Brotbackautomat - soll ich die Knethaken mitessen?

Gesperrt Neues Thema Umfrage

Hallo

Habe mir einen Brotbackautomat gekauft (Tefal 5001).

Gestern habe ich mich an den ersten beiden Broten versucht, diese schmecken schon einmal nicht schlecht, aber es gibt ein Problem:

Man muss vor Zugabe der Zutaten die Knethaken in die Form stecken (habe dies wie nach Anweisung gemacht), dann gibt man die Zutaten dazu und schon kommt es in den Ofen zum Backen.

Nach dem Backen lässt sich zum einen das Brot schlecht aus der Form lösen. Wenn ich dies einmal geschafft habe ist die Überraschung groß: Die Knethaken, die ich ja zuvor in die Form gesteckt habe, sind in das Brot miteingebacken. D.h. ich darf dann diese HAken aus dem Brot "pulen", bevor man das Brot überhaupt essen kann.

So habe ich mir das nicht vorgestellt. Mache ich denn nun etwas falsch, muss ich die Haken irgendwie noch entfernen oder was ist da los?! In der Anleitung steht nichts davon, dass ich nach dem rühren die Haken entfernen muss.

Hoffe mir kann jmd helfen, so macht das Backen doch nicht so viel Spaß. Am Schluss vergesse ich mal, diese Haken zu entfernen und ein Gast isst diese mit :pfeifen:
Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

2 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Hallo Lucimausi! Ich habe genau das gleiche Problem.Bei mir bleibt der Hacken auch immer im Brot stecken obwol ich das Brot nach Anweisung backe.
Irgendwann habe ich die Lust daran verloren und seit dem steht der Brotbackautomat bei mir im Schrank.
Auch ich hoffe daher hier einen Tip zu bekommen.
Selbst gebackenes Brot schmeckt einfach doch besser aber ich habe keine Lust jedesmal den Haken aus dem Brot zu pulen. :)

War diese Antwort hilfreich?

Irgendwo in diesem Thread hat jemand geschrieben, dass er/sie vor dem Backen die Haken entfernt.

So ein Ding kommt mir nie ins Haus ^_^

War diese Antwort hilfreich?

ich verstehe den Unmut nicht. Es ist doch klar dass, wenn ich einen Knethaken in die Form stecke, dieser auch drin ist? In der Betriebsanleitung steht (bei den meisten Backautomaten) auch, dass man den (bzw. die) Knethaken nach dem letzten Knetvorgang entfernen kann, aber nicht muss. Wenn ich dieses kleine Dreieck nicht vor dem Backen entferne, muss ich es halt nachher machen, zu diesem Zweck geben die Hersteller auch immer einen speziellen "schlüsselförmigen" Haken bei. Damit lässt sich dieser Knethaken nach dem Backvorgang spielend leicht entfernen.

War diese Antwort hilfreich?

Ein fröhliches Hallo,

wenn ich Brot im Automaten backe, nehme ich den Knethaken nach dem letzten Knetvorgang raus. Das hat ganz einfach den Vorteil, ich habe nachher kein riesiges Loch im Brot :D .

Viel Spass beim Brot backen.

Carmen
War diese Antwort hilfreich?

Meine Rezepte sind fast alle mit Hefe. Ist es denn nicht schlimm, wenn ich nach dem Knetvorgang die Maschine öffne, um die Haken zu entfernen?

War diese Antwort hilfreich?

Es schadet dem Teig überhaupt nicht, wenn du unmittelbar nach dem letzten Kneten mal kurz die Finger reinsteckst um dieses kleine Knetsegel zu entfernen. Die Hefe wird's überleben, ganz bestimmt! Hefeteig ist keine "heilige Kuh", der macht eine Menge mit bevor er kaputt geht. Tauch die Finger vorher in Mehl, dann klebt der Teig nicht so dran fest ;)
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Flavia10 @ 20.10.2007 10:47:19)
wenn ich Brot im Automaten backe, nehme ich den Knethaken nach dem letzten Knetvorgang raus.

Das werd ich jetzt auch mal versuchen.
Mein Brot sieht nämlich auch nicht grad schön aus, nachdem ich die Knethaken da raus gepopelt hab.

Hatte deshalb jetzt schon öfter wieder "von Hand" gebackt.
War diese Antwort hilfreich?

Also, ich wurstel die Knethaken immer mit einem Plastikrührlöffel aus dem Teig. D. h. ich schieb den Teig an die Seite bis der Haken zum Greifen freiliegt. Dann rausholen. Danach schieb ich den Teig wieder etwas zurecht. Klar bleibt etwas Teig trotzdem an den Fingern, aber nicht mehr so viel. Mit einem Holzlöffel klappt das nicht so gut. Da bleibt ein wenig mehr Teig am Löffel hängen.

Auf jeden Fall hat man nicht mehr so große Löcher im Brot. Nach ein wenig aufpassen, wusste ich auch, auf wieviel Minuten ich den Küchenwecker stellen muss um die Haken aus dem Teig zu holen. Mach ich jetzt sofort, wenn ich den Automaten anstelle und dann wird auch nicht mehr vergessen die Haken zu entfernen.

LG

Kieselchen

War diese Antwort hilfreich?

Warum einfach, wenns auch umständlich geht? Ich habe dieses Problem nicht, weil ich so einen Quatsch wie einen Brotbackautomaten nie kaufen würde. Erstens back ich kein Brot mit Backmischungen, was nach meinem Dafürhalten genauso gut ist, wie ein Brot ohne Arbeit beim Bäcker zu erstehen. Und zweitens back ich mein Brot immer im

Gruß

Abraxas

War diese Antwort hilfreich?

Ich backe auch keine Backmischungen.
Ich geh immer Körner kaufen, jag die durch die Getreidemühle und dann mach ich alles in den Backautomaten.

Aber mit dem Handrührgerät geht´s auch manchmal schneller, weil im Backautomaten der Teig oft nicht richtig verrührt ist und ich da immer noch nachhelfen muß.

War diese Antwort hilfreich?

klappen sich die zwei Knethaken denn bei euch nicht weg wenn der Teig fertig ist und die Backstufe beginnt? Frage mich gerade wie die mit ins Brot kommen?

War diese Antwort hilfreich?

Also bei meinem Automat bliben die beim Backen da wo die vorher auch waren und wenn man das Brot dann rausholt, stecken die da drin :(

War diese Antwort hilfreich?

@Nachi

Bei mir bleiben die auch da wo sie sind und stecken danach im Brot fest.
Welchen BBA hast du denn? Hab auf meinen noch Rückgaberecht, vielleicht nimm ich davon Gebrauch, weil das wirklcih etwas nervig ist.

War diese Antwort hilfreich?

so schnell mal aufgesprungen und geschaut, der BBA ist nicht mal von einem Markenhersteller heißt Germatic und hat nun auch schon ein Weilchen auf dem Buckel...

War diese Antwort hilfreich?

Und wo gehen da die Knethaken hin, wenn der backt?
Klappen die dann runter auf den Boden? Kann mir das grad gar nicht vorstellen
:keineahnung:

War diese Antwort hilfreich?

Germatic BM2, BM3 oder doch ein anderes Modell? Steht nicht zufällig auf deinem BBA oder?

War diese Antwort hilfreich?

genau die klappen in die zwei Mulden unten, manchmal hängt das Brot zwar auch daran. aber raus nehmen lassen die sich hier nicht...

War diese Antwort hilfreich?

ich hab auf dem Teil keinen anderen Namen stehen, mit denen die ich im Netz gerade unter BM2 oder3 gefunden hab hat er zwar Ähnlichkeit aber ist es nicht...

War diese Antwort hilfreich?

Wenn ich jetzt in Amerika wohnen würde, könnte ich die Knethaken mitessen und dann anschliessend den Hersteller auf Schmerzensgeld verklagen......... rofl

Bearbeitet von Gummibaer am 21.10.2007 11:27:55

War diese Antwort hilfreich?

Ich habe die gleichen Erfahrungen gemacht, wie viele hier. Mein Backautomat (von Aldi) lässt die Knethaken auch im Brot und man muss sie dann umständlich herauspulen. Das ist aber auch so vorgesehen. Außerdem werden meine Brote oben nicht braun, weil die Heizschlangen nur an der Seite sitzen. Der Backautomat steht jetzt im Keller und wird nicht mehr benutzt. Ich backe jetzt das Brot in einer Spezialform ganz normal im Ofen. Vorbereitung dauert zwar ewig (Gehen lassen usw.) aber dafür schmeckt das Brot auch besser.

Bearbeitet von Silli am 21.10.2007 11:36:00

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Gummibaer @ 21.10.2007 11:02:02)
Wenn ich jetzt in Amerika wohnen würde, könnte ich die Knethaken mitessen und dann anschliessend den Hersteller auf Schmerzensgeld verklagen......... rofl

Nee, kannste nicht- weil in der Bedienungsanleitung sicher auch in englisch steht, dass man die Dinger entfernen muss bevor man das Brot anschneidet oder davon abbeißt. Und es steht sicher auch irgendwo dabei, dass der Backautomat bei Benutzung heiß wird (ach nee, hat auch keiner mit gerechnet ;))
War diese Antwort hilfreich?

Ich frag demnächst mal bei meinem Bäcker, ob ich ein Brot mit Knethaken bekommen kann. Schmeckt das besser als Brot ohne Knethaken??????


rofl rofl rofl


Gruß

Abraxas

War diese Antwort hilfreich?

Je nachdem für wen das Brot ist, wäre eine eingebackene Eisensäge oder eine Feile doch passender... ;)

Bei meinem Automaten soll man eigentlich auch die Knethaken drin lassen. Das Gepuhle war mir aber zu blöd, ich habe dann immer den Moment abgepasst, bevor der Backvorgang startete, den Einsatz rausgenommen und umgedreht und dank Antihaftbeschichtung den Teigklops rausfallen lassen, Haken entfernt und alles wieder an seinen Platz getan. Ist zwar auch umständlich, aber da ich den Automaten relativ selten benutze, gehts eigentlich fast schon wieder.

Bearbeitet von Rausg'schmeckte am 22.10.2007 20:43:04

War diese Antwort hilfreich?

Ich hab den Backautomaten von LeCaf... der hat nur einen Knethaben. Im Lieferumfang war ein Haken enthalten, um den Knethaken nach dem Backen zu entfernen. Ich passe aber auch den richtigen Moment ab und entferne den Haken vor dem Backen.

Außerdem benutze ich den Backautomaten zum Kneten und Gehenlassen von Hefeteig (z.B. für Pizza), dafür ist er auch ganz nützlich :rolleyes:

War diese Antwort hilfreich?

Gesperrt Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter