Negative Emotionen gegenüber Marken: Pretest im Rahmen meiner Doktorarbeit


Hallo liebe Community! :)

Ich bin Doktorandin an der Universität Mainz und erforsche hier negative Emotionen gegenüber Marken.

Gerade bereite ich meine erste Studie vor. Dazu gehört auch ein Pretest meine Fragebogens, für den ich ein paar nette Leute brauche, die sich 15-20 Minuten Zeit nehmen. Da es ein Pretest ist, könnt ihr dabei noch Anmerkungen machen, wenn etwas unverständlich, falsch geschrieben, doof etc. ist und mir so helfen meinen Fragebogen zu verbessern.

Den Fragebogen findet ihr hier: Pretest meines Fragebogens
Das Passwort lautet: usk

Über etwas Unterstützung würde ich mich sehr freuen! :)

PS: Lasst euch nicht von teilweise redundanten Fragen verwirren, da muss man leider durch.

Edit: Zur Info: Name und Lehrstuhl sind auf der Startseite der verlinkten Umfrage zu finden :blumen:
Bierle


Bearbeitet von Bierle am 28.04.2015 12:27:25


Zitat
Was für eine Beziehung besteht zwischen Ihrem tatsächlichen und Ihrem unerwünschten Selbst?

Ab hier hab' ich abgebrochen.

Ich habe gleich abgebrochen, weil ich die Markennamen nur dem Namen nach kannte, kann also gar keine Meinung dazu haben :wacko:


ich habe auch abgebrochen , da ich von 5 Marken nur 2 kenne...sorry


Mir gehts ähnlich wie Kampfente: ich suche mir also eine Marke raus, die ich aus bestimmten Gründen nicht mag und nicht kaufen werde. Dann soll ich haufenweise Fragen beantworten, zu denen ich die Marke genauer kennen müsste - so wichtig ist sie mir dann auch nicht.


Huhu liebe Muttis zusammen.

Es geht um einen Pretest. also einen Vorabtest des Fragebogens. Da ist es gerade interessant, warum ihr abgebrochen habt. Auf Seite 1 wird ja auch beschrieben, was man bei Fragen/Problemen machen soll (kommentieren).
Also bei Gründen abzubrechen, diese auf der jeweiligen Seite im vorgesehenen Feld vermerken. :blumen: Denn darauf speziell kommt es Anita ja an. Wenn ihr das nur hier kommentiert, nutzt es ihr nichts ;)


Ich hab es gemacht.
Und überall wo ich nix antworten konnte die Mitte gewählt und das im Kommentarfeld zugeschrieben.


Mir geht es wie chris35. Ich kann nichts bewerten, das ich nicht kenne und nie kaufen werde.


@Bierle, du hast ja Recht. Aber ich sehe es dann so, daß ich den eigentlichen Fragebogen mit entwickeln soll. Und das liegt mir fern, bin ja schließlich nicht der Studi :rolleyes:

Und grundsätzlich breche ich solche Umfragen immer an der Stelle ab, wo es mir nicht mehr plausibel erscheint oder mir der Kamm schwillt :pfeifen:

Entweder von vornherein klar durchdacht und ich beantworte die Fragen kurz und präzise oder eben gar nicht :unsure:


Hallo zusammen,

erst einmal ein dickes Dankeschön an alle die mal in den Fragebogen geschaut haben. Es ist so, dass der Forscher oftmals betriebsblind wird, daher braucht man ja die Pretests. Klar hab ich den Fragebogen durchdacht. Ich hab meinen Größen auf Grund von Theorien hergeleitet, in der Forschung nach Skalen gesucht, das Thema in einem Doktorandenseminar präsentiert, Kontrollen eingebaut, das Studiendesign meinem Doktorvater zur Überprüfung gegegebn und und und. Aber wie ein Proband dann wirklich reagiert, was ihm nicht passt oder ihn zum Abbruch verleitet...das kann ich eben nur durch einen Pretest erfahren. Ich will euch damit keineswegs die Arbeit zuschieben, ich kann das nur einfach selbst nich beurteilen, da ich so in meinem Thema drin bin und für mich aus theoretischen Gesichtspunkten eh alles Sinn macht. Daher eben der Feldtest.

Würde mich freuen, wenn ihr bei Abbruch einfach kurz dazu schreibt warum. Dann kann ich es tatsächlich auswerten :) Oder einfach die Mitte klicken und bei Verwirrung jedes mal den Grund schreiben. Das würde mir auch sehr weiterhelfen.

Danke noch mal!

Anita


...tolle Umfrage, mit Passwort, nur wäre es schön, wenn ich eines hätte...


Zitat (Katrina Schnurz @ 28.04.2015 17:52:31)
...tolle Umfrage, mit Passwort, nur wäre es schön, wenn ich eines hätte...

...aber das Passwort steht doch dort oben: usk :P

Zitat (GEMINI-22 @ 28.04.2015 17:54:09)
...aber das Passwort steht doch dort oben: usk :P

... wo oben...???

Zitat (Katrina Schnurz @ 28.04.2015 17:59:04)
... wo oben...???

Auf der ersten Seite. ;)

und hier im Einstiegsbeitrag auch :P


Tja.
Ich habe auch abgebrochen, aus folgendem Grund: Diese unsägliche Farbe der Texte, dieses wässrig-blasse Lila - oder ist es Blau? Und dann noch so kleingedruckt...Für mich ergab sich kaum ein Kontrast zum Hintergrund. Und ich bin nicht bereit,. mich halb blind zu starren um zu versuchen das zu entziffern.

Ich habe der Studentin eine PN geschickt, denn ich sah sonst keine Möglichkeit zu reagieren, und meine Mailadresse bleibt schön zuhause. :P

Was Bierle vorschlug,greift nicht, denn erst wenn man eine Antwort gegeben hat, kommt man weiter.
Wenn man aber die Frage nicht gut lesen kann... :(

Bearbeitet von dahlie am 28.04.2015 19:32:16


Ich habe auch abgebrochen, aus folgendem Grund:

Ich verbinde mit Applecrumble & Fish, ach sorry, Abercrombie and Fitch, sehr negative Emotionen. Deren ehemaliger CEO Jeffries sagte sinngemäß, A & F möge nur gutaussehende (und schlanke) Kunden.

Als leicht beleibte Zeitgenossin, die aber Großbritannien liebt, ist er damit mal bei mir vor eine ganz harte Wand gefahren und hat die Marke für mich ein für alle mal zerstört, obwohl ich kein einziges Kleidungsstück von denen je besessen habe. Ich vermute, mit KIK geht es vielen ähnlich aufgrund deren Personalpolitik.

Bitte geb dem Bogen doch sinngemäß auch eine Möglichkeit, nur das Unternehmen, nicht aber die Produkte zu beurteilen. Einfach, weil die Sympathie schon vorher "gestorben" war, warum auch immer. Das fände ich sinniger, als immer nur "mittel" anzukreuzen und zu schreiben, daß man doch nie was von denen gekauft hat.

Ach ja, und wer Abercrombie und Mike Jeffries mal googled, fragt sich, mit welcher Berechtigung der Typ von "gutaussehend" spricht... da dürfte er ja selber nichts von seiner Marke haben ;)! Und der Chirurg gehört verklagt.

Bearbeitet von hatschepuffel am 28.04.2015 19:58:07


Zitat (hatschepuffel @ 28.04.2015 19:52:08)
Ach ja, und wer Abercrombie und Mike Jeffries mal googled, fragt sich, mit welcher Berechtigung der Typ von "gutaussehend" spricht... da dürfte er ja selber nichts von seiner Marke haben ;)!

Habe ich gemacht! B)

Zitat (Jeannie @ 28.04.2015 20:09:53)
Habe ich gemacht!   B)

rofl :pfeifen: :sarkastisch:

EDIT: Farbe und Gestaltung fand ich ok, da hatte ich keine Probleme mit. Also, vom Fragebogen... nicht vom Jeffries B).

Bearbeitet von hatschepuffel am 28.04.2015 20:43:31

Zitat (dahlie @ 28.04.2015 19:31:36)
Tja.
Ich habe auch abgebrochen, aus folgendem Grund: Diese unsägliche Farbe der Texte, dieses wässrig-blasse Lila - oder ist es Blau? Und dann noch so kleingedruckt...Für mich ergab sich kaum ein Kontrast zum Hintergrund. Und ich bin nicht bereit,. mich halb blind zu starren um zu versuchen das zu entziffern.


Der lila Text, den ich auch kaum lesen konnte, war bei jeder Frage derselbe.

Bearbeitet von viertelvorsieben am 28.04.2015 20:33:56

Siehst du, habe ich nicht mal gemerkt. :sarkastisch:


Zitat
Bitte geb dem Bogen doch sinngemäß auch eine Möglichkeit, nur das Unternehmen, nicht aber die Produkte zu beurteilen. Einfach, weil die Sympathie schon vorher "gestorben" war, warum auch immer. Das fände ich sinniger, als immer nur "mittel" anzukreuzen und zu schreiben, daß man doch nie was von denen gekauft hat.


Das fänd ich auch sinnvoll, guter Vorschlag.
Wenn ich ein Unternehmen "unsympathisch" finde, zum Beispiel, weil ich Schlechtes über die Personalpolitik, Herstellungsbedingungen der Produkte o.ä. erfahren habe, dann sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass ich dort überhaupt jemals etwas kaufe, enorm.
Schwierig fand ich auch, dass nicht alle erwähnten Unternehmen ausschließlich Kleidung verkaufen, es aber in den Folgefragen an vielen Stellen um Bekleidung geht (Fragen nach Passform, Haltbarkeit etc.).

Ich habe übrigens KiK gewählt. Ich habe dort durchaus schon mal etwas gekauft (Schande, ich weiß ;) ), nämlich billige Fleecedecken und Porzellanschälchen. Die Fleecedecken waren dazu da, sie zu zerschneiden und Neues daraus zu nähen, die Schälchen haben meine Patienten bemalt. Wie soll ich die Passform solcher Produkte beurteilen? Wie die Haltbarkeit? Ein Porzellanartikel hält i.d.R. so lange, bis ich ihn aus Versehen fallen lasse, die Decken wurden absichtlich zerschnitten.

Auch in anderen der zur Wahl stehenden Geschäfte gibt es meines Wissens nach auch Haushaltsartikel, Deko u.ä...

Viele Grüße! LaVie

Ich denke der pretest ist eh durch, aber als (Ex-) Soziologe muss ich sagen, miserable Vorbereitung.
Wenn kik ein mieses image hat (aus allen bekannten sozialen Gründen) und man allenfalls mal eine Prozellanschüssel (siehe oben) da gekauft hat wird man über Passform befragt Die eigentlichen Gründe kann man da gar nicht unterbringen. So kann man auch soziale MANIPULATION machen


Ich habe es erst garnicht aufgemacht.


Da tun einem die Augen ja wirklich weh.
Bei der ersten Frage kenne ich nur KIK, habe aber keine negativen Erfahrungen mit der Marke.
Die Möglichkeit, ein "weiß nicht" oder "keine" anzukreuzen, wäre eventuell hilfreich, um zur nächsten Frage zu gelangen.

Ich habe den Fragebogen abgebrochen. Sorry.


Gerade habe ich Umfrage und Pretest abgeschlossen. Ich hoffe, ich konnte einige hilfreiche Hinweise geben!


Hallo noch mal :)

ja, der Pretest ist abgeschlossen. Danke für das ganze Feedback, werde versuchen die Verbesserungsvorschläge so gut wie möglich umzusetzen!

Viele Grüße

Anita



Kostenloser Newsletter