Weihnachten steht schon wieder vor der T├╝r: Nachhaltigkeit

Hallo Ihr lieben.
Tja iss bald wieder so weit. Das Fest der Liebe.
Wahrscheinlich haben sich von Euch einige Gedanken gemacht was sie schenken.
Schön groß verpackt, noch Geschenkpapier und weil das nicht reicht auch noch ne große Schleife drumrum.
Unsere Familie weiß auch schon was sie sich schenkt, nix.

Schaut euch doch mal den ganzen Verpackungsmüll an:
Ware bestellen, passt nicht ,zurück schicken, wieder verpacken,
auspacken, wieder Müll, wieder neu verpacken usw. usw.

Weihnachten nur noch Konsum,
ist es das was wir wollen?

Denkt mal nach.
mfG Angels never die
10 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Ich entziehe mich dem Weihnachtskonsum schon seit vielen Jahren, ebenso dem Valentinstag usw.
Der einzig wichtige Tag ist für mich der Geburtstag und da wird das Geschenk selbstverständlich attraktiv verpackt. Mir käme es nie in den Sinn eines unverpackt zu überreichen , verpacke stets selber und das achte ich auch sehr wenn ich etwas geschenkt bekomme. Da würde ich mich niemals dem allgemeinen Trend anpassen!


Don
War diese Antwort hilfreich?
diesen Verpackungswahnsinn jedoch boykottiere ich künftig:

Quadratische Mon Cherie Packung, wie folgt verpackt
- rote, doppelt beschichtete Hochglanzverpackung, vom Hersteller
- darunter die übliche Mon Cherie Aufmachung, mit Blister, Abdeckung auf den Pralinen, die wiederum
Plastikabteilen liegen und a l l e einzeln verpackt sind, in Blister u n d roter Folie

Also war jede Praline 6 fach!

Netterweise hatten unsere Gäste auf ein Geschenkpapier verzichtet
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Donnemilen, 04.11.2019)
Also war jede Praline 6 fach!

DAS finde ich Verschwendung pur. :angry:

Mein Geschenkpapier mit großen Schleifen lasse ich mir allerdings nicht nehmen.
Ich versuche während des Jahres über Müllvermeidung, an Weihnachten und Geburtstagen muss es dann schon eine schöne Verpackung sein.
War diese Antwort hilfreich?
Für unseren 3jährigen ist das Geschenkpapier sehr wichtig, er reisst es so gerne ab, das gehört für ihn (noch) dazu.
Wir Erwachsenen schenken uns sowieso nichts. Töchterchen und Freundin bekommen von mir Geld, das jedes Jahr anders verpackt ist: mal in einer Tasse, mal im Weckglas, auch schon mal in einer Klistierspritze :pfeifen: In diesem Jahr wird es in weihnachtliche Geschirrhandtücher verpackt.
Am Heiligabend sind wir alle traditionell bei der Mutter der Freundin zum Frühstück eingeladen. Sie nascht gerne und bekommt als Gastgeberin einen Kasten Pralinen, den ich ebenfalls in einem weihnachtlichen Geschirrhandtuch einwickeln werde, das war's.
War diese Antwort hilfreich?
Ich nutze gerne hübsche Geschirrtücher zum verpacken und als Geschenkband nehme ich Jute.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Drachima, 04.11.2019)
Ich nutze gerne hübsche Geschirrtücher zum verpacken und als Geschenkband nehme ich Jute.

Je nach Größe des Geschenks kann man auch schöne Taschentücher als Verpackung nehmen. Im Laufe der Zeit haben sich bei mir viele angesammelt. Bestickt oder umhäkelt - früher hat man sowas geschenkt bekommen, aber im Zeitalter der Papiertaschentücher nicht benutzt.
Auch wenn ich Geschenkpapier verwende, gebe ich mir immer viel Mühe bei der Verpackung mit ein wenig Zusatzdeko, z.B. einem Blütenzweig oder Geschenkanhänger oder sowas.
Leider macht es mich traurig, wenn ich sehe, wie manche die liebevoll gestaltete Verpackung einfach herunterfetzen.
Ende vom Lied: Das Präsent kommt in eine Geschenktüte, die dann wenigsten nicht zerstört und hoffentlich wieder verwendet wird.
War diese Antwort hilfreich?
bei uns kam letzte woche der verpackungswahnsinn in hochpotenz an:

kratzbaum für katerchen, den wir in 2 wochen abholen können :D : ein riesenpaket, darin einhalbso großes paket, der rest war aufgefüllt mit plastik, dasskleingemacht der halbe müllsack voll war. :ph34r:

eine packung tabletten(im glas) in einem paket, größer wie din a 4 und 15 cm hoch. alles aufgefüllt mit plastik. :ph34r:

neuer mülleimer: riesenpaket, darin etwas kleineres paket, aufgefüllt mit luftgefüllter pappe. :ph34r:

gehts´s noch?

da bei uns im haus am freitag gleich zwei wohnungen bezogen wurden sid die papiertonnen ziemlich voll und sohnemann konnte gestern wegender überfüllung der papiercontainer nichts mehr unterbringen.

da gg liebevoll die kleinen kartons in die großen zerkleinert hat, ohne an meine etwas kürzeren arme zu denken habe ich jetzt hier einen halen papiercontainer in der wohnung bis mittwoch.
War diese Antwort hilfreich?
Mit Enkelkindern kann man nicht auf Geschenke verzichten, aber bei der Verpackung verzichte ich auf Geschenkpapier, erst recht keine Geschenkfolien.

Da nutze ich auch schon mal Zeitungspapier, breites rotes Geschenkband und unter die Schleife einen Zweig je nach Jahreszeit (Tanne, Kiefer, Birkengrün, Buchsbaum) oder ein kleines Blütensträußchen.
Normales Packpapier kann man gut bemalen und mit Gruß beschriften.

Selbst Tapetenreste habe ich schon als Geschenkpapier zweckentfremdet. Nicht nur die Rauhfaser lässt sich gut bemalen.

Kleine Geschenke werden auch schon mal mit größeren Fotos aus Illustrierten eingepackt.

Wenn es denn doch mal besonders verpackt werden soll, hab ich eine Geschenkbox gekauft, die ist wiederverwendbar und wird daher mehrmals oder zur Aufbewahrung anderer Dinge genutzt.
Genauso ist es, zumindest bei uns, mit Geschenktaschen, wird aufbewahrt und wiederverwendet.

Dadurch haben wir an Festtagen zwar etwas mehr Papiermüll, aber keinen Sondermüll(Folien, beschichtetes Papier). Aber eigentlich wird der Papiermüll nur verschoben, die Zeitung hätte eh entsorgt werden müssen, jetzt nicht bei uns sondern beim Beschenkten.

Bearbeitet von Abrakadabra am 04.11.2019 15:54:53
War diese Antwort hilfreich?
Hallo Ihr lieben.

Wie ich sehe machen sich doch einige von Euch sehr positive Gedanken
und das freut mich.

Danke für die schnellen Antworten.
War diese Antwort hilfreich?
mit dem Schenken, da bin ich ganz Deiner Meinung. Wir Erwachsenen haben uns zu Weihnachten noch nie was geschenkt.
Nur die Kinder wurden beschenkt, und da wa das schönste zu schauen "Auf welchem Paket steht mein Name"", jeder wollte das grösste Paket haben. Und das Rascheln des Papiers beiim aufpacken war das höchste der Gefühle.(bei den Kindern).
Ich halte es sowieso für übertrieben, was sich die Leute in der Vorweihnachtszeit alles antun. Es soll doch eine Zeit der Liebe und des Friedens sein und nicht in Stress ausarten. (Vor allem für die Hausfrau ). und schenken???? Die Sachen kauft man sich dann, wenn man sie braucht und nicht, wenn die Preise in die Höhe schnellen. (Sommersachen im Winter und Wintersachen im Sommer)
Die kann man dann immer noch ggf aufheben (versteckt )und unter den Weihnachtsbaum legen.
War diese Antwort hilfreich?
Neues Thema Umfrage


Ähnliche Themen

Was gibt es bei Euch Weihnachten? Weihnachtsgeschichte auf Fr├Ąnkisch: Weihnachten Pute zu Weihnachten Eine Engelgeschichte..... ...so kurz vor Weihnachten.... Weihnachten im Schuhkarton: Tolle Sache Frohe Weihnachten und: einen guten Rutsch!!! Bald ist Weihnachten? Ist euch schon weihnachtlich zumute? Weihnachten fr├╝her und heute: hier darf diskutiert & kritisiert werden

Kostenloser Newsletter