DVD absolut nicht abspielbar - Ideen?

Neues Thema

Hallo,
ich habe eine DVD von einem sehr seltenen Film auf einem Auktionsportal ersteigert.
Zuerst war die Freude groß, als die Lieferung kam, doch die Scheibe ist absolut nicht abspielbar.

Der Verkäufer hat in seinen Bedingungen angegeben, dass er grundsätzlich keine Rückerstattung anbietet. Er scheint aber ein seriöser Händler zu sein, da er seit über 4 Jahren Sachen online verhökert und bei mehreren hundert Transaktionen auf über 95% positive Bewertungen kommt. So etwas lässt sich über so einen langen Zeitraum nicht so leicht verfälschen.

Jedenfalls sitze ich jetzt auf einer DVD, die nicht läuft, und kann sie nicht umtauschen.

Sie hat auf der Unterseite zwar ein paar Gebrauchsspuren und kleinere Kratzer, aber soweit sollte das kein Problem sein: Ich habe schon viel übler ramponierte Scheiben völlig problemlos zum Laufen gebracht. Sie ist auch nicht verbogen oder dergleichen.

Auf meinem PC wird sie überhaupt nicht als Medium erkannt. Lege ich sie ins Laufwerk ein, dann rappelt sie erst einmal laut vor sich hin. Will ich sie dann per rechtem Mausklick mit einem Player-Programm öffnen, spuckt das Laufwerk sie wieder aus und ich erhalte den Hinweis, doch bitte ein geeigneten Datenträger zu verwenden.

Mein DVD-Video-Rekorder im Wohnzimmer spielt sie auch nicht ab und wollte sie gar nicht mehr hergeben. ich musste in die Gebrauchsanleitung gucken, um die Not-Eject-Funktion rauszufinden.

Mein alter regionalfreier Player (die Disc hat Code 0, sollte also grundsätzlich auf allen Geräten laufen), kann auch nichts mit ihr anfangen.

Ich habe sie mit einem Brillenputztuch gereinigt - ohne Ergebnis.

Ich habe den Trick mit der Zahnpasta ausprobiert - ohne Erfolg.

Ich habe sie für zwei Stunden ins Kühlfach gegeben - nichts.

Das Datenrettungsprogramm IsoBuster reagiert auch überhaupt nicht auf die eingelegte Disc. So kann eine Suche nach vorhandenen Inhalten nicht einmal beginnen.

Es ist, als ob ich eine Holzscheibe einlegen würde.

Kann man diese DVD doch noch irgendwie retten oder abspielbar machen?


Da du die gängigen Methoden ausprobiert hast, würde ich auch erst einmal sagen, die DVD ist hinüber.

Der Verkäufer kann schreiben was er will, WENN er gewerblich ist (das kam bei dir im Text nicht ganz raus), und aus der EU kommt, dann MUSS er den Artikel gemß Fernabsatzgesetz innerhalb der berühmten 14 Tage zurück nehmen. Darauf würde ich primär setzen.

Wenn auch Isobuster nicht auf die Disk reagiert, werden auch andere Rettungsprogramme so ihre Schwierigkeiten haben.

Bearbeitet von Bierle am 24.04.2015 11:37:07


Zitat
Der Verkäufer hat in seinen Bedingungen angegeben, dass er grundsätzlich keine Rückerstattung anbietet.


Ich würde mich trotzdem mit dem Verkäufer in Verbindung setzen.

Er macht es nicht gewerblich. Er verkauft wohl auch nur Sachen aus seiner privaten Filmsammlung.

Aber hat noch irgendwer eine Idee, was man mit einer defekten DVD machen könnte, bevor sie auf den Müll wandert oder ich sie doch noch zurückschicke?


Zitat (Bromhimbeere @ 24.04.2015 11:10:00)
Hallo,
ich habe eine DVD von einem sehr seltenen Film auf einem Auktionsportal ersteigert.

bis hierher würde ich sagen zurückschicken

Zitat

Ich habe sie mit einem Brillenputztuch gereinigt - ohne Ergebnis.

Ich habe den Trick mit der Zahnpasta ausprobiert - ohne Erfolg.

Ich habe sie für zwei Stunden ins Kühlfach gegeben - nichts.


jetzt ist die dvd behandelt und der verkäufer wird sagen selbst schuld.

ich würde andere pc oder dvbrenner ausprobieren und verschiedene dvd rettungsprogramme durchackern,wenn es denn der film wert ist.

habe das gleiche Problem, mein DVD Rec erkennt nicht mal die DVDs, die er selbst aufgenommen hat,
er spuckt sie wieder aus und sagt "unbekanntes Aufnahmemedium", ich sag auch immer: "als hätte ich ne Scheibe Toast" reingeschoben


Arjenjoris: Bei dir ist das Problem ja quasi "umgekehrt", Du hast nicht eine DVD die nirgends funktioniert, du hast ein Abspielgerät, dass keine einzigen Datenträger abspielt. ;)

Bei dir ist die Lage einfacher, mit allergrößter Wahrscheinlichkeit ist einfach nur der Laser verdreckt. Da fürs Aufzeichnen/Brennen i.d. Regel ein anderer Laser zum Einsatz kommt als fürs Lesen, kann es gut sein, dass er zwar schreibt, aber nichts mehr liest.

Wenn eh keine Garantie mehr auf dem Gerät ist, probier einmal, es vorsichtig aufzuschrauben. Wenn du an dem Laufwerk an sich, also da, wo die Schublade reingleitet, angekommen bist, such einmal nach so etwas wie einer oder mehrerer Glaslinsen. Diese fokussieren den Laser. Die Linsen mit einem Wattestäbchen und etwas reinem Alkohol säubern. Das hilft in 90% der Fälle.

Traust du dir das nicht zu, nimm dein Gerät einfach mal mit zu einem Repair Café in deiner Nähe, dort ist das sicher ein Klacks. :blumen:

Bearbeitet von Bierle am 28.04.2015 09:54:40


Der Verkäufer meinte übrigens, dass es daran liegen könnte, dass es sich um eine DVD-R handelt. Aber das glaube ich nicht, denn mein DVD-Video-Komborekorder spielt DVD-R und brennt auch Rohlinge in diesem Format.

Der Verkäufer hat die Scheibe vorher angeblich noch getestet: in einem BluRay-Laufwerk.


Ähm. "DVD-R" heisst, die DVD wurde selbst bespielt. Das ist keine gepresste DVD.

Und der Verkäufer will nicht umtauschen? Und die DVD enthält einen "normalen" Film, der von Urheberrecht erfasst wird (ich formuliere bewusst vorsichtig)?

Ich hol schonmal das Popcorn raus....


Zitat (zerobrain @ 28.04.2015 17:22:34)
Ich hol schonmal das Popcorn raus....

Jetzt wirds wirklich spannend. Ich bin schon das erste Mal leicht hellhörig geworden, als ein "sehr seltener Film" von einem "Privatverkäufer" erworben wurde, und der Film sich nicht abspielen lässt. Habs dann aber wieder weggewischt, weil Bromhimbeere doch nen kompetenten Eindruck macht.

Aber so ists natürlich klar. Das Ding ist privat oder in China(*symbolischer Platzhalter für Raubkopiehersteller aus dem Ausland ;) ) gebrannt. Dass das dann nicht klappt, ist nachvollziehbar.


Mein Tipp an bromhimbeere: Den Verkäufer mal vorsichtig drauf aufmerksam machen, und mit ebay, paypal, Anzeige oder/und den Geissens drohen rofl

ich fürchte, das es nichts bringt, aber hast du sie mal in eine Playstation eingelegt?
bei funktionieren da einige


Ach, ich habe ja noch eine Playstation 2! Die könnte ich auch mal anschließen und die Scheibe darin ausprobieren. Danke für den Tipp!

Und um ein paar Dinge klarzustellen:
- Die DVD habe ich nicht auf eBay ersteigert, sondern auf einer viel kleineren und nur auf Filme spezialisierten Auktionsseite.
- Paypal ist auch nicht involviert, weil nur Zahlung per Überweisung möglich war.
- Das Teil ist kein Bootleg aus Asien!
- Es handelt sich aber definitv um eine Raublopie - und der Tatsache war ich mir auch von Anfang an bewusst. Es handelt sich nämlich um einen Film, der nie in Deutschland erschienen ist, nur in einem Nachbarland in den 90ern mal in winziger Auflage auf Videotape rauskam. Den hat keine (Online-) Videothek im Angebot, den gibt es sonst nirgends zu kaufen, zum Download oder zu ersteigern, an eine Originalkassette kommt man so gut wie nicht ran (nicht mal auf Filmbörsen!)...

Weil ich ihn aber unbedingt mal sehen wollte bzw. auch so in dieser Form zur Sammlung hinzufügen würde, kam mir diese Von-Videokassette-auf-DVD-Kopie absolut gelegen.

Nein, normalerweise unterstütze ich als Filmfreund so etwas auch nicht, aber in diesem kuriosen Fall musste ich einfach eine Ausnahme machen.


:blink: und Du schreibst hier sogar noch öffentlich, dass Du bewußt eine Raubkopie erstanden hast ... sorry, aber wie dämlich muss man sein? :ph34r:

Bearbeitet von Binefant am 30.04.2015 13:36:41


Wieso dämlich???
Wenn es wie in diesem (Ausnahme-)Fall eben gar nicht anders geht und man den betreffenden Film seit etlichen Jahren vergeblich sucht?

Was glaubst du wieviele Filme mal irgendwann auf Festivals liefen und nie in irgendeiner Form veröffentlicht wurden?


Hm, das mit der Raubkopie hätte ich auch nicht öffentlich gemacht. :huh:


Zitat (viertelvorsieben @ 30.04.2015 14:40:46)
Hm, das mit der Raubkopie hätte ich auch nicht öffentlich gemacht. :huh:

Danke, Du hast verstanden, wie ich das meinte...

Ich sehe das viel einfacher: er hat gar nicht geliefert! Natürlich musst (!) Du davon ausgehen, dass Du legale Ware erhälst, wenn Du bei einem Händler kaufst. Das hast Du nicht. Also muss der Händler weiterhin die Ware liefern. Er kann natürlich die kaputte DVD zurückhaben.


Neues Thema


Kostenloser Newsletter