Warmwasserboiler: entkalken


Wir haben einen Warmwasserboiler im Bad. Der sollte mal entkalkt werden. Nun ist bloss die Frage: Wer muss da für die Kosten aufkommen? Mieter oder Vermieter.

Der Boiler ist nicht mein Eigentum und der Vermieter widerspricht sich ständig selbst. Da ich aber die steigenden Energiekosten tragen muss, will ich das Thema schnell abhaken. :rolleyes:

Jemand nen Tipp oder Erfahrung diesbezüglich??

Merci.


Mol von Schwoab zu Schwoab, i an deiner Schtell täts et selber machen, mir hend des au scho gmacht und dann war d`r Boiler he.


In einer Mietwohnung würd ich das nur über den Vermieter machen, da das Risiko wenn er entkalkt ist, dass dann die Siebe verstopft sind oder gar undicht ist relativ hoch ist.



Gruß

grizzabella


schau zur Not in den Mietvertrag aber abgesehen davon sind das Kosten die der Vermieter auf die Nebenkosten umlegen kann, also zahlst du es so oder so.


Die Wartungskosten für Heizung und Warmwasserbetrieb sind umlegbare Kosten und muss der Mieter tragen, sofern dieses im Mietvertrag vereinbart wurde.
Eine Entkalkung bzw. Reinigung eines Warmwasserspeichers ist aber nur ca. alle
3-5 Jahre erforderlich.
Falls ihr also erst 1-2 Jahre den Boiler nutzt, müsste diese Wartung der Vermieter ganz bzw. teilweise zahlen.


Steht bei www.123recht.net


Im Mietvertrag steht nix davon!!!!

Dann hiess es eine ganze zeitlang er zahlt es und nu miteinmal nicht mehr.

Ausserdem meinte er das dies jedes Jahr gemacht werden muss!! :huh: Klar und ich heiss ab morgen Rockefeller.

Dann werd ich wirklich mal die Sache in die Hände nehmen und hoffen das es nur noch der Kalk ist, der den Boiler zusammenhält. :P Das Ding ist schon alt!


Zitat (DasMännle @ 14.03.2006 - 09:01:28)
Dann hiess es eine ganze zeitlang er zahlt es und nu miteinmal nicht mehr.

Passiert leider sehr oft das Vermieter versprechen und es am ende vom Lied doch nicht machen.
Leider geht es denn nur um kassieren.

also ich würd so rein vom gefühl her sagen das der vermieter dafür aufkommen muss schliesslich musst du ja auch nicht die heizungen warten oder?
find ich echt ne frechheit! :angry:

lass es doch eskalieren? dann muss er nen neuen boiler kaufen?!

lg
saubär


Zitat (saubär @ 14.03.2006 - 09:06:15)
also ich würd so rein vom gefühl her sagen das der vermieter dafür aufkommen muss schliesslich musst du ja auch nicht die heizungen warten oder?
find ich echt ne frechheit! :angry:

lass es doch eskalieren? dann muss er nen neuen boiler kaufen?!

lg
saubär

so einfach ist das nicht, Wartung der Heizung ist Bestandteil der Nebenkosten. Wenn er es eskalieren lässt und der Boiler kaputt geht, kann Männle haftbar gemacht werden.

Ne Reperatur ist nicht so teuer, ich habe 49 Euro bezahlt.

Reperaturzyklus hängt auch vom Härtegrad des Wassers ab

Zitat (Denza @ 14.03.2006 - 09:45:43)
........

Reperaturzyklus hängt auch vom Härtegrad des Wassers ab

härter geht´s nimmer :D also wirds wohl höchste Eisenbahn.

Eskalieren lass ich es lieber nicht, da ich nicht streitsüchtig bin (zumindest nicht mit dem Vermieter :P ) aber ich vermute stark, was ich oben erwähnte => der Boiler wird bloss noch vom Kalk zusammengehalten. Und dann Gute Nacht! :(

ich wünsch dir viel erfolg jedenfalls!

lg
saubär



Kostenloser Newsletter