Sprühpflaster aus Kuschelwaschlappen entfernen


Hallo ihr Lieben,

Ich habe einen großen entzündeten Kratzer auf dem Bauch und kam auf die Idee Sprühpflaster zu verwenden.
Als ich dann versuchte, es abzuwaschen, musste ich feststellen, daß es fast unmöglich ist. Hab so ziemlich alles versucht, unter anderem auch heißes Wasser mit Seife. Rubbeln, schrubben... Ergebnis: Haut wund!!! Aber da ich ja durch meine Allergie auf Plasterklebstoffe schon so einiges weiß, hab ich dann einfach das Reinigungsbenzin genommen. Funktioniert überall.
Nun aber zu meinem eigentlichen Problem...
Nun bekomme ich die Reste des Klebers nicht mehr aus meinem "Teddy Flair"-Waschlappen raus :-(

Habt ihr vielleicht eine Idee?

Mfg Doro


öhm ... vielleicht auch mit Reinigungsbenzin? :pfeifen: :P


Der ist aus 100 % Polyester und super flauschig, ich denke nicht, das er das vertragen wird.


Kuschelwaschlappen ins Gefierfach legen,vielleicht funktioniert es.


Okay ich versuch es mal. Schreib dann gegen Abend, ob es geklappt hat.
Danke


Liebe Anemonne,

der Tipp war soweit gar nicht schlecht, bei einem normalen Waschlappen hätte ich auch alles ab bekommen.
Bei dem Kuschelding leider nur das oberflächliche. Das was in den Fusseln hängt, ist leider immer noch drin.
Und hätte ihn mir nicht meine Oma geschenkt, die leider nicht mehr da ist, würde ich den auch einfach weg schmeißen.
Aber mit den Erinnerungen ist das so ne Sache... Deswegen möchte ich den auch unbedingt wieder hin bekommen.
Würde Polyester denn Reinigungsbenzin vertragen?
Mfg

Bearbeitet von doridoro81 am 04.10.2015 21:17:23


du kannst es ja an einer Stelle mal versuchen.


Hab ihn jetzt erst mal die ganze Nacht in Sodawasser eingeweicht. Wasche ihn nachher wenn ich zu Hause bin, wenn das auch nicht klappt, nehme ich dann das Benzin.
Wie es gelaufen ist, werd ich dann morgen berichten.
Bitte ganz fest die Daumen drücken. Danke


Irgendwie kann ich das mit den Spruehpflaster-Resten auf dem Waschlappen nicht verstehen! Wenn z. B. Spruehpflaster-Reste auf der Haut zurueckbleiben, so kann man diese mittels warmem Wasser und mit oder auch ohne Seife spurlos entfernen! Warum gibst Du den Waschlappen dann nicht einfach bei 60 Grad in die Waschmaschine, so wie es auch sein sollte mit solchen Wäschestücken? Ich bin ziemlich sicher, dass das Teil dann wieder sauber ist! Ein Waschlappen ist ein Haushaltswaescheteil, welches immer hygienisch sauber sein sollte und sonst nix!! Und ich denke mal, dass diese Sauberkeit bei einer 60 Grad Wäsche gewährleistet wird und auch die Pflasterreste werden wohl verschwunden sein!

Bearbeitet von Murmeltier am 05.10.2015 16:02:39


Hallo Murmeltier,

Das Sprühpflaster ging eben leider nicht mit heißem Wasser und Seife von meiner Haut ab, habe solange geschrubbt, bis meine Haut wund war. (das Sprühpflaster war auch schon etwas älter) Einfaches Waschen in der Maschine hatte auch nicht geholfen.
Allerdings hatte ich den Lappen jetzt knappe 24 in Soda-Wasser eingeweicht und NOCHMALS bei 60 Grad in der Maschine gewaschen.
Jetzt ist alles raus. Denke also, dass das Soda den Kleber so weich gemacht hat, das er sich endlich raus waschen ließ.
Und nochmal ganz kurz zu dir persönlich: bevor ich fremde Menschen um Rat bitte, versuch ich erst mir alle bekannten Wege aus, um mein Problem zu lösen, dazu gehört auch Wäsche waschen ;) Greif also niemanden persönlich an, wenn du ihn nicht kennst! Nichts für ungut :)
Mfg

Bearbeitet von doridoro81 am 05.10.2015 21:55:45


Ich habe Dich nicht angegriffen!!!

Du hast in Deinen vorherigen Postings - ausser im letzten - nicht ein einziges Mal erwähnt, dass Du den Waschlappen bereits bei 60 Grad gewaschen hast!!

Bevor Du mir also etwas unterstellst, solltest Du Deine Postings besser nochmal durchlesen!!


Zitat (doridoro81 @ 04.10.2015 14:53:13)

"Nun aber zu meinem eigentlichen Problem...
Nun bekomme ich die Reste des Klebers nicht mehr aus meinem "Teddy Flair"-Waschlappen nicht mehr raus"

An Murmeltier

Ich unterstell dir nichts, hab das Stück in Anführungszeichen gesetzt, indem ich es (vielleicht nicht ganz so deutlich) erwähnte, es schon versucht zu haben.
Ich hab keine Lust mich mit dir zu streiten. Mein Problem ist gelöst.
Ich wünsche dir noch eine schöne Zeit.


Kostenloser Newsletter