Guter und kostenloser Routenplaner gesucht


Weil ich kein Navi habe (und eigentlich auch keins brauche), habe ich in der Vergangenheit immer auf Routenplaner zugegriffen. Allerdings haben die Dinger den Nachteil, dass auf den Ausdrucken viele kleine Straßen nicht zu sehen sind. Sie nutzen also im Endeffekt überhaupt nichts. Kann jemand einen guten und kostenlosen Routenplaner empfehlen. Möglichst einen seriösen. Vor vielen Jahren habe ich mal einen benutzt, da hatte ich dann ein Abo an der Hacke.


Hast Du hier schon geguckt? -> https://startpage.com/do/search

Ob die alle gut sind, weiß ich nicht. Aber meist schließt sich gut + kostenlos aus. ;)

Bearbeitet von viertelvorsieben am 25.09.2015 13:32:30


Eigentlich gibt es doch für jedes Handy inzwischen gute Navi-Apps. Und gut und kostenlos schließen sich nicht aus. Guck mal hier. Zusätzlich zu den dort genannten, gibt es noch das Open-Street-Map-Projekt. Das Kartenmaterial ist kostenlos, allerdings sehen die Karten nicht so "hübsch" aus wie zum Beispiel bei Google-Maps. Aber um sich zu orientieren reichen die alle Male.


Maps auf dem Handy kann doch alles, was man braucht?


Hallo Günni,

für den Gebrauch während der Reise empfehlen sich die guten alten Strassenkarten vom ADAC, vom ADFC oder vom AvD.

Für die Vorbereitung zu Hause nehme ich immer entweder Maps von Google oder ViaMichelin.

Wenn Du reinsoomst, findest Du auch kleinere Strassen wieder. Ergibt aber im Gegenzug eine Unmenge an Papier.

Im Endeffekt wärest Du besser dran mit einem Navi oder einer Smartfone-App.

Gruß

Highlander


Den Routenplaner von Michelin kann ich nur empfehlen. Den verwende ich selbst immer gerne, da ich auf dem Standpunkt stehe: Wer Straßenkarten nicht für ein Schnittmuster hält, braucht kein Navi.


Zitat (Egeria @ 26.09.2015 10:24:05)
Wer Straßenkarten nicht für ein Schnittmuster hält, braucht kein Navi.

:D Danke @Egeria, das war mein Lacher des Tages :D

Zitat
Wer Straßenkarten nicht für ein Schnittmuster hält, ...


Das hat mich gerade an "Vorsicht Kamera" mit Chris Howland erinnert. :lol:

Gerne doch, meine Lieben :wub:

Gegenfrage: Was haben wir gemacht, als es noch keine Navis oder Apps gab? Richtig, wir haben in die Straßenkarte geguckt oder kurz vorm Ziel nochmal bei den Indigenen nachgefragt, ob wir uns auf der richtigen Einflugschneise befinden. ;)

Grüßle,

Egeria


Bei Apps fürs Smartphone solltest du beachten, ob das deinige auch die nötige Performance mitbringt, denn Navi-Apps ziehen viel Zwischenspeicher! Ich persönlich bin viel in Australien unterwegs und bevorzuge deswegen solche, die Offline Karten zum kostenlosen Download haben. Googlemaps lässt nur 50km Umkreis downloaden, soll aber bald unbegrenzt sein.
Ich persönlich verwende das OSM-Projekt MAP Factor Navigator: Sowohl der Routenplaner als auch die Karten sind kostenlos und es gibt alle benötigten Optionen wie Kilometerzähler und akustische Navigation. Zuerst hatte ich das ebenfalls kostenlose Navmii ausprobiert, aber die App hängt bei mir nur (dabei hab ich mir noch extra das Snoop Dog Voice dazugekauft...). Hab aber nur positives davon gehört!


Zitat (Egeria @ 27.09.2015 10:55:51)
Gerne doch, meine Lieben :wub:

Gegenfrage: Was haben wir gemacht, als es noch keine Navis oder Apps gab? Richtig, wir haben in die Straßenkarte geguckt oder kurz vorm Ziel nochmal bei den Indigenen nachgefragt, ob wir uns auf der richtigen Einflugschneise befinden. ;)

Grüßle,

Egeria


Allerdings sind wir auch mit der Karte auf dem Lenkrad durch die Stadt gefahren und haben teilweise nicht aufgepasst, wo wir hinfahren - den Zustand vermisse ich gar nicht.

Ich vermisse es auch nicht.
Einmal (~ vor 20 Jährchen) sind wir wegen mir 50 km (!) zu weit auf der Autobahn gefahren. Als das Hinweisschild kam, musste ich gerade niesen und beim zweiten Schild verdeckte ein großer Laster die Sicht.
Benzin fast 0 (Reserveanzeige), ehe eine Tanke kam.


Aktuell kann man sich die meiner Meinung nach sehr gute Navigationsapp Navigon für android gratis aus dem playstore laden.

Ansonsten kostet die app 45€.

Bin damit seit Jahren ziemlich zufrieden :wub:


Zitat (Egeria @ 26.09.2015 10:24:05)
Den Routenplaner von Michelin kann ich nur empfehlen. Den verwende ich selbst immer gerne, da ich auf dem Standpunkt stehe: Wer Straßenkarten nicht für ein Schnittmuster hält, braucht kein Navi.

:D Es war umgekehrt. Den Leuten wurde ein Schnittmuster hingehalten, anhand dessen sie den Weg zeigen sollten. Einer sagte doch tatsächlich: "Sie müssen am Stoffbruch abbiegen" oder so ähnlich. rofl

Bearbeitet von Aquatouch am 23.12.2015 11:25:33

rofl rofl rofl Jetzt, wo Du es erwähnst, erinnere ich mich sogar noch an den Beitrag im Fernsehen, auf den Du anspielst, auch wenn das schon viiiiiele Jahre her ist rofl rofl rofl


Für den Fall, dass ich tatsächlich einen "klassischen" Routenplaner brauche, neheme ich den von der Allianz.

Einfach zu bedienen, ohne Schnickschnack, ohne Werbung

Allianz Routenplaner


Lade dir here aus dem play store herunter, dazu die Karten, die du brauchst. Here ist kostenlos, man kann auch nur offline navigieren. Das Kartenmaterial stammt von Nokia, und wird auch von vielen Autoherstellern benutzt.



Kostenloser Newsletter