Wie lößt man Spachtelmasse von Waschbeton?


Hallo an alle!

ich habe ein hoffentlich lösbares Problem: In einem Architektenhaus aus den frühen 70er Jahren wurde auf allen Verkehrsflächen ein Gußwaschbeton fugenlos verlegt. Vor 10 Jahren hat der zweite Besitzer des Hauses gemeint Teppich sei schöner. Der Boden wurde verspachtelt und Teppich aufgebracht.
Kann man die Spachtelmasse irgendwie lösen ohne den Waschbeton darunter zu zerstören?
Über Lösungsvorschläge wäre ich sehr dankbar!
Vielen Dank!


Moin MPost,

erstmal willkommen bei den Muttis.

Deine Frage ist so speziell, dass es vielleicht sinnvoller wäre, sie einem Fachmann vom Bau zu stellen.

Als unbedarfter Laie wäre mein Vorschlag, die Spachtelmasse mit einem Handschleifgerät abzutragen. Möglicherweise gibt es aber auch Maschinen - ähnlich wie bei einem Schleifgerät für Parkett-Holzböden - die diese Arbeit übernehmen können. Das kann Dir am besten ein Fachbetrieb beantworten.

Neugierige Frage: Warum willst Du diese Spachtelmasse weg haben? Ist der verlegte Teppichboden abgewohnt? Dann verstünde ich es, dass Du den entfernen möchtest. Und lieber auf antikem Waschbeton laufen möchtest.

Frage: Du weißt nicht zufällig, wie dieser Waschbeton zusammen gemischt wurde? In den 70ern des letzten Jahrhunderts legte man auf Asbest-Gefahren noch keinen allzu großen Wert. Vielleicht lebt der Architekt noch und kann Dir diese Frage beantworten. Dann wüsstest Du wenigstens, ob es sinnvoll wäre, bei der Entfernung der Spachtelmasse - wo sich ja sicherlich auch Partikel des Waschbetons lösen könnten - einen Atemschutz zu tragen.

Grüßle,

Egeria



Kostenloser Newsletter