Feinstaubplakette entfernen

 

Wir haben uns einen "neuen" Gebrauchten gekauft. An der Frontscheibe klebt die Feinstaubplakette mit dem Kennzeichen des Vorbesitzers. Hat jemand eine Ahnung, wie man das Ding von der Scheibe ab bekommt? Der alte Trick mit dem Fön funktioniert jedenfalls nicht.


Vielleicht mit einem C eranfeldschaber?
Ganz flach ansetzen.


Zitat (Jeannie @ 22.06.2017 08:01:16)
Vielleicht mit einem C eranfeldschaber?
Ganz flach ansetzen.

Ja, das habe ich schon öfters gelesen.

H I E R macht es auch einer.

Mit einem Caranfeldschaber klappt das ganz gut. Danach die Kleberreste wegwischen.

Und für die neue Plakette eine Folie kaufen, die man wieder entfernen kann. Die klebt man auf die Plakette, und das ganze danach auf die Scheibe. So lässt sich die Plakette rückstandsfrei wieder entfernen (ich klebe meine z.B. nur hin wenn ich nach Deutschland fahre, die Folie hält also etliches abziehen und wieder aufkleben aus).


Die Idee mit dem Glaskeramikfeldschaber hatte ich auch schon. Aber die Scheibe ist an der Stelle gewölbt. Den Schaber bekommt man gar nicht flach aufgesetzt. Er hat quasi nur mit den Ecken Kontakt.


Zitat (SieErPaar @ 22.06.2017 16:01:13)
Die Idee mit dem Glaskeramikfeldschaber hatte ich auch schon. Aber die Scheibe ist an der Stelle gewölbt. Den Schaber bekommt man gar nicht flach aufgesetzt. Er hat quasi nur mit den Ecken Kontakt.

Auch wenn du horizontal schabst?

Zitat (SieErPaar @ 22.06.2017 16:01:13)
Die Idee mit dem Glaskeramikfeldschaber hatte ich auch schon. Aber die Scheibe ist an der Stelle gewölbt. Den Schaber bekommt man gar nicht flach aufgesetzt. Er hat quasi nur mit den Ecken Kontakt.

guck doch mal hier oder hier das Video dazu. Das sollte doch eigentlich klappen

Ich stehe ja auf Stahlwolle mit der man auch Glas, Spiegel, etc., also empfindlichste Flächen säubert, ohne dass Kratzer entstehen.


Ich sprühe die Autobahnvignetten zuerst mit Glasreiniger ein, kurz einwirken lassen und dann mit dem Glaskeramikfeldschaber drüber - fertig. Als Alternative für den Glaskeramikfeldschaber würde ich es mit einer Kuchencreme-Spachtel versuchen.


Zitat (Drachima @ 22.06.2017 17:16:07)
Ich stehe ja auf *** Link wurde entfernt *** mit der man auch Glas, Spiegel, etc., also empfindlichste Flächen säubert, ohne dass Kratzer entstehen.

Das funktioniert echt ohne Kratzer? :blink:

Falls du hast, als Alternative zu den Schabern, eine Rasierklinge. Die ist so dünn das sie auf alle Fälle drunterkommt und lässt sich auch etwas der Wölbung anpassen - aber Vorsicht die sind scharf.