PayPal Account gehackt: Was tun?


Ich hätte gern Erfahrungsberichte von euch, wie man vorgeht, wenn der PayPal Account gehackt wurde. Ist heute meiner Tochter passiert. 125 US Dollar Lieferanschrift USA, getätigt in Istanbul. Sie hat bereits eine Mail an PayPal geschickt und ihr Passwort geändert. Das Geld ist noch auf dem Konto, ich gehe morgen früh zur Sparkasse.

Kann ich eine Buchung verhindern? Danke erstmal. Ich kenne mich leider damit nicht aus.


Anzeige wegen Computerbetrug


ich kopiere meine beiden Beiträge aus dem IN/OUT von gestern Abend nochmal hier hin

unberechtigter Kontozugriff bei Paypal
auch mal mit den Worten danach googeln, da kommt noch mehr. Was ich auch tun würde: Anzeige bei der Polizei erstatten, wer weiß, was da sonst noch kommt!

Im Link steht auch eine Telefonnummer, ich würde morgen (also heute) direkt bei Paypal anrufen und denen telefonisch nochmal alles schildern. Nicht erst auf Mailrückmeldung warten...

Ich drücke die Daumen, dass alles gut ausgeht!


Ich stimme dem vorgenannten zu, also Anzeige bei der Polizei und Paypal anrufen (eh die Mails bearbeitet haben dauerts..) stehn an 1. Stelle.


Ich drücke dir die Daumen, dass alles gut ausgeht. :blumen:

Mehr als die bereits bei IN/OUT genannten Punkte fällt mir leider auch nicht ein :(


Greift Paypal auf das Konto zu wie ein Lastschriftverfahren? Dann kann man, falls/wenn das Geld verschwindet, es wieder zurückbuchen. Man hat sogar recht lang Zeit dafür.


Sandkind, genau das ist die Frage. Ich meine, nein, weil man ja alles über ein Passwort macht. Der bei der Bank hat mir geraten, vorsichtshalber das Guthaben abzuheben. Aber selbst dann weiß ich nicht, ob es nicht doch eingelöst wird, wie bei einer Kreditkarte. Normale Rücklastschriften kann man 6 Wochen nach der Buchung veranlassen.

Ansonsten hat er mich direkt an PayPal verwiesen, die Bank könne da auch nichts machen. Ich hab meiner Tochter alles so ausgerichtet, mal sehen, was sie macht. Ich hätte erstmal das Konto gefegt, aber das muß sie ja selber entscheiden. Ist ja schon groß :pfeifen:

Bearbeitet von Isamama am 17.11.2016 12:05:46


Entwarnung! Sie hat eine Mail von Paypal. Ihr Geld ist sicher.

Herzlichen Dank für Eure Mühe! :blumen:


sehr gut, trotzdem zum einen das Konto in den nächsten tagen/Wochen sehr gut im Auge behalten und Anzeige erstatten!


Zitat (Binefant @ 17.11.2016 13:16:43)
sehr gut, trotzdem zum einen das Konto in den nächsten tagen/Wochen sehr gut im Auge behalten und Anzeige erstatten!

Binefant, ich rede mit Engelszungen.......weißt du, mit 20 weiß man alles besser als Mama.

:grinsen: :pfeifen:


Na fein wenn alles gut ausgegangen ist.

Ach Isamama, auch wenn sie älter als 20 sind wissen sie alles besser (denken se), und doch nehmen sie, meist, gerne unsere Hilfe an :pfeifen:

Aber ist doch auch schön, überall das selbe ;) :rolleyes:


Zitat (Sandkind @ 17.11.2016 11:38:13)
Greift Paypal auf das Konto zu wie ein Lastschriftverfahren? Dann kann man, falls/wenn das Geld verschwindet, es wieder zurückbuchen. Man hat sogar recht lang Zeit dafür.

Genau so ist es. Paypal zieht das Geld vom Bankkonto per Lastschrift ein und die kann man zurück holen lassen.
Leider macht PP danach Theater und man läuft Gefahr, dass man das PP-Konto gesperrt bekommt.
Ist aber so allemale besser als wenn die Lastschrift nicht eingelöst wird mangels Guthaben. Die sollten schon durch die Rückbuchung sehen können, dass es nichts mit "mangelnder Deckung" zu tun hat ;)
Der direkte Weg über PP ist die einzige Möglichkeit, das wirklich zu klären, so wie es jetzt ja auch gelaufen ist.