Was schenke ich meinem Patenkind? ... die 13 wird?


Hallo zusammen,

mein Patenkind wird dreizehn und ich bin ratlos, was ich schenken soll. Da ich selber keine Kinder habe, weiß ich überhaupt nicht, was im Moment so in ist. Gibt es irgendetwas, worauf dreizehnjährige Mädchen, die Tennis und Basketball spielen, gerne Videolspiele spielen und lesen im Moment absolut stehen?
Hilfe, ich brauche Tipps! :blumen:

Bienenstich


Ich würd da ein Gutschein verschenken für eine CD, ein Buch oder so etwas in der Richtung. Abo´s für gewisse Jugendzeitschriften sind auch nicht verkehrt.
Ab dem Alter kannst du auch mit Klamotten und Make-up nicht falsch liegen, aber dann lieber das Patenkind selbst aussuchen lassen, also eine Einladung zum gemeinsamem shoppen kommt immer gut an. Kinogutscheine fallen mir noch ein. Und ansonsten schenkst du Geld- nett verpackt. Denn alles, was IN ist, haben die meisten Mädchen ja schon. Und auf doppelte Geschenke fahren die nicht grade so ab. ;) Und sonst einfach mal das Patenkind fragen- das ist die einfachste Lösung.


Ich würde auch z.B. einen Kinobesuch oder jetzt im Winter einen Besuch in der Eishalle evtl. mit dir vorschlagen.
Geldgeschenke kommen bei Kindern in diesem Alter auch immer sehr gut an.
Aber das beste ist immer, mal nachfragen. Vielleicht kannst du über ihre Mutter an bestimmte Informationen rankommen. Dann ist die Überraschung größer.
Viel Spass!


Meine Ma schenkt ihrem Patenkind schon seid Jahren einen Samstag in der Stadt. Da kan sie sich dann was aussuchen. Sie freut sich immer riesig darüber. Sie ist jetzt 15 :blumen:


Das Kind ist 13, also könntest Du es schlicht und einfach Fragen - oder allenfalls die eltern..

Die Idee mit dem Kind Zeit zu verbringen find ich super, wär aber für mich eingentlich selbstverständlich wenn es mein Patenkind wäre. Dann wüsstest Du gleich auch jeweils wissen, was Dein Patenkind interessiert und beschäftigt.


Mach ihr doch ein kalender und jeden monat unternimmst du was mit ihr.... z.B. im dezember kekse backen im juli schwimmen gehn usw. die selbstmach kalender gibts schon ganz günstig...


Lieben Dank für die vielen Tipps. Fragen - natürlich! Da ich das Geburtstagskind gerne überrasche, habe ich erst einmal die Mutter gefragt (per mail, da das Patenkind im Ausland lebt. Deswegen würde ich auch gerne mehr mit ihr unternehmen, geht aber nicht). Antwort ist noch nicht gekommen, aber meistens kommt da: Sie hat doch alles ... :unsure:
Was mich aber vor allem interessieren würde ist, ob es irgendetwas gibt, was im Moment bei dieser Altersklasse sehr begehrt ist. Wie früher Pokemon, oder Harry Potter (als er noch neu war) oder vor zwei, drei Jahren T-Shirts mit Totenköpfen oder Karostrümpfe oder, oder, oder ...
Wie gesagt, sie liest gern, spielt Gamecube und Nintendo (Zelda scheint sehr bleibt zu sein) und ist sportlich. Und ansonsten halt wie die meisten Mädchen, die sich für Mode interessieren.
Liebe Grüße, Bienenstich


Hi,
wenn dein Patenkind Harry Potter gelesen hat kannst du ja mal anfragen ob sie Eragon auch gut findet :D dann hast du für die nächsten drei, vier Geschenktage schon was. Soweit mir bekannt ist wird gerade an Band Vier geschrieben.

LG Moni


Ein Pandora-Armband finden die Mädels auch toll und du hast zu jeder Gelegenheit mit einem Zusatzteil eine Geschenkidee.


Zitat (Paradiesvogel @ 04.11.2008 11:03:50)
Ein Pandora-Armband finden die Mädels auch toll und du hast zu jeder Gelegenheit mit einem Zusatzteil eine Geschenkidee.

Hi Paradiesvogel,
ich habe mal gegoogelt. Das sieht ja wirklich hübsch aus! Das würde ihr bestimmt gefallen. Wäre auch gleich was für Weihnachten. :augenzwinkern:

das mögen auch noch große Mädchen *rotwerd*


Wenn du etwas für die Ewigkeit schenken willst dann sind Ohrringe oder eine Kette aus Gold oder Silber auch etwas schönes :D

Bearbeitet von HannaS am 04.11.2008 13:27:15


Zitat (mokraft @ 03.11.2008 19:25:41)

wenn dein Patenkind Harry Potter gelesen hat kannst du ja mal anfragen ob sie Eragon auch gut findet :D

LG Moni

Hallo Moni,

laut Mutter hat sie Eragon noch nicht. Und ich habe mal in einer Buchhandlung reingelesen, das scheint sogar was für mich zu sein ... :rolleyes: Können wir uns anschließend schön drüber per mail austauschen.

Super! Jetzt habe ich sogar schon Vorrat für die nächsten Geschenkgelegenheiten!

Lieben Dank vom Bienenstich.

Hallo Bienenstich! Und denk dran, eventuell eine Karte mit passendem Spruch zu suchen, oder selbst etwas zu dem 13. zu reimen...denn offiziell ist dein Patenkind jetzt ein Teenager! :lol: Als man mir zu meinem 13. Geburtstag dieses offenbart hat, hatte ich ehrlich gesagt keine Ahnung was meine Leute damit meinten. Das lag wohl auch daran, dass meine Tante das Wort "Teenager" spaßeshalber so ausgesprochen hat wie es geschrieben wird :D Deswegen hatte ich noch weniger Ahnung was sie meinte, hihihi.


Hallo!

Bloß nicht fragen!

Wir haben 2 kathol. Patensöhne (12 und 18), die wir schon lange nicht mehr fragen, was sie sich wqünschen. Unter PC + iphone de kleinere und Laptop -aber bitte mit 1TB Speicher und 800 GB Arbeitsspiecher-
der größere kommen wir da nciht mehr raus.
Wir haben uns sehr bemüht, vor allen Dingen die letzten 4 Jahre. um Kontakt, etwas gemeinsam unternehmen. Fehlanzeige.
Selbst deren freche Eltern schicken emails: wenn ihr ein Geschenk gekauft habt, tauscht es um. Die Kidner freuen sich NUR über Bargeld.
In den letzten 12 Jahren haben wir zusammen an die 7000€ in diese kids investiert.
Als DAnk bekommen wir nicht mal einen An ruf zum Geburtstag.
Nein, Patenkinder? Nie wieder.
Nicht fragen, sonder das schenken, was IHr für angemessen haltet!

das kann ein Faß ohne boden sein!
Wir schenken nichts mehr. Gutscheine für Tirbünenplätze mit uns beim Fußball, Freizeitparks usw. entlocken diesen verwähnten kids nicht mal ein Danke.

Sie guckten nur Weihnachten in die Umschläge von uns. Es waren keine Geldscheine drin. Die gutscheine sahen sie nicht einmal an. Kein Danke, mit dem Rücken zu uns gengen sie einfach weg.


Zum Glück gibt's auch andere Patenkinder. Mit meiner Nichte bin ich vor 2 1/2 Jahren unterwegs gewesen, um ihr ein Konfirmationsgeschenk zu kaufen. Sie war sehr bescheiden und wählte sich ein Schmuckstück aus, das unter meinen Preisvorstellungen war - und als ich ihr dann noch ein deutlich preisreduziertes Kleid gekauft habe, was sie dann auch zur Konfirmation getragen hat, war sie glücklich wie eine Schneekönigin.

Heuer zu Weihnachten gab's für sie zwei Bücher, 10 EUR als "Lesezeichen" und ein von mir gestricktes Set aus Mütze und Schal, summa summarum hab ich für sie knapp 50 EUR ausgegeben und sie war mehr als zufrieden, hat gleich Mütze und Schal angezogen und hat mit dem Weihnachtsbaum um die Wette gestrahlt.

Meiner Meinung nach liegt's nicht an der Konfession - ob evangelisch, katholisch, jüdisch, muslimisch oder was es sonst noch für Religionen gibt - sondern an dem, was die Eltern ihren Kindern an Erziehung mit auf den Weg geben.


Hallo!
Da beneide ich Dichum das Patenkind!
So hätten mein Mann und ich uns da sauch gewünscht. Aber, natürlich durch die Erziehung durch deren Eltern,
sind unsere Patenkinder
geldgeile Monster.
Bei der Erziehung mitreden durften wir niemals. Klappe halten
und Geld geben. Aber jetzt ist Schluß damit!


Paten sind nicht für die Erziehung zuständig. Meine Schwester hätte sich Einmischungen meinerseits genauso verbeten wie ich mir Einmischungen ihrerseits in meine Erziehung meines Kindes. Paten sind ursprünglich nur dafür da, das Patenkind bei Problemen zu unterstützen und bei der religiösen Entwicklung zur Seite zu stehen.

Wenn deine Patenkinder undankbar sind, nur das Geld zählen und nicht mal danke sagen können, dann gibt es meiner Meinung nach zwei Möglichkeiten: entweder dies zu akzeptieren - oder einfach nichts mehr zu schenken, ggf. mit dem Hinweis auf die Undankbarkeit.


oh jeeeee........Patenkind- Geschenk-Frage.............

Mach nicht unsere Fehler, die wir jahrzehntelang gemacht haben................Dann glauben die Kinder und deren Eltern, dass sie ein Anrecht auf diese Gelder haben.

Sprich mit den Eltern und frage, was ssie erwarten von dir als Pate und erkläre, wie du die Patenschaft siehst, religiös, moral. finanziell, zeitlich usw...
So kann man viele Probleme vorab lösen. Patenschaft= du bist Geld-Esel oder Patenschaft, du bist religiöse moral. Begleiterin?
Hier mla ein kleiner Auszug aus unserem jetzt schon jahrelangem Problem. Da wir die Familie nicht enzweien wollen, halten wir still. Bis es vorbei ist. Aber wir hötten uns mit den 2 Patenjungs über 10000€ sparen können inzusammen 33 Geschenkejahren (für 2 kids!).

Ich habe es mal in eine Suchmaschine eingegeben.
Auch bei uns werden zu Weihnachten nur die Patenkinder beschenkt. Die anderen Neffen und Nichten nicht. Das wären auch mit 8 Kindern einfach zu viele.
Auch wir bekamen schriftlich, dass sich ein Patensohn (von dessen Mutter!) nur über Geld freut. Armes Kind, wenn ihm solche Werte an erzogen werden.
Wir sind dann nicht hin gegangen.
Und haben das Schenken von Geld eingestellt.
Es gibt immaterielles. Ein gutes Buch, mit christl. Geschichten. Kam nicht an, gebrannte DVD mit einem Film, war wohl zu wenig, eine CdD mit Musik- niemand sagte DANKE, ein Gutschein für einen Kinobesuch MIT UNS.

Da wohl MITUNs nichts unternommen werden will. Ist das super, weil dieser Gutschein erst gar nicht eingelöst wird.
Wir sind es auch mehr als leid. Wir sind auf diesen Massenveranstaltungen zu deren Geburtstag nur Statisten. Lediglich unser Kind will dort hin zum spielen. Wir sitzen rum, sind überflüssig. Wird endlich der 2. Patensohn 18, ist es endlich VORBEI!!! Kein Geschenkzwang mehr. Noch 5 Jahre ausharren und gute Meine machen.
Ich finde auch nicht, dass man automat. Neffen und Nichten etwas schenken muss. Wenn die Kontakte sich auf die Geburtstage, Ostern und Weihnachten beschränken und man sonst keine Kontakt hat. Die Eltern auch nicht zum Freundeskreis sondern zur Verwandtschaft zählen. Wozu?
Sind die Eltern/Schwiegerelten mal verstorben, müssen wir da endlich nicht mehr hin. Wir haben nette Eltern/Schwiegereltern, aber die Schwager/Schwägerinnen, Geschwister..........brrrrrrrrrr ........nicht unsere Welt.
Die kids können nix dafür. Die Eltern sind es, die ja fordern. Wenn die kids auch fordern, dann, weil deren Eltern sie so falsch und schlecht erzogen haben.
Unsere 2 Patenjungs (13 und 19) fordern, teilweise über deren Eltern, auch mal einen Laptop. und ja, dito, auch wir bekommen zum Geburtstag nicht mal nen Anruf. Per email wird ein PC gefordert. Genau das gleiche.........Schade. Wir schenken jetzt nur noch bis 5 €. Aus Prinzip. Wird Geld gefordert, nein. Da machen wir nicht mit. Unser Kind bekommt für 2€ ein Geburtstagsgeschenk. Wieso sollten wir weiterhin da Geld hinein buttern? Es ist eh niemals genug. Ein Faß ohne Boden. Genau! Uns ist die Patenschaft mächtig versalzen. Kontakt wird nicht gewünscht oder gesucht. Nur: nimm das Kind mit in Urlaub, kein DANKE!!! Zahle den PC,, den Führerschein, das Auto, er wird 18................Niemals. Ende vom Lied ist, dass wir zum 18. Geburtstag, WEIL vor ab so viel gefordert wurde, nur 50€ geschenkt haben. So. Mit 18 ist für uns die Patenschaft dann auch vorbei.
Unser Kind bekommt nichts von seinen Paten, aber sie holen es ab für den Zoo, Kino usw. DAS ist Patenschaft. Nicht diese Geldabzockerei, die mit uns ja auch über 14 Jahre geklappt hat. Aber als wir selbst ein Kind und ein Einkommen weniger hatten, ging mal eben 2000€ für die Patenkinder im Jahr nicht mehr.
Deren Eltern nehmen uns das übel, und wollen das nicht einsehen. Wir kaufen nicht mehr den Luxus, den die Kinder habenwollen. Ich bin auch mit 14 Fahren Zeitung aus tragen gegangen. Da hatte ich immer Geld. Aber diese 2 faulen Jungs.........nur konsumieren. Wir sind froh wenn der 2. Bub auch 18 ist. Wir schenken dann nichts mehr. Kein Bitte, kein Danke, keine Geschenke!


Hallo Valentine!
....Du hast ja Recht!


@ ZuGutmütiger

Was sagen die Eltern deiner Patenkinder zu dieser Angelegenheit?


Hallo!
n nehmen es zur Kenntnis.
Unseren Kindern haben sie niemals etwas geschenkt zu Weihnachten..........................(daher unsere Entscheidung auch)

und zum Geburtsstag als sie mit Kind und Kegel , 7 Personen, anrückten,gabe es für unter 2€ Kaugummi............

Aber wir sind so zufriedener und sparen die Patenkindgeschenke für unsere Kinder.


Entweder hast du dich mit dem Thema Patenschaft zum Zeitpunkt der Übernahme nicht auseinander gesetzt, hattest andere Vorstellungen und diese nicht mit den Eltern der Patenkinder abgestimmt/besprochen. Die Schenkerei hättest du einfach abstellen und dich nicht weiter mit Undankbarkeit beschäftigen müssen.

Irgendwie scheint es dir wichtig zu sein, dass deine Kinder in dem Maß beschenkt werden, so wie du es bei deinen Patenkindern gemacht hast. Oder weshalb erwähnst du deine Kinder in dem Zusammenhang? Die Eltern der Patenkinder sind meiner Meinung nach nicht verpflichtet deinen Kindern etwas zu Weihnachten zu schenken, auch wenn die Wut auf die Patenkindereltern noch so groß ist. Geben und Nehmen hält sich meist nie die Waage.

Bearbeitet von Wecker am 15.05.2012 11:01:48


Hallo!
Ja, mit um die 20 Jahren konnte ich das damals mit der Patenschaft NICHT überblicken und wusste nicht bescheid.

Mein Fehler.

Ich habe sehr spät Kinder bekommen und dachte, dass sich meine Geschwister jetzt mal
dankbar für die 1000de € zeigen und meinen Kindern nur eine kleine Anerkennung zeigen. Nichts grosses.
War und ist aber nicht so.
Daher schenke ich nur noch bis 5€ zu Weihnachten und Geburtstag.
Immaterielles.
Meine Frau initiiert es ja, aber wenn wir irgendwo eingeladen sind, wo Kinder sind, kauft sie eine Kleinigkeit für jedes Kind (ausser bei meinen un-sozialen Geschwistern, da will ich das nicht.)

Ein Ü-Ei, Gummibärchen oder so etwas. Das hat sie so aus ihrer Familie erfahren und ich finde es toll.

Meien Verwandten, mit denen ich auch bis auf meine Eltern nichts mehr zu tun haben will, machen das natürlich nicht. Kostet ja was.
....................


Nun, deine Erwartungen haben sich nicht bestätigt und wurden nicht erwidert. Damit musst du leben. Weshalb deine Frau bei jeder Einladung für jedes Kind etwas kauft, ist mir schleierhaft. Ihr drängt euch scheinbar selbst in die Rolle des stets Schenkenden rein und ärgert euch, weil es nicht erwidert wird oder lobt euch ob eurer eigenen Bescheidenheit. Bescheidenheit ist sicher eine gute Eigenschaft, erfordert aber keinen Vergleich oder stetige Erwähnung.

Den Geldbeutel würde ich einfach mal zu lassen, auch wenn es sich um kleine Geschenke handelt, die nicht teuer sind. Ihr und die beschenkten Kids freuen sich bestimmt auch über ein Wiedersehen, ohne dass Geschenke verteilt werden müssen.


@zuGUtmütiger: Ich wundere mich etwas über deinen Nick. Zu Gutmütig scheinst du nun nicht zu sein. Du schimpfst ja sehr viel ...


Was mich vor allem wundert ist, warum du auf teilweise schon uralte Threads antwortest, die mehrere Jahre brachliegen.



Kostenloser Newsletter