weitet sich eine 100% Baumwoll Jeans noch ein Stüc


Ich hab mir ne Hose in der größe W31 L 32 gekauft. Von der Weite bräuchte ich die 32 aber die sind alle dann etwas größer geworden nach mehrmaligen waschen und tragen. Deswegen habe ich jetzt eine in der Größe 31 gekauft das die noch etwas größer wird und dann perfekt passt.

Danke schön schonmal☺


Meist schon, kommt vielleicht auch drauf an, wie sie vorbehandelt wurde.
Ich trage die spätestens am nächsten Tag mit Gürtel.


Ok also meinte ich soll nicht warten bis die Hose wieder größer vorrätig ist sondern ruhig ein paar mal waschen und tragen?

lg☺


Probiere es aus, Versuch macht klug. Viel Erfolg.


Ähm, wo liegt das Problem?

Die Hose ist also eigentlich eine Nummer zu klein. Aber sie ist aus Baumwolle. Das heißt, nach dem Waschen sitzt sie erstmal so knapp, dass selbst Luftholen die Knöpfe absprengen könnte. Liege ich damit richtig?

Durch die Körperwärme beim Tragen - wenn frau denn mal mithilfe des Schuhlöffels reingestiegen ist - weitet sich die Jeans und ist endlich tragbar. Bequem ist aber anders definiert. Stimmt das?

Sach maaal: Das haben wir in den späten 1970ern und frühen 1980ern gemacht, dass wir mit der Jeans in die Badewanne gestiegen sind. Siehe die Levi's Werbung für die Button-Fly 501. Und anschließend trocken gefönt, damit wir uns keine Blaseninfektion geholt haben. War nicht immer erfolgreich. Soifz.

Mein Rat wäre: Tausche das Beinkleid in die passende Größe um und gönne Dir einen modischen Gürtel. Ist für Deine körperliche Gesundheit vernünftiger.

Wenn Du unbedingt Deine körperlichen Vorzüge zur Schau stellen magst, sind vielleicht Jeggings das Mittel zur Darstellung. Stichpunkt: Elasthan.

Für Jeggings braucht man allerdings eine nahezu perfekte Figur. Sonst sieht das einfach affig aus. Eben so, wie gewollt und nicht gekonnt.

Grüßle,

Egeria


Nach der Hosengröße zu urteilen, halte ich Aleks für einen Mann.
Und der wird wohl eher keine Jeggings tragen, denke ich jedenfalls ;)


Na, das wäre doch einfach prima, wenn @Aleks ein männliches Wesen wäre und keine Jeggings nötig hätte. Das halte ich persönlich sowieso für die schlimmste Modesünde nach den Schulterpolstern der 1980er Jahre. Siehe Denver Clan und Consorten.

Doch dann stellt sich mir eine andere Frage: Wenn die Jeans definitiv zu knapp für den Träger geschnitten sind: Wie und wo bringt der seine Kronjuwelen in eine angenehme Position? Wir Weiber haben das Problem ja nicht ...

Zwinkergrüßlies,

Egeria


Zu enge Jeans können gesundheitsschädlich sein. Ich rate nur Hosen zu kaufen, die passen und in denen man sich auch bewegen kann.


Das ist meine Rede @Viertelvorsieben :wub:

In meiner Jugend waren STA-Jeans total angesagt. Man erkannte sie auch sofort an der typischen Waschung. Die mussten knackig eng sitzen. Dass sich das Becken darüber beschwerte, dass es empfindlich eingeengt wurde, nahm frau billigend in Kauf. Das tat zwar bei jedem Schritt weh, war aber hipp. Und frau sprach nicht darüber.

Heutzutage - etwa fünfunddreißig Jahre später - bin ich doch mal so entspannt, dass ich mir sage: Wieso soll ich mir eine zu enge Jeans antun, wenn es eine Kinderjeans in der Größe 164 auch tut? Darin kann ich mich bewegen. Und wenn sie einen Tag nach dem Waschen etwas rutscht, kann ich sie immer noch mit einem Gürtel festhalten. So what?

Grüßle,

Egeria



Kostenloser Newsletter