Kartoffeln kochen - mit WENIG Wasser: unbedingt machen HÄLT VITAMINE


Hallo Muttis und CO!

Hab HEUTE brandneu erfahren, daß man Kartoffeln (in Schale) eher DÜNSTEN sollte, als in vollem Topf zu kochen.
Sprich: Mit ca. 2-3 cm Wasserbodensatz kochen und UNBEDINGT den DECKEL DRAUFbehalten.
Evtl. etwas Butter ins Kochwasser, damits nicht schäumt, sondern IM Topf bleibt.

Macht auch geschmacklich echt nen Unterschied!

AN GUTEN´ ZUSAMMEN :sabber:


Gut so :daumenhoch:



Das machen wir auch schon lange so, genau wie Gemüse, spart Energie und schont das Gargut.

Bearbeitet von Sparfuchs am 16.11.2006 21:09:06


Ja, so hab ich's vor knapp 30 Jahren in der Schule gelernt...


Das mit der Butter wusste ich noch gar nicht. Merk ich mir!
Aber so koch ich die auch, mit wenig Wasser und Salz nicht vergessen.


Ich nehme meinen Kartoffeldämpfer unten Wasser oben Kartoffel!!! :D :D :D


Zitat (Valentine @ 16.11.2006 21:39:20)
Ja, so hab ich's vor knapp 30 Jahren in der Schule gelernt...

Bei mir war es vor ca. 25 Jahren. ;)

Bin noch keine 30 - war also damals auch nicht in der SChule und hatte somit keine Chance es zu lernen.
Meine liebe Frau Mama beliebte immer einen fast randvollen Riesentopf mit Wasser aufzusetzen und zu begründen, daß die Kartoffeln vollständig bedeckt sein müßten, da sie sonst nicht gar würden.

Tja - warum sollte man Muttern anzweifeln?
Insofern wars für mich jetzt halt eine neue Erkenntnis.


Antina - ist ja nicht schlimm - bist ja drauf gekommen und das zählt. :daumenhoch:


Vollständig bedeckt müssen sie sein, wenn man sie schon frühzeitig (also am Vortag oder so) schält und sie nicht braun werden sollen. Salz darf allerdings auch wirklich erst kurz vor dem Kochen dazu.

Ich nehme auch reichlich Wasser, wenn ich sie vorkoche. Dann dauert es abends nicht mehr so lange mit dem Essen. Die Kartoffeln bleiben einfach im Wasser stehen und werden nur noch mal 5 Minuten "nachgekocht".

Aber geschmacklich hast Du schon die beste Methode. :)


Danke :D

Werd mich heute mal mit meinem kleinen Sohnemann an "Hefezopf" versuchen.
Bei Muttern hat das NIE geklappt - evtl. gehts ja mit diesem Mutti-Rezept von hier.

Drückt mir die Daumen :lol:


Habe letztens was Tolles in ner Kochsendung gesehen und gleich ausprobiert: Salzkartoffeln anstatt in Wasser in Weiswein kochen. Hatte keinen Wein und hab deshalb Sekt genommen - auch nur so "Kartoffelhoch". Das müßt ihr unbedingt mal ausprobieren, gibt den Kartoffeln einen ganz besonderen Geschmack!



Kostenloser Newsletter