Kartoffeln kochen?

 

Kann mir vielleicht jemand mal verraten wie ich Kartoffeln koche?

ist vielleicht ganz simpel, jedoch habe ich es noch nie gemacht, und meine mutter ist im Urlaub! :P


die Suchfunktion auf frag-mutti.de offenbart dir folgende Rezepte:

Salzkartoffeln

Pellkartoffeln

Turbo-kartoffeln aus der Mikrowelle

und wenn die kartoffeln anbrennen, funktioniert dieser Tipp


Da gibts nur eins! Den Duromatic (Schnellkochtopf) von Kuhn Rikon :lol: :D :D :D :D

Da sind die Kartoffeln garantiert gar und lecker zum verspeisen!


Für alle Fälle Pommesbude ;)


Wisst Ihr denn auch wie Kartoffeln auf keinen fall überkochen?


Ja, dann sag mal, würde mich auch interessieren! :P
Was die Stachelbeeren betrifft,hast du'n Rezept?


Hallo,
na mal schauen ob ich das auch auf herkömmliche weise hinbekomme. Habe gott sei dank AMC-Töpfe.
Also Kartoffeln in Topf und soviel Wasser darauf geben bis sie gut in Wasser schwimmen. Ca bis 1/3 unterm Topfrand. Dann Platte auf volle Pulle, bei mir wäre das dann auf 3 stellen. Wenn Wasser kocht, ein klein wenig die Temperatur zurückstellen. So auf 2 oder eventuell wenn zu doll kocht auf 1,5. Und mindestens 20 Minuten kochen lassen. Sollte doch etwas überkochen, leg den Deckel etwas schräg auf den Topf. Sollte das auch nicht helfen mußte etwas kaltes Wasser nachgießen. Aber darauf achten, daß das wasser schön köchelt. Sonst mußte Deine Kartoffeln Stunden kochen.
Hoffe Dir ein wenig geholfen zu haben. Ich hatte früher auch die Probleme. Hab mit AMC kochen gelernt und mußte dann mit "normalen" Töpfen kochen. Aber es hat geklappt.
Gruß
Mondkind


Damit Kartoffeln nicht überkochen einfach etwas Fett an die kochenden Kartoffeln geben. Ich nehm immer Rama Kuliness oder so. Klappt hervoragend. :D


Hallo!
Salzkartoffeln kocht man folgendermaßen:
Man nimmt einen breiten Topf und gibt die geschälten Kartoffeln (ganz oder in Stücke geschnitten) hinein. Der Topf sollte so breit sein wie die Herplatte. Dann gibt man so viel Wasser dazu, dass die Kartoffeln gut bedeckt sind, höchstens aber, wie schon gesagt, bis 2/3 der Topfhöhe. Einen halben Teelöffel Salz dazu und Herdplatte auf größte Hitze. Den Topfdeckel leicht schräg auflegen, dann kocht nix über. Wenn das Wasser anfängt zu Kochen, die Hitze herunterschalten (etwa auf 2/3 der Leistung).
Die Kartoffeln sind gar, wenn man sie Leicht mit einem Messer durchschneiden kann. Dann den Deckel wieder leicht schräg auflegen, mit zwei Topflappen oder -handschuhen seitlich anfassen und so das Wasser abgießen (in die Spüle), dann den Topf wieder kurz auf die noch warme Herdplatte stellen, damit das restliche Wasser verdampfen kann, dabei den Topf oft schwenken, damit die Kartoffeln nicht anbrennen.
FERTIG!!!


Salz nicht vergessen! Deshalb heißen sie ja so... ;)

Wenn du Pellkartoffeln kochst, Wassermenge wie Salzkartoffeln, Kochzeit in etwa auch, nur darfst du dann kein Salz zugeben. Aber etwas Öl wäre nicht schlecht, dann schälen sie sich besser.

Gruß, SCHNAUF


Also ich kenne Pellkartoffen so: Zwie Teelöffel Salz ans Wasser und den Kümmel nicht vergessen. :ph34r:


Hallo SCHNAUF !
Ich hab doch geschrieben, dass man Salz dazugeben soll - wer lesen kann, ist klar im Vorteil!!!
:D :D :D


Ooch Spiderwoman, ich kann doch keen Deutsch, ich komme doch aus Sachsen, da fällt das Lesen schwer! ;)
:D :D :D


Und wenn du dann schon Kartoffeln kochen kannst, ist es bis zum Kartoffelgulasch nicht mehr weit ;)

Bevor du die Kartoffeln kochst, lässt du gehackte Zwiebel in ein bischen Fett anrösten, dann erst gibst du die Kartoffeln )geschält und geschnitten) und das Wasser dazu (Kartoffeln sollen bedeckt sein). Zum Würzen nimmst du jetzt noch Paprika, Kümmel, Knoblauch, Majoran und Salz (oder eine Gulasch-Basis aus der Tüte :P ). Zum Schluss (also wenn die Kartoffel weich sind) gibst du noch geschnittene Wurst (Extrawurst o.ä. nach deinem Geschmack) dazu.
Guten Appetit!!

lg blondy


Zitat (wuschel @ 16.07.2004 - 19:48:27)
Damit Kartoffeln nicht überkochen einfach etwas Fett an die kochenden Kartoffeln geben. Ich nehm immer Rama Kuliness oder so. Klappt hervoragend. :D

Ich hab gerade gelesen, dass es auch ausreicht, wenn man den Topf nur zu 2/3 mit Wasser füllt, allerdings ist der Topf dann voll, wenn die Kartoffeln drin schwimmen (oder Wasser + Kartoffeln = 2/3???).

Ich probier es jetzt gleich mal mit dem Fett

Nur ganz kurze Anmerkung - Wenn ihr die Vitamine der Kartoffeln erhalten wollt, dann erst Wasser zum kochen bringen und dann die Kartoffelstücke hinein.

Die Kochzeit beträgt dann ca. 20 Minuten wenn die Stücke normal groß geschnitten sind. Ich achte immer darauf, daß die Kartoffeln gerade mit Wasser bedeckt sind - mehr ist Energieverschwendung.

:rolleyes:

Bearbeitet von moni* am 28.11.2004 14:14:27


Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder: