Wie Plüschpuschen reinigen? Puschen von innen schmutzig


Meine Plüschpuschen sind von innen sehr unansehlich und müffeln. Sonst sind sie im guten Zustand. Die Farbe der Plüschis ist hellblau und innen sind sie halt dunkel, tja wohl vom Fußschweiß. Wie kann ich das weg bekommen?
In der Waschmaschiene möchte ich das nicht versuchen, habe Angst das sie mir dann kaputt
gehen.
Habe nach langer Lektüre gefunden das Filzpantoffeln mit Schaumreiniger fürs Badezimmer
erfolgreich behandelt wurden.
Kann ich das auf die Plüschies übertragen?
Sollte das iwo schon behandelt sein, bitte ich um Entschuldigung und um den Hinweis wo.

Ich wäre wirklich dankbar für Tipps und Hinweise, liebe Grüße


da wäre ich gnadenlos, ich würde sie einfach bei 30 grad in die waschmaschine stecken, vielleicht in einem wäschenetz und in ein t-shirt gesteckt. stinkende puschen würde ich nicht tragen wollen. nach dem trocken wollen sie ein bisschen aufgebürstet werden, aber ich glaube, dafür wäre ich zu faul. :hihi:


Hab meine Winterpuschen auch in der Maschine gewaschen :D super


Wenn meine Puschen aufgebracht sind, kommen sie in die Tonne (so teuer sind sie nicht und zur beginnenden Herbst-/Winterzeit findet man die überall im Angebot)

Bearbeitet von Drachima am 28.07.2016 22:33:19


@seidenloeckchen und @daggi50

Danke für eure Antworten und ich habe mich dazu entschlossen das Wagnis einzugehen und die Puschies in die WAMA zu stecken. Gut eingepackt in ein T-Shirt, oben und unten verknotet
Aber warum dann noch ein Wäschenetz? Wäre das nicht sozusagen doppelt gemoppelt?
Magst du mir bitte dazu noch ne Antwort geben?

@Drachima

Das du Puschen entsorgst wenn sie aufgebracht sind ist ja wirklich interessant.
Warum sind deine Puschen denn aufgebracht? Hast du sie schlecht behandelt?
Nee, Scherz beiseite; Ist mir schon klar das es aufgebraucht heißen sollte.
Auch wenn deine Antwort überhaupt nicht auf meine Frage eingeht, vielen Dank für den Post

an euch alle liebe Grüße und ein schönes Wochenende

ins wäschentz deswegen, damit sie nicht so arg unkontrolliert in der waschmaschine hin- und herpoltern, falls das t-shirt aufgeht. das t-shirt würde ich auch deswegen benutzen, falls die puschen viele flusen verlieren und sich so die härchen nicht so sehr mit den anderen wäschestücken verfilzen können. das hoffe ich jedenfalls.


Hey, Dankeschön für die ausführliche Erklärung. So wie du das beschreibst leuchtet mir das ein. Also werde ich nächste Woche das Projekt "Puschen in der waschen"
angehen.
Ähem, wie sieht das denn mit dem Weichspüler aus? Ich würde den Weichspüler ganz normal nutzen wollen - Was meinst du dazu?


Weichspüler ist allgemein völlig überflüssig; ich gebe seit Jaaaahren nur etwas Essigessenz ins Weichspülfach.
Hat den gleichen Effekt, schont aber Umwelt und Portemonnaie.
Und es bleibt nur der Geruch frischgewaschener Wäsche, kein Essiggeruch. :blumen:

Wer meint, er braucht Weichspüler - bitte sehr. :pfeifen:

Ist sowieso kontraindiziert bei Mikrofaser z.B.

Bearbeitet von dahlie am 30.07.2016 19:02:49


Zitat (Frau Ratlos @ 30.07.2016 17:15:56)
Hey, Dankeschön für die ausführliche Erklärung. So wie du das beschreibst leuchtet mir das ein. Also werde ich nächste Woche das Projekt "Puschen in der Waschmaschine waschen"
angehen.
Ähem, wie sieht das denn mit dem Weichspüler aus? Ich würde den Weichspüler ganz normal nutzen wollen - Was meinst du dazu?

gern geschehen. :blumen:

was weichspüler betrifft, bin ich die falsche adresse, ich benutze keinen. ins entsprechende fach kommt ein schuss essig, so weit, wie es das fach erlaubt. das sind höchstens zwei schnapsgläser voll. essig neutralisiert eventuelle waschmittelrückstände in der wäsche und macht sie auch etwas weicher, weil wir arg hartes wasser haben. natürlich nutzt auch essig nicht sehr viel, wenn man viel zu viel waschpulver verwendet. ich nehme weniger als angegeben, und es reicht aus.

bei weichspüler teilen sich sich gemüter. die einen wollen nicht auf ihn verzichten, die anderen lehnen ihn ab. ich sehe keinen sinn darin. weich ist meine wäsche genug, und wenn sie draußen trocknet, duftet sie auch herrlich. außerdem verklebt sie die fasern enorm und kann sensible haut belasten. für die gewässer ist weichspüler auch eine große belastung, und es fällt mir nicht schwer, keinen weichspüler zu verwenden.

wenn du essig auch versuchen magst, nimm ruhig den billigsten hellen, den du findest. dunkler geht auch, aber ich mag nicht, wie dann das fach aussieht. das muss dann alle paar wochen einmal gesäubert werden. das waschpulver gebe ich direkt in die trommel, da kann im fach selbst nichts verkleben. ich selbst rieche keinen essiggeruch in der frischen wäsche, nur einen frischen.

Da sind wiir also einer Meinung, was die Benutzung von Essig als Weichspülerersatz betrifft. :D



Kostenloser Newsletter