Uhrzeit kennen: mit welchem Alter?


Wir sind am überlegen, ab welchem Alter Kinder die Uhrzeit lesen können sollten. Sie war das bei eueren - wisst ihr das noch?

Für Anhaltspunkte wär ich dankbar


Gibt es dafür irgendwelche Richtwerte ???
Bei meinen drei Jungs war es genauso unterschiedlich, wie bei vielen anderen Dingen auch.
Der eine war ~drei Jahre alt, ein anderer hat sich sehr schwer damit getan und konnte es erst mit 7 Jahren und der dritte ~ mit 5 Jahren
Wir haben ihm trotzdem keine Digitaluhr gekauft.
Beim ersten Kind konnten wir viele Sachen einfach nicht abwarten und haben uns leider auch von Bekannten die Kinder im gleichen Alter hatten unter Druck setzen lassen.
Dieser Konkurenzkampf, mein Kind kann schon, deins auch, ging mir gott sei dank beim zweiten und dritten Kind am A***h vorbei.

Tante Edit : mein Mann hat Einspruch eingelegt, der erste war auch 5 Jahre alt. mit 3 Jahren konnte er Fahrrad ohne Stützräder fahren.

Bearbeitet von Nyx am 01.04.2006 20:28:39


Das geht am besten spielerrisch mit einer selbstgebastelten Uhr aus Pappe,Altersbegrenzungen gibts keine dem einen interesirts ehr dem anderen später!!!


Danke Nyx für die Auskunft. Ich wundere mich aber, dass bloss zwei Antworten da sind.
Krissy - 4 Jahre - hat mir heute gesagt: eine Stunde hat hundert Minuten. Und ich begann darüber nachzudenken, wie seltsam es doch ist im Dezimalsystem zu rechnen und bei der Uhrzeit - opps Fremdwort vergessen - im Zwölfersystem (ich glaub es hiess Duodezimalsystem - oder?) zu denken.

Wer hat noch Erfahrungswerte?

@Wurst
Wie das geht ist schon klar, aber die Frage war, wann eure Kinder das gelernt haben.

Bearbeitet von markaha am 01.04.2006 23:59:25


morgen bekommst du bestimmt mehr Antworten, heute am Wochenende haben viele etwas "Besseres" vor.

mach dir keine Sorgen viele Kinder lernen die Uhr erst in der Grundschule.


In der Schule wird das Thema Uhrzeit Ende des 1. / Anfang des 2. Schuljahres behandelt.
Viele Kinder lernen es erst dann.
Einfacher zu begreifen ist das Digitalsystem, weil man dieser Schreibweise im Alltag häufiger begegnet.
Das Analogsystem wird aber auch noch und gleichwertig vermittelt.


Unsere Kinder waren ca.5 Jahre alt.


Ich habe zwar keine Kinder, aber ich habe es in der ersten Klasse gelernt.
Denke das reicht, früher tut nicht not, es sei denn, deine Kiddies interessieren sich dafür.

Da fällt mir übrigens eine kleine Anekdote ein. Als ich dann die Uhr schließlich lesen konnte, habe ich eine "Pumuckl"-Armbanduhr geschenkt bekommen. Natürlich glaubt man in dem Alter den Erwachsenen nicht, wenn sie sagen, die Uhr sei nicht wasserdicht. Das wollte ich nicht wahr haben und denen und mir das Gegenteil beweisen, indem ich sie absichtlich ins Planschbecken getaucht habe.
Könnt euch ja sicher vorstellen, wie die Sache ausging. :heul: So eine schöne Uhr hatte ich niiiee, niiiee wieder! :heul::heul::heul:



Also ich konnte mit knapp 4 die Uhr vorwärts und rückwärts lesen. Die Tochter von Bekannten ist so doof, die konnte mit 11 nur sagen, wie spät, wenn eine volle Std. angezeigt wurde (z.B. 16 Uhr), 12 Uhr wusste die aber auch nicht


Zitat (Miele Navitronic @ 02.04.2006 - 10:23:41)
Also ich konnte mit knapp 4 die Uhr vorwärts und rückwärts lesen. Die Tochter von Bekannten ist so doof, die konnte mit 11 nur sagen, wie spät, wenn eine volle Std. angezeigt wurde (z.B. 16 Uhr), 12 Uhr wusste die aber auch nicht

(IMG:http://666kb.com/i/11bub0sfeywap.gif)

wow..dann warst du ja ein besonders cleveres bürschchen :lol: und die doofe tochter hat nun sicher den doktor gemacht :pfeifen:

Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 26.11.2007 14:42:48


Vielen Dank für euere Beiträge - ich fass mal zusammen:

Da gibt es ganz schlaue Kinder, die können, die Uhr vorwärts und rückwarts lesen (wie das mit dem rückwärts auch immer aussehen mag) schon mit knapp vier Jahren und dann noch doofe, die es selbst in hohem Alter noch nicht vermögen. biggrin.gif

Und dazwischen ist alles erlaubt smile.gif

Aber im Ernst. Danke für die Hinweise, dass es in der Schule Ende erster, Anfang zweiter Klasse behandelt wird und für alle anderen auch.


Mein Göga,fast 52 Jahre,kann immer noch net die Uhr!!!Heute früh meinte er,
"ich fahre ne 1/2 Std.Motorrad"!
Nach 2Std,kam er wieder!!! rofl

(Upps,da war ein O zuviel)

Bearbeitet von Schnute am 02.04.2006 13:18:24


Zitat (Schnute @ 02.04.2006 - 11:12:16)
Mein Göga,fast 52 Jahre,kann immer noch net die Uhr!!!Heute früh meinte er,
"ich fahre ne 1/2 Std.Motoorrad"!
Nach 2Std,kam er wieder!!! rofl

das ist gut... rofl rofl rofl kauf ihm eine taschenuhr mit alarm :lol:

Also ich find, jedes Kind ist anders!

Ich z.B. hab mich früher viel damit beschäftigt und mich hats einfach interessiert, wie spät es denn wohl ist, wann es hell/dunkel wird. Aber ich glaube, spätestens, wenn die Kinder in der Schule sind (sollten) sie lernen die Uhr zu lesen.

Andere Kinder interessieren sich halt für andere Sachen.. Kenne auch Kinder, die so ehrgeizig waren und mit 5 im KG schon schreiben wollten und die Eltern solange genervt haben, sich mit denen hinzusetzen und zu lernen.


Ich denke mal, daß ist der Schlüsselpunkt. Ein Kind sollte etwas - wie Uhr ablesen - dann lernen, wenn es sich dafür interessiert. Natürlich kann man dem "sich interessieren" etwas - beispielsweise mit einer geschenkten Uhr oder mit halbwegs genauen Verabredungen und nur Analoguhren im Haus - etwas nachhelfen, aber letztlich bestimmt dann doch das Kind, wann es bereit ist etwas zu lernen.

Zitat
"ich fahre ne 1/2 Std.Motorrad"!
Nach 2Std,kam er wieder!!! rofl1.gif

Wieso?

Meine Frau sagte mir Gestern, sie käme um 13:00 Uhr vom Einkaufen wieder, kurz vor 20.00 Uhr war sie dann da...


Kostenloser Newsletter