Patenkind in China

In: Kinder
Ich habe seit Juni, durch plan international, ein Patenkind in einem kleinen Bergdorf in China.
Ich möchte dem Mädchen, Alter 10 Jahre, gern ein Weihnachtpäckchen schicken.
Hat jemand eine Idee, über was sie sich besonders freuen würde?
23 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Ich würde vermutlich etwas schicken, was das Patenkind im Alltag brauchen kann und etwas, was für dich / deine Region wo du lebst typisch ist, eventuell einen kleinen Bildband oder halt etwas regionstypisches. So hat das Kind etwas "brauchbares" und etwas, was persönliches von dir. Und natürlich Kekse, Süßkram oder so, das findet jedes Kind bestimmt toll :wub:
War diese Antwort hilfreich?
hast du keinen kontakt zu dem kind, daß du weißt, womit sie sich beschäftigt, oder was ihre wünsche sind ?

darf man lebensmittel / naschkram überhaupt schicken ?

vielleicht ne strickliesel, oder ein kartenspiel, musik cd, haarschmuck, kette ..

wie lange dauert ein paket bis china ? wenn ich wsa aus china bestelle.. dauert es 6 wochen plus.

liebe grüßle
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (laluna*, 15.11.2019)
.... wenn ich wsa aus china bestelle.. dauert es 6 wochen plus.


Echt so lange? Da muss ich mich jetzt wirklich beeilen.
Also Kartenspiel finde ich schon mal gut.

Binefant, ich werde mich mal bei den Zollbestimmungen durcharbeiten, denn Süßkram soll auf alle Fälle, wenn möglich, jede Menge rein - auch für ihre Schwester mit.
Ich dachte, dort gibbet nur Einzelkinder, aber sie hat eine Schwester.
War diese Antwort hilfreich?
Auf jeden Fall Malsachen sollten mit hinein, evtl sowas wie Knetgummi, ein Flummi, Haargummis, Haarspangen. Wenn du ihre Größe kennst, etwas zum anziehen, ein Sweatshirt oder Socken oder eine bunte Leggins.
War diese Antwort hilfreich?
viel ware kommt ja aus china per schiff zu uns... das fährt nicht mal eben in wenigen tagen hierher.

ok, flugzeuge haben auch post an bord.

viel kleidung kommt ja auch aus china zu uns.. daher weiß ich nicht, ob kleidung sinvoll ist, zu schicken ?!

könnte auch sehr teuer werden, solch paket.
War diese Antwort hilfreich?
Davon, dass in China viel produziert wird, hat doch ein armes kleines Bergbauernmädchen nichts. Arm muss sie sein, sonst wäre sie nicht bei „Plan“. Vielleicht hat sie nur wenig schöne Sachen für sich alleine.

Ein Spegel, Seife, Creme fallen mir noch ein, ein Nagelset. Sowas.

Bearbeitet von Isamama am 15.11.2019 14:39:25
War diese Antwort hilfreich?
kaleidoskop, so ein lupenbecher, um dinge vergrößert zu sehen, seifenblasen, was mit glitzer - oder den wendepailetten - hier ist kleidung mit einhörnern und wendepailetten der hit.
gibt auch andere dinge mit wendepailetten, kleine handtäschchen für kinder, kissen, kleine schmuckdosen.
ne glas- schneekugel zu x mas ?
im spielzeugladen gibts auch solche experimentiersets von kosmos.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Tessa_, 15.11.2019)
Ich habe seit Juni, durch plan international, ein Patenkind in einem kleinen Bergdorf in China.
Ich möchte dem Mädchen, Alter 10 Jahre, gern ein Weihnachtpäckchen schicken.
Hat jemand eine Idee, über was sie sich besonders freuen würde?

Du kannst Dich direkt bei Plan International erkundigen, was Du überhaupt schicken darfst und wie lange es dauert, bis das Päckchen bei dem Kind ankommt. Es geht ja nicht direkt von Deiner Heimatanschrift aus an das Kind, sondern erst in die Zentrale von Plan und von dort erst an den Ort, wo es hin soll.

Wir hatten vom Büro zu 4 Kollegen auch ein Patenkind von Plan. Es lebte in El Salvador und und wenn wir ein Päckchen nach dort geschickt hatten, ging dieses erst zu Plan und die haben es nach El Salvador geschickt.

Plan macht auch entsprechende Vorgaben, was den Kindern geschickt werden soll. Es soll und darf vor allem nichts sein, was das Kind gegenüber anderen Kindern im Dorf bevorteilt und besser stellt. Also sollen nur kleine Geschenke wie z. B. Malstifte, Zeichenblocks, vielleicht ein T-Shirt oder sowas, geschickt werden. Soweit ich mich erinnere, sind Lebensmittel, also Süßigkeiten wie Schokoladen und Bonbons nicht gestattet.
Frag also sicherheitshalber dort nach, was das Kind bekommen darf, denn es bringt ja nichts, wenn bei Plan dann die Hälfte Deines gut gemeinten Päckchens zurückbehalten wird, weil die von Dir mit viel Liebe ausgesuchten Teile nicht beim Kind ankommen.
Außerdem ist es ja so mit dieser Patenschaft, daß der Betrag, den Du für das Kind monatlich zahlst, insgesamt der Dorfgemeinschaft und nicht nur dem Kind allein zugute kommt. Schon deshalb, damit die Gemeinschaftlichkeit nicht durch unüberlegte, wenn auch gutgemeinte, Zuwendungen dem Kind gegenüber, benachteiligt wird, sollen Extra-Geschenke wirklich nur klein gehalten werden.

Bearbeitet von Brandy am 15.11.2019 15:04:50
War diese Antwort hilfreich?
Noch ein Nachtrag zum Posting:

In den Unterlagen, die Du von Plan anläßlich der Übernahme der Patenschaft bekommen hast, ist auch beschrieben, was in Päckchen für die Patenkinder eingepackt werden darf.
Auch die Gründe, warum diese Geschenke klein gehalten werden sollen, sind dort erklärend beschrieben.

Wir haben jedenfalls seinerzeit mit den Plan-Unterlagen so eine Beschreibung bekommen.
War diese Antwort hilfreich?
Brandy, danke für Deinen Erfahrungsbericht.

Ich konnte auswählen, ob ich ein ganzes Dorf unterstütze oder ein Kind.

Ich hatte mich in der Organisation im Shop umgesehen, aber da gefällt mir leider erst mal nichts.
Beim Anruf wurde mir als Beispiel empfohlen, drei Postkarten für 5€ zu schenken. Das würde dann von dort für 9€ Porto im Päckchen verschickt werden. Also für 14€ drei Karten.

Das möchte ich nicht - lieber gebe ich etwas mehr aus.
Es waren schon sehr gute Ideen von Euch dabei. :blumen:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Tessa_, 15.11.2019)
Ich habe seit Juni, durch plan international, ein Patenkind in einem kleinen Bergdorf in China.
Ich möchte dem Mädchen, Alter 10 Jahre, gern ein Weihnachtpäckchen schicken.
Hat jemand eine Idee, über was sie sich besonders freuen würde?

hat weihnachten denn überhaupt eine bedeutung für dieses kind? das christentum ist eine minderheit in china, vor allem außerhalb der metropolen und der moderneren städte. plan international tritt für kinderrechte im allgemeinen ein.

raten kann ich dir da wenig, da ich nicht weiß, wie die versorgungslage in der gegend des kindes ist. am ehesten fällt mir etwas zum spielen, basteln oder malen ein.

in china kommt man jedoch eigentlich auch in den abgelegensten gegenden an lokale produkte, nur dauert es etwas länger. es ist umso schwieriger, wenn das kind nichts bekommen soll, was es von den anderen kindern im dorf deutlich abhebt oder neid oder traurigkeit aufkommen lässt.
War diese Antwort hilfreich?
wieso bekommt das kind dein paket nicht direkt - sondern wieder über zwischenstationen ?

das kommt mir schon wieder alles nicht geheuer vor.

alles, was mit spenden zu tun hat geht viele wege... ich bin immer sehr unsicher, was wirklicih beim betroffenen am ende ankommt.
War diese Antwort hilfreich?
Plan international ist eine der Organisationen, die ihre Spendenaktionen ebenso wie ihre Geschäftsberichte jährlich für alle Pateneltern ohne besondere Aufforderung offenlegen!

Alles, was an Geld- und Sachspenden an die jeweiligen Patenkinder gehen soll, kommt auch 1 : 1 bei diesen Kindern und/oder Dorfgemeinschaften an!

Genau so, wie mit den Sachspenden verfahren wird, nämlich daß diese über Plan zu den einzelnen Paten geschickt werden, wird auch mit den Briefen verfahren, die die Kinder an ihre Pateneltern schicken. Die Briefe gehen an Plan, werden dort durch ehrenamtliche Übersetzer ins Deutsche übersetzt und erst dann - zusammen mit dem Original des Briefes - an die Pateneltern geschickt!

Die Sachspenden werden am Wohnort der Kinder durch sprachkundige Mitarbeiter von Plan an diese persönlich übergeben. Da wird nichts heimlich verschoben oder sonstwie "fehlgeleitet!"

Wenn Pateneltern es wünschen und die Kosten und Strapazen auf sich nehmen wollen, können sie ihre Patenkinder auch unter Einbeziehung von Plan international besuchen.

Plan ist eine seriöse Institution und jeder Interessierte kann sich auf Wunsch intensiv über die Arbeit des Vereins informieren.


Apropos Spenden: Es handelt sich bei Plan international ja nicht um eine Spenden-Organisation im üblichen Sinne. Plan sammelt nicht z. B. per Post - wie andere Organisationen - Spenden in beliebiger Höhe ein. Als Pate/Patin eines oder auch mehrerer Kinder zahlt man monatlich regelmäßig einen festen Betrag ein - bei unserem Patenkind waren es damals 36,-- € im Monat -. Dem Kind und seinerzeit der Dorfgemeinschaft kam das Geld zu 96 % zu und die Sachspenden bekam das Patenkind immer komplett.
Regelmäßig erhielten wir Briefe von unserem Patenkind und waren, neben den üblichen Berichten von Plan, immer informiert wie es dem Kind ging.

Es gab zu keinem Zeitpunkt einen Grund für uns, die Arbeit von Plan anzuzweifeln oder zu beanstanden.
.

Bearbeitet von Brandy am 16.11.2019 17:02:26
War diese Antwort hilfreich?
Ich habe mich jetzt mal online über Plan informiert.
Die Geldspenden kommen eben nicht direkt dem Kind zugute, sondern der Dorfgemeinschaft.
Außerdem kann man nur über Plan mit dem Kind in Briefkontakt treten.
Die Patenschaft kann von Plan jederzeit ohne Angabe von Gründen beendet werden.
Danach ist ein Briefkontakt nicht mehr möglich.

Das hält mich davon ab, eine Patenschaft zu übernehmen.
Googelt mal nach Berichten über Plan, informiert Euch aber nicht über die Seite der Organisation.
War diese Antwort hilfreich?
Ich hatte genau das geschrieben, die Geldspenden kommen dem Kind und/oder der Dorfgemeinschaft zugute.

Wenn eine Patenschaft durch Plan gekündigt wird, gibt es hierfür gute Gründe, z. B. wenn die Paten das Abo nicht mehr bedienen usw....!

Einfach nur so, weil es Plan gefällt, wird keine Patenschaft gekündigt!

Ich finde es nicht befremdlich, daß Kontakte grundsätzlich - von beiden Seiten - über Plan gehalten werden.
Auf diese Weise können eventuelle Ungerechtigkeiten/Übervorteilungen/Benachteiligungen und/oder was auch immer der Dorfgemeinschaft und dem Kind gegenüber
ausgeschlossen bzw. verhindert werden.

Plan sorgt durch diese Vorgehensweise für Gleichbehandlung aller, an der Patenschaft beteiligter Personen.
War diese Antwort hilfreich?
Brandy: Ich hatte mal auch ein Patenkind in Afrika, meine Frau wollte ein Mädchen haben das sie aber nicht bekam als viele anderen gründen. Von dem Jungen bekamen wir nie die Original Brief oder Kopie sonder nur die Übersetzung. Das Bild das immer dazu kam war weder ein Fotodruck oder auf Kopie es war wie ein Zeitungsausschnitt aus einer Illustrierte. Ob es denn Jungen wirklich gab ist Zweifelhaft. Ob er das Geld auch Bekam ist genauso Zweifelhaft.

Bearbeitet von winski am 17.11.2019 10:06:36
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (winski, 17.11.2019)
Brandy: Ich hatte mal auch ein Patenkind in Afrika, meine Frau wollte ein Mädchen haben das sie aber nicht bekam als viele anderen gründen. Von dem Jungen bekamen wir nie die Original Brief oder Kopie sonder nur die Übersetzung. Das Bild das immer dazu kam war weder ein Fotodruck oder auf Kopie es war wie ein Zeitungsausschnitt aus einer Illustrierte. Ob es denn Jungen wirklich gab ist Zweifelhaft. Ob er das Geld auch Bekam ist genauso Zweifelhaft.

Das klingt sehr befremdlich.
War diese Antwort hilfreich?
Ich fasse es einfach mal so zusammen; wer Bedenken hat, so eine Patenschaft zu übernehmen und sich schwer dabei tut, den seriösen Vereinen zu vertrauen, sollte sich keine Gedanken um eine solche Patenschaft machen und einfach keine übenehmen.

Dann muß er/sie sich auch nicht darüber ereifern, was diese seriösen und ständig geprüften Organisationen seiner Meinung nach falsch machen oder gar darüber spekulieren, ob und wenn überhaupt, wieviel der gespendeten Summen bei den Paten und den Dorfgemeinschaften ankommen.

Bearbeitet von Brandy am 17.11.2019 10:46:31
War diese Antwort hilfreich?

ein 10jähriges mädchen freut sich sicher auch über eine barbie-puppe. oder einen besonders schönen kugelschreiber. auf jeden fall würde ich noch wenigstens eine tafel schokolade mitschicken.

War diese Antwort hilfreich?
Das Kind wird die Schokolade leider nicht bekommen, denn es ist nicht gestattet, Lebensmittel wie Bonbons, Schokoladen, Kuchen und dgl. in die unterschiedlichen Länder zu versenden.

Man muß auch nicht bei den Geschenken für die Kinder auf die angebotenen Artikel des Plan-Shops zurückgreifen. Man kann auch eigene Kleinigkeiten besorgen und ins Päckchen packen, aber die Betonung liegt auf "Kleinigkeiten", wie Buntstifte, Malbücher, ein Shirt, ein hübsches Tuch oder etwas in der Art.

Bearbeitet von Brandy am 17.11.2019 14:14:30
War diese Antwort hilfreich?
schade, über kleine naschsachen freuen sich kinder ja besonders. aber andererseits muß man das auch einsehen, nahrungsmittel dürfen ja in der regel eh nicht ausgeführt werden
War diese Antwort hilfreich?
So ist es! :daumenhoch:
War diese Antwort hilfreich?
Hallo, ich habe seit heuer bei PLAN ein Patenkind in Bangladesh und wähle immer Geschenke aus der von PLAN vorgeschlagenen Liste aus. Vor allem, weil die Leute wissen, was Kinder in diesen Ländern brauchen können. Zum anderen, weil sie die Zollrichtlinien berücksichtigen. Ich müsste mich da erst kundig machen.
Bisher sind meine Geschenke (Teddy für ein kleines Mädchen, Malsachen) gut angekommen und haben der Kleinen Freude gemacht.
War diese Antwort hilfreich?
Ich finde dass die bei Plan eigentlich ganz nette Sachen im Geschenk-Shop haben. Man darf nicht vergessen dass die Kinder, für die man eine Patenschaft übernimmt, unseren "Besitz-Wahn" (noch) nicht haben. Die freuen sich tatsächlich über einen kleinen Bausatz, aus dem sie sich eine Kleinigkeit basteln können, weit mehr und beschäftigen sich weitaus länger damit als hier bei uns viele Kinder über ein fernsteuerbares Modelauto für 100 Euro oder gar mehr. Ich persönlich finde immer Geschenke gut, die die Kinder lange beschäftigen und die Kreativität fördern. Oder durch die sie zusammen mit anderen Kindern spielen.

Aktuell packen wir in einem Verein wieder Weihnachtspäckchen für Kinder in Ostrumänien. Da kommen immer mit rein: Nach Möglichkeit ein Kuscheltierchen, aber vor allem für jedes Kind immer Bunstifte/Spitzer/Radiergummi, jede Menge Malvorlagen bzw. ein dickes Malbuch und nach Möglichkeit noch ein Zeichenblock. Für die älteren Kinder auch ein paar vernünftige Sachen für die Schule, wie ein vernünftiges Mäppchen mit ein paar guten Bleistiften, Lineal etc. Mädchen sind immer für hübsche Haarspangen, Haargummis und Armbändchen zu begeistern. Man kann ein "Haarspangen-Utensilo" selbst nähen (oder kaufen) und dieses mit ein paar hübschen Spangen/Haargummis/-klemmen und auch Armbändchen etc. bestücken.
*** Link wurde entfernt ***

Oder kleine Täschchen nähen und ein Gummitwist rein stecken zusammen mit einer Bilderanleitung wie man damit hüpft. Über derart selbstgemachte Geschenke freuen sich die Kinder i.d.R. am meisten und sie haben lange Freude daran. Kleinere Mädchen freuen sich auch über bunte Armbändchen und Ketten und haben meist viel Freude daran wenn sie ein Bastelset erhalten, aus dem die sich diese Sachen dann selbst basteln und vielleicht auch immer wieder mal verändern können.

Wenn die Kinder älter werden bzw. man länger Pate ist, wird man mit der Zeit die Interessen der Kinder kennen lernen. Dann könnte man einem Kind, welches gerne und viel malt, z.B. teurere Utensilien wie z.B. Aquarellbuntstifte schenken.
War diese Antwort hilfreich?
Neues ThemaUmfrage


Ähnliche Themen

Muss Pate soviel schenken? Geldforderungen Patenkind Was schenke ich meinem Patenkind? ... die 13 wird? Patenschaft für Kinder: wer hat Erfahrungen Mein Quasi-Patenkind: ist fast da!!!!!!!!!!!! Patenschaft für ein Kind: aus einem Katastrophengebiet Paketpatenschaften: Bitte helft mit einem Paket! Kuhpatenschaft in Region HN/LB/S gesucht