Baden trotz Behinderung


Hey,
wir suchen nach einer Möglichkeit, dass mein Vater trotz Behnderung noch in der Badewanne baden kann. Er kann sein Bein nicht mehr über den Wannenrand heben. Im Moment habe ich von Wannenliften und Badewannentüren gelesen. Habt ihr schon Erfahrung damit oder kennt noch andere Möglichkeiten?
Freue mich über Tipps und Berichte!

Rico

Bearbeitet von Rico86 am 14.01.2017 00:06:26


Frage mal nach beim "Kuratorium Deutsche Altershilfe" in Köln. Die haben schon viel gemacht und beraten in Zusammenhang mit Wohnen im Alter und können dir sicher in deiner Reichweite Beratungsstellen nennen. -. Evvtl. auch zu finanziellen Beihilfen wegen Beibehalten der Selbständigkeit um Heimaufnahme zu vermeiden usw.

Ach ja: Willkommen bei FM! :blumen:

Bearbeitet von dahlie am 14.01.2017 00:21:12


Ein Wannenlifter ist schon eine große Hilfe. Nur muss der Patient erst einmal über den Wannenrand auf den Sitz kommen. ;)
Habt ihr nicht die Möglichkeit eine behindertengerechte Dusche einzubauen?
Ich kenne nur so Sitz.-Bade/Duschwannen mit Tür. Ist nicht ganz Preiswert.
Erkundige dich doch mal bei der Krankenkasse deines Vaters.
Die zeigen dir Möglichkeiten auf und sagen dir auch, was die Kasse an Kosten übernimmt.


hallo,

schau mal hier wurde dieses Thema auch beschrieben:
https://www.frag-mutti.de/einsteigen-in-die...ichtern-a42145/


Lieber Rico,

ich habe das Gleiche mit meiner Mutti durch. Wir haben uns für eine Badewannentür entschieden. Natürlich ist es nicht mehr wie früher: Badewasser einlassen und in die Badewanne hüpfen. Du musst dich reinsetzen und dann erst das Wasser einlassen. Von vielen wird das als Kritikpunkt gesehen. Ich kann aus Erfahrung mit meiner Mama allerdings sagen, dass es Menschen, die gewohnt sind sehr selbstständig zu leben, egal ist, ob sie nun länger in einer Badewanne ohne Wasser sitzen müssen oder nicht, solange es ihnen die Möglichkeit verschafft sich selbstständig um ihre Körperhygiene zu kümmern und auch mal ein heißes Bad zu genießen. Es kommt jedoch immer auf die Bedürfnisse und individuellen Beeinträchtigungen an, ob so eine Tür auch sinnvoll ist oder doch besser ein Wannenlift oder eine bodentiefe Dusche eingebaut werden. Wir konnten die Breite der Tür und Einstiegshilfen dür meine Mutti individuell zusammenstellen. Für einen Überblick an Möglichkeiten in diesem Bereich kann ich euch diese Seite empfehlen: *** Link wurde entfernt ***
Dir Firma hat dann auch den Einbau bei uns beauftragt und wir waren sehr zufrieden. Vielleicht lässt du dich erstmal über alle Möglichkeiten von einem Spezialisten beraten. Es gibt auch Beratungsstellen für behinderte Menschen, wo du dich erstmal telefonisch hinwenden kannst, wenn du nicht weißt, wo du anfangen kannst. Auf der Webseite des Arbeiter Samariterbundes findest du die Links zu allen örtlichen Beratungsstellen und kannst dich an die wenden: *** Link wurde entfernt ***Die haben sicherlich Erfahrung. :)

Ich wünsche euch alles Gute!

Liebe Grüße
Jessy


Oh, ich wusste nicht, dass Links nicht erlaubt sind, entschuldigt bitte.
Falls du die Links haben willst, schreib mich einfach an Ronny. :)

LG
Jessy