, dass ich sehr viele historische Romane gelesen habe. :lol: :lol: :lol: Da geht's nämlich erst ab 750 Seiten los.
Bücher unter 450 Seiten fange ich erst gar nicht an.
Bin nämlich "Schnelleser" und 200 Seiten sind für mich Bettlektüre für max. 2 Abende. :(

Gruß

Mädchen Beta

AVE---> immer wieder gern, es kommt auch noch mehr, das ist danna uch nochmal soviel *ggg*

beta---> historisches ist immer gut, bitte um einige tipps *g*
Ich steh auch auf dicke buecher, die andren sind immer sooo schnell leer gelesen und spannend muessen sie sein...

Was ich nicht ab kann, wie man bestimmt bemerkt hat, sind so saeusel-schmalz-liebesromane und diese typischen "frauenbuecher"

Auf auf zum weiter liste tippseln... *gg* *kaffee holen und dann los*


Liste part II:

Soooo, dann haetten wir jetzt was fuer den leser mit etwas schwaecheren nerven, fuer freunde des historischen and so on...

Esther Freud (die enkelin von siegmund)
~ Kuß-Kuß in Marrakesch *soifz* der ausschlagebende grund uuunbedingt mal nach marroko zu wollen

Claudia v. Zglinski:
~ Ich, Prinzessin Viola
Leute aus einem besetzten haus in berlin erzaehlen der autorin warum sie dort sind, was sie alles erlebt haben

Astrid Fitz:
~ Die Hexe von Freiburg
Um das buch bin ich wochenlang rumgeschlichen, bis es meinem chef zu bloed wurde und er es mir zu weihnachten schenkte *ggg*
Leider stellenweise ziemlich schnulzig, aber doch spannend

Erika Riemann:
~ Die Schleife an Stalins Bart

Jeanette Winterson:
~ Orangen sind nicht die einzige Frucht

Kai Hermann
~ Engel und Joe

ISabelle Allende:
~ Fortunas Tochter

Hier noch ein paar buecher mit kurzgeschichten

~ Englische Erzaehler des 20. jahrhunderts

~ Teure Geschenke (Sue Miller)

~ Die Nacht der Masken (halloween-geschichten)

~ Walpurgisnaechte (hexengeschichten)

~ Die 7 Todsuenden


Vergessen habe ich:

Kai Meyer:
~ Die Alchimistin

Bjoern Larsson:
~ Der Keltische Ring

Und ich find bestuemmt noch mehr... *ggg*


@Beta

Ich wollte niemandem zu nahe treten... :P

Aber 247 Seiten - da hat man die ganzen Personen gerade kennengelernt und muss sich dann schon wieder verabschieden, weil das Buch zu Ende ist! Deshalb sind mir dicke Schmöker auch lieber! ;)
Und ich kann mich Sterni nur anschliessen: gibst Du uns ein paar Empfehlungen?


Gibt da so'n Buch....

"Die Geschichte der Menschheit"

Also, DAS ENDE würd mich echt mal interessieren :P :rolleyes:


@Micha

Ideen zur Philosophie
der Geschichte der Menschheit

Johann Gottfried Herder
(1784-1791)

Zitat (internetkaas @ 22.02.2005 - 18:03:18)
@Micha

Ideen zur Philosophie
der Geschichte der Menschheit

Johann Gottfried Herder
(1784-1791)

DAS ENDE????

DAS ENDE interessiert mich ;) :rolleyes: :D

Zitat (Micha0702 @ 22.02.2005 - 18:05:11)
Zitat (internetkaas @ 22.02.2005 - 18:03:18)
@Micha

Ideen zur Philosophie
der Geschichte der Menschheit

Johann Gottfried Herder
(1784-1791)

DAS ENDE????

DAS ENDE interessiert mich ;) :rolleyes: :D

Wenn man lange genug gelebt hat, erkennt man, dass es am Ende doch nicht auf den Himmel, sondern auf die Menschen ankommt.

Ist das eine Antwort auf deine Frage Micha?


Oder etwa:
Dieses Jahr geht noch bis zum Ende des nächsten Jahres??

B)

schöne abig und gnüssed d'freiziit mit eune familie oder fründe. ich mach mi ez usem staub und düs im mim chlapf heiwärts über de hill und de schnee i di dunkli nacht inne.

hebe eu sorg.

marcel


Kostenloser Newsletter