Fuchs im Garten


Hallo,
wir haben seit ein paar Tagen einen Fuchs in der Gegend, der auch gern mal auf unserem Grundstück wandert. Generell finde ich das sogar ganz gut, wenn man die Wildtiere so aus dem Wintergarten beobachten kann. Allerdings gibt es da ein Problem mit unseren Katzen, 2 Freigänger die auch nachts gerne mal unterwegs sind.

Gestern Nacht hörte ich dann Geschrei und konnte wenigstens eine Katze einfangen, während der Fuchs weg rannte. Die Katze hatte vermutlich sogar etwas Fell vom Fuchs gerupft...

Ich bin jetzt etwas überfragt, wie ich weitere Kämpfe vermeide, die Katzen kann ich schlecht einsperren...

Hat jemand eine Idee?

Gruß Elli


Gibt es bei euch in der Nähe viel Abfall, Müll das den Fuchs anlockt? Evtl lässt du den Futtertopf für deine Katzen im Garten stehen und er bedient sich daran.


Ich tippe jetzt mal darauf, dass das Geschrei Deiner Katzen von einem Revierkampf herrührte, weil sie den Fuchs nicht in ihrem Revier duldeten? Das der Fuchs die Katzen als Beute sieht, kann ich mir nicht vorstellen.
Ichdenke auch, schau mal, was den Garten für einen Fuchs interessant machen könnte, also Müll, Katzenfutter etc...
Vielleicht hat ihm die unangenehme Begegnung mit der Katze ja auch schon gereicht und er meidet den Garten zukünftig ;)

Wenn es allerdings Deine Nachbarn sein sollten, die den niedlichen Fuchs anfüttern, würde ich sie darauf ansprechen das zu lassen. Wildtiere (außer Wildvögel vielleicht) sollte man auf keinen Fall anfüttern und an Menschen gewöhnen! Ich finde es in Berlin schon etwas gruselig wenn mir in der Innenstadt ein Fuchs begegnet, der so offensichtlich gar keine Angst vor Menschen hat und sogar erwartungsvoll stehenbleibt, ganz eindeutig Futter erwartend (ich sag nur Tempelhofer Feld)!
Wenn Du sie nicht ansprechen magst, eventuell dementsprechende Zettel aufhängen.


Hi,
erstmal danke für die Antworten!
Wir wohnen in der Nähe von einem Wald und haben regelmäßig Besuch von seinen Bewohnern (Wildschweine und Rehe bleiben aber meist vor dem Zaun).
Ich kann mir nur vorstellen, dass der Fuchs Interesse an den Hühnern eines Nachbarn hat und deshalb unser Grundstück und somit unsere Katzen passiert.

Ich werde mal schauen wie sich das noch entwickelt und versuche meine Katzen bei Dunkelheit ins Haus zu bekommen ^_^


Hühner stehen auf seinem Speisezettel.
Die Katze muss schon sehr klein sein, ehe der Fuchs eine Chance hat.

Wo ich eher Angst hätte, dass der Fuchsbandwurm im Garten verbreitet wird.


Das wird es sein, die Hühner!


Hey,
wir Entwurmen ohnehin regelmäßig. Mein Kater braucht nur eine Fliege zu fangen und hat schon Würmer -_-
Leider neigt er auch zu wenig intelligenten Kämpfen. Er hatte schon einmal eine Bisswunde, bei der der Tierarzt auf einen Fuchs tippte, deshalb meine Sorge.

Die letzten Tage hat sich der Fuchs allerdings nicht blicken lassen, vielleicht hat er sich jetzt einen anderen Weg gesucht.


Zitat (Elli1989 @ 19.05.2016 11:41:03)
Hey,wir Entwurmen ohnehin regelmäßig. Mein Kater braucht nur eine Fliege zu fangen und hat schon Würmer  -_-
Leider neigt er auch zu wenig intelligenten Kämpfen. Er hatte schon einmal eine Bisswunde, bei der der Tierarzt auf einen Fuchs tippte, deshalb meine Sorge.

Der Fuchsbandwurm (Apotheken-Umschau) ist vor allem für uns Menschen gefährlich, da bei Übertragung vom Tier zum Mensch oder er liegt unsichtbar im Garten, nach einiger Zeit unsere Leber hops geht. :(

Zum Fuchsbandwurm gabs aber schon vor einiger Zeit Entwarnung, weil bei den meisten Menschen die sich diese hässliche Krankheit eingefangen hatten, eben keine Infektion über kontaminierte Nahrung, sondern über einen dazwischengeschalteten Hund erfolgte!


Sind die Freigängerkatzen denn kastriert? Meiner Erfahrung kämpfen kastrierte Kater weniger und begeben sich auch ansonsten nicht so viel in Gefahr.
Generell würde ich versuchen den Katzen zu vertrauen, das sind ja unglaublich geschickte Tiere, die (meistens) wissen, was sie tun.



Kostenloser Newsletter