Einige fragen zu Kartoffeln kochen

Neues Thema Umfrage

Macht es eigentlich einen großen unterschied ob mann die Kartoffeln auf höchster Stufe durchkocht, oder sollte mann wenn das Wasser anfängt zu kochen runterschalten ?
Wenn ja, auf einem
Wie steht es mit Deckel oder ohne ?
Hoffe jemand kann mir helfen. :)
Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

18 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Hilfreichste Antwort

Hallo,
ich habe nur Kochtöpfe mit Glasdeckel. Das vorab...
Kartoffeln knapp mit Wasser bedecken (eiige Ecken gucken da noch raus) und auf höchster Stufe mit geschlossenem Deckel ankochen. Durch das Glas kann ich sehen wann die Kartoffeln kräftig kochen. Sobald der Schaum auf den Kartoffeln ansteigt, nehme ich die Hitze um knapp 2/3 runter. Bei mir ist das von Stufe 9 auf Stufe 3,5. Deckel bleibt drauf. So entweicht keine Hitze aus dem

Die entsprechende Stufe zum Weitergaren muss man selber bei seinem Herd herausfinden. Obwohl meine Schwiegermutter auch 9 Stufen hat, muss sie mind. Stufe 4 zum Fortkochen nehmen.

So kochen mir Kartoffeln auch nie über und müssen nur im Auge bleiben, bis man die Hitze reduziert hat..
Nach ca. 20 Min. Garzustand prüfen. Der ist von der Grösse der Kartoffelstücke und der Sorte abhängig.

LG Taita
War diese Antwort hilfreich?

Ich denke das macht jeder anders. Ich fuer mich lege die Kartoffeln in kaltes gesalzenes Wasser und lass es mit Deckel aufkochen. Wenn es kocht schalte ich die Hitze herunter, nehm den Deckel runter und lass die Kartoffeln simmern bis sie gar sind. Elektroherdzahlen weiss ich nicht, da ich einen Gasherd habe.
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (SvenjaM @ 27.03.2019 14:15:53)
Ich denke das macht jeder anders. Ich fuer mich lege die Kartoffeln in kaltes gesalzenes Wasser und lass es mit Deckel aufkochen. Wenn es kocht schalte ich die Hitze herunter...

So mach ich es auch, lass aber den Topfdeckel drauf.
Es dauert dann im Durchschnitt so ungefähr an die 20 Minuten.
Wenn es schnell gehen soll, mach ich nebenbei Wasser im
War diese Antwort hilfreich?

Ich mache es ähnlich. Im kalten Wasser aufsetzen, salzen, wenn es kocht, dann bei meinem Herd runter auf 5 bis 6 von 9. Deckel lasse ich halb drauf, das Wasser köchelt. Und ich achte auf die gleiche Größe der Kartoffeln, ggf. durchschneiden, damit alles gleichzeitig gar ist.
War diese Antwort hilfreich?

@SvenjaM, wenn du den Deckel nur ein wenig schräg auflegen würdest, wäre es effizienter, also sparst dabei ne Menge Energie - in deinem Fall hast sonst einen erhöhten Gasverbrauch.

Ich koche ziemlich viel im SKT (
War diese Antwort hilfreich?

Auf höchster Stufe müssen die Kartoffeln nicht kochen, aber leicht kochen sollten sie schon noch. Also warten, bis es anfängt zu sprudeln, dann runterschalten. Die Stufe mußt du selbst ausprobieren. Den Deckel lasse ich drauf, stelle ihn aber auch schon mal schräg, damit es nicht überkocht.
War diese Antwort hilfreich?

Ein Tröpfchen Öl verhindert das Überkochen/Überlaufen.
War diese Antwort hilfreich?

Ich geben auch die -möglichst gleich großen- Kartoffeln in kaltes gesalzenes Wasser, lasse es aufkochen, und dann mit schräg aufgelegtem Deckel bei 1,5 auf dem Elektroherd (1 - 3 Stufen) ca. 11 Minuten köcheln.- Um einen anderen Geschmack an die Kartoffeln zu bekommen, kann man auch Kräuter oder Boullion in's Wasser geben.
War diese Antwort hilfreich?

Hallo,
ich habe nur Kochtöpfe mit Glasdeckel. Das vorab...
Kartoffeln knapp mit Wasser bedecken (eiige Ecken gucken da noch raus) und auf höchster Stufe mit geschlossenem Deckel ankochen. Durch das Glas kann ich sehen wann die Kartoffeln kräftig kochen. Sobald der Schaum auf den Kartoffeln ansteigt, nehme ich die Hitze um knapp 2/3 runter. Bei mir ist das von Stufe 9 auf Stufe 3,5. Deckel bleibt drauf. So entweicht keine Hitze aus dem Topf und die Umgebung bleibt trocken.

Die entsprechende Stufe zum Weitergaren muss man selber bei seinem Herd herausfinden. Obwohl meine Schwiegermutter auch 9 Stufen hat, muss sie mind. Stufe 4 zum Fortkochen nehmen.

So kochen mir Kartoffeln auch nie über und müssen nur im Auge bleiben, bis man die Hitze reduziert hat..
Nach ca. 20 Min. Garzustand prüfen. Der ist von der Grösse der Kartoffelstücke und der Sorte abhängig.

LG Taita

War diese Antwort hilfreich?

Bei mir werden die Kartoffeln auch im kalten leicht gesalzenem Wasser mit ein paar tropfen Öl aufgesetzt. Deckel drauf und Herd auf höchster Stufe (6). Sobald sie anfangen zu kochen wird der Deckel leicht gekippt und der Herd wird runter geschaltet auf 4 bei intensiven weiter kochen auch auf 3, sobald sie nur noch leicht sprudeln wird der Deckel wieder geschlossen.
War diese Antwort hilfreich?

Eine weitere Variante: Im

Grüßle,

Egeria
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Backoefele @ 27.03.2019 14:26:18)
@SvenjaM, wenn du den Deckel nur ein wenig schräg auflegen würdest, wäre es effizienter, also sparst dabei ne Menge Energie - in deinem Fall hast sonst einen erhöhten Gasverbrauch.

Stimmt, da hast du Recht!
War diese Antwort hilfreich?

Warum nehmen so viele den Deckel nach dem ankochen ab? Ich verstehe den Sinn nicht. Ich lasse Kartoffeln in kaltem, gesalzenen Wasser auf höchster Stufe ankochen und schalte dann zurück. Man sagt als grobe Richtlinie, dass die Garstufe auf die Hälfte reduziert werden soll. Ich kann die Stufen 1-9 einstellen und schalte auf 4 zurück. Da ich einen Induktionsherd habe, passiert das in Sekundenschnelle. Der Deckel bliebt beim gesamten Kochvorgang drauf.
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Drachima @ 28.03.2019 11:56:28)
Warum nehmen so viele den Deckel nach dem ankochen ab? Ich verstehe den Sinn nicht. Ich lasse Kartoffeln in kaltem, gesalzenen Wasser auf höchster Stufe ankochen und schalte dann zurück. Man sagt als grobe Richtlinie, dass die Garstufe auf die Hälfte reduziert werden soll. Ich kann die Stufen 1-9 einstellen und schalte auf 4 zurück. Da ich einen Induktionsherd habe, passiert das in Sekundenschnelle. Der Deckel bliebt beim gesamten Kochvorgang drauf.

Genauso ist es, habe auch noch nie den Deckel abgenommen :daumenhoch:
War diese Antwort hilfreich?

Drachima, ich gebe dir vollkommen Recht :pfeifen:
War diese Antwort hilfreich?

So isses! Der Deckel bleibt drauf! :daumenhoch:
War diese Antwort hilfreich?

Hallo zusammen.

Kommt drauf an was Du mit der Kartoffel danach machst.
Ich dämpfe meine Örpfl. ( Erdapfel ) Egal ob ich sie für Kartoffelsalat oder Salzkartoffeln brauche.
Ich denke das Garen ist dadurch schonender und sie ziehen nicht so viel Wasser.
Danach lasse ich sie eine zeitlang stehen und schäle sie erst dann, geht die Pelle besser ab,
und sie sind nicht mehr so heiß. Wohlgemerkt für Kartoffelsalat.
Bei Salzkartoffeln pelle ich sie roh schneide sie in Spalten und dämpfe sie dann.
Bratkartoffel werden roh gebraten.
Jeder hat seine eigene Methode

Gutes Gelingen
War diese Antwort hilfreich?

Der Deckel sollte nicht abgenommen werden, um Energie zu sparen (wie bei allen Speisen)

Salzen sollte man auch nur das kochende Wasser, da Salz ansonsten den Topfboden schädigen kann.

Ich benutze zum Kartoffelkochen anstelle eines Deckels einen Überlaufschutz aus Siikon. Da kocht auch auf Stufe P (Induktion) oder Stufe 9 nichts über und die in kleinere gleichgroße Stücke geschnittene Kartoffeln sind in ca. 10 Minuten gar.

Für die tägliche Menge Kartoffeln ist mir die anschließende Reinigung des Schnellkochtopfs zu stressig. Ich benutze ihn sehr oft, aber nur für ein paar Kartöffelchen geht die Kosten-Nutzen-Rechnung nicht auf.

Bearbeitet von xldeluxe_reloaded am 31.03.2019 21:30:43
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (xldeluxe_reloaded @ 31.03.2019 21:28:15)
Für die tägliche Menge Kartoffeln ist mir die anschließende Reinigung des Schnellkochtopfs zu stressig. Ich benutze ihn sehr oft, aber nur für ein paar Kartöffelchen geht die Kosten-Nutzen-Rechnung nicht auf.

Daher koche ich immer mindestens die doppelte Menge davon, kann daraus dann am nächsten/übernächsten Tag Bratkartoffeln, Püree, Kartoffelstampf oder auch Backofenkartoffeln zubereiten.
War diese Antwort hilfreich?

Ja, wenn es passt, mache ich das auch, aber meist plane ich für den nächsten Tag schon wieder etwas ganz anderes. Ich koche zwar auch oft für 2 Tage oder zum einfrieren vor, koche aber einfach zu gerne und am liebsten jeden Tag etwas komplett anderes.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (xldeluxe_reloaded @ 31.03.2019 21:50:29)
....... koche aber einfach zu gerne und am liebsten jeden Tag etwas komplett anderes.

:daumenhoch: Daran ist auch nichts auszusetzen :D
War diese Antwort hilfreich?

Warum kompliziert, wenn's auch einfache geht.
Wir kochen unsere Kartoffeln seit vielen Jahren nur in der

Im Schnellkochtopf wenig heißes Wasser und Salz auf die Kart., höchste Hitze einstellen, nach Dampfaustritt runterschalten, nach 12 min auf 3 oder 4 sollten sie gar sein.

Wir setzen kleine oder durchgeschnittene große Kart. und Gemüse immer mit wenig heißem Wasser auf. Das Gargut muss nicht bedeckt sein. Die Kart. sind nach 12 min gleichmäßig gar und nichts verkleistert innen (Garprobe mit Küchenmesser machen). Bei größeren Mengen, die in der MW gegart werden, sollte man den Topf nach ca. 6-8 Min. rausnehmen, das Gargut wenden und weitergaren.
So spart man Strom und die Kart. oder das Gemüse sind schneller gar. Sicher sind dann auch die Vitamine besser erhalten.
War diese Antwort hilfreich?

Ich koche, bzw. dämpfe Kartoffeln im Schnellkochtopf mit maximal einer Tasse Wasser. Den Schnellkochtopf mit geschlossenem Deckel hochkochen bis sich das Ventil schließt, dann den Herd zurück auf ca. 1/3 der Leistung und dann 8 Minuten kochen lassen. Dann sind die Kartoffeln zuverlässig gar.

Für Kartoffelbrei oder Bratkartoffeln oder für Kloßteig schneide ich die Kartoffeln vor dem Kochen in kleine Stücke. Damit verringert sich die Garzeit von 8 auf 4-5 Minuten.

War diese Antwort hilfreich?

ich gare Kartoffeln ( auch Gemüse, Nudeln und Reis) ausschliesslich im Dampfgarer. Wenig Wasser, sparsam und vor allem ohne Salz!

Kleine (Pell-) Kartoffeln kann man auch prima im

Bearbeitet von Donnemilen am 05.04.2019 13:19:25

War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage


Passende Tipps

Kartoffeln lagern - so geht's richtig

Kartoffeln lagern - so geht's richtig

11 20
Saisonkalender - Regionales Obst und Gemüse im August

Saisonkalender - Regionales Obst und Gemüse im August

13 5
Honig-Petersilien-Kartoffeln (Kartoffeln mal anders)

Honig-Petersilien-Kartoffeln (Kartoffeln mal anders)

15 18
Knödel, Kloß & Co. selber machen

Knödel, Kloß & Co. selber machen

29 53
Dillkartoffeln

Dillkartoffeln

10 31
Selbstgemachte Kartoffelklöße

Selbstgemachte Kartoffelklöße

6 0
Eine tolle Knolle. Die Kartoffel

Eine tolle Knolle. Die Kartoffel

10 18
Enchilada mit Süßkartoffeln und schwarzen Bohnen

Enchilada mit Süßkartoffeln und schwarzen Bohnen

4 9

Kostenloser Newsletter