Hat hier wer Ahnung von Luftentfeuchtern?


Ich bräuchte wohl mal einen für das Gästezimmer, da hat sich schimmel gebildet und eine Kollegin meinte das ich das Tapezieren muss bzw. entfernen muss und dann mal einen Luftentfeuchter kaufen solle. Sie konnte mir aber nicht sagen was man da ausgeben sollte oder welcher da gut ist :/


Ich würde zunächst Ursachenforschung betreiben, also woher kommt der Schimmel. Das muss ja eine Ursache haben. Bei uns musste vor einiger Zeit der Dachdecker kommen, weil sich da außen ein Bleiband gelöst hatte. Darum kann es sein, dass Schimmelentfernung, neu tapezieren und Luftentfeuchter nicht ausreichen, weil das Grundübel nicht beseitigt wurde. Kannst du denn feststellen, warum sich Schimmel bildet?


Völlig richtig, was schon Drachima schreibt - Du kannst schlecht einen See leerpumpen. Jetzt ist so viel Feuchtigkeit in der Luft, die wirst Du kaum los. Wenn es draussen ordentlich kalt ist, hilft Lüften, bei feuchtem Wetter kaum.
Wahrscheinlich ist das Gästezimmer wenig beheizt, die Aussenwand kalt, tapeziert und der Schimmel bildet sich an einer Ecke der Aussenwand, wo evtl. noch Möbel davor stehen?
- Ursache klären: Feuchtigkeit von draussen oder durch defektes Rohr (dann reparieren; Fachmann fragen, ggfs. kleines Feuchtigkeitsmessgerät kaufen wie hier) oder schlechte Lüftung
- Möbel weg von der Aussenwand
- Schimmel liebt Tapetenleim, also besser Tapete runter, Wand mit Alkohol, Essig oder Schimmelentferner saubermachen (Schutzbrille!), dann mit schimmelhemmender "Küchenfarbe" streichen
- leicht heizen
- immer mal gucken


Zuerst mal: Eigentum oder Mietsache?


Luftentfeuchter können schon einmal 300 bis 400 Euro kosten. Kaufen kannst du sie inzwischen überall. Egal ob im Bauhaus oder bei Amazon.

Du kannst sie aber auch mieten. Dafür wird es mit Sicherheit irgendwo in deiner Umgebung eine Firma geben.


Manche Kommentare weisen schon darauf hin: Es reicht nicht allein, die Luftfeuchtigkeit zu beseitigen, sondern du musst an die Ursachen gehen. Wenn du das getan hast, dann bitte - gerade in einem Gästeszimmer, das nicht oft genutzt wird - regelmäßig stoß-lüften. Dies wird sehr oft falsch gemacht, indem das Fenster stundenlang auf Kipp gestellt wird. Hierbei ist jedoch der Luft-Austausch zu gering und die Feuchtigkeit setzt sich ggf. in der Laibung ab. Deshalb immer wie folgt lüften:
1) Heizung ausstellen
2) Fensterflügel ganz öffnen und feststellen
3) Die Zimmertür weit öffnen und feststellen
4) (Im Winter) Höchstens 10 Minuten Luft zirkulieren lassen.
Du wirst sehen, dass besonders bei kalter Außenluft die im Zimmer befindliche Feuchtigkeit an der Fensterscheibe kondensiert und dann nach außen abgegeben wird.
Je kälter es draußen ist, desto geringer kann die Lüftungszeit sein. Das erkennst du daran, dass nach ... MInuten das kondensierte Wasser an der Fensterscheibe verschwunden ist.
dann wieder
6) Fenster schließen und Heizung hochdrehen.
Apropos Heizung: Jedes Zimmer sollte im Herbst/ Winter leicht dauerhaft geheizt sein, also nie ganz auskühlen!!!!! Hier ist Energiesparen keine Option!


Also ehrlich das ist doch schwachsinn mit dem; "jetzt ist zuviel feuchtigkeit in der Luft" In vielen Beratungsseiten dazu steht das Luftentfeuchte bei so einer Situation hilfreich sind. Na klar hilft das Ding oder 2 davon nicht alleine man muss auch schon die Ursache feststellen lassen, wenn es außenwände sind kann die Feuchtigkeit auch vom Mauerwerk stammen.. naja entferne den Schimmel und stelle Luftentfeuchter auf ! das Hilft dann lasse einfach die Fenster geschlossen und gut!

Bearbeitet von Natze am 09.12.2016 13:06:57


Es gibt auch Luftentfeuchter, die nicht elektrisch sind. Da legt man einfach so einen Beutel mit Luftentfeuchter-Pulver rein und das bindet dann die Feuchtigkeit. Funktioniert ganz gut.


Wenn du zur Miete wohnst, muss das der Vermieter übernehmen. Ansonsten habe ich meine immer ausgeliehen, die Dinger zu kaufen sehe ich nicht für sinnvoll an in deinem Fall. Einfach mal rumfragen, ergibt sich schon was.



Kostenloser Newsletter