Wie reagieren? Tochter verhält sich "seltsam"?

Zitat (Anais, 24.07.2019)
Also findest du ein solches Verhalten für Harndrang angemessen?

:wacko: Es geht nicht darum, was angemessen ist oder nicht, sondern darum, herauszufinden, was genau das Problem der Tochter ist, dass sie sich so verhält.

Mal als Beispiel: dein Kind (11 Jahre alt) brüllt draußen wie am Spieß. Sagst du auch einfach nur "das gehört sich nicht, lass das gefälligst"? Oder versuchst du vielleicht, herauszufinden, warum es denn so brüllt?

Bearbeitet von Binefant am 24.07.2019 14:55:46
War diese Antwort hilfreich?
44 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Zitat (Binefant, 24.07.2019)
:wacko:  Es geht nicht darum, was angemessen ist oder nicht, sondern darum, herauszufinden, was genau das Problem der Tochter ist, dass sie sich so verhält.

Mal als Beispiel: dein Kind (11 Jahre alt) brüllt draußen wie am Spieß. Sagst du auch einfach nur "das gehört sich nicht, lass das gefälligst"? Oder versuchst du vielleicht, herauszufinden, warum es denn so brüllt?

Natürlich müsste ich mit dem Kind sprechen, aber soll ich ernsthaft ein 11-jähriges Mädchen fragen, ob sie auf Toilette muss? Oder ob die Unterhose richtig sitzt? Ich sage meinen Kindern nur was, wenn die Unterhose hinten raus schaut.

Falls Rechtschreibfehler da sind, entschuldigt bitte, ich habe keine Brille an.

Bearbeitet von Anais am 24.07.2019 14:58:58
War diese Antwort hilfreich?

Langsam habe ich den Eindruck, dass es hier gewaltig trollt.

:dftt:

War diese Antwort hilfreich?

Normaler Harndrang ist es mit Sicherheit nicht, dann würde eine 11jährige einfach zur Toilette gehen.
Die Möglichkeiten von Mafalda und Binefant solltest du ernsthaft in Erwägung ziehen.
So ähnlich hatte ich es ja auch schon formuliert. Nicht nur fragen, was hast du, sondern es ihr mit Vorschlägen erleichtern. Dann müsste sie es nicht selbst aussprechen, sondern gegebenenfalls nur noch Ja sagen.

Sie kann das Verhalten nicht einfach lassen, weil es dafür einen Grund gibt.
Finde ihn schnell heraus. Nach 2 Jahren kann es tatsächlich auch zu einem Tick geworden sein.

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Jeannie, 24.07.2019)
Langsam habe ich den Eindruck, dass es hier gewaltig trollt.

:dftt:

Das hab ich am Anfang auch kurz gedacht, aber vor allem jetzt, nach den merkwürdigen Reaktionen.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Anais, 24.07.2019)
Natürlich müsste ich mit dem Kind sprechen, aber soll ich ernsthaft ein 11-jähriges Mädchen fragen, ob sie auf Toilette muss? Oder ob die Unterhose richtig sitzt? Ich sage meinen Kindern nur was, wenn die Unterhose hinten raus schaut.

Falls Rechtschreibfehler da sind, entschuldigt bitte, ich habe keine Brille an.

Himmelarmundzwirn... verstehe (!) doch mal, um was es hier geht! Du sollst herausfinden, warum(!) das Kind so etwas tut. Und wenn das heißt, sie mal zu fragen, ob sie dringend muss, dann verdammt nochmal JA, dann fragt man sie auch danach. Und man fragt solange nach möglichen Ursachen, bis man es herausgefunden hat (oder sich eben ganz sicher sein kann, dass es nur einTick ist)


Wobei ich inzwischen auch @Jeannies Meinung bin, hier trollt es gewaltig ...
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Arjenjoris, 24.07.2019)
...aber vor allem jetzt, nach den merkwürdigen Reaktionen.

Da diese Reaktionen aber nicht von der TE kommen, bin ich dafür, dass wir uns wieder auf deren Frage konzentrieren.

Und den Troll auf "ignore" setzen. ;)
War diese Antwort hilfreich?

So, jetzt ich nochmal :)
Erstmal herzlichen Dank für die ganzen Antworten. Ich werde erstmal mit meiner Tochter reden, wenn sie nochmal die Hand in den Schritt nimmt. Ich weiß noch nicht, wie ich das Ganze angehen soll, aber mal gucken.
@Anais: Lass deine Brille lieber an, damit du siehst, was alles falsch an deiner Denkweise ist ;)

War diese Antwort hilfreich?

ich denke auch :dftt:

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Anais, 24.07.2019)
Also findest du ein solches Verhalten für Harndrang angemessen?

Ich glaub es ja nicht! :ruege:

Bist Du wirklich so begriffsstutzig oder willst Du einfach nicht einsehen - aus Dir eigenen, jedoch unerfindlichen Gründen -, daß zusammen mit dem Kind erst einmal in einem vernünftigen Gespräch geklärt werden sollte, warum es sich so verhält!?

Ein Verbot auszusprechen und/oder eine Strafe anzudrohen ist doch nur ein deutlicher Hinweis darauf, daß der Erwachsene weder Willens noch in der Lage ist, vernünftig auf das Kind und seine eventuellen Probleme einzugehen.

Da sind bei der Kindesmutter und auch bei Dir Fingerspitzengefühl und Verständnis für die Probleme des Kindes irgendwo auf der Strecke geblieben oder sind, bedingt durch die eigene, verklemmte Erziehung gar nicht erst vorhanden!

Hallo, wir leben im 21. Jahrhundert und nicht im pseudo-schamhaften und unaufgeklärten 19. Anno Tobak!!

Bearbeitet von Brandy am 24.07.2019 15:14:11
War diese Antwort hilfreich?

Das Gelbe kann ich leider immer noch nicht lesen.
Eigentlich will ich auch nur helfen.

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Jeannie, 24.07.2019)
Da diese Reaktionen aber nicht von der TE kommen, bin ich dafür, dass wir uns wieder auf deren Frage konzentrieren.

Und den Troll auf "ignore" setzen. ;)

Die Reaktion "lass das" finde ich auch merkwürdig, so lange Zeit. Das meinte ich.

Und wir konzentrieren uns die ganze Zeit auf die Eingangsfrage, ich jedenfalls.?
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Butterfly1989, 24.07.2019)
Ich werde erstmal mit meiner Tochter reden,

Ich würde aber darauf achten, dass die Situation ruhig und entspannt ist, nicht gerade in der Öffentlichkeit oder in einem Streit etc. Eventuell auch schon, bevor es das nächste Mal passiert, quasi als "du, ich würde gerne mit dir sprechen, mir ist da aufgefallen, dass ... "

Aber ich bin mir sicher, du machst das schon :daumenhoch:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Binefant, 24.07.2019)
Ich würde aber darauf achten, dass die Situation ruhig und entspannt ist, nicht gerade in der Öffentlichkeit oder in einem Streit etc. Eventuell auch schon, bevor es das nächste Mal passiert, quasi als "du, ich würde gerne mit dir sprechen, mir ist da aufgefallen, dass ... "

Aber ich bin mir sicher, du machst das schon :daumenhoch:

Ja, in der Öffentlichkeit würde ich das nicht machen. Andererseits wäre das unterwegs natürlich ein guter Anlass, wenn sie damit wieder anfängt. Aber ja, ich denke auch, dass das zu Hause am besten ist. Und die richtigen Worte finden, so gut es geht.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Anais, 24.07.2019)
Das Gelbe kann ich leider immer noch nicht lesen.
Eigentlich will ich auch nur helfen.

Seltsame Hilfsangebote! :toktok:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Brandy, 24.07.2019)
Seltsame Hilfsangebote! :toktok:

Wenn es wirklich so ist, dass sie mal pullern muss, kann sie das ja auch alleine, das muss ja nicht jeder merken, dass sie muss.
Also reden ist doch schon mal gut, wenn klar wird, dass man sowas in der Öffentlichkeit nicht machen sollte.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Anais, 24.07.2019)
Das Gelbe kann ich leider immer noch nicht lesen.

Einfach die Zeile markieren. ;)
War diese Antwort hilfreich?

:dftt: Ich glaube, der Troll kann das Gelbe wunderbar lesen,:dftt: sonst würde er nicht ständig behaupten, er könne es nicht. Er/sie ist ja auch erst seit heute dabei. Hat sich wohl extra angemeldet, um bei diesem Thema zu stänkern

Bearbeitet von Mafalda am 24.07.2019 15:37:44

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Golden-Girl, 24.07.2019)
Einfach die Zeile markieren. ;)

ach so, danke
Dann geht es halbwegs.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Anais, 24.07.2019)
ach so, danke
Dann geht es halbwegs.

Wenn du hier mitschreiben willst, solltest du vielleicht deine Brille besser anziehen.
War diese Antwort hilfreich?

Normal finde ich das auch nicht, aber ich denke, wenn es ihr nicht peinlich wäre und sie darüber sprechen wollte, hätte sie auf deine ersten Nachfragen, ob etwas nicht stimmt, bereits ehrlich geantwortet.
Daher befürchte ich, dass man das Ganze etwas sensibler angehen muss, als einfach nur nachzufragen. Im Grunde kann es alles Mögliche sein, von merkwürdigem Harnverhalten bis hin zu einer Zwangshandlung.

Wenn du dir unsicher bist, würde ich ggf mal einen Kinder-Und Jugendpsychologen fragen. Der darf natürlich keine Fremddiagnose stellen, ohne deine Tochter zu kennen, aber ggf kannst du alleine erstmal eine Sprechstunde aufsuchen um dir einen ersten Rat abzuholen. Ein erstes Telefongespräch dürfte zumindest kein Problem sein.
Ggf könnte man auch mal bei Pro Familia nachfragen, ob sie jemanden bei der Hand haben, der dich beraten kann.

War diese Antwort hilfreich?

Kurzer Hinweis: Der Thread wird geschlossen. Threadersteller Butterfly1989 und Antwortgeber Anais ist die selbe Person, führt einen Doppelaccount und wird verbannt.

War diese Antwort hilfreich?
GesperrtNeues ThemaUmfrage

Passende Themen
Kinderbesuch Wer war damals zur Kinderkur in Meura? Meine Erinnerungen. Meine Kinder wurden angegriffen: von 2 Schülerinnen Unzumutbares Wasser - pfui ! Dieser Wasserkocher kann uns alle töten Der kleine Junge mit den Flügeln: ....so schööön... Sicherheit: Vorsicht..... im internet Erweiterungen in Firefox installieren: tja, was sind überhaupt Erweiterungen? Eingewöhnungszeit im Kindergarten: Probleme mit dem kirchlichen Kiga
Passende Tipps
Eine peinliche Suppe
36 57
Wenn Kinder trauern
Wenn Kinder trauern
20 15
Polenta (Maisgrieß) schmackhaft zubereitet mit Parmesan & Rosmarin
6 9
Lernen mit Karteikartensystem
Lernen mit Karteikartensystem
22 16
Weihnachtliche Wunsch-Erfüller-Karte
Weihnachtliche Wunsch-Erfüller-Karte
10 3
Online-Tagebuch zum 18. Geburtstag schenken
Online-Tagebuch zum 18. Geburtstag schenken
30 18